Schokolade essen unter Tränen

15.11.10 17:21 #1
Neues Thema erstellen
Schokoladeessen unter Tränen

weissnicht ist offline
Themenstarter Beiträge: 234
Seit: 09.11.10
Zitat von handwerkprofis Beitrag anzeigen
Mag haben!!!!
Wo wird sowas angeboten?
Wir Ösis sind schon wieder VOLL benachteiligt!
Geht doch nichts über Lindt-Schokolade!

Ich denke: Die ganzen Recherchen, ob Kinderarbeit vorliegt oder nicht, kann nur vermutet werden. Weil, wie schon weiter oben beschrieben, selbst den Einkäufern, die vor Ort fahren und sich die Lage ansehen, weil sie keine illegalen Machenschaften unterstützen wollen, wird was vorgespielt. Man müßte sich wohl wochen- und monatelang dort heimlich auf die Lauer legen.
Erstmal mischen die von Lindt Schweinefett in die leichtschmelzende
Schokolade.
Wenn der Anteil unter 3 % ist, brauch das nirgendwo angegeben werden.

Hat jemand Lust auf Diätschoko, dann ist da das hochgiftige Aspartam
dabei.

Lindt&Sprüngli springt bei mir in den Abfall.

Schokoladeessen unter Tränen

Bergeversetzer ist offline
Beiträge: 1.143
Seit: 12.04.10
Das da Schweinefett drin, stört mich nun nich so.

Wir haben eh immer Fair Trade Schoki da. Denn meine Gattin kauft immer nur Bitterschokolade. Nie Villmilch. Nie.

Ich mochte Lindt immer am liebsten. Aber ich glaube diese großen Konzerne hängen eh alle mit drin.
Am besten macht man sich das Zeug selber, so das de Frau nix merkt...
__________________
Nette Grüße
Bergeversetzer

Schokoladeessen unter Tränen

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 4.200
Seit: 26.07.09
Hallo,


konnte jetzt nicht das ganze Hin und Her der Diskussion verfolgen - Konzentration - hatte aber gestern schon den Greenpeace-Artikel gelesen.

Ich finde es schon etwas seltsam, dass hier, wenn ich das richtig verstanden habe, teilweise argumentiert wurde, Schokolade / Kakao zu kaufen, die / der von Kindern unter sklavenartigen Bedingungen erzeugt wird, um diesen Kindern praktisch die 'Arbeit' zu erhalten - was ja ganz klar heißt, die 'Sklavenarbeit' zu unterstützen.

Mir scheint das absolut falsch zu sein.

Für mich ganz klar: Keine Schokolade mehr essen, oder kaufen, wie Gotteskind ganz zu Anfang sagte, deren Rohstoffe unter solchen Bedingungen erzeugt wurden - wenn ich es für mich so erkannt habe, und etwas ändern will.

Da ist ja schonmal ein Punkt, dass Schokolade und Kakao für uns keine überlebens-notwendigen Lebensmittel sind, sondern ganz klar Genussmittel.

Wenn man jetzt also seinen Konsum entsprechend umstellt auf teurere Fair-Trade-Produkte, und entsprechend WENIGER Schokolade isst - also grob gesagt, bei doppeltem Preis eben nur noch halb so viel isst und kauft - hat man meiner Meinung nach doch das Bestmögliche getan.

Denn wenn ich auch hier bei uns 'genau' hinschauen wollte, würden dadurch z.B. viele Schokoladen-in's-Regal-Räumer arbeitslos - nur mit dem arbeitslos-Argument kommt man nicht weiter, denn sonst müssten wir auch weiter Atombomben und Raketen bauen, weiter aufrüsten usw. usw.




Ich werde als nächstes eine Fair-Trade-Schokolade aus dem Bio-Laden probieren!
Kennt sich damit schon jemand aus? Also Sorten, Firmen, Preise etwa?



Kontrolliert-biologische süße Grüße!

Gerd




( . . . ich sollte mal was einigermaßen Nettes schreiben - na, Du weißt schon . . . )
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Schokoladeessen unter Tränen

Gotteskind ist offline
Gesperrt
Beiträge: 224
Seit: 20.08.10
Hallo Gerd,

es gibt eine "kontrolliert biologisch-dynamische" Schokolade, die heißt "Nirvana", ist etwas teurer und sehr sehr lecker.

Ob Kinder diese Bohnen unter Sklavenbedingungen ernteten und wie das dann dem Endverbraucher verkauft wird, weiss ich nicht.

So, wie ich nicht weiss, ob der Ökostrom tätsächlich aus regenerativen Energiequellen ist oder doch nur Atomstrom, der unter einem ökologischen Mäntelchen teurer verkauft wird, um uns ein gutes Gewissen zu verschaffen.

Schokoladeessen unter Tränen

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 4.200
Seit: 26.07.09
Hallo Gotteskind,


diese Marke kenne ich sogar vom Namen her. Da ich einige Zeit gar keine Schokolade gekauft hatte, entsprechend auch keine in Bio-Läden, habe ich da keinen Überblick mehr.

Ist es wirklich Demeter-Qualität, also biologisch-dynamisch?
Dann wäre es die beste und auch sicherste anerkannte Bio-Qualität.

Die Frage, ob überhaupt irgendetwas sicher zu sagen ist in Bezug auf Qualitäten, scheint mir irgendwie "gefährlich". Für den einzelnen, aber auch allgemein.


So kann man sicher ver-zweifeln, kommt aber gar nicht mehr weiter - und es besteht, meine ich, auch kein Grund dazu.
Ich denke, das wäre dann auch eine andere Diskussion, die vermutlich schon an anderen Stellen geführt wurde / wird.


Also beim nächsten Mal 'Nirvana'.



Liebe Grüße! Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Schokoladeessen unter Tränen

Bergeversetzer ist offline
Beiträge: 1.143
Seit: 12.04.10
Von Demeter kriegst du auch Schokolade. Wie die heißt, weiß ich nicht aber die stellen welche her.
__________________
Nette Grüße
Bergeversetzer

Schokoladeessen unter Tränen

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 4.200
Seit: 26.07.09
Guten Morgen Schokoladenbergeverputzer,

wenn Deine Gattin Dich in dieser Sache bewusst nicht vollständig aufgeklärt haben sollte, mal unter Männern: Demeter, Fruchtbarkeitsgöttin, ist ein Markenzeichen, Qualitätszeichen, mit dem also verschiedenste Hersteller arbeiten können, es ist nicht direkt ein Hersteller.

Bist Du sicher, dass Deine Demeter-Gattin hier nicht irgendwo mitliest, vielleicht heimlich, bei einer zartschmelzenden Milka-Schokolade etwa!?


Liebe Grüße! Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Geändert von Gleerndil (22.11.10 um 09:04 Uhr)

Schokoladeessen unter Tränen

alibiorangerl ist gerade online
Beiträge: 8.949
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von handwerkprofis Beitrag anzeigen
...
Wir Ösis sind schon wieder VOLL benachteiligt!
...
son Unsinn: zotter Schokoladen Manufaktur: Startseite
(mit Online-Shop!)
"Was ist das Geheimnis der z o t t e r Schokolade?"
wird Josef Zotter oft gefragt. Ein Geheimnis gibt es nicht, vielmehr eine offen ausgesprochene und gelebte Konsequenz: "Wir sind nicht ein bisschen "BIO", sondern zur Gänze, handeln nicht ein wenig nach "FAIRTRADE" Grundsätzen, sondern aus voller Überzeugung und tun nicht so als ob wir Schokolade erzeugen, sondern haben tatsächlich den komplette Produktionsprozess - von "BEAN-TO-BAR" - in unserem Hause."
Zotter { @facebook } ist Partner von FAIRTRADE ÖSTERREICH -
Es gibt auch Produkte in vielen Supermärkten und Diskontern (!) mit diesem Zeichen

(c) Wikipedia - Fairer Handel

... kosten freilich mehr als konventionelle Produkte, aber man kauft mit gutem Gewissen und tut tatsächlich was Gutes - sich selbst und anderen. Und Lindt ist sicher kein Fair-Trade-Partner...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Schokoladeessen unter Tränen

Bergeversetzer ist offline
Beiträge: 1.143
Seit: 12.04.10
Hallo Gerd,

meine Gattin blickt mir nur vierschrötig über die Schulter, wenns um Schokolade geht.

Gibt es nicht aber auch diesen Demeter Hof? Wo einige überzeugte Bio-Produkteure allerlei leckeren Kram herstellen?

DEMETER: kennenlernen

Na da hab ich mich doch gleich selber schlau gemacht....

Und wenn man in der Suche dort Schokolade eingibt, bekommt man mehrere Artikel zum Thema.
Aus einem ging hervor, das die ihre Schokolade "Naturata" nennen.
Wie passend. Passend ist übrigens fast alles von denen.
__________________
Nette Grüße
Bergeversetzer

Schokoladeessen unter Tränen

Bergeversetzer ist offline
Beiträge: 1.143
Seit: 12.04.10
Und dann gibts ja auch noch die "Gepa" Produkte, die man hie und da auch mal im Großkaufmarkt bekommt, wo dann auch das Fair Trade Logo drauf ist.
__________________
Nette Grüße
Bergeversetzer


Optionen Suchen


Themenübersicht