Einseitig vergrößerte Pupille

25.08.07 23:04 #1
Neues Thema erstellen
einseitig vergrößerte Pupille

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo helene,

ich habe da schon vor längerem mal gelesen in deinem kapitel.
momentan habe ich aber vergessen, was geschrieben wurde.
doch weil du dich wieder gemeldet hast, sage ich dir jetzt, dass ich auch oft eine vergrösserte pupille habe.
das fällt allen meinen ärzten auf, weil es anscheinend so auffallend ist.
wir sehen aber kein problem dabei, weil ich ja noch nie daran gestorben bin.
zuerst haben es meine ärzte wissen wollen, was es ist, doch mein spezialist sagte, das ist wegen meinen krankheiten im gehirn und das sei okay.
ich bekam medikamente gegen die schlimmen symptome, welche ich noch dazu hatte und es war gut.
ach ja; sorry, dass ich so verwirrt schreibe.
ich schrieb ja noch gar nicht, was es ist.
in meinen akutzeiten hiess es, dass ich eine entzündung im gehirn habe.
(nicht hirnhaut! "nur" hirn.)
also das kommt bei mir ab und an wieder, ist aber halt so.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

einseitig vergrößerte Pupille

Helene85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 193
Seit: 05.01.07
Hallo Shelley,

danke für deinen Beitrag. Entzündungen im Gehirn lassen sich doch in einem EEG feststellen, oder? Oder meinst du, ich sollte da doch lieber noch auf ein MRT bestehen?!

Viele liebe Grüße

einseitig vergrößerte Pupille

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo helene,

bei dir wurde kein mri gemacht?
aber wie konnte denn deine borreliose gesichert werden?

liebe grüsse; shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

einseitig vergrößerte Pupille

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich wußte noch gar nicht, daß Borreliose durch ein MRT bestätigt werden kann?

Gruss,
Uta

einseitig vergrößerte Pupille

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo uta,

durch das mri kann eben ausgeschlossen werden, ob es nicht was anderes ist.



das habe ich damit gemeint.
weil wenn man im mri nichts findet, was eine andere krankheit zeigt, dann kann man darauf schliessen, dass es eben die borreliose ist.
logisch.
nicht?
na, ja.
nicht ganz.
aber mri gehört schon zur ausschlussdiagnose und borreliose gehört ja unter anderen zu den diagnosen, welche man unter anderem erst stellen kann, wenn alles andere ausgeschlossen ist.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

einseitig vergrößerte Pupille

Helene85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 193
Seit: 05.01.07
Hallo,

also kurz zum Thema Borreliose. Shelley, du schreibst "deine Borreliose", bei mir wurde aber noch nie eine Borreliose diagnostiziert. Der Neurologe meinte eine Neuroborreliose könnte ich nicht haben, da hätte ich Nervenausfälle, die er bemerkt hätte. Und zu der "normalen" Borreliose. Das ist jetzt auch so ein Fall. Lasse demnächst einen LTT-Test machen. Das soll ja so ziemlich die sicherste Methode sein. Bloß ich muss gestehen, hab im Moment wenig Zeit mich da mit diesen Tests intensiv zu befassen. Auf jeden Fall wird bei mir kein Westernblott gemacht, da der Elisa-Test immer unaufällig war, sondern nur LTT. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich eine Borreliose habe, ist auf jeden Fall vorhanden.

Viele liebe Grüße

einseitig vergrößerte Pupille

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Helene,
ich hoffe, du bist noch gut gestärkt nach deinem Urlaub! Bitte laß dich nicht verrückt machen. Viele Grüße, Horaz

einseitig vergrößerte Pupille

Helene85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 193
Seit: 05.01.07
Hallo Horaz,

danke für den Zuspruch .
Nein, verrückt mache ich mich nicht. Ich genieße einfach die Tage, an denen es mir gut geht und mit den schlechten Tagen kann ich soweit gut umgehen mittlerweile. Der Urlaub brachte viele Erkenntnisse.
Ob es nun eine Borreliose ist oder "nur" eine Schwermetallbelastung steht in den Sternen. Ich mach halt einen Schritt nach dem anderen. Weiterhin entgiften, demnächst diesen besagten LTT-Test, mal schauen was dabei raus kommt und danach weiterschauen.

Viele Grüße

einseitig vergrößerte Pupille

Helene85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 193
Seit: 05.01.07
ach so: nochmal kurz zur allgemeinen Ergänzung. Ein MRT wurde bei mir schon gemacht, aber das liegt ein kappes Jahr zurück und diesmal stand die Frage im Raum, ob denn ein zweites MRT überhaupt Sinn macht.
Nachdem das erste unaufällig war und auch der EEG diesmal auch wieder unaufällig war, wurde jetzt auf noch ein MRT verzichtet. Es sei denn ich möchte das unbedingt, aber eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf diese Röhre...

einseitig vergrößerte Pupille

north4 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 21.10.09
so des Rätsels Lösung ist eine Fehlfunktion des Sympahtikus.

Horner-Syndrom

Lösung aus schulmedizinischer Sicht unbekannt.

Homöopathisch würde ich auf Belladonna tippen.


Optionen Suchen


Themenübersicht