Seit 1 1/2 Jahren permanente Kopfschmerzen

27.06.13 08:57 #1
Neues Thema erstellen

Moni87 ist offline
Beiträge: 10
Seit: 23.01.11
Hallo zusammen,

ich habe nun seit 1 1/2 Jahren permanent Kopfschmerzen.
Ich habe schon alle Untersuchungen und Therapien durch, die man sich in der Zeit vorstellen kann...
Ich bin im Nacken und Rücken immer sehr stark verspannt und denke, dass es damit zu tun hat. Seit Samstag habe ich wieder eine sehr schlimme Phase. Vielleicht hat einer noch eine Idee was ich machen kann? Ich liste euch am Ende mal auf, was ich schon alles ausprobiert habe und wie es anfing.
Ich würde gerne muskelentspannende Medikamente nehmen, weiß aber nicht welche. Die Medis sollten wohlmöglich nicht müde und benommen machen.

• Ende November / Anfang Dezember 2012: Schmerzen im rechten Arm (Sehnenscheidenentzündung) => Behandlung beim Orthopäden, Arm in Schiene, Tabletten und Salben (nichts gebracht)
MRT vom rechten Arm Anfang 2013 ohne Ergebnis
• Anfang 2013: wieder am arbeiten und weiterhin starke Schmerzen im Arm, daher Termin beim Chiropraktiker => ab jetzt wöchentlich 1-2 Mal eingerenkt am Rücken (stark geknackt)
• Nach einem Termin plötzlich Kopfschmerzen, die nicht mehr weggingen
• Röntgenbild von HWS und BWS => ohne Befund
• Mitte Februar Tragus-Piercing linkes Ohr gestochen
• Abendstudium: abends oft Uni gehabt
• Arbeit: viel zu tun, Kollege war kaum da wegen Überstundenabbau und Jubiläum usw.
• Besuch beim Hausarzt (Tetrazepam und Schmerztabletten bekommen) - ohne Erfolg
MRT Schädel + HWS ohne Befund
• Fango und Massage vom Hausarzt
• Akupunktur vom Hausarzt
• bei 2 verschiedenen Osteopathen ohne Ergebnis
• Heilpraktikerin Adenosin verschrieben
• HNO Allergietest und MRT NNH ohne Befund (leicht Gräser)
• Pille gewechselt
• Neurologe: EEG 2 x , Therapie mit Schmerzmitteln (Tag 3 x Ibu 600, danach 20 Min. 20 Tropfen Novalgin, abends Tetrazepam) => nichts gebracht
• Knirschschiene neu angepasst
• Krankengymnastik für den Kiefer
• Krankengymnastik für den Rücken
• Rehasport
Neuraltherapie / Quaddeln

Ich danke euch schon mal für eure Antworten.


Seit 1 1/2 Jahren permanente Kopfschmerzen

harajuku ist offline
Beiträge: 35
Seit: 27.06.13
hi,
hast du denn nur Kopfschmerzen oder Migräne?
Ich hab seit 10 Jahren Migräne. Durch einen Autounfall. Bei mir strahlt es auch immer vom Nacken aus. Und laut Ärzten wäre das wohl untypisch für Kopfschmerzen/Migräne
Ich kann nur sagen, dass mir Massage/Chiropraktiker u Co. Nicht gut getan haben. Die machen es nur schlimmer. Bei dir wars ja auch eher schlecht.
Also ich lass da niemanden mehr ran. Die wissen nicht wirkich was sie tun. Gibt mehrere Fälle, wo die Leute nach solchen Behandlungen Schlaganfälle bekommen haben und ich weiss sogar von einem Todesfall. Genick ist eben sehr gefährlich.

Hast du denn ein spezielles Schlafkissen? Keine Nackenrolle. Eher diese mit dem Schaum der sich dir anpasst. Ich kann ohne so ein Kissen nicht schlafen. Bekomme sonst Migräne. Es gibt auch spezielle Matratzen.
Migräne wird bei mir auch durch tragen eines Haargummis oder durch Haare hochstecken ausgelöst. Auch ein Schal verursacht Migräne, da ich dadurch den Kopf einen Millimeter anders halte.

Bei Schmerzmitteln, würde ich mich durchtesten. Mir hat Ibuprofen am besten geholfen. All die anderen tollen Mittelchen waren wirkungslos. Wenn ich aber richtig Migräne hab und das schon länger, weil ich keine Ibu dahatte, dann helfen mir 600 nicht! Versuchs doch mal mit einer höheren Dosis. Aber nicht permanent. Bei mir lieber viel auf einmal als immer bissle. Die Nerven im Gehirn schwellen ja an oder werden eingedrückt. Wenn ich sie nur ein bisschen abschwellen lass, dann fängts nach ner Stunde wieder an. Wenn ich leichte Kopfschmerzen bekomme, gleich 200 Ibu und es wird garnicht eine Migräne. Aber das ist wirklich bei jedem anders.

Ein Muskelentspannendes Medikament würde ich dir nicht empfehlen. Viele böse Nebenwirkungen.

P.S.: Wurde dein Blutzucker mal gemessen?
Habe seit ca. 2Monaten sehr niedrigen Blutzucker ohne Diabetes und seitdem fast ununterbrochen Migräne, die auch sehr schlecht durch Ibu weggeht.

Seit 1 1/2 Jahren permanente Kopfschmerzen

bestnews ist offline
Beiträge: 5.828
Seit: 21.05.11
Ich würde es mal mit MSM unter anderem versuchen, gibt jede Menge darüber im www zu lesen und hier auch einiges, hier erst mal ein Link speziell für Schmerzen:

MSM, ein gutes Schmerzmittel » Stiftung OrthoKennis, Information uber orthomolekulare Ernahrung und Gesundheid

MSM ist sehr gut verträglich und preisgünstig. Viele haben einen Mangel, weil MSM häufg bei der Verarbeitung der Lebensmittel kaputt geht.

Alles Gute.

Seit 1 1/2 Jahren permanente Kopfschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.984
Seit: 10.01.04
Hallo Moni,

ich habe nun seit 1 1/2 Jahren permanent Kopfschmerzen....
Haben die Kopfschmerzen einfach so angefangen oder gab es einen Auslöser? Z.B. Unfall, Umzug, Hormone, Zahnbehandlung ....?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Seit 1 1/2 Jahren permanente Kopfschmerzen

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 3.920
Seit: 26.07.09
Hallo Moni,

bei meinem Schwager, der "nur" ein paar Monate mit Kopfschmerzen zu tun, und schon einige Ärzte und auch einen Psychologen durch hatte, half sehr schnell und "zufällig" eine Mini-Ernährungs-Umstellung, nachdem ich ihm erzählt hatte, dass man auch schonmal liest von Kopfschmerzen im Zusammenhang mit Darm und Verdauung usw.

Bei ihm half da - nur als Beispiel - etwas anderes Brot, mehr Richtung vollwertig, mehr Ballast-Stoffe, und mehr frische Salate. Ich hatte selber keine Erfahrung mit Kopfschmerzen und entsprechender Therapie, und er lehnte Vollwertkost eigentlich als Körner- und Müsli-Fresserei usw. ab - aber, welch Wunder, nach 3 Tagen waren seine Schmerzen w e g . So kann's gehen, als Beispiel.


Hier mal ein Stern-Bericht von 2008:

Oft im Duo: Wenn Kopfschmerzen auf Magenprobleme treffen.
dass auch normale Kopfschmerzgeplagte genauso wie Migränekranke besonders häufig von sonstigen Magen-Darm-Beschwerden wie Sodbrennen, Verstopfung oder Durchfall berichteten. Und zwar umso häufiger, je mehr Kopfschmerzattacken sie hatten. So waren diejenigen, die über 14 Schmerzphasen im Monat nannten, mehr als doppelt so oft von Magen-Darm-Störungen betroffen wie kopfschmerzfreie Menschen.


Liebe Grüße, Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Seit 1 1/2 Jahren permanente Kopfschmerzen

Joeyx ist offline
Beiträge: 7
Seit: 26.10.09
[QUOTE=Moni87;935652]Hallo zusammen,

ich habe nun seit 1 1/2 Jahren permanent Kopfschmerzen.
Ich habe schon alle Untersuchungen und Therapien durch, die man sich in der Zeit vorstellen kann...

Hallo,

am Ende bleibt nur die unangenehme Diagnose "Psychosomatisch" übrig.
Tatsächlich ist aber nicht auszuschliessen, dass uns die Psyche mit Schmerzen drangsaliert. Die neueren Erkenntnisse über das "Einbrennen" der chronischen Schmerzen im Hirn bestätigen das.

Einen interessanten Artikel gibt es hier:
kopfschmerzen-hausmittel.com/psychosomatische-kopfschmerzen-und-hausmittel-2/#more

Seit 1 1/2 Jahren permanente Kopfschmerzen

bestnews ist offline
Beiträge: 5.828
Seit: 21.05.11
Hallo Moni, ich würde mich nicht auf die Psychoschine einschiessen.
Ich tippe darauf, dass Du schlicht Nahrungsmittel nicht verträgst, das kann Weizen sein, kann aber auch Gluten sein, also alle glutenhaltigen Getreidesorten. Ich kenne einen Bäcker, der sich auf Dinkel spezialisiert hat und auch der hat mir gesagt, viele seine Kunden die auf Dinkel umgestellt haben, haben ihre Kopfschmerzen verloren. Dinkel hat weniger Gluten als Weizen.
Möglicherweise wäre aber auch glutenfrei von nöten.
Wenn ich Recht habe, ist es nicht verwunderlich, dass diie Ärzte nichts gefunden haben, denn von den Nahrungsmittelunverträglichkeiten verstehen die meisten nicht viel. Sie sind da häufig noch auf dem Stand von vor 20 Jahren und mittlerweile weiss man so viel mehr, eben auch von Kopfschmerzen durch Lebensmittel.

Alles Gute.

@

Seit 1 1/2 Jahren permanente Kopfschmerzen

Moni87 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.01.11
Ich danke euch vielmals für die vielen Antworten!!!!!

Die Kopfschmerzen haben nach einem Einrenkmanöver beim Chiropraktiker angefangen und sind seitdem nicht mehr weg gegangen... Die Zeit war bei mir ziemlich stressig. Deswegen schieben es auch viele auf den Stress, da MRT von Schädel und HWS nichts ergeben haben =/

Wie kann ich die Nahrungsmittelunverträglichkeiten denn testen lassen?
Ich ernähre mich insgesamt sehr gesund, täglich Obst und Gemüse und esse kaum Produkte mit Weizen!
Ich versuche mich sehr kohlenhydratearm zu ernähren, da ich etwas abspecken möchte.

Seit 1 1/2 Jahren permanente Kopfschmerzen

Moni87 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.01.11
Zitat von harajuku Beitrag anzeigen
hi,
hast du denn nur Kopfschmerzen oder Migräne?

Hast du denn ein spezielles Schlafkissen?

Bei Schmerzmitteln, würde ich mich durchtesten. Mir hat Ibuprofen am besten geholfen. All die anderen tollen Mittelchen waren wirkungslos. Wenn ich aber richtig Migräne hab und das schon länger, weil ich keine Ibu dahatte, dann helfen mir 600 nicht! Versuchs doch mal mit einer höheren Dosis. Aber nicht permanent. Bei mir lieber viel auf einmal als immer bissle. Die Nerven im Gehirn schwellen ja an oder werden eingedrückt. Wenn ich sie nur ein bisschen abschwellen lass, dann fängts nach ner Stunde wieder an. Wenn ich leichte Kopfschmerzen bekomme, gleich 200 Ibu und es wird garnicht eine Migräne. Aber das ist wirklich bei jedem anders.


P.S.: Wurde dein Blutzucker mal gemessen?
Habe seit ca. 2Monaten sehr niedrigen Blutzucker ohne Diabetes und seitdem fast ununterbrochen Migräne, die auch sehr schlecht durch Ibu weggeht.
Der Blutzucker war ok! Ich probiere es demnächst mal direkt mit Ibu 800. Mal sehen ob das was bringt...
An meinen Rücken/Nacken lasse ich keinen mehr ran =(

Seit 1 1/2 Jahren permanente Kopfschmerzen

bestnews ist offline
Beiträge: 5.828
Seit: 21.05.11
Ich wundere mich ein wenig dass Du Probleme mit dem Essen scheinbar nicht in Erwägung ziehst. Du denkst vermutlich, ich habe keine Probleme mit Nahrungsmitteln mit ist nicht schlecht, bekommt mir alles prima.
Das dachte ich auch, genauso mein Onkel und meine beste Freundin auch und wir vertragen eine Menge nicht unter anderem Gluten. Hat immer alles super geschmeckt , keine Übelkeit usw. dafür jede Menge anderer äusserst unterschiedlicher Symptome. Bin durch nen Zufall drauf gestossen, nachdem wir alle Jahrzehnte damit Probleme hatten.
Wenn man keine typische Sofortreaktion hat, nennt man das dann maskierte Allergie! Scheint vielen so zu gehen, deswegen kommt man nicht drauf und der Arzt der das nicht weiss, übersieht das dann auch ....

Kopfschmerzen News | Kopfschmerzen durch Gluten im Brot - paradisi.de - Kopfschmerzen und Gluten

Weizenalleregie - die versteckte Allergie -maskierte Allergie

Alles Gute.

Geändert von bestnews (30.06.13 um 22:24 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht