Sehr frühes Aufwachen

30.11.10 09:57 #1
Neues Thema erstellen

Jazzy82 ist offline
Beiträge: 92
Seit: 10.10.06
Mein Partner hat Probleme mit dem Schlaf. Er schläft zwar sehr schnell ein (meistens vor dem TV), schläft auch durch, aber er ist in den letzten Monaten bereits zwischen 04.30h und 05.30h wach (heute sogar schon um 03.15h!!). Klar, er braucht nicht 8h Schlaf wie ich, und wenn er schon um 21 Uhr einschläft, hat er seine Stunden wohl erreicht. Mich beschäftigt es einfach insofern, weil er darunter leidet und es früher nicht so war. Und langsam ist es auch etwas nervtötend, wenn er immer so früh einschläft...ausser wir sind unterwegs, aber ich brauche das nicht, dass ich jeden 2. Abend unterwegs bin. Klar, auch früher ist er schon recht früh wieder auf den Beinen gewesen, aber nicht vor 05.30h (ausser er musste von der Arbeit her). Er verrichtet körperliche Arbeit, wobei er in den Sommermonaten am meisten Arbeit hat. Das ganze Problem hat in den letzten Monaten begonnen, dass er extrem früh einschläft und dann halt eben auch sehr früh hellwach ist. Was könnte das Problem sein? Habe auch schon an Atemaussetzer gedacht, aber da er ja früh einschläft, kann ich das relativ lange Zeit beobachten - und dies ist nicht der Fall (was man auch an seinem Schnarchen hört...). Habt ihr noch Ideen, Anregungen?

Sehr frühes Aufwachen
lisbe
Dazu müsste man mehr wissen. Hat er z.B. bronchiale oder asthmatische Beschwerden? Hat er Magen-Darm-Beschwerden? Er arbeitet körperlich - als was? Hat das etwas mit Erde zu tun? Oder Tieren? Verträgt er gut Knoblauch? Hat er immer widerkehrende Beschwerden, wie Infekte oder Nagelpilz oder andere? Hat er Reaktionen nach dem Essen? Lebensmittelintoleranzen oder -allergien? Andere Allergien? Wie lange verhält er sich schon so?

Gruß!

Sehr frühes Aufwachen

Jazzy82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 10.10.06
Bei ihm ist es so, dass seine Nase oftmals gegen Abend aber auch tagsüber zu ist, wie wenn man verschnupft ist (ohne dass die Nase läuft). Er ist aber nicht erkältet. Vor seinem jetztigen Job hat er bei einer Firma gearbeitet, die Tests an Asphalt, Beton, Strassenbelag etc. durchführt, seither hat er diese Probleme mit der Nase. Es ist ja normal, dass man schnarcht, sobald man auf dem Rücken schläft (korrigiert mich, falls das nicht normal sein sollte...). Aber er schnarcht in jeder Lage...sogar auf dem Bauch. Und dann merkt man eben, dass seine Nase recht zu ist. Aber ansonsten hat er keine Beschwerden, keine Allergien, ist praktisch gar nie krank...sozusagen gesund und munter. Nein er arbeitet nicht mit Erde, er ist im Lager, Möbel bereitstellen und verpacken, Fahrzeuge abwaschen (nach Einsatz), Messestände aufstellen...seine Arbeit ist sehr vielfältig, und er ist auch sehr oft draussen unterwegs resp. sitzt nicht den ganzen Tag in einem geheizten Raum. Somit fällt eine Arbeit mit Erde und Tieren weg. Auch was das Essen betrifft, hat er keinerlei Probleme. Ab und zu kommt es vor, dass er einmalig Durchfall hat, aber das sehe ich nicht so eng. Da muss man nur mal etwas etwas, was vielleicht nicht mehr ganz so hygienisch gekauft worden ist (und das sieht man ja nicht mit dem Auge). Oder er hat sich massiv geärgert bei der Arbeit. Knoblauch ist kein Problem für ihn.

Also er meint, das Problem besteht seit der Zeitumstellung Sommer-Winter. Aber das kann ja nicht sein...er hat keinen 08/15-Job, bei dem er täglich die gleichen Arbeitszeiten hat. Im Sommer muss er oftmals schon um 5 Uhr in der Firma sein, im Winter später. Somit sollte er mit solch minimen Zeitverschiebung keine Probleme haben. Ich selber finde, dass es nicht erst seit einem Monat so ist, sondern schon seit Ende Sommer, langsam steigend.

Sehr frühes Aufwachen
lisbe
Also die Arbeit hat bei ihm eher staubige Aspekte. Im Staub befinden sich sehr viele mögliche Erreger, die einem das Leben normalerweise nicht schwer machen, aber dann irgendwie doch.
Wenn ich ehrlich bin, finde ich eine Infektion mit Askariden (Spulwurm) nicht abwegig, da gerade die Atemwege in Leidenschaft gezogen werden mit anscheinend schwer zu kontrollierenden Müdigkeit. Das wäre typisch. Spulwurmeiner haben die Eigenschaft jahrelang im Boden lebensfähig zu bleiben. Der aufgewirbelte Staub macht es zum Kinderspiel sich damit zu infizieren.
Er kann sich ja mal darauf untersuchen lassen: 3x den Stuhl auf Parasiteneier untersuchen lassen.
Noch besser wären aber die unspezifischen Blutbefunde:
- Eosinophile - hast Du ja schon
- Leukozytose, Leukozytopenie
- IgE => erhöhte T-Helferzellen Typ2 (TH2)
- Erhöhte Histaminwerte
- Anämie ohne nachgewiesene Blutungsquelle, Eisenmangel
- Vit. B12-Mangel ("Perniciosa", typisch bei Fischbandwurmbefall), Calcium- , Magnesium-Mangel

Sollte er tatsächlich sich infiziert haben, solltest auch Du schauen ob irgendwelche Symptome von den weiter oben bei Dir zu finden sind.

Gruß!

Sehr frühes Aufwachen

Jazzy82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 10.10.06
Diese Möglichkeit besteht natürlich immer. Allerdings bezweifle ich das eher, da sehr viele am gleichen Ort arbeiten wie er und keine Probleme haben. Oder aber auch die Bürogummis halten sich oft an diesen Lagerorten auf, somit müsste doch sonst noch jemand diese Probleme haben.

Also müsste es ja eher von seinem vorherigen Job herrühren, wobei er seinen jetztigen Job schon seit 3 Jahren hat...und bisher hatte er keine Probleme.

Es ist eben so, dass er tagsüber eher selten müde ist. Wenn wir frei haben und nicht vielbeschäftigt sind, dann macht er nachmittags ein Nickerchen - hat er früher auch schon gemacht. Es spielt bei ihm keine Rolle, ob er hart gearbeitet hat oder nicht, ob er ein Nachmittagsschlaf gemacht hat oder nicht - sobald er nicht beschäftigt ist, schläft er relativ schnell ein. Und ehrlich gesagt weiss ich nicht, wie ich ihn bis 22 Uhr wach halten soll. Habe ich schon versucht mit einem Sessel anstatt Sofa, denn da schläft es sich nicht so bequem (hat er aber trotzdem).

Und wenn er sich Parasiten eingefangen hätte, dann hätte er doch sonst noch Beschwerden? Ich habe diesbezüglich keine Erfahrung, da ich noch nie welche hatte (und hoffentlich auch nie bekomme...).

Sehr frühes Aufwachen
lisbe
Zitat von Jazzy82 Beitrag anzeigen
Und wenn er sich Parasiten eingefangen hätte, dann hätte er doch sonst noch Beschwerden? Ich habe diesbezüglich keine Erfahrung, da ich noch nie welche hatte (und hoffentlich auch nie bekomme...).
Nein. Das Hauptsymptom für Parasitenbefall ist : gar keine Symptome zu haben. Wenn welche entwickelt werden, sind sie so atypisch, dass sie mit Parasiten überhaupt nicht in Zusammenhang gebracht werden. Die Situation auf diesem Gebiet ist so schlimm, dass sogar für unsere Ärzte das Problem nicht mehr zu existieren scheint. Dabei begleiten Parasiten die Menschheit seit Anbeginn. Doch momentan sind sie alle der Meinung, dass wir in so sauberen Verhältnissen leben, dass es kein Thema wäre. Ist es aber - schau im Forum in die entsprechende Rubrik und mach Dir ein Bild.

Viele Grüße!

Sehr frühes Aufwachen

Jazzy82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 92
Seit: 10.10.06
Echt? Wie gesagt, ich habe da keine Erfahrung (jedenfalls weiss ich nichts davon, dass ich betroffen wäre). Ich dachte immer, ein eindeutiges Zeichen bei Parasiten ist, dass man nicht zu- sondern abnimmt. Wobei das wird mein Partner sowieso nicht testen lassen, es ist schon Arbeit genug, dass er überhaupt zum Arzt geht...wenn ich dann noch mit Parasiten komme...Der denkt dann einfach, dass ich jetzt komplett spinne ;-)

Sehr frühes Aufwachen
lisbe
Wenn er schon zum Arzt geht, kann er die o.g. Blutbefunde aufstellen lassen - es ist ja 1x Blutabnehmen. Du musst ihm ja nichts von Parasiten erzählen. Es lohnt sich einfach das kurz auszuschließen - mehr nicht. Du solltest das auch machen, weil Ihr nun mal zusammen lebt. Habt Ihr Haustiere oder Kinder?
Gruß!

Sehr frühes Aufwachen

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Jazzy,

schau mal auf die Bio-Uhr :
Organ Tageszeit
Leber 01.00 - 03.00 Uhr
Lungen 03.00 - 05.00 Uhr
Dickdarm 05.00 - 07.00 Uhr
Magen 07.00 - 09.00 Uhr
Milz/Pankreas 09.00 - 11.00 Uhr
Herz 11.00 - 13.00 Uhr
Dünndarm/Galle 13.00 - 15.00 Uhr
Blase 15.00 - 17.00 Uhr
Niere 17.00 - 19.00 Uhr
Kreislauf 19.00 - 21.00 Uhr
Quelle: Bio Uhr - gesundheit.com

Möglicherweise sind tatsächlich seine Lungen "gestresst" durch seine Arbeit. Vielleicht könnten diese Tipps ein bisschen helfen :
gesundheit.webmaster-verzeichnis.de/starken-sie-ihre-lunge/
http://www.salsa-und-tango.de/aepfel...die-lunge/742/
Dr. Bienert
Wurde er diesbezüglich denn schon einmal untersucht?

Noch etwas, nimmt er denn abends die Hauptmahlzeit ein, d.h. ist er nach dem Essen immer so müde? In diesem Fall würde ich mir mal die Intoleranzen im Wiki ansehen: HIT, FI, LI und die Glutenintoleranz.

Zitat von lisbe
Das Hauptsymptom für Parasitenbefall ist : gar keine Symptome zu haben.
Das könnte ja im Umkehrschluss bedeuten ganz viele die sich kerngesund fühlen haben einen Parasitenbefall... ?

Auf dieser Seite stehen Infos zu Parasiten (auch zu den Symptomen):
Parasiten-Entgiftung


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Sehr frühes Aufwachen

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Einschlafen und Durchschlafen können, hat auch etwas mit dem Cortisol Haushalt und Melatonin zu tun. Wenn da ein Ungleichgewicht besteht, dann klappt das nicht mehr.

Testen kann man das mit einem Speicheltest (dazu braucht man nicht unbedingt einen Arzt, besser wäre es natürlich einen zu finden, der dafür offen ist).

Infos gibt es hier: Hormonselbsthilfe: Hormonhilfe

VG
julisa


Optionen Suchen


Themenübersicht