Die Bedeutung von Serotonin für die Angst

02.01.09 19:24 #1
Neues Thema erstellen
Die Bedeutung von Serotonin für die Angst

Oregano ist offline
Beiträge: 62.955
Seit: 10.01.04
Hallo Bunnymammi,

Serotoninmangel kann irgendwie zusammen hängen mit Histamin, das die Serotoninrezeptoren besetzt, so daß das Serotonin nicht wirken kann.

Ich weiß nicht mehr, wo davon hier im Forum schon geschrieben wurde , aber das Thema war schon mal da.

Das würde praktisch bedeuten, daß bei Dir wichtig wäre, daß Du möglichst darauf achtest, daß keine größeren Histaminmengen anfallen. Also: Allergene meiden, histaminhaltige Nahrungsmittel meiden, Medikamente, die bei Histamin nicht gut tun, meiden.

Ob das bei Dir eine Rolle spielt, weiß ich nicht. Aber es wäre durchaus möglich, und es ist bekannt, daß Histamin auch auf die Psyche großen Einfluß haben kann.
Gerade wurde in einem anderen Thread noch auf einen anderen Zusammenhang hingewiesen:
http://www.symptome.ch/vbboard/fruct...-stimmung.html
http://www.symptome.ch/vbboard/neuro...aborption.html

Auch dieser Thread und frühere von asiate könnten für Dich interessant sein: http://www.symptome.ch/vbboard/erfol...n-geheilt.html

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (28.01.09 um 15:56 Uhr)

Die Bedeutung von Serotonin für die Angst

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Horaz

ich halte es mit Hippokrates: Deine Nahrung sei deine Medizin!
Da stimmt das Buch zu. Da er aber von individuellen Nährstoffbedarf ausgeht und sich der teilweise schwierigen guten Nahrungsbeschaffungen bewusst ist, empfiehlt er je nach dem zusätzliche NEM.
Sobald jemand krank ist, stimmt der Nährstoffgehalt nicht mehr, dann empfielt er auf alle Fälle nebst der gezielten guten ernährung gezielte NEM.

Chemisch-pharmazeutische, patentierte Nachbildungen kommen mir nicht ins Haus!
Davon empfielt er gar keine.

Deshalb versuche ich immer bei irgendwelchen Mängeln oder Problemen nachzuforschen, mit welchen Nahrungsmitteln man sie beseitigen könnte - oder, welche man weglassen sollte. Bei mir oder bei anderen.
Wenn Du das gezielt machst und den Aufwand den es manchmal gibt nicht scheust, wird das am besten sein. Wenn jedoch die Probleme schon zu gross sind (witrklich krank) dann könnte es nicht reichen.

Zu mSerotoninmangel und andere Neurotransmittermängel:
Er erwähnt diejenigen lebensmittel die da hllfen können bzw die man dann essen soll.
Er glaubt nicht an einen genetischen Mangel, aber das eben der individuelle Bedarf eventuell genetisch verschieden dh erhöht sein könnte. Dies als zusätzliche Möglichkeit nebst den Ernährungsfehlern. (Leider geht er nur ganu am Rande auf die Zusammenhänge mit hg ein. Das ist der einizige grosse generelle Mangel des Buches. Den SM Belastungstest empfielt er aber zumindest). Unabhängi der Ursache empfilet er bei diesbezüglichen erkrankungen bestimmte Nahrungsmittel und eben NEM als Ergänzung.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Die Bedeutung von Serotonin für die Angst

Snell ist offline
Beiträge: 402
Seit: 27.06.06
Hallo Beat,
ich hätte großes Interesse an diesem Buch? Solange es nur beschädigt und nicht verschimmelt ist, ist mir das egal.
Bitte alles weiter Kontonr. usw. per PN.
Liebe Grüße
Snell
__________________
Ich bin kein Arzt der meint er hätte das Wissen alleine gepachtet und denoch stehe ich zudem was ich sage, weil ich nichts mehr zu verlieren habe und mir nicht mein Mundwerk verbieten lasse.


Optionen Suchen


Themenübersicht