Ist das Betrug

03.07.08 20:34 #1
Neues Thema erstellen
Ist das Betrug

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Du für Dich hättest beschlossen, in Zukunft mit dem Alkohol vorsichtig zu sein, damit es nicht mehr zu solchen Dingen kommt.

ist schon eine prima idee. aber das zielgerichtetste wäre, sie würde die finger vom alkohol lassen.

frauen die durch alkohol seltsame geile gelüste bekommen sind weder zu verstehen noch zu bremsen.

ich kann mir die situation sehr gut vorstellen in der sich der arme kerl befunden hat.

einer b´soffenen frau die sich durch den alkohol selbstenthemmt hat kannst du kaum was entgegensetzen.

wie auch immer er entschieden hätte, probleme wären immer geblieben.

wäre er nicht ins striplokal gegangen wäre garantiert beim nächsten mal seiner frau wieder diese phantasien gekommen und es wieder von vorne begonnen.


ich erspare euch ein urteil von mir über "enthemmte" frauen.
in einer stillen stunde () können ja alle frauen in sich selbst reinhören.

ich weiß, hier sind ja alle "brav". seltsam nur dass meine erfahrungen genau
gegenteilig sind. (jaja, mir ist schon klar ich kenne sicher nur die "anderen" frauen, eh kloar!) zum glück!



schöne grüße
richter

Ist das Betrug

Oregano ist offline
Beiträge: 63.694
Seit: 10.01.04
Ist schon klar, RR: sie sollte auch die Finger vom Alkohol lassen. Aber da er nur für sich sprechen kann, und außerdem Ich-Botschaften im allgemeinen wesentlich besser ankommen als die Botschaften, die mit "Du hast, Du bist , aber Du hast auch...." anfangen, ist es besser, wenn er bei sich bleibt.

Gruss,
Uta

Ist das Betrug

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Aber Rrichter brauchen die Frauen bei Dir Alkohol damit sie enthemmt sein können??
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Ist das Betrug

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Reto

Bist Du sicher, dass du keine Frau bist Beat
Der Controllgriff ergab zum Glück ein negatives Ergebnis.... biggrins

Noch was: Es ist nicht unmännlich wie einige Machos meinen, Fehler zuzugestehen und sich zu entschuldigen, aber Mann kann auch zu weit gehen. Ich meine Du solltest Dich für alles entschuldigen das falsch war, was Du bewusst oder unbewusst gemacht hast, aber nicht für mehr. Sollte Frau Dir ungerechtfertigt Sachen anhängen wollen, darfst und solltest du die klar und unmissverständlich wegweisen.
Vielleicht ist dieser Nachtrag unbegründet, aber es gibt Frauen, die brauchen einen Mann der auch mal sagt wo es durchgeht bzw wo es nicht durchgeht. (manchmal provozieren sie so was sogar) Nur so können sie in Ihrem Partner den starken Mann sehen, an dem sie sich anlehnen könne und auf den sie stolz sein können.
Frauen wollen einen Mann der selbstständig denken und handeln kann (im Interesse der Partnerschaft am besten) und sich bei einer Krise zu helfen weiss und nicht umherflattert.
Wie gesagt, vielleicht ist dies für Dich/Euch gar nicht hilfreich, wenn doch, dann wirst Du es erkennen bzw erkannt haben.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Ist das Betrug

Ursu ist offline
Beiträge: 1.030
Seit: 27.06.08
morgen reto,

für eine entschuldigung ist es nie zu spät,

raus mit dir, einen blumenstrauß gepflückt *dann sieht sie gleich das dir für sie keine mühe zu groß ist* und mit dackelblick *und ich weis das du den kannst, das können alle* um verzeihung bitten, dann vieleicht noch ein selbstgemachtes essen für sie und wenns dann noch immer stur ist muss sie ja glatt ein herz aus stein haben

lg,
ursu
__________________
Die Summe der konstanten Fehler nennt man Stil,
... aber ein Rest Unsicherheit bleibt immer.

Ist das Betrug

Valentin ist offline
Beiträge: 349
Seit: 11.09.06
Von mir kommt heute ein weiteres mal der Verweis auf die "gewaltfreie Kommunikation" von Marshall Rosenberg.
Gewaltfreie Kommunikation – Wikipedia

Die Schritte zu einer gewaltfreien Botschaft (und damit einer Botschaft, die das Potenzial hat gut aufgenommen zu werden) sind:

Beobachtung:
Ich habe beobachtet, dass du dies und jenes gemacht hast.
(OHNE Bewertung)
Gefühl:
Das hat dieses Gefühl in mir ausgelöst.
(eigene Wahrnehmung)
Bedürfnis:
Was ich eigentlich brauche ist dies und jenes.
(die Alternative)
Bitte:
Was ich mir wünsche ist das hier.
(keine Forderung)

in einem Satz:
Wenn a, dann fühle ich mich b, weil ich c brauche. Deshalb möchte ich jetzt gerne d.“
Mit einer solchen Gesprächskultur ist es schwer für dein Gegenüber, dir deine Äußerungen krumm zu nehmen. Es wird sehr deutlich, dass deine Sichtweise relativ ist, ohne, dass sie an Bedeutung verliert.

Ich selbst habe erst heute morgen wieder eine gute Erfahrung damit gemacht.
__________________
Egal was du tust, tu es bewußt.


Optionen Suchen


Themenübersicht