Seiten zu Hochsensibilität

07.09.08 10:49 #1
Neues Thema erstellen
Hochsensibilität

HSMaedchen ist offline
Beiträge: 8
Seit: 15.12.09
Zitat von KayenHH Beitrag anzeigen
Zitat von Sternenstaub



Ja, was wollen hochsensible Menschen überhaupt?

Ich könnte mir vorstellen,

- es würden keine Menschen hungern in dieser Welt

- die Natur würde besser geschützt werden

- es würde mehr für den Tierschutz getan werden

- es würde mehr Frieden und weniger Kriege geben

- es würde mehr Gerechtigkeit geben

- ja es würde sogar mehr Freiheiten geben, vielleicht ohne Kampf

Die Liste darf gerne ergänzt werden.


Kayen
- es würde miteinander gesprochen werden
- es gäbe wahrscheinlich keine Massenentlassungen und andere unmenschliche Entscheidungen in der Wirtschaft

Zitat aus dem HS Forum
Vielleicht ist es ein Frage der Balance und der Achtung vor Fähigkeiten einer Population!
Wenn ein Gesellschaft sich bewusst ist, dass es nicht nur "normale" im Sinne von durchschnittlich befähigte Menschen gibt und diese Spitzen der Entwicklung von menschlichen Fähigkeiten zunächst wertfrei und dann im Sinne von verantwortlich, kulturellen Entscheidungen als Ressourcen zum Überleben erkennt - dann wären Hsler in Kombination mit Hblern sicher die besten Ratgeber. Ähnlich wie Sauerteig im Getreide. Allein sind Hsler oft nicht lebensfähig - sie brauchen die Gesellschaft, wie die Gesellschaft sie braucht.
Kayen, ich danke Dir für diese Überlegung - woher nur dieses Stigma kommt,
HSPn seien mürrische Einsiedler, die auf den Rest der Menschheit als unwissende Trampeltiere schimpfen?


„Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur ganz genau so viel Sinn, als wir selber ihm zu geben imstande sind.“

Hermann Hesse
Lieben Gruß, Steffi

Hochsensibilität

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Lieber Jürgen-Ernst,

Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
Fast ein jeder der Hochsensibel ist, ist fixiert auf die böse, böse Außenwelt.
ich muss Dir absolut widersprechen! Du schreibst Blödsinn, um es mal mit meinen Worten auszudrücken!

Die Welt ist niemals böse - aber vielleicht lebst Du in einer anderen Welt als ich?

Ganz liebe Grüsse aus dieser Welt
von
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Hochsensibilität
Männlich Sternenstaub
Zitat von Planer Beitrag anzeigen
Lieber Jürgen-Ernst,


1.
ich muss Dir absolut widersprechen! Du schreibst Blödsinn, um es mal mit meinen Worten auszudrücken!
2.
Die Welt ist niemals böse - aber vielleicht lebst Du in einer anderen Welt als ich?
3.
Ganz liebe Grüsse aus dieser Welt
von
Frank
Hallo Planer,
bist du den so ein HS Fall oder so, dass du dich so angesprochen fühlst?

1.
Na, dass sind deine Gedanken, deine Welt, ist auch ok für mich!

2.
Die Welt ist niemals böse, ne is se nicht, die ist doch soooooooo lieeeeeb, gelle!

Mein Denken ist was ganz anderes, als du dir überhaupt vorstellen kannst...

denn mein Denken bezieht sich sicherlich nicht nur auf gut oder schlecht!

In der Freiheit liegt ein gänzlich anderer Weg, der nur erfahren werden kann, wenn man ein Bewusstsein darum entwickelt hat!

3.
Du meinst deine Welt, so wie du diese erkennen kannst!

Herzliche Grüße Jürgen-Ernst

PS

1.
Ich bin dir wohl keinerlei Rechtschaffenheit schuldig.

2.
Ich habe mich einige Jahrzehnte zerfleischt in und mit meiner HS und habe einen guten Weg gefunden, etwas spät, doch definiv gefunden.

Körper, Seele/Psyche, Geist, weißt du was darüber, bist du schon weit vorangekommen?

Na, ja ok, vieleicht hätte ich noch zu meinem Posting dazuschreiben sollen: Vorsicht Ironie!

Ich weiß, was ich schreibe, weiß, was ich denke!

Vorsicht Ironie:

Nun ja, es kann ja nicht ein jeder Mensch so weit sein, wie du es schon bist, nicht wahr!

Wie es in den Wald hineinschallt,...

Geändert von Sternenstaub (29.01.10 um 22:06 Uhr)

Hochsensibilität
Männlich Sternenstaub
Zitat:
Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
Fast ein jeder der Hochsensibel ist, ist fixiert auf die böse, böse Außenwelt.

---------------------------------------------------------------------------
Ja, was wollen hochsensible Menschen überhaupt?

Ich könnte mir vorstellen,

- es würden keine Menschen hungern in dieser Welt

- die Natur würde besser geschützt werden

- es würde mehr für den Tierschutz getan werden

- es würde mehr Frieden und weniger Kriege geben

- es würde mehr Gerechtigkeit geben

- ja es würde sogar mehr Freiheiten geben, vielleicht ohne Kampf

Die Liste darf gerne ergänzt werden.


Kayen
---------------------------------------------------------------------
Nun ja, wenn ich als HS nichts wüsste um die HS, dann müsste ich wirklich dumm sein!

Wie ich schon geschrieben habe, die HS Menschen haben eine große Aufgabe zu finden, die in ihrem eigenem Kosmos (Innenwelt) zu finden ist!

Herzliche Grüße euer Jürgen-Ernst

PS

Ja, damit kann ich sehr gut konform gehen:

„Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur ganz genau so viel Sinn, als wir selber ihm zu geben imstande sind.“

Hermann Hesse

Darüber sollten alle HSler mal intensiv nachdenken, denn genau dies ist es, was ich hier als PSler zum Ausdruck bringen wollte!

Geändert von Sternenstaub (29.01.10 um 22:24 Uhr)

Hochsensibilität
Männlich Sternenstaub
Zitat vom HSmaedchen:

1.
Ich bin HS, ich liebe Menschen - wenn dann zweifle ich eher an mir, als dass ich den anderen was schlechtes unterstelle?
2.
Wenn Du Lust hat, kannst du ja mal in die bunte Welt der Hochsensibilität in unserem speziellen Forum eintauchen
3.
Ich höre gern, dass es Dir jetzt gut geht!

Lieben Gruß, Steffi
[/QUOTE]

Liebe Steffi,
vielen Dank für deine Resonanz.

Widersprechen darf mir jeder!

Da ich selbst hochsensibel bin, habe ich mir auch Gedanken darüber gemacht, was es mit der Hochsensibilität auf sich hat.

Fluch oder Segen?

Wie oft habe ich in der Vergangenheit gedacht, meine Gabe ist eher ein Fluch, als ein Segen.

Wie oft wollte ich mir meine Gabe einfach nur wegwünschen.

Nun nicht mehr, meine Gabe ist nun ein Segen für mich.

Um was geht es denn bei diesem Test?

Punkte, es geht um Punkte...

...die Freiheit jedoch, diese braucht kein Punktesystem.

Jeder Hochsensible ist seiner Art gemäß und letztendlich kommt ein Sammelsurium dabei heraus an Unterschiedlichkeit.

Wenn die Hochsensibilität auf einer Seite einer Waagschale liegt (von Mensch zu Mensch verschieden im Gewicht), was muss denn dann getan werden, um auf die andere Seite gelegt zu werden, damit all die Last (Fluch oder Segen), die mit der Hochsensibilität verbunden ist zu neutralisieren?

1.
Diese Aussage hört sich nicht nach wirklicher Freiheit an!

Die Freiheit beginnt, wo der Zweifel aufhört, wo man sicher sein kann, nach eingehender Prüfung, welche Energien am fließen sind.

Welches sind die Punkte, an denen hochsensible Menschen am meisten Leiden (individuell verschieden, auch im Ausmaß)?

An diesen Punkten ist massiv zu arbeiten, davon abgesehen sind viele Techniken vorhanden, die ein Gegengewicht darstellen, also auf die andere Seite der Waage gelegt werden können (Symbolisch).

2.
Ich würde den hochsensiblen Menschen sehr gerne helfen wollen, weil ich weiß, wie groß die Last wiegen kann, die tiefen Seelenschmerz beinhaltet dadurch, doch habe ich im Moment keinerlei Zeit dafür, leider!

3.
Vielen Dank!

Meine herzlichen Grüße sende ich dir dein Jürgen-Ernst

PS

Auch für die hochsensiblen Menschen gilt das Gesetzt des Loslassen könnens, um eine andere Art der Betrachtung zu finden, eine Betrachtung in einer anderen Energie, die Fesseln sprengt.

Auch hochsensible Menschen können ihr Bewusstsein transformieren, so wie ein jeder andere Mensch auch, der sich unfrei fühlt!

Durch die Transformation kommt dann die Wandlung, die zur inneren Freiheit führt, so das es kein Fluch mehr ist hochsensibel zu sein, sondern zum Segen wird.

Geändert von Sternenstaub (30.01.10 um 12:32 Uhr)

Hochsensibilität

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
Darf ich wieder einmal an das gut sichtbare Zitieren erinnern?:

http://www.symptome.ch/vbboard/techn...-zitieren.html

Gruss,
Uta

Hochsensibilität
Männlich Sternenstaub
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Darf ich wieder einmal an das gut sichtbare Zitieren erinnern?:

http://www.symptome.ch/vbboard/techn...-zitieren.html

Gruss,
Uta
Sorry, liebe Uta,
was soll ich denn machen, wenn die Software hier im Forum ständig geändert wird und alles dadurch durcheinander kommt?

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende Jürgen-Ernst

Hochsensibilität

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
In Bezug auf das Zitieren hat die Forumssoftware sich nicht geändert seit langem

Grüsse,
Uta

Hochsensibilität

HSMaedchen ist offline
Beiträge: 8
Seit: 15.12.09
Lieber Jürgen-Ernst,
ich meine es ehrlich, wenn ich sage, dass es mich freut, dass du deinen Weg gefunden hast!!
ABER ich möchte Dir sagen, dass Du meiner Meinung nach den Fehler begehst, dass Du dein Erkennen und Verstehen als das Ziel für andere voraussetzt, dass sie noch nicht erreicht haben?

Ich bin eine sensible HSP (HiHi), ich bin keine die austeilt und gerne kritisiert.
Aber wenn ich deine letzten postings lese, und ich kenne nur die - dann empfinde ich viel unterschwellige Aggression, das habe ich bei hochsensiblen
schon oft erlebt, es überträgt sich halt.

Du schreibst so viele abgeklärte Worte und ich verstehe sie einfach nicht,
ich fühle mich mit meiner HS lebendig, im Progress -
Paul Watzlawick schreibt: »vor Ankommen wird gewarnt« und zitiert hierzu aus Hermann Hesses 'Verführer': » 'Wehr dich, du schöne Frau, straff dein Gewand! Entzücke, quäle-doch erhör mich nicht!' .....denn er weiß, 'dass jede Wirklichkeit den Traum vernichtet.' «
(»Anleitung zum Unglücklichsein«)


Daher ist Vollkommenheit auch nicht möglich, das einzige, was ich anstreben kann, ist, den Weg auf makellose Weise zu gehen (ist nicht von mir) - aber so möchte ich es halten!

Und z.B. in einem Forum mit anderen Hochsensiblen (ist mir leider nicht im RL so möglich) erlebe ich mich und die HS als ein Geschenk.
Bevor ich andere HSPn zum Austausch hatte, war ich viel einsamer und ärmer!

Ich wünsche Dir alles Liebe und hoffe, ich bin Dir nicht zu nahe getreten, Steffi

Hochsensibilität
Männlich Sternenstaub
Zitat von HSMaedchen Beitrag anzeigen
1.
ABER ich möchte Dir sagen, dass Du meiner Meinung nach den Fehler begehst, dass Du dein Erkennen und Verstehen als das Ziel für andere voraussetzt, dass sie noch nicht erreicht haben?
2.
Ich bin eine sensible HSP (HiHi), ich bin keine die austeilt und gerne kritisiert.
Aber wenn ich deine letzten postings lese, und ich kenne nur die - dann empfinde ich viel unterschwellige Aggression, das habe ich bei hochsensiblen
schon oft erlebt, es überträgt sich halt.
3.
Du schreibst so viele abgeklärte Worte und ich verstehe sie einfach nicht,
ich fühle mich mit meiner HS lebendig, im Progress -
Paul Watzlawick schreibt: »vor Ankommen wird gewarnt« und zitiert hierzu aus Hermann Hesses 'Verführer': » 'Wehr dich, du schöne Frau, straff dein Gewand! Entzücke, quäle-doch erhör mich nicht!' .....denn er weiß, 'dass jede Wirklichkeit den Traum vernichtet.' «
(»Anleitung zum Unglücklichsein«)

4.
Daher ist Vollkommenheit auch nicht möglich, das einzige, was ich anstreben kann, ist, den Weg auf makellose Weise zu gehen (ist nicht von mir) - aber so möchte ich es halten!
5.
Und z.B. in einem Forum mit anderen Hochsensiblen (ist mir leider nicht im RL so möglich) erlebe ich mich und die HS als ein Geschenk.
Bevor ich andere HSPn zum Austausch hatte, war ich viel einsamer und ärmer!
6.
Ich wünsche Dir alles Liebe und hoffe, ich bin Dir nicht zu nahe getreten, Steffi
Liebe Steffi,
ich hoffe sehr darum, dass du einen schönen Tag hattest.

Du bist mir sicherlich nicht zu nahe getreten!

Treten erinnert mich an fogenden Satz:

Er wurde geschlagen und getreten!

1.
Dies tuhe ich sicherlich nicht, sonst hätte ich nichts begriffen, von dem, was es mit dem Leben auf sich hat!

2.
Dies ist nun für mich eine Unterstellung, die aus deinem Sichtfeld heraus zu erklähren ist!

Abgesehen davon denke ich, dass auch hochsensible nicht frei sind von Vorurteilen, leider!

Ich bin ehrlich darin, mit Worten das zu sagen, (je nachdem, also aus der Situation heraus, mal mehr, mal weniger), was ich bin.

3.
Fesselungen, die aufgrund einer angenommenen Ideologie begründet liegen, können niemals wirklich befreiend sein.

4.
Vieleicht kommst du einen Schritt weiter, wenn du das Wort "Volkommenheit" völlig anderst interpretierst, bzw. es einfach mal loslassen kannst, um zu schaun, was sich dahinter verbergen tut?

5.
Mit Sicherheit ist das Geschenk, bzw. die Gabe hochsensibel zu sein nicht von einem Forum abhängig, sondern die Erfüllung darin ist das Leben selbst, ganz ohne Einschränkungen.

Wieder erkenne ich Vorstellungen der Fesselung, was die Freiheit einfach einschränkt.

6.
Nochmal: Nein du bist mir nicht zu nahe gekommen.

Liebe Steffi,
ich erwünsche mir für dich tiefe Freiheit ohne Fesselungen...

...wünsche mir, dass du das sehen kannst, was wirklich ist.

Schade, dass du nicht auf meine Aussagen etwas näher hast eingehen können, denn es lohnt sich sicherlich, einmal intensiv darüber nachzudenken.

Herzlich Grüße dein Jürgen-Ernst

Geändert von Sternenstaub (30.01.10 um 19:12 Uhr)

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Hochsensibilität
 
Hochsensibilität


Optionen Suchen


Themenübersicht