Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

15.08.11 23:20 #1
Neues Thema erstellen
Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

Biene 37 ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 28.07.11
Hallo Ulrike ,

ich nehme einfach Vitamin A-Z aus der Apotheke und Selenase .

Ich habe eben gelesen das dieser IgG Borelliose test sehr unzuverlässig ist .
Also irgendwie werde ich den Gedanken nicht los , dass es tatsächlich Borelliose
sein könnte .
Ich lese mich schon seit 2 Stunden durch alle möglichen Seiten . Da scheint soviel zu passen . Angst , Deppression , diese Schmerzen ( auch Gürtelförmig )

Meine Blutwerte stelle ich morgen ein .

@ Windpferd ,

Valeron bekommt man nicht ohne weiteres . Mein Arzt wird es mir auch nicht verschreiben . Ich habe mal Novalgin bekommen ,ohne Erfolg . Es geht auch leider nicht ohne Lyrica . Setze ich es ab , bin ich wieder in diesem Zustand von heulen , nicht essen , weil der Appetit fehlt , Angst , grübbeln , nicht schlafen , nur vor mich hinstarren und nicht mehr reden . Grausam . Das hat verdammt nochmal eine Ursache . Aber der Arzt will nichts hören .

Was soll das bloss noch werden .
Impfungen habe ich alles , da hat mein damalieger Kinderarzt und auch mein alter Hausarzt pieniebel drauf geachtet .

Amalgan ist noch drin . Mein Zahnarzt hält es für ausgeschlossen . Der abgebrochene Zahn ist raus . Was soll ich bloss machen

Liebe Grüsse und alles Gute

Geändert von Biene 37 (19.10.11 um 23:48 Uhr)

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome
Männlich Windpferd
Guten Morgen Biene,

"was soll ich bloß machen?" Die Antwort ist m.E. klar: raus mit den Amalgamfüllungen. Unter Dreifachschutz. Anderfalls fürchte ich, daß es noch schlimmer wird. Es gibt hier eine Liste von Zahnärztinnen, die das machen. (Wenn Du mir per PN verrätst, wo ungefähr Du lebst, kann ich Dir vielleicht einen nennen.)

Wieviele Füllungen hast Du denn? und im Durchschnitt wie lang schon? Hast Du eventuell außer Amalgam auch noch Gold im Mund? Das würde die Wirkung von Amalgam vervielfachen. (Wie in einer Batterie: die Ionen des unedleren Metalls - hier Hg - wandern zum edleren und werden zum Teil geschluckt.)

Es gibt fälle, in denen Borreliose zurückging nach Amalgamentfernung und Ausleitung.

Valoron gibt es mit Rezept. Es ist offiziell indiziert bei Schmerzen der Art, wie Du sie hast. Hat viel weniger Nebenwirkungen als Lyrica & Co. Arzt wechseln, wenn Deiner es nicht verordnet.

Alles Liebe
Windpferd

Geändert von Windpferd (20.10.11 um 09:08 Uhr)

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome
Männlich Windpferd
PS: Es gibt immer wieder Fälle, in denen unmittelbar nach der Amalgamentfernung bereits eine Besserung spürbar ist. (Das kann man nicht versprechen.) Wichtig: alle toten Zähne ziehen (auch die wurzelgefüllten). Und nie wieder Metall in den Mund, auch nicht Gold.

Auch Goldinlays, falls Du solche hast, müsssen raus. Zahnärzte lassen aus Bequemlichkeit öfter Amalgamreste unter dem Gold, die natürlich trotzdem auf den Organismus wirken. (Bis zur Entfernung nichts Heißes, Saures oder Hartes zu Dir nehmen.)

Ich weiß, das ist eine schwierige Entscheidung. Zähne sind ein Inbegriff von Schönheit. Und unsere Vorfahren waren ohne Zähne zum Tod verurteilt. Heute gibt's aber Mixer und Gebißprovisorien - da überlebt man gut. "Hier laufen viele Menschwen zahnlos und fröhlich herum", sagte mir mal eine strahlende Frau, die ich im Wartezimmer eines ziemlich radikalen Zahnarzts traf. Persönlich bedauere ich es sehr, daß ich mich erst spät entschlossen habe zur Radikalsanierung. Ich hab damit dem Gift viel Zeit gegeben, sich da und dort einzulagern.

Mach Dich mal schlau über Zahnamalgam, z.B. in den beiden Büchern von Joachim Mutter und in den zahlreichen Beiträgen hier von BODO. Borrelien sind m.E. erst die zweite Baustelle. Wenn überhaupt. (Sir haben mit Zahnamalgam gemeinsam, daß beide ein riesiges Spektrum von Symptomen produzieren können.)

Laß es uns wissen, sobald Du Dich zur Sanierung entschließt. Es gibt eine Reihe von Begleitmaßnahmen, die das Ausbohren oder Ausschneiden verträglicher machen. Auf keinen Fall Entfernung ohne Dreifachschutz - das kann sehr schlimme Folgen haben, u.a. durch Einatmen der Dämpfe, durch Eindringen von winzigen Analgamsplittern in die Mundschleimhaut.

Ich wünsch Dir Mut und Entschlossenheit. Es soll (und muß) nicht so weitergehen mit Dir.

Alles Liebe und die besten Wünsche,
Windpferd

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

Biene 37 ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 28.07.11
Hallo Windpferd ,

Amalgan habe ich noch 5 . Die sind alle über 10 Jahre alt . Teiweise habe ich sie als Kind bekommen . Gold habe ich nicht . Da hat das Geld nicht gereicht
Das Buch von DR. Mutter habe ich mir berreits gekauft .
Die feststehende Brücke habe ich seit 2000.
Leider fehlt mir das Geld zur Sanierung . Ich habe auch Angst davor , dass dann alles noch schlimmer wird .
Es passt auch eben vieles auf Borelliose . Ich habe jemanden kennengelernt , der es ähnlich wie mir ging . Jahrelange Odysee . Nun kam auf der Neurologie raus BORELLIOSE . Leider bin ich auch dort schon ein beschriebenes Blatt .

Ich werde mich mal in einer anderen Stadt umschauen .

@ Ulrike

Blutwerte später - bin spät dran .

Bis bald

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome
Männlich Windpferd
Schade, Biene,

aber es ist DEIN Leben - hier kannst Du nur Empfehlungen kriegen.

"AmalgaM habe ich noch 5 . Die sind alle über 10 Jahre alt . Teilweise habe ich sie als Kind bekommen" . - Dann kann man von einer mindestens (!) mittelgradigen AmalgaMvergiftung ausgehen.

"Das Buch von Dr. Mutter habe ich mir bereits gekauft" . - Es gibt zwei von ihm.

"Leider fehlt mir das Geld zur Sanierung" . - Ich würde die gesamte Verwandtschaft um Spenden oder Kredit bitten. Ist lebenswichtig für Dich. U.U. kann man auch Bankkredit bekommen. Du hast gute Chancen, den wieder zurückzahlen zu können. Es gibt vereinzelt Zahnärzte, die auf GKV sanieren.

"Ich habe auch Angst davor , dass dann alles noch schlimmer wird" . - Deine Angst ist verständlich aber nicht begründet. Es gibt Zahnärzte, die sehr achtsam sind. Auch zu ihrem eigenen Schutz. Und manchmal kann man ja zum Glück der Vernunft folgen statt den Emotionen.

"Es passt auch eben vieles auf Borelliose" . - Klar. Zur Borreliose paßt fast alles. Nur: mit Amalgam im Mund wirst Du die schwerer los, u.a. weil Amalgam die körpereigene Abwehr stört. (Die Heilung von Borreliose ist in vielen Fällen ein riesiger Akt und gelingt nicht immer.) Bedenk: Quecksilber ist das mit Abstand giftigste nicht-radioaktive Element - und Du nimmst es unvermeidlich Tag und Nacht zu Dir - durch Speichelschlucken, durch axonalen Transport, durch Einatmen der Dämpfe.

"Ich habe jemanden kennengelernt , der es ähnlich wie mir ging . Jahrelange Odysee . Nun kam auf der Neurologie raus BORELLIOSE." - Borreliose zeigt sich m.W. nur in ca. 30 % der Fälle im Liquor. Sie ist manchmal nicht nachweisbar. (Nicht mal im LTT, der zudem in der Unversitätsmedizin überwiegend nicht anerkannt wird.) Manchmal werden nur auf Grund des klinischen Bilds Borrelienkuren verordnet. Die sind nicht wirklich Spaß.

Zahnärzte kannst Du finden, indem Du in das Feld "Suchen" z.B. eingibst "Zahnärzte Liste".

Mach's gut. Alles Liebe
Windpferd

Geändert von Windpferd (20.10.11 um 10:26 Uhr)

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Biene 37,
@ Derstreeck ,
Histaminarm ernähre ich mich , also ich achte darauf . Kann aber keinen Unterschied feststellen . Auf deine Fragen habe ich doch per PN ausführlich geantwortet ??????
Stimmt und ich habe deine pn noch gespeichert und hatte das total vergessen. Ich bitte um Entschuldigung.

Einige Punkte möchte ich nochmal hervorheben für alle die noch Antworten.

Biene 37 berichtet von einem Beginn der Beschwerden im Juli 09.

Im April hatte sie eine " starke Erkältung", welche mit Antibiotika behandelt wurde.

Das würde zur Borreliose passen. Die Erkältung könnte schon der erste Schub gewesen sein. Da hilft jedoch alles rumrätseln nichts. Bitte deinen Arzt nochmal einen Elisa Test mit Westernblot zu machen. Ich kenne mich mit den Laborwerten nicht aus. War das ein Elisatest mit Westernblot oder war das nur Elisa?

Dann gibt es noch den LTT Test, der aber nicht von der Kasse bezahlt wird. Du kannst selbst im Labor anrufen und dir das Rörchen schicken lassen. Dann lässt du dir Blut abnehmen und schickst es selbst ins Labor.
www.imd-berlin.de/kompetenzen-borrelieninfektionen.html

Biene 37 hatte auch Schmerzen im Kiefer. Es wurde ein Zahn gezogen und ein anderer wurzelbehandelt. Danach, nähmlich Herbst 2008 hatte sie erste Symptome wie Brustschmerzen. Eventuell liegt auch eine Unverträglichkeit auf die Kunststoffüllung vor.

Biene 37, du könntest versuchen, dass ein Allergologe einen Epikutantest auf dieses Kunststoff macht.

Dieses Labor bietet auch einen Test an. Den müsste man aber auch selbst zahlen. Institut für Medizinische Diagnostik Du kannst ja mal nachfragen wie hoch die Kosten sind.

ich nehme einfach Vitamin A-Z aus der Apotheke und Selenase .
Das halte ich für sinnlos. Die Sachen müssen erst gemessen werden und wenn ein Mangel vorliegt muss es in entprechender Dosierung genommmen werden. Vitamin D, Eisen, Selen, Magnesium, Vitamin B6, B12, Zink.....

Wenn dein Hausarzt dass nicht machen will, kannst du auch hier selbst im Labor anrufen, jedoch müsstest du das dann selbst zahlen.

Kontakt*-*GANZIMMUN AG

Da ein Vitamin D Mangel häufig und bei dir nicht unwahrscheinlich ist, bin ich auch der Meinung, dass du dem Rat von Windpferd folgen kannst und einfach Vitamin D nehmen, in der genannten Dosierung.

Bei anderen Sachen solltest du jedoch besser nicht selbst experimentieren und die Werte erst bestimmen lassen.

Amalgan habe ich noch 5 . Die sind alle über 10 Jahre alt .
Das würde ich mir bald entfernen lassen, schon desshalb weil die Füllungen so alt sind. Jedoch Achtung, falls du Kunststoff nicht verträgst und weitere Kunststoffüllungen bekommst, wird es dir danach noch schlechter gehen.

Falls du nicht testen lässt, ob du darauf allergisch bist, könntest du erstmal nur eine Füllung tauschen lassen und sehen, ob sich dein Zustand verschlechtert. Die Alternative wäre Glasisomerzemt. Das hält jedoch nur 1-3 Jahre und muss dann erneuert werden.

liebe Grüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (20.10.11 um 11:36 Uhr)

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

Biene 37 ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 28.07.11
Hallo ,

hier meine aktuellen Blutwerte

Eisen 22,2 ( Norm 9-27)
Eiweiss gesammt 61,9 (65 -85 )
Hämoglobin 8,0 (7,4-10,7)
Hämatokrit 37,0 (37-47)
Leukozyten 5,4(3,8-9,8)
Thrombozyten 151 (100-300)
Erythrozyten 4,10 (4,20-5,40)
MCHC 21,6 (20-22,5)
MCV 90,3 (85-95)
MCH 1,95 (1,60-1,90)
Eryverteilung 12,6 (11,5-14,5)
Natrium 137 (136-152)
Kalium im Serum 4,14 (3,5 -5,8 )
Calcium 2,29 (2,25-2,75)
Chlorid 106 (97-108 )
Mg 0,93 (0,40-1,10)
Creatinin 62 (15-88)
Glomeruläre Filtrationsrate >60 (76,5-102)
Harnstoff 5,58 (3,30 -8,90)
ASAT 0,23 (0,24-0,44)
Alat 0,31 (0,10-0,56)
Alkalische Phosphatase 1,21 (0,60-1,75)
Billirubin gesamt 9,7 (2-19)
GGT 0,32 (0-0,65 )
Triglyceride 1,49 (0,35 -1,80)
Cholesterol 5,48 (2,5-6,2)
Harnsäure 177 (140-375)
TSH 1,00 ( 0,12-3,64 )

Mein Arzt sagt es wurden auch ANTIKÖRPER gemessen ?????????
Ich kann keine entdecken . Welche sollen das sein ??? Weiss das jemand ??


@Derstreeck ,

welche Untersuchung das bei Bestimmung von Borellien war , kann ich nicht sagen . So wie o.g. stand es auf dem Befundbericht . Der Arzt sagte nur o.k . Mehr nicht .
Neu hinzugekommen ist , meine Ohren , also innen brennen und ich habe so ein rauschen im Ohr .???????????

L.G. Biene

Geändert von Biene 37 (21.10.11 um 11:34 Uhr)

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Vitamine sind echt gut, und vllt. sich um eine Zahnzusatzversicherung kümmern Gute Besserung!!!

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

Ulrike ist offline
Beiträge: 1.005
Seit: 28.04.08
Hallo Biene,

es gibt da eine Auffälligkeit: Hämoglobin 8,0 (7,4-10,7) so niedrige Referenzwerte finde ich sehr ungewöhnlich. Von daher kann ich den Hb von 8 auch nur schwer zuordnen. Ich gehe daher erst mal von einem tendenziell niedrigem Hb aus.

Mein Arzt sagt es wurden auch ANTIKÖRPER gemessen ?????????
Bei dem von Dir eingestelltem Befund sind keine Antikörper dabei. Der CRP Wert allerdings auch nicht. Wahrscheinlich gibt es noch zusätzliche Befunde, die Du Dir noch beim Arzt abholen müsstest.

Glomeruläre Filtrationsrate >60 (76,5-102)
Auch diese Angabe finde ich sehr ungenau. Die Filtrationsrate ist größer als 60 aber gegebenenfalls ungenügend, da die 76,5 nicht erreicht werden.



Erythrozyten (rote Blutkörperchen) vermindert.
Hämatokrit niedrig
Hb niedrig
MCH erhöht
Pharmazeutische Zeitung online: Blutbild: Was die Zellzahlen verraten

"Wenn die Zahl der Erythrozyten vermindert ist, liegt eine Anämie (Blutarmut) vor."

Mögliche Ursachen:
"Häufig ist eine Anämie aufgrund von starken Blutverlusten wie nach Operationen, bei chronisch blutenden Wunden im Gastrointestinaltrakt oder nach der Menstruation. Eine andere Ursache kann eine Mangelversorgung mit Nährstoffen wie Eisen, Vitamin B12 und Folsäure sein. Diese Stoffe benötigt der Körper für die Neubildung von Erythrozyten. Wenn sie nicht in ausreichender Menge mit der Nahrung aufgenommen werden, ist die Produktion der Erythrozyten gestört und die Zellzahl entsprechend erniedrigt. In Westeuropa ist die Eisenmangelanämie die häufigste Form der Blutarmut. Seltener geht eine Anämie auf Nierenerkrankungen (renale Anämie), Krebsarten oder Knochenmarkserkrankungen zurück."
Hämatokrit und Hämoglobin
"Die Erythrozytenzahl allein ist wenig aussagekräftig. In der Regel werden weitere Parameter wie der Hämatokrit- und der Hämoglobinwert bestimmt, um Anämien klassifizieren zu können".
" Da der Hämatokrit hauptsächlich von der Erythrozytenzahl abhängt, weisen niedrige Werte auf eine absolute Anämie hin,..."
"Als dritter Parameter neben der Erythrozytenzahl und dem HKT wird meist der Hämoglobinwert bestimmt. Dieser sollte zwischen 12 bis 16 g/dl für Frauen und 14 bis 18 g/dl für Männer betragen."
Wie bereits erwähnt, waren die angegebenen Referenzwerte da schon wesentlich niedriger angesetzt.
"Zum Teil wird auch das mittlere korpuskuläre Hämoglobin (Mean Corpuscular Haemoglobin, MCH) ermittelt. Es gibt den durchschnittlichen Hämoglobingehalt eines Erythrozyten an. Bei Gesunden liegt dieser Wert bei 28 bis 32 Pikogramm pro Zelle. Erhöhte Werte weisen auf eine hyperchrome Anämie durch Vitamin-B12- oder Folsäuremangel oder Alkoholismus hin.

Diese Hinweise lassen es sinnvoll erscheinen, sich doch mal näher mit Vitamin B12 zu beschäftigen.
Vitamin B12: Ein Mangel kann Ursache vieler Symptome sein!

Dieser link informiert ganz gut, warum Vitamin B12 so wichtig ist und warum es so schwierig für den Organismus ist, dass das Zugeführte B12 auch verwertet werden kann und nicht nur ein "durchlaufender Posten" wird.
Ich würde Dir wirklich empfehlen Dir diesen link durchzulesen.

Die Fachausdrücke, für die von Dir beschriebenen Beschwerden, lauten: Parästhesien,
(kribbeln) Polyneuropathie (Nervenschmerzen). Vitamin B12 Mangel ist eine "anerkannte" Ursache dafür.
Polyneuropathie

Häufig beginnt die Erkrankung daher mit unangenehmen Missempfindungen der Zehen beidseits. Wenn die Erkrankung fortschreitet, wird die Verteilung der Sensibilitätsstörungen gelegentlich als „handschuh- oder sockenförmig begrenzt“ beschrieben. Die betroffenen Körperbereiche können spontan kribbeln und sind dann unangenehm und mitunter sehr störend, entweder taub oder brennend schmerzhaft. Es können Missempfindungen wie Hitze- oder Kälte- und Schwellungsgefühle, z.B. „wie im Schraubstock“ auftreten.

Hier ein kleiner Überblick über die Symptomatik:

"Ein Vitamin-B12-Mangel äussert sich in hämatologischen, neurologischen und psychiatrischen Symptomen. Zu den möglichen Beschwerden gehören: Blutarmut (megaloblastäre Anämie), Blässe, Schwäche, Müdigkeit, Darmschäden, fortschreitende Demyelinisierung von Nerven, Appetitlosigkeit, Durchfall, Entzündungen der Zunge und der Mundschleimhaut, Mundwinkelrhagaden, Reizbarkeit, depressive Verstimmungen, Gedächtnisstörungen, Demenz, Psychosen, Konzentrationsschwäche, Neuropathien, neurologische Ausfallerscheinungen mit Parästhesien (Ameisenlaufen) und Muskelparesen, Muskelschwäche und Gangstörungen. Einige Schäden des B12-Mangels sind irreversibel. Deshalb ist eine möglichst frühe Erkennung wichtig. Es sind auch milde (präklinische) Formen ohne Blutarmut möglich. Der Mangel tritt in der Regel erst nach Jahren auf, weil Vitamin B12 in der Leber in ausreichender Menge im Milligrammbereich gespeichert ist."
Aus: PharmaWiki - Vitamin-B12-Mangel

Lange Rede kurzer Sinn. Wichtig für Dich könnte eine Vitamin B12 Zufuhr durch Injektionen sein, weil eine orale Substitution nicht erfolgsversprechend ist.
Positiv daran ist, dass sich viele Deiner Beschwerden dadurch verbessern könnten.

Da sowohl Vitamin B12- und Folsäuremangel angesprochen wurden, ist es wichtig zu wissen, dass erst der Vitamin B12 Haushalt ausgeglichen werden muss. Führt man nämlich zu erst Folsäure zu (was eventuell durch Dein Vitaminpräparat passiert) verbessert sich zwar die Anämie, aber die neurologischen Symptome durch den B12 Mangel werden sogar noch verstärkt.

Zu den anderen Auffälligkeiten werde ich mich auch noch später äußern. Vielleicht liest Du Dich erst mal ein wenig in die Vitamin B12 Problematik ein. Das Amalgam auch ein Beteiligter am Mangel sein kann:Vitamin B12

Liebe Grüße

Ulrike

Geändert von Ulrike (22.10.11 um 13:29 Uhr) Grund: Ergänzung

Was habe ich? - Überall Schmerzen und andere Symptome

Biene 37 ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 28.07.11
Der Crp war mit dabei , habe ich nur nicht nochmal mit aufgeschrieben .


Optionen Suchen


Themenübersicht