Selbst-Therapie

23.09.08 21:54 #1
Neues Thema erstellen
Selbst-Therapie

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Du hast es schon oft nur gut gemeint, und eigentlich ist doch nichts Erfreuliches dabei herausgekommen, oder Nadia?

Auf der anderen Seite: Verhaltensmuster ändern sich zwar theoretisch relativ leicht, aber in der Praxis eben nicht. Das ist trotz der Erkenntnis ein Entwicklungsprozeß, der Zeit braucht.
Diese Zeit würde ich mir an Deiner Stelle geben, aber wirklich nur Dir und nicht Deinem Ex. Er soll für sich selbst sorgen und nicht seine Spielchen mit Dir spielen. Wenn Du ihm gegenüber sehr, sehr zurückhaltend bist und sachlich bleibst, dann wird er es vielleicht auch tun.

Grüsse,
Uta

Selbst-Therapie

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo Nadia,

du möchtest diese Geschichte endlich abschließen, hast es ja innerlich für dich bereits getan. Nun muss nur noch deine Umwelt sprich dein Ex-Freund mitziehen...

Vielleicht solltest du dich mit dem Gedanken anfreunden dass dein Ex noch keine Ruhe gibt und sein "Spiel" noch eine Weile weiter spielen wird.
Möglicherweise glaubt er noch daran dass er noch den richtigen Knopf finden wird auf den er nur drücken muss und du "funktionierst" wieder so wie er es gewohnt ist?
Wie dem auch sei, wie sich dein Ex verhält muss nicht mehr dein Problem sein. Sobald du innerlich für dich ganz klar einen Strich unter eure Beziehung gezogen hast und ein wenig Abstand gewinnst kann er dich nicht mehr beeinflussen. Du kannst ihm innerlich alles Gute wünschen (hast du ja in briefen an ihn auch schon geschrieben) und ihn ohne Zorn und Groll ziehen oder toben oder schmeicheln lassen. Es hat nichts mehr mit dir zu tun.
Wenn du ganz fest bei dir bleibst gelingt dir das.

mir kanns ja echt egal sein, da ich meinen entscheid getroffen habe und es eigentlich wirklich nur gut mit meiner nachricht gemeint habe.

ich denke nun, dass es an der zeit ist, mit der geschichte endlich abzuschliessen. komme mir irgendwie blöd vor mich um sein wohlergehen zu kümmern. desweiteren erkenn ich sein altes muster wieder: schauspielerei! zuerst um mich kämpfen und dann so tun, als sei nichts
JA !!!

ganz liebe Grüße von Hexe

Selbst-Therapie

Nadia20 ist offline
Themenstarter Beiträge: 73
Seit: 15.09.08
mit meiner geschichte geht es nun weiter:

nun hat er mir gesagt, dass ihm vieles bewusst wurde. er hatte viel zeit zum nachdenken und drehte fast durch ohne mich! er behauptet, dass ihm jetzt klar wurde, wie wertvoll ich doch sei! ihm sei das eigentlich schon immer klar geworden, dachte aber nicht, dass es so schmerzen könnte, wenn ich mal weg bin! jetzt sei ihm bewusst, was ich alles für ihn gemacht habe und er möchte alles daran setzen, dass ich zurück komme! er hat mich am wochenende zum essen eingeladen. desweiteren hat er an diesem abend noch sehr viel bezahlt. als ich einkaufen ging, wollte er mitkommen. ich dachte "warum nicht? mich störts ja nicht wirklich..."... er trug all meine taschen. er tut dinge, die er noch nich zuvor tat! er schaut auf jedes detail, was mich echt überrascht! es sind kleinigkeiten, ich weiss. aber genau mit solchen "kleinigkeiten" kann mich mann beeindrucken.

mir gehts wirklich gut und auch wenn der kontakt jetzt abbrechen sollte, würde es (glaub ich zu wissen) nicht schmerzen bzw. könnte ich es gut verkraften. je mehr er mir jedoch beweist, dass er sich verändert hat, desto mehr fixier ich mich wieder auf diese dinge, die er tut. und es lässt mich echt nicht kalt!

was denkt ihr darüber?

liebe grüsse, nadia...

Selbst-Therapie

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.057
Seit: 15.06.08
hi Nadia

ich hab da was für dich. ich könnte dir darüber auch selber was schreiben, aber ein Anderer (Uwe S.) hat das so toll gemacht, .... es geht um die Gefühle und ist in Form eines Gesprächs geschrieben:

...
Antwort: “Gefühle sind dein Kompass. Auf dem Weg zur Einheit deiner Seele.”
Frage: “Also folge ich den guten Gefühlen und meide die schlechten?”
A: “Nein.”
F: “Verstehe, es geht um die großen und die kleinen Gefühle.”
A: “Ja.”
F: “Und wie unterscheide ich das?”
A: “Kleine Gefühle sind Gewissheiten. Sie bestätigen oder warnen dich. Aber sie überwältigen dich nicht. Sie treiben dich nicht vor dir her.
F: “Dann verhindern große Gefühle, dass ich ich selbst bin? Und auch so handle?
A: “Ja.”

Klar, wenn mich die Angst überwältigt, dann bin ich nicht länger ich, dann bin ich meine Angst.
Das Ziel aber, die Einheit der Seele, das ist ein selbstbestimmtes Wesen. Ein Wesen, das sich entscheidet.
Nicht getrieben wird, nicht von seinen Gefühlen getrieben wird.

F: “Verstehe ich jetzt. Hass, Angst, Minderwertigkeit, Neid. Alles treibt mich vor mir her.
Das sind Gefühle, die ich als Zeichen nehmen sollte, dass meine Seele an diesen Stellen verwundet ist.
Und geheilt werden will. Immer wenn ich in eine bestimmte Situation komme und meine Gefühle übermannen mich,
dann rühre ich an einer Wunde in meiner Seele?
A: “Ja.”
F: “Das gilt für die miesen Gefühle.
Und die guten großen Gefühle, zum Beispiel die große Liebe auf den ersten Blick, sind dann unsere Belohnung. Wenn wir uns geheilt haben?
A: “Nein!”
F: “Wirklich Nein?
A: “Wirklich Nein”

Und ich stellte mir die Frage, ob ich denn wirklich noch Ich bin, wenn mich die große Liebe überwältigt. - Natürlich nicht.
Rosaroter Blick, Sentimentalitäten. Und dann lässt es nach. Und man entdeckt, deckt auf. Wir sind enttäuscht.
Was ja nur sagt, das die Täuschung ein Ende hat. Und wir von unserem Gefühl dort hin geführt worden sind, wo wir hinwollten:
Zu den leeren Flächen, zum Ort des Mangels in unserer Seele.

F: “Gute große Gefühle sind also ein Zeichen des Mangels in uns?”
A: “Ja.”
F: “Sie wollen uns darauf aufmerksam machen, dass wir im Anderen etwas sehen, was uns selbst fehlt?”
A: “Genau.”
F: “Dann gibt es keine wirkliche Liebe zwischen den Menschen, nur die Erkenntnis von Mangel und Mängeln.”
A: “Blödmann. Wenn du du bist, wenn du mit deinem ganzen Wesen, mit Verstand und Gefühl, die Liebe wählst,
dann liebst du als selbstbestimmtes Wesen. Und deine Liebe fliesst, gleich einem breiten Fluß, ruhig aber großartig.
Und wird auch so empfunden. Von dir. Und allen Anderen.

Also:
Es gibt kleine Gefühle und große Gefühle.
Die kleinen Gefühle unterstützen, bestätigen uns. Sie helfen, dass wir wir sind. Sie sind unser spiritueller Navigationscomputer.
Große, schlechte Gefühle legen den Finger genau in eine unserer seelischen Wunden. “Das bist du nicht wirklich!”
Große gute Gefühle zeigen uns einen Mangel in unserer Seele. “Ich sehne mich nach dem, was der Andere hat.”
Immer wenn mich etwas überwältigt, bin ich nicht länger ich selbst. Ich schränke damit die Freiheit ein, die Gott mir gegeben hat.
Ich gehe nicht länger meinen Weg, ich werde vor mir her getrieben.

und: Die Frage lautet nicht “Verstand oder Gefühl?” sondern die Antwort ist “Verstand und Gefühl.”


mit lieben Grüßen
Gina

Selbst-Therapie

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Hallo Nadia,
es ist sicher schön und befriedigend für Dich, daß Dein Ex sich so angenehm verhält. Es ist schön für Dich zu hören, daß er jetzt meint zu wissen, was er an Dir hat. Ich glaube, daß er auch sehr gut weiß, was Du jetzt hören möchtest und erleben möchtest, um Dich wieder zu erobern. Was dann wäre, wenn er es geschafft hätte, bleibt abzuwarten. Jagen ist etwas anderes als zu Hause bleiben ...

mir gehts wirklich gut und auch wenn der kontakt jetzt abbrechen sollte, würde es (glaub ich zu wissen) nicht schmerzen bzw. könnte ich es gut verkraften. je mehr er mir jedoch beweist, dass er sich verändert hat, desto mehr fixier ich mich wieder auf diese dinge, die er tut. und es lässt mich echt nicht kalt!
Genieße diese jetzt angenehmen Kontakte, wenn Du Dir immer wieder klar darüber wirst, daß es ein Ausprobieren ist: auf seiner Seite ist es der Versuch, Dich zurück zu gewinnen. Auf Deiner Seite ist es der Drahtseilakt, bei Dir zu bleiben und für Dich zu sorgen.
Ich fände eine Sicherung dafür im Moment sehr gut für Dich, z.B. in Form eines Therapeuten, der Dich begleitet. Beim Reden kann man manches doch besser für sich klären als in einem Forum.

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (29.09.08 um 12:33 Uhr)

Selbst-Therapie

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo Nadia,

eine solche Situation ist mir nicht ganz fremd. Man kann durchaus den Kontakt haben, sollte es aber als Freundschaft betrachten.
Man muss nicht gleich eine neue Beziehung eingehen. Ich glaube schon, dass ein Mensch sich ändern kann, aber das braucht Zeit und ich würde an deiner Stelle die Grenze des Körperkontaktes nicht überschreiten.
Warum nicht erst einmal Freundschaft. Allerdings musst du das dem Mann auch klar machen und er soll sich keine Hoffnungen machen. Wenn das nicht funktioniert, dann würde ich den Kontakt erst einmal ganz abbrechen.

Er hatte viel Zeit zum Nachdenken und drehte fast durch ohne mich!
Das ist nicht gut. Er soll sein Leben nicht auf dich ausrichten. Ich glaube auch er könnte Hilfe gebrauchen. Vielleicht in einem passenden VHS-Kurs, oder einer Therapie.

Grüsse von Juliette

Selbst-Therapie

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Liebe Nadia,

jetzt bist du wieder hin- und her gerissen, kann ich mir vorstellen.
Ob das von ihm nur eine vorübergehende Änderung ist kann dir niemand sagen, das wird sich mit der Zeit zeigen.
Natürlich könntest du eine Freundschaft mit ihm pflegen und erst einmal abwarten wie es sich entwickelt.
Aus eigener Erfahrung weiss ich aber dass das nicht leicht ist. Funktionieren kann es nur dann wenn beide Seiten wissen dass es nur Freundschaft ist und keine Beziehung mehr. Und vor allem gilt es bei dir selber zu schauen: kannst du es ertragen ihn zu sehen, mit ihm was zu unternehmen ohne dich dabei immer so
je mehr er mir jedoch beweist, dass er sich verändert hat, desto mehr fixier ich mich wieder auf diese dinge, die er tut. und es lässt mich echt nicht kalt!
zu fühlen?
Falls du einfach das Zusammensein mit ihm genießen kannst und du es auch ohne innere Kämpfe aushältst wenn er weiter so um dich "wirbt", dann wäre es einen Versuch wert.
Wenn es dich aber immer wieder schmerzt, du unsicher wirst, alte Verletzungen wieder aufflammen wäre es vielleicht doch zu überlegen ob du nicht den Kontakt reduzierst oder unterbrichst, zumindest bis du über eure frühere Beziehung ganz weg bist.

Oder willst du sofort wieder eine Beziehung mit ihm eingehen?

liebe Grüße von Hexe

Selbst-Therapie

Nadia20 ist offline
Themenstarter Beiträge: 73
Seit: 15.09.08
hi freunde...

danke wiedermal für eure antworten!

sofort wieder eine beziehung zu beginnen wäre falsch, da ich dann sicherlich wieder in das alte muster zurückfalle sprich vieles einfach schlucke und mich bei der ganzen sache ganz vergesse! momentan bin ich stark genug, wenn ich alleine bleibe. in einer beziehung wäre ich jedoch wieder viel zu schwach. ich möchte das gefühl, stark und selbstbewusst zu sein einfach geniessen und versuchen, mein inneres auch darauf einzustimmen, dass ich nun ein anderer mensch bin. klar geht die ganze veränderung nicht von heute auf morgen, doch schon nur die kleinen, erfolgreichen schritte zu meinem ziel lösen in mir enorme glücksgefühle aus, die mir keiner mehr nehmen kann!!!

ob ich den kontakt weiterhin pflegen möchte, ist eine gute frage. klar ist er mir noch wichtig... klar habe ich noch gefühle für ihn, aber ich möchte das risiko nicht eingehen mich in ein neues unglück zu stürzen.

auch heute hat er mich wieder überrascht. früher wollte er nie mit mir spazieren gehen und meinte "du kannst alleine gehen. mich kriegst du nicht in den wald" und heute kommt ne nachricht von ihm "was denkst du, wenn wir heute ein bisschen spazieren gehen. das wetter ist noch schön und das sollten wir doch noch geniessen!".

vielleicht schreibt er es nur, um mich weich zu klopfen... vielleicht meint er es auch wirklich ernst... es ist mir wirklich egal, wie er es meint. ich geniesse einfach den moment, endlich die aufmerksamkeit zu erhalten, die ich mir in der beziehung IMMER gewünscht habe. sollte er plötzlich dann doch meinen, dass er auch dafür ist, den kontakt endgültig abzubrechen, kann ich mir dann wenigstens immer wieder sagen "mädchen, du hast wenigstens diese aufmerksamkeit erhalten, die du verdient hast! auch wenn es zu spät kam und auch wenn er es nicht ernst meint. du hast die aufmerksamkeit und das interesse erhalten!"
vielleicht klingt es für euch egoistisch, aber für mich ist es auch irgendwie eine innere genugtuung zu sehen, dass er sich jetzt doch um mich kümmert und alles daran setzt mich glücklich zu machen. in der beziehung schien es ihm leider nie wichtig gewesen zu sein. gott sei dank kann ich mir keinen vorwurf machen, ihn nie meine liebe gezeigt zu haben, darum geniesse ich die bemühungen von meinem ex umso mehr!

Geändert von Nadia20 (29.09.08 um 15:58 Uhr)

Selbst-Therapie

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo Nadia,

sehr gut kann ich verstehen, dass du Genugtuung empfindest, dass sich dein Ex nun sehr um dich bemüht. Ich habe ihn aber nach wie vor in Verdacht, dass er in erster Linie eine männliche "Niederlage" ausbügeln will.
Ich hoffe, du bist schon stark genug, damit du bei dem "Ritt auf der Rasierklinge" nicht ausrutschst!

Liebe Grüße, Horaz

Selbst-Therapie

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
ich möchte das gefühl, stark und selbstbewusst zu sein einfach geniessen und versuchen, mein inneres auch darauf einzustimmen, dass ich nun ein anderer mensch bin. klar geht die ganze veränderung nicht von heute auf morgen, doch schon nur die kleinen, erfolgreichen schritte zu meinem ziel lösen in mir enorme glücksgefühle aus, die mir keiner mehr nehmen kann!!!
Dieser Satz gefällt mir richtig gut, und ich drücke Dir beide Daumen, daß Du das auch so halten kannst.

Meinst Du eigentlich, daß Dein Ex selbst eine Therapie macht oder ob er von selbst auf die Ideen kommt, mit denen er Dich gerade erfreut?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht