Nahrungsunverträglichkeit?

07.09.11 11:35 #1
Neues Thema erstellen

Monika63 ist offline
Beiträge: 66
Seit: 09.09.10
Hallo,

ich hatte ja vor längerem schon einmal über mein Schleimhautbrennen (so nenne ich es mal) geschrieben. Nun hatte ich längere Zeit Ruhe.
Am Wochenende aß ich Vollkornbrot (aus Aldi), habe es ganz gut vertragen.
Montag aß ich es nochmal und es war wie Feuer im gesamten Brustkorb bis über die Speiseröhre in die Zunge hinein, verbunden mit kaltem Schweiss im Gesicht. Das sind Schmerzen, die man kaum beschreiben kann.
Heute habe ich mir dann einfach mal ein Weizenmehltoast gekauft. Die Schmerzen sind noch nicht vollständig weg aber besser.
Das ganze beginnt ca. 1,00 Std. nach dem Aufstehen. Während ich schlafe oder liege, merke ich nichts.
Ich bin völlig ratlos. Kann mir jemand helfen indem er einen Rat hat?
Oder kann es an der Histaminintoleranz liegen, die ich haben soll? Hat Vollkornbrot viel Histamin?

Danke schon mal!

Monika


Nahrungsunverträglichkeit?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Monika,

die erste Frage wäre: war das wirklich Vollkornbrot oder eher "gefärbtes" Brot. Denn das ist oft der Fall.
In den Siebzigerjahren hat die Backmittelindustrie die "Biowelle" und die Reformbewegung als Marktnische entdeckt und es wurden daraufhin unzählige Backmischungen für diverse Brotsorten hergestellt. Beliebte Bezeichnungen sind Fünfkorn-, Goldkorn-, Kraftkorn-, Graham-, Fitnessbrot. Die Backmittelindustrie registrierte auch den überraschenden Trend zum vollen Korn und reagierte prompt darauf. Der Chemieriese Boehringer (er zählt neben Ireks, Nestlé´und Unilever zu den großen Vier) bieten für Bäckereien vielfältige Vollkorn-Backmischungen (Kornspitz, Mürbteig, Sandkuchen, u.v.a.) Diese fertig abgefüllten Kornmischungen samt chemischen Zusatzstoffen sind lagerfähig und haltbar und haben mit echten Vollkornprodukten nichts zu tun.

Statt Vollkorn werden in den Backmischungen Biertreber (ausgelaugte Gerstenschalen aus den Brauereien)oder Sojaspelzen (Überreste aus der Margarineindustrie) verwendet. Procter & Gamble ließ sich einen Brotzusatz aus Baumwollfasern patentieren. Und es gibt auch schon Versuche, Maisstengel, Weizenstroh, Birkensägemehl als "nichttraditionelle Pflanzenrohstoffe zur Brotherstellung) einzusetzen.

Diese Halbfertigprodukte garantieren dem Bäcker gleichbleibende Produkt- und Geschmacksqualität, gleichbleibendes Aussehen, immer gleiches Volumen, gleiche Elastizität, gleiche "Frische", gleiche Konsistenz und Krume, einfache Handhabung (Mischung wird mit Wasser und Auszugsmehl angerührt), Maschinentauglichkeit und damit Zeit- und Personalersparnis. Meistens wird auch synthetischer Sauerteig verwendet, um die Teigführung zu beschleunigen, und damit Zeit zu sparen.

"Mit geradezu verantwortungsloser Sorglosigkeit werden die üblichen Brote aus Fertigmehlen hergestellt, deren Mischung aus der Hexenküche von Goethes Zauberlehrling stammen könnte." (Zitat Dr.M.O. Bruker)
Mit diesen Bezeichnungen wird dem Konsumenten vorgetäuscht, daß es sich um gesundes Vollkornbrot oder Vollkorngebäck handelt, und dafür wird auch ein höherer Preis verlangt.

Einige Kostproben gefällig?....
Unser täglich Brot.. sollte echtes Vollkornbrot sein - September 2010 - www.initiative.cc

Im Prinzip scheint Vollkronbrot bei HIT verträglicher zu sein als Hefebrot. Aber das kommt sicher auch auf die individuelle Verträglichkeit an und auch auf die Zusatzstoffe, die im Brot verbacken werden.

Grüsse,
Oregano

Nahrungsunverträglichkeit?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Zur Info:

Hier der "alte" Thread von Monika; die dortigen Infos könnten auch hier hilfreich sein:
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...en-brennt.html

@Monika: Bist Du mit den Tipps weitergekommen?

Liebe Grüße,
Malve

Nahrungsunverträglichkeit?

Monika63 ist offline
Themenstarter Beiträge: 66
Seit: 09.09.10
Liebe Oregano,
danke für den Hinweis. Das wusste ich nun wirklich nicht aber ich kann nicht sagen ob das solch eine Mischung war. Da es von Aldi ist, gehe ich davon aus, dass nur die Dinge drin sind, die auch drauf stehen. Worauf ich jedoch mit Regelmäßigkeit reagiere sind Sonnenblumenkerne und die waren auch drin. Allerdings hatte ich Sonntags überhaupt nichts, erst nachdem ich Montags das Brot nochmal gegessen habe. Als wenn so ein Pegel erreicht sein muss.
Heute bin ich jedoch einigermaßen schmerzfrei.

Sehr interessant - hab herzlichen Dank!

Monika

Nahrungsunverträglichkeit?

Monika63 ist offline
Themenstarter Beiträge: 66
Seit: 09.09.10
Liebe Malve,

leider bin ich mit den Tips nicht weitergekommen. Ich habe mittlerweile meinen wurzelbehandelten Zahn entfernen lassen, die Amalgamfüllungen ausgetauscht - von daher kam es also nicht.
Was ich wirklich beobachte ist einfach, dass wenn ich Weizevollkorntoast esse oder einfach Baguette, dann halten sich die Beschwerden in Grenzen.
Alleine mit den Schmerzen beginnende Schwitzen könnte doch eigentlich ein Ausdruck für eine Unverträglichkeit sein - oder!?

Liebe Grüsse
Monika

Nahrungsunverträglichkeit?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
da ist mit Sicherheit eine Nahrungsmittel-Allergie oder Intoleranz,möglicherweise gepaart mit anderen Belastungen (z.B. bei Allergieen oft Pilze).
Es hat also m.E. nach wenig Sinn,jetzt über die einzelnen Brotsorten zu sinnieren.Stattdessen sollten Sie sich einen guten HP suchen,der Allergieen+Co auf e n e r g e t i s c h e r Ebene sicher austesten kann.Da werden Sie schneller zum Ziel kommen.
Nachtjäger

Nahrungsunverträglichkeit?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Monika,

merkst Du so etwas wie Sodbrennen, nachdem Du das ALDI-"Vollkornbrot" gegessen hast? Auch das kann zu Mundbrennen führen. Manchmal merken das die Betroffenen noch nicht mal.
Das Sodbrennen könnte durch die HIT entstehen, weil im Brot Stoffe drin sind, die bei HIT nicht verträglich sind.

Gruss,
Oregano

Nahrungsunverträglichkeit?

Monika63 ist offline
Themenstarter Beiträge: 66
Seit: 09.09.10
Lieber Nachtjäger,

herzlichen Dank für die Antwort!
Ich war schon bei mehrfachen Heilpraktikern aber irgendwie konnte mir keiner helfen. War sogar schon bei einer Kinesiologin. Mein Vertrauen in diese Kügelchen und Co. ist nicht mehr sehr groß.
Was halten Sie von Quantenheilung?

Herzliche Grüsse
Monika

Nahrungsunverträglichkeit?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Monika,
wenn Du eine Histaminintoleranz haben sollst ???? , dann sind solche Symptome doch normal. Bei Histaminintoleranz sollte man nur Lebensmittel essen, die frisch sind, in den Zutaten überschaubar ( histaminarm , arm an anderen biogenen Aminen... und auch keine Freisetzen) und möglichst WENIG industriell bearbeitet.

Frage : Wer hat / wie hat man Deine Histaminintoleranz festgestellt ? Hast Su Laborbefunde ?

Wie ernährst Du Dich, wenn Du nicht das "gute" Vollkornbrot ( so etwas war mir immer unverträglich - liste uns doch einmal die Inhaltsstoffe auf ) isst ?

LG K.
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht