Körperliche Beschwerden - psychische Ursachen?

03.12.09 09:37 #1
Neues Thema erstellen
Körperliche Beschwerden - Psychische Ursachen?
Weiblich Femina
...noch ein Beispiel...


Vor ca. 25 Jahren bekam ich nach der Geburt meines 2. Kindes, eine akkute Schiddrüsen Überfunktion.
Stress in der Familie....
Eine autoimun Erkrankung, der Wert war so hoch, dass das Labor die Skala abbrechen musste,
weil sie das Blatt Papier überstieg....weit über 1000
All die Jahre sagte mir meine Ärztin, dagegen haben sie noch kein Mittel,
sie können nichts machen....

Als ich dann mein Leben änderte, alleine lebete, und immer ausgeglischner wurde,
sankt der Wert wie von Geisterhand nach unten, auf nette 180..,.

Meine Frau Doktor staunte nicht schlecht....

Körperliche Beschwerden - Psychische Ursachen?
Weiblich Femina
Ergänzung

Eine nette kleine Parabel:

Auf einem Baum begenen sich ein Schmetterling und eine fette Raupe.
Die Raupe fragt den Schmetterling;" wer bist du denn?"
Der Schmetterling anwortet; "ich bin ein Schmetterling, das wirst du auch mal".
Die Raupe kichert; Blödsinn, bin viel zu schwer, du bist so leicht".

Der Schmetterling kann der Raupe nicht glaubhaft erklären,
dass sie auch ein Schmetterling werden kann.
Aber, er kann in ihr die Sehnsucht danach auslösen....
Und wenn die Raupe ihr Leben lebt, wird sie sich zur richtigen Zeit verpuppen und die Umwandlung ist nicht mehr auf zuhalten.

Körperliche Beschwerden - Psychische Ursachen?

bunnymammi ist offline
Beiträge: 61
Seit: 19.12.08
Viele gute Antworten....viel Erfahrung....
Auch ich bin eine erfahrene Angstlerin. Ich habe die Angst als Teil meines Lebens schon lange akzeptiert.

Mir ging es sogar so gut das ich im Oktober d.J. mein Cpralex abgesetzt habe. Drei Wochen später kam die ANgst zurück. Unangenehm erst dann dramatisch ernst. Fazit:ich nehme es wieder. Nun die dritte WOche rum es geht mir etwas besser, nur wenig. Nehme wieder 20mg mehr, geht mir viel schlechter. Liegt wohl am Einschleichen. Ich gehöre zudenen die ohne das Medi nicht leben können, weil MEIN KÖRPER kein Serotonin speichern kann.

Ich dachte jahrelang es wäre eine psychische Abhängigkeit vom Medi gewesen. Doch ich wurde eines besseren belehrt.
Nun gilt es die Angst wieder auszuhalten, bis ich mich gewöhnt habe.

Körperliche Beschwerden - Psychische Ursachen?

bunnymammi ist offline
Beiträge: 61
Seit: 19.12.08
Gott...was für eine schöne Parabel....ich muss weinen.....

Körperliche Beschwerden - Psychische Ursachen?
Weiblich Femina
Hallo liebe Banny,
du musst nicht mit der Angst leben, ist absolut nicht nötig.
Sicher musst du dich ihr stellen, aber auf Lebenszeit mit ihr leben ...nein.

Angst hält fest, Liebe lässt los!

Wenn die Zeit für dich reif ist, wirst auch du zum Schmetterling.

Liebe Grüße
Femina

Körperliche Beschwerden - Psychische Ursachen?

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo,

da sprach die Seele zu dem Körper:

"geh du voran auf mich hört er ja nicht"

vG Peter.

Körperliche Beschwerden - psychische Ursachen?
Weiblich Femina
Hallo Peter,
lebst du nach dem Spruch den du da geschrieben hast?

VG, Femina

Körperliche Beschwerden - psychische Ursachen?

bunnymammi ist offline
Beiträge: 61
Seit: 19.12.08
Also ich merke das es schon besser geht wenn ich mich mit den Tatsachen auseinandersetze. Diese Müdigkeit, Erschlagenheit - denke es ist auch mit die Überlastung.
AUf meinem Schreibtisch liegt ein Zette auf dem steht das ich leben will und an mich glaube. Ich hoffe er hilft mir.

Körperliche Beschwerden - psychische Ursachen?
Weiblich Femina
Hallo Bunny,
welche Medikamente nimmst du?

Es kann sein, dass die dich müde machen, und es dir schwer fällt den Tag zu genießen.

Der Zettel auf deinem Schreibtisch ist sehr gut.
Mach dir mal noch einen, auf dem schreibst du...; mir geht es gut!!...schön große Schrift.
Und den bringst du so an, dass du ihn von vielen Richtungen sehen kannst.
Er soll immer in deinem Blickfeld sein.

Liebe Grüße
Femina

Körperliche Beschwerden - psychische Ursachen?

bunnymammi ist offline
Beiträge: 61
Seit: 19.12.08
Habe nach Absetzen jetzt vor 4 Wochen Cipralex wieder angefangen. Ich steigere grad auf 15mg. Es ist so als hätte ich es nie genommen. ALles was ich sehe und mache kommt mir unwirklich und unüberwindbar vor. Ich versteh das alles nicht. Es ist wie vor sieben Jahren als ich damit erstmals anfing. es fällt mir schwer mich zu erinnern, wie ich es damals geschafft habe.


Optionen Suchen


Themenübersicht