Gesundheitl. Desaster

20.04.11 21:29 #1
Neues Thema erstellen

soldier751 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 20.04.11
Hallo,
ich bin neu hier und suche Rat, Tipps, Anregungen, Gleichgesinnte.
Ich bin 34 Jahre alt und habe seit einiger Zeit verstärkte gesundheitliche Probleme. Seit Ende letzten Jahres plagen mich monatlich wiederkehren Pilzerkrankungen im Genitalbereich welche nun schon mit mehreren Pilzmitteln behanldet wurden. Der Juckreiz ist eientlich weg, was geblieben ist ist eine ganz schrecklich empfindliche Schleimhaut, Sex ist unvorstellbar geschweigedenn das Berühren. Weiter ging es dann mit einer Wurzelkanalbehandlung, der Zahn war ruhig (es wurde auch gelasert) und nach 4 Wochen habe ich tageweise wieder Probleme damit. Mein momentan grösstes Problem sind stechende Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen. Ich habe das seit ca 1 Jahr immer ma wieder.. alle paar Wochen für ein paar Sekunden.. Beachtete es nicht.. eseit 2 Wochen habe ich jetzt regelmässig starke Schmerzen.. kommen und gehen wie sie wollen.. Ich war bei meiner Heilpraktikerin die meinte dass Darm, Galle und Magen nicht ganz ok wären.. nicht soo dramatisch. Sie verordnete mir Carduus Marianus und nen Leber - Galle Tee. Die Schmerzen erändern sich nicht bzw. hatte ich während dieser Behandlung die schlimmsten schmerzen .. darauf hin ging ihc zu meiner Hausärztin. Sie machte Ultraschall Galle und anliegenden Organe... ohne Befund (Gallengang hat nen Knick.. aber ja nicht erst seit nem Jahr...).. Blutergebnisse ohne Befund (ausser dass weisse Blutkörperchen etwas zu wenig da sind.) Keine Entzündngszeichen etc..
Sie empfahl mir zum Essen Buscopan zu nemen (kann doch nicht bei jedem Essen Schmerzmittel nehmen). sie schlägt eine Blutuntersuchung auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten vor (IGG 4) sowie eine Stuhlfloraanalyse. Kostet beides recht viel und ist laut Netz umstritten.
Des Weiteren meint sie, solle ich zum CT und ne Magen und Zwölffingerdarmsspiegelung gemacht bekommen.. wild bin ich da absolut garnicht drauf.
trau mich tageweise fast nix zu essen weil ich angst hab dass essensbedingt die schmerzen losgehen. dann wiederum gibt es tage wo es mich absolut nicht interessiert und ich kaffee und süssigkeiten nachgehe obwohl ich weiss dass ich sie grad schlecht vertrage.
hat jemand ähnlihce erfahrungen gemacht oder erfahrungen mit stuhlfloraanalyse und igg 4?


Gesundheitl. Desaster

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo soldier751,

herzlich willkommen im Symptome-Forum.

Kannst Du Dich an irgendwelche Vorkommnisse/Veränderungen erinnern, bevor Deine Beschwerden angefangen haben?
Seit wann hast Du Probleme mit dem wurzelbehandelten Zahn bzw. wann wurde der Zahn zum ersten Mal auffällig? Hast Du Amalgamfüllungen?

Wurde Deine Schilddrüse schon einmal gründlich überprüft (alle 6 Laborwerte, Ultraschall)?
Schilddrüse

Gibt es Lebensmittel, nach denen Deine Beschwerden schlimmer werden? Möglicherweise hast Du Unverträglichkeiten; schau mal in diese Rubriken:
Lebensmittel-Intoleranzen

Was die IgG-4 Tests betrifft, so sind die Erfahrungen damit wirklich sehr unterschiedlich; es gibt einige Threads dazu, die Dir vielleicht weiterhelfen - hier ein Beispiel:
http://www.symptome.ch/vbboard/aller...-bluttest.html

Zur Darmflora könntest Du Dich hier informieren:
Kurzfassung Darmflora

Liebe Grüße,
Malve

Gesundheitl. Desaster

soldier751 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 20.04.11
Guten Morgen,

vielen Dank für die nette Begrüßung.

ob die Schilddrüse bei den letzten beiden Bluttests dabei war kann ich nicht sagen, ich denke mal ja, fragte das aber nicht ab weil mein Augenmerk auf dem Bauchraum lag.

Das es ab und an mal sticht, fing vor ca 1 Jahr an.
viell. auch schon etwas länger, ich schenkte diesem Stechen wenig Beachtung, dafür war es zu schnell wieder weg und kam dann tage/wochenlang nicht mehr.
Diese häufigen Beschwerden mit ihrer Heftigkeit kamen vor ca 3 Wochen nachdem ich bei einer HP war, den Rücken gerichtet bekam, ne Fussreflexzonenmassage für Galle, Darm und Magen bekam und nachdem ich verschiedene Globulis verordnet bekam.
Sie meinte ich solle die Dosis reduzieren,d as könnte auch ne Erstverschlimmerung sein.. wahrscheinich müsste ich nochmal zu ihr hin, aber sie hat nun 2 Wochen Osterurlaub und die finanzielle Belastung ist doch recht groß. Andererseits mag ich auch nicht wirklich zu einer Magen-Darmspiegelung.
Ich bekam vor ca 8 Jahren mal ein IGG 4 bei einer Naturheilkundlerin gemacht, damals kam raus dass ich Glutenunverträglich bin, Milchunverträglich.. keine Paprika, Karotten, Tomaten.. ich hätte fast nix mehr essen dürfen. Meine jetztige HP meinte dazu, dass es nicht die Lebensmittel seien sonder die Spritzmittel, ich solle auf Bioprodukte aus dem Naturkostladen umsteigen.. Milchprodukte lasse ich schon über 10 Jahre lang weg.
Jetzt merke ich die Beschwerden besonders wenn ich kleine Mengen FEtt zu mir nehme wie in nem Braten oder nem Hähnchenschenkel.. Das geht garnicht mehr.. Gestern ass ich etwas Süsses... und davon etwas mehr als sonst... und trank am Vortag 2 Tassen Kaffee.. geht scheinbar auch nicht mehr...
Amalgam habe ich auch schon über 10 Jahre lang nicht mehr, wurde auch alles ausgeleitet. Mit dem wurzelbehandelten Zahn ist das auch ganz komisch.. er rührte sich nach der Wurzelbehandlung 3 Wochen lang garnicht.. dann hatte ich mal nen Tag an dem es etwas weh tat beim Aufbeissen, dann wars w ieder weg.. ein kommen und gehen und wenn es kommt ist es jedoch erträglich und nicht so dass ich zu SChmerzmitteln greifen müsste. Trage auch Nachts eine Kieferschiene weil ich generell sehr fest zu beisse.. Habe erst nächste Woche Donnerstag Arzttermin deswegen und weiss nur dass ich mir sowas nicht nochmal machen lasse, auch keine Wurzelspitzenres.
Was sich in meinem Leben an sich verändert hat ist, dass ich unter organisatorischem Stress und Beziehungsstress leide. Wir befinden uns gerade in einer Eherettungstherapie die wir uns selbst auferlegt haben und da ist die emotionale Belastung manchmal recht gross.. DAnn gehe ich Arbeiten, habe ein sehr grosses Haus zu versorgen und 2 Kinder im Alter von 4 und 5..
Aber ein einfaches Signal meines Körpers dass ich mir zuviel zumute glaube ich irgendwie nicht so ganz.

Gesundheitl. Desaster

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo soldier751,

dass Stress an Deinen Problemen mitbeteiligt sein könnte, ist möglich; jedoch sollte zuerst einmal nach organischen Ursachen gefahndet werden.

Wie sieht es mit Deiner Bauchspeicheldrüse aus, wie sind die Leber- und Gallenwerte? Vielleicht wäre es hilfreich, wenn Du Deine Laborwerte einmal hier einstellen könntest.

Was isst Du bzw. wie sieht Deine Ernährung aus?

Was den wurzelbehandelten Zahn betrifft, so könntest Du Dich hier umschauen:
http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...er-zaehne.html

Bezüglich Schilddrüse - sie steuert den gesamten Stoffwechsel und kann also auch bei Bauchproblemen, Schleimhautproblemen (wie Du sie geschildert hast) etc. eine Rolle spielen.

Liebe Grüße,
Malve

Gesundheitl. Desaster

soldier751 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 20.04.11
Hallo Malve,

gute Idee, ich fordere mir die letzten Blutergebnisse an und stelle sie ein, ich kann damit nämlich nicht sonderlich viel anfange.
Laut Ärztin waren die Werte für Bauchspeicheldrüse, Leber und Galle alle im Normbereich. Auf dem Ultraschall sahen alle 3 Organe "normal" aus, dh. keine Steine, kein Griess, keine Gewebeveränderunge.

Ich versuche mich bewusst zu ernähren dh viel Obst und Gemüse, wenig Fleisch und wenig Süssigkeiten ... das mit den Süssigkeiten klappt nicht immer (ok es klappt fast nie...) aber ich bin kein Mensch der Unmengen ist.. mir reicht ein - zwei kleine Stückchen Schokolade... oder ein süsser Keks.. (ok.. das nach jeder Mahlzeit ausser dem Frühstück...) und 2 Tassen Kaffee pro Tag sind doch auch nicht sooo viel... oder??? Trinke seit ner Woche Espressopulver weil ich das Gefühl hab das besser zu vertragen.
Würde mich gerne Vollwertig ernähren, schaff die Kurve einfach net wirklich.. da kommen so Faktoren wie Bequemlichkeit, Rezeptmangel etc. dazu.. auch mein Brot würde ich gerne selbst backen aber ich trau mich nicht so ganz ran... die HP sagte mir die Ernährung sei die Basis zu allem. Sie ist überzeugte Naturkostlerin, aber das fängt bei uns schon an mit dem Frühstück. Ich kann mir einen Frischkornbrei noch antun, meinen Kids schmeckt es net also wollen sie ihn nicht... usw. mir fehlt grad etwas Energie für Veränderungen wenn gleich sie wohl unabdingbar sind damit sich was bewegt.

Gesundheitl. Desaster

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo,

Ich kann mir einen Frischkornbrei noch antun, meinen Kids schmeckt es net also wollen sie ihn nicht... usw.
ich hoffe Du belässt es dabei.

Aus dem neuen Zeitmagazin:
Eltern, hört endlich auf, von gesundem Essen zu reden!

Wie man Kämpfe am Esstisch vermeidet: Ein Gespräch mit dem Ernährungspsychologen Thomas Ellrott
aus:Kinder und Ernährung: Eltern, hört endlich auf, von gesundem Essen zu reden! | Wissen | ZEIT ONLINE

peter

Gesundheitl. Desaster

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo und Guten Morgen,

Gallengang hat nen Knick.. aber ja nicht erst seit nem Jahr
Dass Du so auf Fett reagierst, könnte sehr wohl mit Leber/ Galle zu tun haben und dass Du früher nichts vom "Knick" gespürt hast- nun ja, wir werden älter und solche Problem tretan dann vielleicht auch erst später auf?

Bevor ich mir im DArm und Magen rumstochern lassen würde, würde ich nochmal die Leberwerte ansehen (alle, die in Frage kommen) und vor allem eine andere Meinung einholen (nicht alle können gut den Ultraschall) .

Liebe Grüße
Datura

Gesundheitl. Desaster

soldier751 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 20.04.11
Meine Hp meint es könne noch mit der Pille zusammenhängen die ich nicht gut vertrage..
Ist schwierig nen Ansatz zu finden.. weiss halt nicht welcher nächste Schritt am Sinnvollsten ist. Les mir jetzt erst mal die Links von Malve durch.

Gesundheitl. Desaster

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hast Du Dir denn die Nebenwirkungen Deiner Pille mal durchgelesen? Könnte schon passen, ja.

Datura

Gesundheitl. Desaster

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo soldier,
hier im Forum kennt man mich schon seit langem als Verfechter der Theorie,dass seeeehr viele Krankheits-Symptome durch Allergien oder Intoleranzen ausgelöst werden,meisstens mit Darmbeteiligung (Dysbiose,Pilze,Parasiten). Das klang ja auch schon in anderen Antworten an.

Worauf ich aber besonders hinweisen möchte,ist die ( kürzliche ) Wurzelbehandlung und möglicherweise auch schon vorangegangene WB's an anderen Zähnen.
Die Schulmedizin hat praktisch überhaupt keine Möglichkeiten,Zähne als Störfaktor zu prüfen ! Sog. Vitalitätsprüfungen mit "kalt,heiss oder elektr. Strom" geben oft falsche Ergebnisse.Ein Röntgenbild "lügt nie,aber es täuscht oft",weil es z.B. Knochenveränderungen an den Wurzelspitzen eines devitalen ("toten" ) Zahnes erst dann zeigt,wenn dort schon 40% des Knochens zerstört sind,also viel zu spät.

Ausserdem,was kaum ein ZA oder Kieferchirurg weiss: jedes Zahnfach hat eine ihm ganz eigene Abwehrfähigkeit.Ist die schlecht,wird auch eine noch so exakte (und teuere) WB über kurz oder lang zum Störfeld werden.Ist sie gut,kann eine WB unvollständig und stümperhaft gemacht sein,es wird sich kein Störfeld entwickeln.
Mit anderen Worten: gibt es nach einer WB irgendwann Schwierigkeiten,wird auch eine 2.WB (Revision) auf Dauer nichts nutzen und eine Wurzelspitzenresektion (WSR) schon garnicht !

Wie also kann man dieses Dilemma lösen? Sehr einfach : durch einen ZA,der Elektroakupunktur (EAV) anbietet.Die EAV ist als einzige Methode in der Lage,Störfelder bei Zähnen schon in der Anfangs-Phase zu erkennen.
Man findet einen solchen ZA entweder im Internet oder durch Anruf bei der Zahnärztekammer Ihres Bundeslandes.Im Zweifelsfall schicken Sie mir eine pn,dann kann ich vielleicht weiterhelfen.
Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht