Sodbrennen, Refluxösophagitis, Blähbauch

09.06.11 21:10 #1
Neues Thema erstellen
Hoeppi
Hallo Leute,

ich möchte mal meine Geschichte erzählen, weil ich auf ein paar konstruktive Vorschläge hoffe. Hier im Forum ist ja einiges los.

Ich bin
- 21 Jahre alt,
- Student (gerade Diplomarbeit),
- Programmierer,
- Schlagzeuger,
- unregelmäßig Fahrradfahrer,
- 1,84m groß,
- zwischen 70kg und 75kg schwer.

Also:

Ich hatte schon immer nach reichlichem Alkoholverzehr (keine Sorge, nicht regelmäßig) im Gegensatz zu den meisten anderen keine Kopfschmerzen, sondern Sodbrennen.

Zur Hochzeit meines Bruders habe ich es mir ebenfalls recht gut gehen lassen, was das angeht, und seitdem leide ich nahezu tagtäglich (mal besser, mal schlimmer) unter Sodbrennen. Der Arzt (zu dem ich 3Jahre nicht gegangen bin) meint, dass das Zufall war; früher oder später hätte ich Probleme bekommen.

Nunja... Jedenfalls sind im Verlaufe der Zeit auch noch weitere Symptome hinzugekommen: Blähbauch, übermäßiger Gasausstoß und seit Neuestem auch noch ein - ich kann die Farbe nicht richtig identifizieren - gelblich-gräulicher Zungenbelag. Letzteres ist deutlich besser geworden, seitdem ich Ölziehen mit Sonnenblumenöl mache. Der angesprochene harte Unterbauch macht sich eigentlich nur im Stehen bemerkbar. Er tut dann beinahe weh und ich habe deshalb ständig die Bauchmuskeln stark angespannt. Lasse ich die Bauchmuskeln locker, spüre ich den Druck extrem. Atme ich dann noch tief ein, kann man definitiv von Schmerz im Bereich des Solarplexus und des Unterbrauches sprechen. Wenn man man den Fingerspitzen mal drückt, ist alles ganz hart und fühlt sich nicht gut an.

Als sich mein Bauch nach 2 Schnitten Toast mal wieder angefühlt hat, als hätte man Blei reingegossen, bin ich nun zum Arzt. Der hat mir chronische Refluxösophagitis + chronisches Sodbrennen bescheinigt und mir Säureblocker sowie ein Produkt zur Regeneration der Magen-Darm-Flora (Flohsamenschalen mit irgendwas) verschrieben und zur Gastroskopie soll ich zur Sicherheit auch noch.

Jedenfalls ist mir aufgefallen, dass sich mein Unterbauch sogar (wie oben beschrieben) so hart anfühlt, wenn ich den ganzen Tag oder zwei ganze Tage wenig bis gar nichts esse. Da ist doch noch was anderes faul, oder?

Sollte ich nochmal genauer nachhaken? Wie sollte ich mich verhalten? Gebt mir bitte mal ein paar Tipps, Leidensgenossen.

Danke schonmal!

Sodbrennen, Refluxösophagitis, Blähbauch

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Hoeppi,

zunächst wäre säurearme Ernährung angesagt, keine Genußmittel, aber ausreichend Wasser (30 ml/kg). Sie sollten auch auf die richtige Zusammensetzung der Nahrung achten (nicht mehr als 3 Komponenten, kein Obst zu den Mahlzeiten, Verdauungszeiten einhalten - 3 Mahlzeiten -, 30 x kauen.

Wenn es mittelfrisitg nicht besser wird, könnten Sie einen Mayr--Arzt aufsuchen.

Gruß
Kurt Schmidt

Sodbrennen, Refluxösophagitis, Blähbauch

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Hoeppi,

Hattest du vor dem verstärktem auftreten der Blähungen eine Antibiotikabehandlung? Der Belag auf der Zunge könnte auf eine Candidaausbreitung hinweisen.

Vor allem die Blähungen weisen darau hin, dass du Fruktose, Laktose und/oder Sorbit nicht verträgst.

Möglich, dass die unverträglichen Lebensmittal auch das Sodbrennen verursachen. Es muss nicht der Alkohol selbst sein. In Bier ist viel Sorbit und in Mixgetränken kann auch Sorbit und Fruktose sein.

Ich habe eine Fruktoseintoleranz und vertrage Toastbrot auch nicht. Brot enthält neben Fruktose auch Inulin, welches zu Fruktose aufgespalten wird. Wenn Fruktose nicht verdaut werden kann, wird sie im Dickdarm von den Bakterien zu Gasen und anderen Abbauprodukten verstoffwechselt. Die Gase, die sich durch den Darm schieben erzeugen Schmerzen und eventuell auch das Gefühl was Hartes im Darm zu haben.

Ob es sich bei dem Harten nicht um was anderes handelt solltest du vom Arzt untersuchen lassen.

An eine Glutenintoleranz sollte auch gedacht werden.

Sodbrennen, Refluxösophagitis, Blähbauch
Hoeppi
Themenstarter
Danke für die raschen Antworten!

An eine Antibiotikabehandlung kann ich mich nicht erinnern.

Also sollten sozusagen mal alle möglichen Intoleranzen abgeprüft werden?! Das macht schon irgendwie Sinn, denn diese Säureblocker helfen nur sehr bedingt oder gar nicht. Welcher Arzt macht solche Tests? Kann ich mir da bei meinem Hausarzt eine Überweisung geben lassen?

Das mit der Laktose-/Sorbit-/Fruktoseintoleranz klingt schon sehr plausibel, da es tatsächlich bei Biergenuss, Säften, Obst, offensichtlich auch Toast und Kaffee schlimmer wird. Man traut sich ja schon nix mehr zu essen...

Was ich nur komisch finde: Ich hatte das ja noch nicht immer... Kann man so eine Neigung erst mit der Zeit entwickeln? Und wenn ich nichts esse, ist der Bauch trotzdem gebläht...

Was macht man denn gegen Candida? Ist das bedenklich?


Grüße,
Hoeppi

Sodbrennen, Refluxösophagitis, Blähbauch

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Es sollte auch an eine Histaminintoleranz gedacht werden:

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...allgemein.html

Grüsse,
Oregano

Sodbrennen, Refluxösophagitis, Blähbauch
Hoeppi
Themenstarter
Wenn ich das dort so lese:
- plötzliches starkes Herzklopfen
- Schwindelgefühl bei zu schnellem Aufstehen
- kalte Füße
- Schweißhände
- sehr oft Aphten, sonstige Entzündungen im Mundraum

Das trifft auch auf mich zu.

Sodbrennen, Refluxösophagitis, Blähbauch

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo Hoeppi,

häufige Aphten im Mund können auch durch unverträgliche Zahnmaterialien entstehen.
Wie sieht es in Deinen Zähnen so aus?

Grüsse,
Oregano

Sodbrennen, Refluxösophagitis, Blähbauch
Hoeppi
Themenstarter
Ähm... Ich habe ein paar zahnfarbene Füllungen, soweit ich weiß, kann es dann kein Amalgam sein, oder?! Sollte dann wohl Kunststoff oder Keramik sein... Ich tippe auf Kunststoff, denn der Zahnarzt hat die Brühe angerührt... Das funktioniert bei Keramik ja sicher nicht...

Sodbrennen, Refluxösophagitis, Blähbauch

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Ja, das dürften Kunststofffüllungen sein. Leider sind die auch nicht immer verträglich.

Siehst Du denn einen zeitlichen Zusammenhang zwischen den Aphten und anderen Symptomen und der letzten Kunststofffüllung bzw. den anderen Füllungen auch?

Grüsse,
Oregano

Sodbrennen, Refluxösophagitis, Blähbauch

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Hoeppi,

du kannst dich hier erstmal etwas belesen und dann weitere Fragen stellen.

Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Einige Sachen wirst du auch mit der Suchfunktion finden.

Bei einer Histaminintoleranz im eigentlichem Sinn ist die Enzymproduktion von DAO vermindert. Oft ist der DAO Wert aber in Ordnung und die Symptome kommen von einer erhöhten Histaminauschüttung im Körper, welches viele Ursachen haben kann.

Die erhöhte Histaminauschüttung kann durch eine Allergie auf Kunstofffüllungen kommen.

Hier nochmal eine andere mögliche Erklärung:
http://www.symptome.ch/vbboard/krypt...-stoerung.html


Optionen Suchen


Themenübersicht