Kann mir jemand helfen - ich verhungere!

16.01.12 10:01 #1
Neues Thema erstellen
Kann mir jemand helfen - ich verhungere!

Cicek ist offline
Themenstarter Beiträge: 152
Seit: 02.01.12
@mercuni
- kamen alle Probleme nur nach einer Antibiotika-Behandlung?
- wie ist dein Zahnstatus, hast du Plomben oder Metall im Kiefer?
- hast du zuvor irgendwelche Medikamente oder Impfungen bekommen?
- wie hast du dich vorher ernährt (Faast-Foot, übliche Industriekost, selbstversorgt aus frischen Waren)?
- welche Getränke hast du bevorzugt (Cola-Getränke, Light, mit Kohlensäure, oder nur Natursäfte, Mineralwasser o. Kohlensäure, Trinkwasser, Gebirgsquellwasser mineralarm,...)
- Welche Umweltchemikalien gibt es in deiner Umgebung etc.(habt ihr Reinigungsmittel, Lösungsmittel oder Farben genutzt im Wohnbereich, oder nahen Räumen, oder gibt es Verbindungen z.B. zwischen Wohnbereich und Garage, Schlafraum und Heizung.
-Ja alles kam während und nach der antibiotika Behandlung. Ich wurde zunächst sehr traurig und depressiv,aber ohne Grund. Ich habe nachts plötzlich angefangen zu weinen...Ich weiß nicht warum?!
-Und zu der Zeit musste ich auch die letzten 2 Monate stänig Eisentabletten,Cortison,Iboprofen ab und zu wegen dem gezogenem Weißheitszahn nehmen.
-Bevor es ganz schlimm wurde hatte ich die letzten Monate sehr wenig Appetit und es hat mir iwie weh getan zu essen .Wortwörtlich weil ch dann immer so schlimme Magen Darmkrämpfe bekommen habe.
Ich hatte einen sehr starken Drang nach Süßigkeiten und habe mich sehr glücklich gefühlt. Ansonsten bin ich kein JunkFood Mensch. Wenn ich nach der Schule unglaublich Hunger hatte habe ich mir schon was vom backwerk gekauft oder Starbucks. Zuhause kocht meine Mutter. Zur Not hab ich mir Salat gemacht etc.
-Ich trinke nie Limo wie cola etc. finde ich ekelhaft solch künstliches Zeug. Ich bleibe bei Wasser. Meine einzige Schuld war früher morgen 1 Tasse Kaffe nur mit Milchzucker.
-Ja wir haben Reinigungsmittel zu Hause aber gebrauchen es nie.Mein Vater ist empfindlich dagegen und seitder ganzen Sache ich auch..
und in meinem Zimmer ist neben meinem Bett eine Heizung.
Ich hoffe ich konnte deine Fragen so gut es geht beantworten.

Was ich kurz ergänzen möchte : Ich bekomme eine unglaubliche inner Unruhe beim und anch dem Essen. Ich werde verrückt,denke ich mnachmal und eine Angst dass ich jetzt durchdrehe. Dieses Gefühl ist schrecklich. <ich bin unglaublich Stressintolerant, vertrage selbst laute Stimmen im TV nicht mehr.
Und bin ständig erschöpft dass ich den ganzen Tag nix mache und mich nur hinlegen will weil mir bei jeder kleinsten Erschöpfung meine Puste wegbleibt und iwie bin ich nicht ich selbst im Kof. Das macht mir Angst.Ich mache mir Angst. Ich habe Angst durchzudrhen... Ich kann euch aber versichern dass ich das nicht absichtlich mache...
Ich möchte nicht Schizophren werden :S

Ich weiß auch nicht zu wem ich damit gehen soll . Lange halte ich es nicht durch. Dieses Gefühl ist manchmal so unerträglich dass ich aus dem Fenster springen will..

Kann es sein dass ich vllt an KPU leide?
Mein Zink und Vit B6 Spiegel im Blut sind gut vorhanden. Vorallem das Zink

DAO ist normal bis erhöht.
Histamin im Stuhl war leicht erhöht : 800 irgendwas . Der Normalbereich ist unter 600. ich ernähre mich Histaminarm seit nmonaten und keine Besserung.

Ich möchte nicht in eine Pyschatrie. .

Kann mir jemand helfen - ich verhungere!

Cicek ist offline
Themenstarter Beiträge: 152
Seit: 02.01.12
Zitat von windblume Beitrag anzeigen

Welcher Arzt hat das getestet, und auf welche Allergene
hat er Dich getestet



-Ich wurde in der Uniklinik auf NM getestest.Meine Allergie Bereitschaft ist ehr niedrig. Milcheiweiss ear grenzwertig aber Ziegenkäse negativ. Finde ich komisch. Ich lass beide ja seit Monaten weg .
Eine Glutenunverträglichkeit wurde beim HP ebenfalls diagnostiziert.

Kann mir jemand helfen - ich verhungere!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cicek,

ich weiß immer noch nicht, warum Du weder Fisch noch Fleisch ißt?

Grüsse,
Oregano

Kann mir jemand helfen - ich verhungere!

mercuni ist offline
Beiträge: 115
Seit: 19.02.05
Kannst du auch das bitte beantworten:
Zitat von mercuni
- wie ist dein Zahnstatus, hast du Plomben oder Metall im Kiefer?
Welche Zahnbehandlungen hattest du im Leben?
__________________
Gruss vom Mercuni

Kann mir jemand helfen - ich verhungere!

windblume ist offline
Beiträge: 243
Seit: 16.01.12
Liebe Cicek,

wenn bei Dir schon eine Glutenunverträglichkeit festgestellt wurde

Eine Glutenunverträglichkeit wurde beim HP ebenfalls diagnostiziert.
warum hat Dir dann niemand gesagt, daß man sich dann glutenfrei ernähren
muß?

Bei allem was Du beschreibst, denke ich schon die ganze Zeit immer, das
sind Symptome einer Glutenunverträglichkeit.

Du kannst Dir das jetzt nicht vorstellen aber glaub mir, wenn Du Dich
glutenfrei ernährst und es Dir besser geht, wird es Dir wie Schuppen
von den Augen fallen und Du wirst die Zusammenhänge erkennen.
Übrigens glaube ich Du solltest den Reis ohne Suppennudelneinlage
kochen oder kochen lassen, dann verträgst du ihn wahrscheinlich.
Reis mit Nudeleinlage enthält nämlich auch Gluten, das ist es was Du
nicht verträgst.

Was hast Du mit der Diagnose von der Heilpraktikerin angefangen?
Nun vielleicht war Dir die Diagnose so unangenehm, daß Du es nicht
wahrhaben wolltest. Kann ich gut verstehen. Am Anfang der Diät,
wenn man an den Bäckerein vorbeigeht und es duftet so gut nach
Brötchen tut das am Anfang noch weh. Später lernt man durch
Erfahrung daß es klüger ist
die Diät einzuhalten, weil es mit Wohlbefinden belohnt wird.
Glutenunverträglichkeit ist nach dem jetzigen Stand der Medizin
nicht heilbar. Aber man kann wenn man die Diät einhält sehr gut
damit leben. Heutzutage gibt es auch in allen Supermärkten leckere
glutenfreie Nahrungsmittel zu kaufen.

Also worauf wartest Du noch? Dein neues Leben, wo es Dir wieder
besser geht, wartet auf Dich. Nach ca 3 Wochen Diät wirst Du es
schon merken. Wenn Du Entzugserscheinungen hast oder einen
Durchhänger, werden wir Dir hier alle gut zusprechen. Wage es.
Auch wenn Du es heute nicht glauben kannst. Alles, aber alles,
worüber Du heute klagst wird dann besser sein, das ist kein
leeres Versprechen von mir sondern Erfahrung an mir selbst und
meinen Verwandten.


Also liebe Grüße und viel Erfolg
wünscht Dir windblume

Geändert von windblume (19.01.12 um 20:00 Uhr)

Kann mir jemand helfen - ich verhungere!

Cicek ist offline
Themenstarter Beiträge: 152
Seit: 02.01.12
Windblume vllt solltest du meine Einträge genauer lesen! Ich Ernähre much nur von Möhren ,Kartoffeln ,Zucchuni und Brokkoli. Das ist glutenfrei .
Und das mit dem Bäcker war meine Ernährung vor der ganzen Sache .Es war die Antwort auf eine Frage von Mercuni.
Bitte wenn du mir helfen willst ,lies die Beiträge genauer durch .
Ich schreibe nicht umsonst "ich verhungere " in den Titel.

Und nein ich habe kein Amalgam oder Klunker.
Nur weißheitszähne die noch raus müssen.

Kann mir jemand helfen - ich verhungere!

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Cicek,

Trotzdem war der Beitrag von windblume nett gemeint, gut ausformuliert und fachlich richtig! Es passiert mir auch oft, dass ich was überlese.

Ergänzung zu Möhren, Kartoffeln ,Zucchuni und Brokkoli. Ist zwar fruktosearm aber reicht aus um bei einer stark ausgeprägten Fruktoseintoleranz Probleme zu machen. Erstes Symptom müssten dabei jedoch Blähungen sein und Magenschmerzen gehören nicht dazu.

Salicylat ist in Kartoffeln. Das wäre eine Idee. Hier zwei gute Seiten, wo du dich informieren kannst. Weitere Hinweise findest du im Forum mit der Suchfunktion.

Willkommen bei TalkingCells
http://data.aerzteblatt.org/pdf/105/8/m137.pdf

Bist du über Candida informiert?
http://www.symptome.ch/wiki/Candida

Du könntest auch noch die zwei anderen Fragen ordentlich beantworten:

Eventuell hast du Kunststofffüllungen? Eine Allergie darauf kann über die Ausschüttung von Histamin auch zu Darm- und anderen Problemen führen.

Warum isst du kein Fleisch?

Grüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (19.01.12 um 22:39 Uhr)

Kann mir jemand helfen - ich verhungere!

windblume ist offline
Beiträge: 243
Seit: 16.01.12
Nach Deiner etwas unfreundlichen Rückmeldung werde ich mich mit
Deinem Thema nicht mehr befassen.
Lern erst mal wie man mit Menschen umgeht, die sich Mühe machen
eine Lösung zu finden für Dich
.

Kann mir jemand helfen - ich verhungere!

Cicek ist offline
Themenstarter Beiträge: 152
Seit: 02.01.12
@Windblume: Es tut mir Leid ,wenn ich dich verletzt habe.Ich bin inzwischen so gereizt und enttäuscht dass ich schon mit 18 so schlapp bin .Ich vermisse es in die Schule zu gehen oder den Nachmittagsklatsch mit meinen Freundinnen. Ich bin körperlich so am Ende. Fast jeden Tag bekomme ich einen Unterzuckerungsanfall und kann noch nicht einmal Traubenzucker nehmen weil es mir davon schlechter geht. Und anzunehmen dass ich ganz normal esse und Beschwerden habe hat mich nun einmal wütend gemacht. Ich würde niemals euch um Rat fragen wenn ich nicht wirklich schon alles reduziert hätte.

@derstreek : Ja danke für die Ideenreize! Ich habe 2 Kunsstoffüllungen drin,aber das ist bereits über 5 Jahre her wenn nicht noch früher ! Ich habe mit 11 oder früher meine letzte Füllung bekommen...
Kann das dennoch Auswirkungen haben ??
Ich behalte das ganze auf jeden Fall im Hinterkopf.

Ja ,einen Fructoseintoleranz Test habe ich machen lassen der ist neg ausgefallen laut Arzt war beim höchsten Punkt in der 90min 19 und ist dann wieder abgefallen.
Dennoch hatte ich während der Untersuchung auch wenn nur kurz Magenschmerzen ,Blähbauch und musst dann auch auf Tolette (kein Durchall).
Und nach der Untersuchung bin ich wieder Umgekippt.Entweder wieder niedr.Blutzucker niedr. Blutdruck .

Kann mir jemand helfen - ich verhungere!

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Cicek,

Ich habe 2 Kunsstoffüllungen drin,aber das ist bereits über 5 Jahre her wenn nicht noch früher ! Ich habe mit 11 oder früher meine letzte Füllung bekommen...
Kann das dennoch Auswirkungen haben ?
Ja kann es. Entscheidener ist jedoch die Frage, ob die ersten Beschwerden unmittelbar begonnen haben, nachdem du die Füllungen bekommen hast.

Wenn du die Probleme schon vorher hattest oder sie erst Wochen nach der Behandlung bekommen hast, wird es nicht an den Füllungen liegen.
Ja, einen Fructoseintoleranz Test habe ich machen lassen der ist neg ausgefallen laut Arzt war beim höchsten Punkt in der 90min 19 und ist dann wieder abgefallen.
Ich musste googeln aber der Grenzwert ist mit 20 ppm angeben. Über 20, liegt eine FI vor.

Du hattest 19 ppm und hast damit eine leichte Fruktoseintoleranz.
Dennoch hatte ich während der Untersuchung auch wenn nur kurz Magenschmerzen ,Blähbauch
Du hattest ja auch Symptome und musst selbst ausprobieren, wieviel Fruktose du am Tag essen kannst, bevor du Blähungen bekommst.

Das Problem sind jedoch nicht die Blähungen, sondern bei der Vergärung der nicht verdauten Fruktose im Dickdarm entstehen auch giftige Abbauprodukte, welche zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen.

Bei einer FI muss man auch Sorbit meiden sollte, weil dieses die Fruktoseverdauung zusätzlich behindert. Sorbit kann in der Zahnpasta sein.

Allerding fällt mir auf, dass du schreibst,
Magenschmerzen ,Blähbauch
Von Fruktose bekommt man keine Magenschmerzen und die Blähungen treten erst Stunden später auf. Hattest du die Schmerzen und den Blähbauch schon während des Tests?

Wenn es von der Fruktose kommt, bilden sich die Gase im Dickdarm. Es kann zu Unterbauchschmerzen kommen, jedoch gehen die Gase leicht ab. Bedeutet Blähungen aber kein aufgeblähter Bauch.

Wenn du einen aufgeblähten Bauch hast, müssen die Gase weiter oben entstehen und können desshalb nicht abgehen. Da muss es eine andere Ursache geben.

Da du auch Kohlenhydrate nicht verträgst, hast du vielleicht im Dünndarm Bakterien, die dort nicht hingehören.

Wann treten die Beschwerden auf nach dem Essen?

Welche Beschwerden hast du genau?

Ensteht der Blähbauch kurze Zeit nach dem Essen. Flacht der Bauch über Nacht wieder ab?

Im Zusammenhang mit einer Antibiotikabehandlung wurde im Forum schon öfters Clostridium-difficile genannt.

http://www.klinikum.uni-heidelberg.d...-difficile.pdf

Clostridium difficile

Dazu passt Schleim oder Blut im Stuhl und Magen-Darm-Krämpfe.

Durchfall wird auch als Symptom angegeben, welchen du nicht hast. Vielleicht hat dein Arzt desshalb nicht drann gedacht. Wenn etwas im Internet stöbert findet man Infos, dass man nicht immer Durchfall haben muss.

Clostridium difficile sollte ein Arzt bei dir untersuchen. (Ich würde einfach lügen und sagen, ich habe manchmal Durchfall) Schleim im Stuhl und Schmerzen sind ja vorhanden.

Grüsse
derstreeck


Optionen Suchen


Themenübersicht