Ich gebe auf!

17.03.11 08:06 #1
Neues Thema erstellen

gewitter ist offline
Beiträge: 24
Seit: 20.11.09
Hallo,

habe jetzt seid 2 Jahren extrem körperliche Probleme.
Angefangen hat alles mit einer falschen Drehung im Schlaf, habe den Körper rumgeschmissen, aber den Kopf nicht mitgenommen.

War schon zig mal im MRT und es wurde nicht gefunden.
Symtome:

Sehstörungen ( sehe alles wie in einem 3D Film)
Übelkeit
Schwindel
Kopfschmerzen
Herzschmerzen
extreme Abnahme der Muskulatur am ganzen Körper
Brechreiz
gerötete Augen
hängendes Augenlid auf der linken Seite
Schwächegefühl im linken Arm
Schmerzen in den Zehen
Magenschmerzen
Fürchterliches Knacken im Kopf bei Drehung oder Bewegung
Gefühl von Durchblutungsstörungen im Kopf und am Körper
Eigentlich könnte ich auch schreiben, mir tut alles weh!!!!

Borreliose wurde bereits ausgeschlossen. Ich habe echt Angst, dass ich mir das Genick angebrochen habe und es so langsam zu Ende geht.
Werde immer schwächer und ängstlicher!!!

Was kann das sein ???

Ich gebe auf!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Zur Info: Hier sind weitere Threads von gewitter, die in diesem Zusammenhang hilfreich sein können und in denen er bereits Tipps bekommen hat:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...sstoerung.html

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...ix-fertig.html

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...dem-hashi.html

http://www.symptome.ch/vbboard/borre...orreliose.html

Liebe Grüße,
Malve

Ich gebe auf!

Nischka ist offline
Beiträge: 1.516
Seit: 02.01.11
Hallo gewitter,
einige Deiner Symptome kommen mir sehr bekannt vor, insbesondere die Durchblutungsstörungen, Herzschmerzen, Magenschmerzen und das fürchterliche Knacken (das habe ich seit Monaten, ich bin schon dran gewöhnt, meinen Kopf kaum noch zu drehen).

Bei mir ist die Ursache dieser Beschwerden die Mikrowellenstrahlung. Das heißt, wenn ich mich mehr elektromagnetischen Feldern aussetze, werden sie schlimmer.
Vielleicht magst Du das Thema mal für Dich untersuchen und möglicherweise Konsequenzen ziehen, das hieße zum Beispiel alles auf Kabel umrüsten, keine Energiesparlampen nutzen und evtl. mit Nachbarn sprechen, da die Strahlung von deren Geräten durch die Wände geht.
Ich habe lange Zeit mitten in einem Strahl eines Schnurlostelefons einer Anwohnerin in 8 Metern Entfernung über die Straße geschlafen, ohne es zu wissen. Mein gesamter gesundheitlicher Zustand ist mehr und mehr abgestürzt. Jetzt schlafe ich unter Abschirmstoff, es ist wesentlich besser.

Hier im Forum könntest Du unter der Rubrik "Elektrosmog" vieles in Erfahrung bringen.

Vor allem ist wichtig zu wissen, daß es nicht selten ist, daß Menschen durch Exposition Beschwerden entwickeln, insbesondere solche, die schon Vorbelastungen haben durch beispielsweise Impfungen, Amalgam, Zahnmetalle usw.
Die Strahlung kann das Immunsystem zusätzlich schwächen.

Hier kannst Du - bei Interesse - Fallbeispiele lesen:

Dokumentierte Gesundheitsschden: Kasuistiken

Für mich war der Hinweis auf die Strahlung nach Jahren der erfolglosen Suche genau der richtige.

Ich hoffe sehr, daß Du Hilfe findest!!
Viele Grüße
*Nischka*

Ich gebe auf!

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Gewitter,

wie wurde eine Borreliose ausgeschlossen?

Hier

http://www.symptome.ch/vbboard/borre...orreliose.html

schriebst du, das du eine Neuroborreliose hast!
Hattest du positive Borrelienwerte?

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Ich gebe auf!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hier hat gewitter seine Werte angegeben:

Borrelien IgM Antikörper. 33.6
Borrelien IgG Antikörper 2,93

WB IgM Antikörper im Serum positiv
Ospc burgdorfi sensu stricto: positiv
b. Afzelii positiv
b.Garinii positiv
b.Spielmanaii positiv

Der Neurologe sagte das ich keine Borelliose habe, da sie nicht aktiv sei.
Das kann ich nicht so recht verstehen, habe eine Selbsthilfegruppe angerufen, die Dame meinte das ist eine aktive Borreliose.
Was soll ich glauben<?
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...tml#post410134

Grüsse,
Oregano

Ich gebe auf!

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Danke Oregano

Hallo Gewitter,

du hast eine positive Borrelienserologie und diese muß im Zusammenhang mit deinen Beschwerden gesehen werden! Die Symptome könnten dafür sprechen.

Man kann so nicht sagen, das keine aktive Borreliose vorliegt, denn eine Borrelienserologie kann eine aktive von einer abgelaufenen Infektion nicht definitiv unterscheiden.

Hattest du einen erinnerlichen Zeckenstich?
Hattest du schon irgendwelche Beschwerden vor dem Vorfall im Schlaf?

Ich würde der Sache nochmal nachgehen und mir ggf. einen kompetenten Arzt in Sachen Borreliose suchen.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Ich gebe auf!

gewitter ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 20.11.09
Wenn das mal so einfach wäre!!!
War bereits bei acht Ärzten und jeder erzählt was anderes!!!

Bin fix und alle und weiß nicht mehr was ich machen soll.
So langsam kommt man dann auf dumme Gedanken, verstehst Du!!??

Habe von einem Doc, 6 Wochen Doxy bekommen, allerdings wie ich dann erfahren habe in viel zu geringer Dosierung.
200mg bei 73 kg, dass ist viel zu wenig !!!

Die meinen alle ich hab ein an der Birne !!:

Ich gebe auf!

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Hallo gewitter,

ich schreibe mal - aus dem Bauch heraus - was mir zu Deinen Beschwerden einfällt.
Stutzig macht mich Deine Beschreibung des Auslösers: Umdrehen im Bett etc...

Könnte es nicht sein, dass Du eine gnadenlose Halswirbelblockierung hast, die beim MRT komischerweise nicht darstellbar ist? Hast Du es schon bei einem "manuellen Therapeuten", Ostheopathen oder Ähnlichem versucht? Blockierungen von Wirbeln im HWS-Bereich machen die vielfältigsten Beschwerden, bis zu psychischen Problemen; (Panik z.B.)

Alles Gute Dir mb
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Ich gebe auf!

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
Wenn das mal so einfach wäre!!!
War bereits bei acht Ärzten und jeder erzählt was anderes!!!

Bin fix und alle und weiß nicht mehr was ich machen soll.
So langsam kommt man dann auf dumme Gedanken, verstehst Du!!??
Moin Gewitter,

ich verstehe sehr gut, war auch damals in der Situation und hatte schon dumme Gedanken!!!
Aber du darfst nicht aufgeben und dich unterkriegen lassen!!! Du mußt weiter suchen und kämpfen!

Konnte man dir in der SHG nicht weiterhelfen bzgl. eines Arztes? Unter Umständen muß man auch einen weiteren Weg in Kauf nehmen, der sich lohnen kann. Mein behandelnder Arzt ist auch weit über 100km entfernt.

Versuche es ansonsten noch einmal bei einer SHG oder Kontaktstelle

Beratungsstellen des BFBD

oder frage hier

Borreliose Forum &bull; Forum anzeigen - Ärzte, Kliniken, Patientenkontakte

mal gezielt nach.

Habe von einem Doc, 6 Wochen Doxy bekommen, allerdings wie ich dann erfahren habe in viel zu geringer Dosierung.
200mg bei 73 kg, dass ist viel zu wenig !!!
ja man sagt 4-5mg Doxy pro kg Körpergewicht. Hattest du denn darunter überhaupt etwas bemerkt -> Verbesserungen oder auch Verschlimmerungen?

Und hattest du vor der falschen Drehung schon irgendwelche, nicht erklärbare oder Symptome, welche du auf andere Ursachen/Umstände, geschoben hast?

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Ich gebe auf!

gewitter ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 20.11.09
Ich war schon beim Osteopathen, Chiropraktiker usw.
Jede Behandlung an der HWS führt zu vermehrten Schwindelgefühlen.
Irgendwas ist da, aber was.
Nächste Woche will ich mal zu einem Arzt der sich auf die Kopfgelenke
spezialisiert hat. Dann werde ich weiter sehen!!!
Hab auch schon an das Genick gedacht, aber kann eigentlich nicht sein!

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Wie gebe ich Links an?


Optionen Suchen


Themenübersicht