Enorme Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, schwer abfangbar...

09.06.11 10:26 #1
Neues Thema erstellen

Baklog ist offline
Beiträge: 30
Seit: 09.06.11
Hallo...

...ich bin männlich, mitte 30, 181cm gross und wiege aktuell ca. 98 Kilo. Meine Geschichte der letzten 12 Monate in Kurzform:

- Allergische Reaktion auf Zahnschmerzmittel April 2010, Panikattacke
- Ausbruch Angst- und Panikerkrankung als Folge
- Benzodiazepine bekommen, täglich 1.5mg über 6 Monate genommen
- Tod der Mutter Ende April 2010
- 35 Kilo Gewicht in 5 Monaten verloren
- Vater dadurch gesundheitlich angeschlagen
- Umzug da alte Wohnung marode, keine Reparatur durch Vermieterin
- Jetzt 3 Hunde (1 von uns, 2 vom Vater)
- Benzos erfolgreich abgesetzt November 2010
- KEINE anderen Medikamente genommen, aktuell ebenfall keine Medis!
- Ende Januar 2011 aufgehört zu rauchen, davor fast 20 Jahre tägl. 60 Kippen
- Seit Rauchstopp wieder 18 Kilo zugenommen

Meine Symptome:

- Phasenweise sehr gereizt, mit richtigen "Magenschüben" (Adrenalin?)
- Phasenweise müde, schnell "innere Hitze" bzw. "schwitzig"
- Dann "auf einmal" alles weg, für ca. 5 - 8 Tage
- Anflüge von Depressionen
- Phasenweise enorm aufgeblähter Magen (ohne Schmerzen)
- Manchmal Morgenübelkeit (kein Erbrechen)
- Manchmal sehr "derealisiert", so als sei ich nicht "ganz da"

(Angebliche) Diagnosen:

- Rapid Cycling
- Depressionsschübe
- Angsterkrankung

Auffälligkeiten:

- Depressionen bzw. Befinden SEHR stark wetterabhängig
- Wird es draussen dunkel, geht es mir besser, viel besser
- Schon immer ein "Nachtmensch" (Vater meinte mal: "Wie ein Hamster!")
- Atemaussetzer - phasenweise messbare Apnoe, dann wieder nichts
- Bei Einnahme von Sauerstoff euphorisches Gefühl, fühle mich besser
- In depressiven Phasen kaum Hunger, dann auf einmal Heisshunger
- Vitamin B12 SCHEINT etwas zu helfen
- Magnesium SCHEINT zu helfen
- Seit ich nicht mehr rauche, ist alles WESENTLICH extremer geworden
- Ständig blutendes Zahnfleisch (in Behandlung)
- Seit ich diese probiotischen Joghurts esse, gehts dem Magen besser (weniger Blähbauch)

Man WOLLTE an mir unter Anderem folgendes Probieren:

- Lithium (Stimmungsstablilisierer): Abgelehnt
- Carbamarzepin (Krampfmittel UND Stimmungsstablilisierer): Abgelehnt
- Elontril (um in "Schwung" zu kommen): Abgelehnt
- Lamortrigin (zugelassener Stimmungsstabilisierer): Unschlüssig

Problem:

Ich reagiere nicht, paradox oder zu heftig auf viele Medikamente, bin generell ein sehr, sehr sensibler Mensch. Ich möchte mich selbst einfach etwas abschirmen. Zu Sport kann ich mich aus welchen Gründen auch immer momentan nicht aufraffen, wohl aus Angst vor "Überanstrengung". Habe ich meine "normalen Phasen", dann lache ich über meine Angst, getreu dem Motto: "Was interessiert mich mein Gefühl von gestern?".

Ich kann das langsam aber sicher nicht mehr abfangen, es zehrt enorm am Gemüt, am gesamten Verfassungszustand. Tagesklinik folgt hoffentlich in Kürze, ambulante Therapie in ca. 3 Monaten.

Frage:

Kennt das jemand? Gibt es Tipps? Gibt es Internetadressen? Gibt es natürliche bzw. homöopathische Mittel (reagiere darauf)? Sedariston bringt bei mir 3 Tage was, dann schlägt das Johanniskraut in den Kapseln auf meinen Magen. Baldrian allein macht mich nur müde, viele andere, natürliche Mittel bringen bei mir: Nichts.

Auffällig: Ich habe teils enorm intensive Träume vom Rauchen. Kein klassichen Lungenschmacht, eher träume ich, dass ich bewusst genießend eine rauche, sage mir im Traum: "Du wolltest doch nicht mehr rauchen!" aber gleichzeitig: "Ach, egal, komm, die eine Kippe!". Jedes Mal nach so einem Traum bin ich tags darauf total gerädert. So als wolle mein Körper das Gift aus jeder Nervenzelle rauspressen bzw. als ob mir die "Synapsen veröden" - klingt komisch, beschreibt aber mein Gefühl. Zumal ich den Benzoentzug UND den Nikotinentzug in einer der stressigsten Phasen meines Lebens durchgezogen habe.

Manchmal ist der Griff zur Kippe sehr verlockend, getreu dem Motto: "Bevor ich irgendwelche Pillen schlucke, lieber wieder rauchen, weniger als früher (konnte ja schließlich auch ganz aufhören) und langsam aufhören wenn es um mich herum weniger Streß gibt!" Kann das nicht mehr rauchen solche enormen, körperlichen Folgen haben? Seit ich gesünder lebe, geht`s mir immer schlechter, einfach widerlich.

Danke im Voraus für Eure Reaktionen...


Geändert von Baklog (09.06.11 um 10:38 Uhr)

Enorme Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, schwer abfangbar...

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Hallo Baklog,
Du bekommst sicher noch ganz tolle Antworten, die Dir neue Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Eine kleine Hilfe zur Selbsthilfe möchte ich Dir vorab schon mal nennen. Nicht in dem Sinne, daß sie jetzt breitgefächert hilft, sondern eher so, daß sie möglicherweise einige Spitzen nehmen kann und die Sonne etwas mehr scheinen lassen kann.
Du schreibst selbst schon von Homöopathie, und daß Du gut drauf reagierst.

Hast Du Dich mal mit Schüßlersalzen befaßt? Das sind ja potenzierte Mineralien, die vom Organismus optimal aufgenommen werden können, gerade weil sie leicht potenziert (dynamisiert) sind.
Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, kenne auch viele andere, die ganz erstaunt waren/sind, was diese Sälzchen so vermögen.
Sie wirken ganzheitlich, insofern können sie eine Hilfe sein für körperliche/geistige/seelische Beschwerden.

Es gibt zwölf Schüßlersalze, und man muß herausfinden, welche Mängel man gerade am stärksten aufweist.
Ein Buchtip dazu: Lebensquell Schüßlersalze von Monika Helmke Hausen, Taschenbuch um die 8 Euro. Es ist sehr gut und auch leicht geschrieben, es hat auch im Anhang eine ziemlich detaillierte Symptomliste, anhand derer man nachsehen kann, welches Mineral (Nr. 1-12) immer wieder vorkommt, d. h. was man drinlgich braucht.
Die Pastillen selbst gibt es erstmal im 100er Pack für ca. 4 Euro in der Apotheke, zum Ausprobieren.
Wenn man mehr braucht, gibt es Tausender im Internet für ca. 10 Euro plus Versand.
In dem Buch von Frau Helmke Hausen ist glücklicherweise sehr darauf eingegangen worden, daß die Dosierung individuell ist, außerdem, daß es große Unterschiede von Mineral zu Mineral gibt (Beispiel: Nr. 8 sehr wenig und vorsichtig einsetzen, Nr. 3 und 7 - Eisen und Magnesium - kann man kaum was falschmachen, also viel nehmen).

Ich finde die Sch. genial, auch weil man sich damit Arztbesuche oder endloses Gesuche nach Hilfe in einigen Fällen ersparen kann.

Vielleicht hast Du ja mal Interesse, sie auszuprobieren, das gute ist, daß man nicht so viel investieren muß.
Hoffe, Dir einen Schritt weitergeholfen zu haben.

Viel Glück und viele Grüße!

__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Enorme Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, schwer abfangbar...

Baklog ist offline
Themenstarter Beiträge: 30
Seit: 09.06.11
Hallo,

ich habe Schüsslersalze Nr. 7 und Nr. 9 hier aber beides noch nicht intensiv probiert.

Im Moment trinke ich meinen ersten Kaffee seit vielen, vielen Jahren und hoffe, hier gleich nicht wie ein Stehaufmännchen umherzu hoppeln...

Enorme Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, schwer abfangbar...
Weiblich vittella
Zitat von Baklog Beitrag anzeigen
Hallo...
Kann das nicht mehr rauchen solche enormen, körperlichen Folgen haben? Seit ich gesünder lebe, geht`s mir immer schlechter, einfach widerlich.
Hallo und Willkommen

Ja, der Rauchstopp kann viel ans Licht holen was Du vorher mit rauchen verdrängt hast, wenn Du durchhälst, dann wird sich das wieder legen, aber die Auseinandersetzung wird halt statt finden müssen, vielleicht holst Du Dir Hilfe beim Homöopathen, diese kann Dich sanft begleiten und/oder dazu Kinesiologie um die ersten schlimmsten Symptome wie z.B. die Panikattaken loszuwerden, es wird ein Prozess sein und der ist nicht immer sehr angenehm, aber es lohnt sich...

Es ist normal, dass nach langem ungesund leben, erstmal eine Reaktion kommt die alles ans Licht holt, keiner kann einfach gesund leben, nach Jahren der Folterung des Körpers und erwarten, dass sofort alles gut wird, auch der Körper wird seine Umstellungszeit benötigen,a ber Du kannst auf körperlicger Ebene auch mit gesunder vollwertiger Ernährung mithelfen alles auszuschwemmen was sich so angesammelt hat.
Es gibt gute Bücher dazu, wie z.B.
Befreite Ernährung » Bücher

Enorme Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, schwer abfangbar...

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Hallo Baklog nochmal,
hast Du jahrelang keinen Kaffee getrunken wegen hom. Behandlung?
Wenn Du allergische Reaktionen kennst, solltest Du aufpassen mit der Kaffeedosis, ich vertrage inzwischen auch nur noch recht oder schlecht einen Drittelbecher.
Ich weiß, es ist schwierig, wenn man sich auf einmal mehr und mehr einschränken muß, die Finger werden dann doch immer mal wieder lang und die Stimme im Kopf sagt gerne: Achchchch, ein Käffchen in Ehren kann niemand verwehren, oder ein Zigarettchen in Ehren... oder sonstwas.
Aber man kriegt dann meist so richtig einen drauf, immer wieder, bis man die Finger konsequent davon läßt.

Übrigens Kaffee antidotiert die Wirkung der Schüßlersalze, wenn mal nen Kaffee, dann möglichst so viele Std. wie möglich Abstand dazu.

7 und 9 hast Du da, das klingt schon mal gut. 9 ist auch wichtig bei Übersäuerung, und 7 bei jeder Form von Anspannung.
Die 7 kannst Du locker 10 Stück am Tag nehmen.

Aber ich würde Dir empfehlen, Dir das Buch mit der Symptomliste zu besorgen (es gibt übrigens Listen auch im Internet, da könntest Du mal reingucken, um ein Empfinden dafür zu bekommen - aber die Liste in dem Buch finde ich sehr gut). Dann könntest Du gezielter vorgehen. Evtl. brauchst Du z. B. dringend 1,2 und 11 oder die Kombi 3, 5 und 8 - nur so als Beispiel.

Ich kenne eine Frau, die innert einer Woche ihr Asthma auf ungefähr 10% runtergeschraubt hat mit den Schüßlersalzen, brauchte nicht mehr zu sprühen, hatte nachts Ruhe usw.
Ich denke, der Ansatz ist wirklich lohnenswert, eben auch, weil es eine Hilfe zur Selbsthilfe ist und in vielen Fällen (auch Akutfällen) Linderung bringen kann.

Tschühüß**
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Enorme Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, schwer abfangbar...

Baklog ist offline
Themenstarter Beiträge: 30
Seit: 09.06.11
Hallo,

ich habe eigentlich noch nie Kaffee getrunken - ausser als Kind mit Tonnen von Milch und Zucker. Das war für mich jetzt einfach mal ein Versuch der "Selbstmedikation" aus dem reichaltigen, rezeptfreien Supermarktangebot von Mutter Natur. Es scheint mich etwas anzukurbeln - und doch gleich wieder die Angst, dass es mich "überkurbelt".

Ich bin durchaus sensibel für Homöopathie, jedoch kein Freund davon, pauschal ins "Regal" zu greifen. Irgendeine Ursache muss vorliegen - die größte wird wohl mein Geist und meine Seele sein. Die Problematik liegt darin: Ich WEISS es, jedoch kann ich es in den depressiven Phasen absolut nicht umsetzen, da ist alles widerlich, alles egal, alles antriebslos. Ich ergebe mich dann meist dieser Phase (was ja eigentlich falsch ist) und hoffe, dass sie irgendwann wieder weg ist. Wie ein angeschossener Wolf der in seine Höhle krabbelt, die Wunden leckt und alles um sich herum bis zur Genesung wegbeisst...

Nur ich WILL das nicht, irgendetwas hat da einfach "Macht über mich". Vermutlich etwas in mir selbst an das ich jedoch nicht heran komme. Das sind auch die Phasen, in denen ich mich dann enorm intensiv im Internet aufhalte, oft zum Arzt renne. Und 2 Wochen später ist das alles vergessen und ich lache über mich selbst, fühle mich richtig übermotiviert, was kostet die Welt, jetzt geht`s aber los. Nur immer wieder mit dem Lauern darauf, wann das wohl wieder vorbei ist und die Depression sich mies und gemein ohne Vorwarnung anschleicht.

Auf Dauer schlaucht diese Unbeständigkeit leider enorm...

Enorme Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, schwer abfangbar...
Weiblich vittella
Zitat von Baklog Beitrag anzeigen
Hallo,
Ich bin durchaus sensibel für Homöopathie, jedoch kein Freund davon, pauschal ins "Regal" zu greifen.
ja, sicher sollst Du nicht ins Regal greifen, sondern, wenn schon, dan einen Homöopathen aufsuchen der Dein Konstitutionsmittel finden kann, dann gehts los, langsam aber sicher...

Zitat von Baklog Beitrag anzeigen
Irgendeine Ursache muss vorliegen - die größte wird wohl mein Geist und meine Seele sein....
Ja, sehe ich auch so und dazu ist Kinesiologie die richtige Methode Dein inneres Chaos zu sortieren und Deine Höhenflüge und Tieffahrten zur Mitte zu bringen, aber entscheiden musst Du es selbst, ob Du nun beginnst oder Dich wieder treiben lässt...

Enorme Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, schwer abfangbar...

Baklog ist offline
Themenstarter Beiträge: 30
Seit: 09.06.11
Natürlich möchte ich beginnen... jedoch steht dem leider auch die finanzielle Seite entgegen - das bezahlt einem kaum irgendeine Kasse und so gut bin ich finanziell nicht gestellt als das ich das im Moment stemmen könnte. Gesund sein kostet Geld... leider...

Enorme Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, schwer abfangbar...

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Irgendeine Ursache muss vorliegen - die größte wird wohl mein Geist und meine Seele sein.
Was macht Dich da so sicher?
Ich bin heute der Meinung, daß es entweder eine Modeerscheinung oder auch gezielte Propaganda war oder noch ist, daß alles "psychisch" ist.
Ich habe leider leider jahrzehntelang daran geglaubt und bin irrigerweise von Pontius bis Pilatus gelaufen, inkl. 25 Jahren hom. Behandlung - die nicht langfristig half, weil sie gewisse Faktoren (damals) außer Acht ließ, nämlich die Faktoren, die bei mir überaus wichtig waren: Impfschädigungen, Amalgam- und Palladiumbelastung, zudem Holzschutzmittel und Pille und Antibiotikagaben. Und jetzt kommt noch die Mobilfunkstrahlung (Mikrowellen) hinzu, ebenso nicht zu unterschätzen.

All solche Faktoren - Du bekommst sicher noch mehr genannt - können Körper/Geist/Seele nachhaltig lahmlegen.

Hast Du Amalgamfüllungen?

Viele Grüße!
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Enorme Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, schwer abfangbar...
Weiblich vittella
Zitat von Baklog Beitrag anzeigen
Natürlich möchte ich beginnen... jedoch steht dem leider auch die finanzielle Seite entgegen - das bezahlt einem kaum irgendeine Kasse und so gut bin ich finanziell nicht gestellt als das ich das im Moment stemmen könnte. Gesund sein kostet Geld... leider...
Ein Arzt der gleichzeitig Homöopathie macht geht über die Krankenkasse, ausser das wäre bei Dir anders.?
Die Homöopathischen Mittel sind sehr billig...erkundige Dich einfach mal, aber es braucht halt Schritt für Schritt Abklährung, mir scheint auch, dass es ein Priorität setzen verlangt und das braucht auch Mut um Vorwärts zu gehn, Du entscheidest...
Kinesiologen gibts auch für Menschen in finanziellen Shwierigkeiten umsonst, auch da musst Du Dich umsehen und in Bewegung kommen
was Du wirklich willst, wird auch kommen.


Optionen Suchen


Themenübersicht