Schilddrüsenprobleme?

19.01.12 21:47 #1
Neues Thema erstellen

subarashi84 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 19.01.12
Ein herzliches Hallo an alle Foristen

mich plagen schon seit gut 3 Jahren verschiedene Krankheiten und Symptome.

Also erstmal was Vorgeschichte:
Das Hauptsymptom und das nervigste ist die Müdigkeit, Abgeschlagenheit und die Antriebslosigkeit. Zu Beginn meiner Odyssey wurde eine bakterielle Prostatitis festgestellt, welche zwar chronisch geworden ist, aber nicht wirklich starke Beschwerden hervorruft. Scheinbar gesund treten später erneut Beschwerden auf und ein erniedrigter B12 Spiegel wurde diagnostiziert. Seitdem substituiere ich mit B12 Injektionen 1mg s.c..

Jedoch treten schubweise immer wieder Phasen auf in denen ich so KO und müde bin dass ich kaum Arbeiten und am liebsten den Tag im Bett verbringen möchte. Als dies Ende letzten Jahres besonders schlimm war suchte ich erneut Ärzte auf:

Mitte Dezember - TSH Wert 6.8 -> nehme nun L-Thyroxin 50
Ansonsten Blutbild komplett ok außer meiner Morbus Meulengracht

etwas darauf: Cerufoxim 2x250mg 10 Tage lang wegen Entzündungsanzeichen der Prostatitis. Hatte keine akuten Beschwerden und Urinkultur war negativ.

Anfang Januar dieses Jahr hab ich den Salat. Meine Müdigkeit ist verstärkt, meine Augen fühlen sich überanstrengt an. Ich reagiere empfindlicher auf Alkohol. Wache täglich mit dröhnendem Schädel auf und trockenen Lippen. Fühle mich als ob ich einen Kater habe. Meine Verfassung schwankt von Tag zu Tag. Ein weiterer Arztbesuch ergibt:
keine Entzündungszeichen im Blut, TSH gesunken auf 2,43
Blutdruck auch im Normbereich

Hat jemand eine Ahnung was die letzt genannten Symptome verursachen kann? Mein Kopfschmerz fühlt sich wie Druck von außen an, als ob die Kopfhaut dazu spannt. Ich weiß nicht ob das eine Reaktion auf das L-Thyroxin sein könnte oder die Antibiotika Schuld tragen. Mein Arzt meinte letzeres sei ausgeschlossen. Ich habe lediglich weitere L-Thyroxin Tabletten bekommen und weiß nun nicht mehr weiter.

Vielen Dank!

Liebe Grüße
Subarashi

Schilddrüsenprobleme?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Subarashi,

herzlich willkommen im Forum.

Hast Du noch weitere Laborwerte für die Schilddrüse?
Mit dem TSH allein kann man keine Diagnose stellen; wichtig wären in Deinem Fall zusätzlich fT3 und fT4 sowie die Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK (sollte eine Autoimmunerkrankung vorliegen, wäre ein TSH-Wert über 1.0 schon zu hoch). Desweiteren fehlt ein Ultraschallbefund der Schilddrüse.

Ich würde an Deiner Stelle dies alles abklären lassen (Ultraschall möglichst beim Nuklearmediziner).

Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

Schilddrüsenprobleme?

subarashi84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 19.01.12
die Laborwerte werde ich hoffentlich morgen nachreichen. Ich bin mir nicht sicher aber t3,t4 wurden glaub ich auch geprüft. Ob aber auch ft3 und ft4 werde ich dann morgen sehen.

Das Ultraschall war laut Internisten(kein Endo) vollkommen in Ordnung und Antikörpertests waren auch ok. Vor 2 jahren lag mein TSH noch bei 3.5 hatte aber kein Interesse bei den Ärzten hervorgerufen.

Ich bin in der Tat am grübeln ob ich zu einem spezialisten gehen soll. Ich höre soviele verschiedene Meinungen zur Schilddrüse dass ich ratlos bin. Z.b. kann ich mich auf meine Werte nach 4-6 Wochen verlassen? Andere sprechen davon dass man erst nach 3 Monaten sieht ob die Therapie angeschlagen hat.

In der ersten Woche habe ich sogar die Wirkung von L-Tyhroxin gespürt. Wenigstens einen Tag war ich so energiegeladenen, aufgedreht, vielleicht sogar überdreht aber es hat sich einfach toll angefühlt wieder richtig fit zu sein und leben zu können. Leider nur ein kurzer Tag -_-

und danke für die rasche Antwort

Schilddrüsenprobleme?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Subarashi -

machen wir es mal so: Du lässt Dir eine Kopie der bisherigen Befunde aushändigen und stellst die Infos hier ein; wäre das möglich?
Dann schauen wir mal, ob alle Werte komplett überprüft worden sind.
Für den Ultraschall empfehlen wir gerne den Facharzt >Nuklearmediziner.

Liebe Grüße,
Malve

Schilddrüsenprobleme?

subarashi84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 19.01.12
So nun habe ich die Werte

Vor Behandlung mit Euthyrox 50:

TSH 6,71 (0.4-4.00)
FRT3 3,8 (2.3-4.2)
FRT4 1,4 (0-78-1.54)

restliche Abweichungen vom großen Blutbild sind lediglich
HS 7,6 ( 3,4-7,0)
BASO 1,3 (0.0-1.2)
und BILI 2,12(0.1-1,10) Morbus Meulengracht lange bekannt.

4 Wochen später:
TSH 2,47



mich irritiert insbesondere der erhöhte TSH trotz der guten ft3/ft3 Werte

Geändert von subarashi84 (23.01.12 um 18:47 Uhr)

Schilddrüsenprobleme?

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Hallo subarashi,

wie Malve schon andeutete, du brauchst eine vollständige Schilddrüsendiagnostik.
Nur mit dem TSH kann man nicht wirklich eine Aussage machen.

Wie deine freien Werte bei der letzten Untersuchung waren, ist nicht mal klar, aber auch da war der TSH grenzwertig hoch.

Mach dir im Moment erstmal keine Gedanken darüber, was alles sein könnte oder warum er so hoch ist, sondern lieber darum, wie du möglichst schnell eine komplette SD-Diagnostik durchführen lassen kannst.

baba
Puttchen
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!


Optionen Suchen


Themenübersicht