Rechte untere Gesichtshälfte beim Schlafen taub

07.01.12 11:42 #1
Neues Thema erstellen

Monika63 ist offline
Beiträge: 66
Seit: 09.09.10
Schönen guten Morgen,

vielleicht kann mir irgendwer einen Rat geben.

Es war nun schon das 2. mal, dass ich morgens aufwachte und meine rechte untere Gesichtshälfte bis in die Hälfte der Lippe wie betäubt war (ich lag auf der rechten Seite). Als ich mich auf den Rücken legte, wurde es gleich besser.
Der Vergleich ist so in etwa wie beim Zahnarzt, wenn man eine Betäubung bekommt.
Könnte das evtl. vielleicht mit der HWS in Zusammenhang gebracht werden oder könnte es sein, dass ich mir einfach den Trigeminusnerv irgendwie abgeklemmt habe?
Vielen Dank schonmal für Eure Antworten!

Liebe Grüsse
Monika63


Rechte untere Gesichtshälfte beim Schlafen taub

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Hallo Monika,

das liest sich so, als wäre etwas "eingeschlafen". Im Gesicht kenne ich dies zwar nicht, aber wenn man mal ungünstig gelegen oder gesessen hat, passiert mir dies auch schon mal.

Was da jetzt genau passiert (z.B. eingeschlafene Füße) weiß ich auch nicht, aber es wird ja über einen bestimmten Zeitraum etwas komprimiert (zusammengedrückt) und ich gehe davon aus, dass dies zu einer Art Minderversorgung führt.

Wenn sowie so schon eine Art von (geringer) Minderversorgung (aus anderen Gründen wie z.B. Probleme im HWS Bereich) vorliegt, "schläft" dann etwas schneller ein.
Vielleicht probierst Du mal aus, was passiert, wenn Du Deine rechte untere Gesichtshälfte eine Zeit lang mit der Faust/Hand abstützt, also bewusst eine Komprimierung herstellst. Wenn dies dann auch schnell zu der oben geschilderten Erscheinung führt, würde ich das Gleiche bei der linken Gesichtshälfte machen. Sollte diese Erscheinung dann links nicht stattfinden, würde ich davon ausgehen, dass es eine Art Versorgungsproblem ( das was bzw. das warum wäre dann noch einer näheren Betrachtung wert) im rechten Gesichtsbereich gibt.

Liebe Grüße

Ulrike

Rechte untere Gesichtshälfte beim Schlafen taub

TomTom35 ist offline
Beiträge: 41
Seit: 27.03.10
Liebe Monika, mach dich nicht bekloppt
Dir ist nur etwas eingeschlafen, mehr nicht. Das passiert halt.

Mir ist öffter mal der linke oder rechte komplette Arm morgens taub gewesen. Ich musste mit dem anderen Arm den "bewustlosen Kameraden" anfassen um wieder leben rein zu bringen. Das war auch ein komisches Gefühl.

Je älter wir werden (das betrifft auch euch Frauen leider) desto mehr bekommt man(n) frau

lg Thomas

Rechte untere Gesichtshälfte beim Schlafen taub

Monika63 ist offline
Themenstarter Beiträge: 66
Seit: 09.09.10
Lieber Tom:-),
ganz herzlichen dank für diese herzerfrischende Antwort - nur, es "bitzelt" noch immer in der Lippe und das macht mir ein bisschen Gedanken!
Der linke Arm ist mir auch schon mal eingeschlafen, dass ich dachte, der wäre gar nicht mehr vorhanden...aber im Gesicht sehe ich das nicht so locker - oder meinst Du ich sorge mich zuviel?

Liebe Ulrike,

vielen Dank für Deine Antwort. Das habe ich gemacht (das mit dem Komprimieren)...nur es passierte nichts. Allerdings war mein erster Gedanke wirklich, dass ich mir irgendetwas "abgestellt" habe. Komisch ist nur, dass - wenn ich ein Problem habe, alles auf der rechten Seite "statt findet"!

Beruhigt bin ich allerdings dank Euch jetzt schon etwas :-)

Herzlichen Dank!

Monika63

Rechte untere Gesichtshälfte beim Schlafen taub

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Liebe Monika,

ich habe mal ein wenig in den anderen Beiträgen von Dir gestöbert. Du schilderst dort, dass Dein Kalium Wert seit 2 Jahren erhöht ist.

Hier: Kalium - bersicht wird näher auf die Thematik eingegangen.

"Welche Beschwerden oder Probleme verursacht ein zu hoher Kaliumspiegel?
Allgemein: Schwäche, allgemeine Unlust, Verwirrtheit
Herz: langsamer Herzschlag,
Muskeln: Muskelzuckungen, Muskelschwäche, seltener Lähmungen.
Es können auch Missempfindungen (Kribbeln, Brennen, Taubheitsgefühl) - vor allem im Mundbereich - auftreten.

Über Auffälligkeiten an den Muskeln (z.B. Zuckungen) habe ich jetzt zwar nichts von Dir gelesen, aber vielleicht liegt bei Dir ja wirklich ein "Kalium-Problem" vor.

Liebe Grüße

Ulrike

Rechte untere Gesichtshälfte beim Schlafen taub

TomTom35 ist offline
Beiträge: 41
Seit: 27.03.10
Wenn das blitzelt, ists eine Nervensache, irgendwas ist eingeklemmt. Kann verschiedenes sein, aber Lebensbedrohlich halte ich für ausgeschlossen

Rechte untere Gesichtshälfte beim Schlafen taub

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Monika,

ist denn Deine Wirbelsäule, speziell die HWS, schon einmal von einem guten Manuellen Therapeuten angeschaut worden? (OsteopathIn, Dorn-TherapeutIn)

Gerade die Halswirbel 1 und 2 können da Unheil anrichten:

C1 : Kopfschmerzen, Nervosität, Schlaflosigkeit, Kopfgrippe, Bluthochdruck, Migräne, Nervenzusammenbruch, Gedächtnisschwund, chronische Müdigkeit, Schwindel, halbseitige Lähmungen durch ungleichmäßige Durchblutung der Gehirnhälften
C2 : Augen, Gehörnerven, Nebenhöhlen, Zunge, Nebenhöhlenbeschwerden, Allergien, Taubheit, Augenleiden, Ohrenschmerzen, Ohnmachtsanfälle
Dorntherapie - Bedeutung verschobener Wirbel/Wirbelsulentherapie (untere Tabelle)

Grüsse,
Oregano

Rechte untere Gesichtshälfte beim Schlafen taub

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
dieses Taubheitsgefühl beim Liegen auf der rechten Seite ist schon ziemlich ungewöhnlich. So etwas ist mir aus 43 Jahren Zahnarzt-Tätigkeit und nun 22 Jahren Naturheilkunde noch nicht vorgekommen. Ich tippe spontan mal auf 4 Möglichkeiten:
1.) Atlas oder HWS insgesamt oder
2.) Ein nervtoter oder im Absterben befindlicher Zahn,vermutlich dann im rechten Unterkiefer. Oder
3.) Die rechte Kieferhöhle ,obwohl man dann eher eine Beteiligung des 2.Trigeminus-Astes erwarten würde,also eine Taubheit bis zur Mitte im O b e r kieferbereich.Hier könnte sich durch Verlegung des schmalen Ausführungsganges zur Nase hin während Ihrer Schlaflage Sekret ansammeln,was bei Änderung der Lage abfliessen kann.
4.) Ein Speichelstein in der rechten Ohrspeicheldrüse,der zur Stauung des Speichels führt,solange ein Druck anhält.Schlafen Sie evtl. auf der Hand oder ähnlich?

Das Ganze ist einigermassen seltsam.In jedem Fall scheint der 3.Ast des Trigeminus irgendwie irritiert .
Nachtjäger

Geändert von Nachtjäger (07.01.12 um 16:03 Uhr)

Rechte untere Gesichtshälfte beim Schlafen taub

TomTom35 ist offline
Beiträge: 41
Seit: 27.03.10
Zitat von Nachtjäger Beitrag anzeigen
Hallo,
dieses Taubheitsgefühl beim Liegen auf der rechten Seite ist schon ziemlich ungewöhnlich. So etwas ist mir aus 43 Jahren Zahnarzt-Tätigkeit und nun 22 Jahren Naturheilkunde noch nicht vorgekommen. Ich tippe spontan mal auf 4 Möglichkeiten:
1.) Atlas oder HWS insgesamt oder
2.) Ein nervtoter oder im Absterben befindlicher Zahn,vermutlich dann im rechten Unterkiefer. Oder
3.) Die rechte Kieferhöhle ,obwohl man dann eher eine Beteiligung des 2.Trigeminus-Astes erwarten würde,also eine Taubheit bis zur Mitte im Oberkieferbereich.
4.) Ein Speichelstein in der rechten Ohrspeicheldrüse.

Das Ganze ist einigermassen seltsam.In jedem Fall scheint der 3.Ast des Trigeminus irgendwie irritiert .
Nachtjäger
Trigemius Nerv hatte ich vor 2 JAhren Entzündet, durch meine Diabetis Typ2. Bei mir war allerdings die komplette Gesichtshälft gelähmt, aber DAS könnte es auch sein, du musst halt mal zum Doc gehen. Neurologe, Zahnarzt wären da deine Ansprechpartner

Rechte untere Gesichtshälfte beim Schlafen taub

Monika63 ist offline
Themenstarter Beiträge: 66
Seit: 09.09.10
@ulrike
das ist natürlich auch eine Idee, liebe Ulrike! Allerdings, denke ich mir, wäre es nicht weggegangen, wenn ich mich auf den Rücken gelegt hätte.

@oregano
Ja, das wäre mein nächster Weg gewesen, danke!

@Nachtjäger
Das halte ich für das Wahrscheinlichste, denn ich habe seit einiger Zeit direkt hinter dem Ohr eine Lymphdrüse, die geschwollen ist. Erst war sie ganz dick, sie hat sich von ca. haselnussgröße auf linsengröße reduziert, das aber schon über ca. 4 Monate und so ganz will es nicht weg gehen. Die Ärztin hat sie auch sonographiert und nun gesagt, ich solle nochmal zum HNO gehen...aber ich habe überhaupt keine Beschwerden außer noch immer diesem Engegefühl auf der rechten Seite des Kehlkopfes. Daher könnte aber diese Schwellung nicht kommen, mein sie als auch der HNO. Eher von Seite des Kopfes sprich Kopfhaut oder ähnlichem. Aber, da habe ich nichts! Könnte das vielleicht zusammenhängen?

Liebe Grüße
Monika63


Optionen Suchen


Themenübersicht