Infektion der vaginalen Schleimhäute mit Staphylokokkus

24.09.10 22:01 #1
Neues Thema erstellen
Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Zitat von Melle86 Beitrag anzeigen
Hallo Anonym20100,

habe gerade deinen Beitrag gelesen, als ich auf der Suche war, nach Einträgen zwecks BE und Scheidenpilz.
Habe seit vorgestern ähnliche Symptome wie du.
Warst du bereits beim Frauenarzt? Was meinte der zu deiner Situation?
Ich habe seit gestern auch ein Jucken/brennen im Scheiden/Harnröhrenbereich.
Hatte schon 2x eine Pilzinfektion, diesmal sind die Beschwerden anderst und bin mir deshalb nicht ganz sicher ob es mich erwischt hat.
Damals konnte ich einen komischen Geruch feststellen, vermehrter weiss-bröckliger Ausfluss.
Diese ganzen Symptome habe ich diesmal nicht.
Brenen und Jucken, würde aber eher sagen mehr im äusserlichen Bereich, stark gerötet und meine Scheide sieht aus wie wenn sie total angeschwollen wär.
Ist das nun ein Pilz?
Ich würde ja zum FA gehn, aber ich bin alleine bei der Arbeit, Chef und Kollegin nicht da und bis ich feierabend habe ist die Praxis zu.
Hallo,

ich hatte damals mal eine Pilzinfektion durch Antibiotika. Das war auch anders als jetzt. Es hat nämlich keineswegs gebrannt, sondern nur gejuckt und die weißen Flocken waren sporenartiger, weniger flüssig.

Dieses Mal steht das Brennen im Vordergrund und ein Druckgefühl im Unterbauch, was rechts und links stärker ausgeprägt ist.

Dummerweise waren die Beschwerden bei mir schon anfangs nicht typisch für eine Blasenentzündung, sondern vielmehr für Pilz, aber der Hausarzt war so umsichtig mich erstmal mit Antibios vollzustopfen, bevor auf Bakterien getestet wurde.

Mein Rat an alle Blasenentzündungsgeplagte: Keine Antibiotika nehmen, bevor ein Pilz als Ursache ausgeschlossen wurde und mit den Beschwerden zuerst zu einer Frauenärztin gehen.

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
"Oder doch was ganz anderes?"

Ja, das ist die Frage. Eine Blasenentzündung ist ausgeschlossen: keine Bakterien. Urinproben zwei Mal unauffällig, nur Ende September leicht positiv auf Bakterien beim Urologen.

Drei verschiedene Antibios geschluckt. Brennen immer noch stark, häufiger Harndrang, meist wenig Flüssigkeit, schwacher Strahl, starkes Druckgefühl im Bereich der Blase. Dann außerdem immer mal wieder weiße Flocken, die im Bereich der äusseren Harnröhre am stärksten ausgeprägt sind. Okay.

Urologe hatte festgestell, dass nach dem Wasserlassen Restharn von 50 ml bleibt. Gut.

Weil ich irgendwas anderes vermutete, oder eben Pilz, war ich heute beim Gynäkologen. Die sagte, jucken wäre typisch für einen Pilz ... es wurde eine Kultur angelegt, aber ich weiß gar nicht, ob nun überhaupt nach Pilz geschaut wird. Auf jeden Fall aber nach Bakterien.

Die Untersuchung war schmerzhaft, im Sinne eines stechenden, ziehenden Schmerzes, der von der Blase ausging, nix gynäkologisches also, anscheinend. Nun, was denkt ihr?

Vielleicht doch Reizblase, Harnwegsverengung, irgendso ein Schrott?

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Eine neue Theorie, zu der ich gerne einige Meinungen hören würde.

Bevor die Probleme auftraten, neigte ich dazu, den Urin lange zurückzuhalten. Eventuell hat sich dadurch der Muskel verdickt. Was meint ihr?
Dieser könnte auch dafür verantwortlich sein, dass manchmal nur ein paar Tropfen kommen, dass der Strahl schwach ist, und das Restharn in der Blase zurückgehalten wird.

Und was sagt ihr?

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Ich habe vergessen:

Etwa gleichzeitig mit dem Blasenleiden habe ich einen Blähbauch bekommen.
Im Internet habe ich erfahren, dass dies durch eine Fehlbesiedlung, sprich durch eine gestörte Darmflora entsteht.

Bei einer gestörten Dünndarmflora tritt der Blähbauch OHNE abgehende Gase auf.

Bei einer gestörten Dickdarmflore MIT abgehenden Gasen.

Demnach habe ich eine gestörte Dünndarmflora.

Im Internet habe ich auch gelesen, dass bei einer Fehlbesiedelung des Darmes eine erhöhte Infektanfälligkeit besteht.

Nun, vielleicht hat das die Blasenentzündung begünstigt.

Merkwürdig ist aber, dass die Darmflora schon vor der Antibiotikagabe (drei verschiedene Antibiotika nacheinander) aus dem Gleichgewicht war.

Außerdem lässt sich kaum unterscheiden, ob der Druck aus der Blase oder aus dem Darm kommt - meiner Meinung nach drückt beides.

Jemand eine Ahnung, woran das liegen könnte?
Könnte die vegetarische Ernährungsumstellung Ursache allen Übel sein?
Den Darmflorastatus/Kyberstatus kann man in einigen Labors prüfen lassen, allerdings übernehmen normalerweise die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für einen derartigen Test nicht. Die Labors haben meist eine Liste, über die man erfahren kann, welche Ärzte diesen Test durchführen.
Quelle: Wikipedia

Ich habe bereits VIER Ärzte darauf angesprochen, dass ich Pilz vermute, und keiner dieser vier Ärzte hat mich auf Pilz untersucht!
Weiß jemand, wo ich meinen Stuhl untersuchen lassen kann? Mir ist es egal, ob ich das selber bezahlen muss.

Geändert von Anonym20100 (10.11.10 um 19:26 Uhr)

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
in jedem wald- und wiesen-labor, doch testen die nur den gängigsten pilz.
ich würde mir in dem fall also ein auf pilze spezialisiertes labor suchen.
vielleicht wissen die in einem candida-forum mehr?
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Hallo Shelley,

ist nicht Candida in den meisten Fällen die Ursache? Das könnte doch getestet werden, oder?

Toll wäre ja, wenn man einfach eine Stuhlprobe mit der Post verschicken könnte.

Von Ärzten habe ich einfach die Nase voll.

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Ich habe auch seit einigen Monaten EXTREM juckende Kopfhaut. Wirklich extrem. Habe soeben gelesen, dass der Auslöser für diesen Juckreiz auch ein Hefepilz sein kann. Candida ist doch ein Hefepilz, oder? Wenn man an meine Symptome mit dem Blähbauch und der schrecklich schmerzenden Blase denkt ... ich verstehe nicht, warum sich die Ärzte praktisch weigern, mich auf Pilz zu untersuchen. Der Zusammenhang ist ja nicht unerheblich.

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
es gibt total viele pilze und normal testen ärzte nur candida albicans.

du könntest in ein labor reinlaufen, röhrchen kaufen, heimgehen und sie mit dem laborblatt zurückschicken. im couvert.

ich weiss nicht, ob man das so privat machen darf, oder ob man die unterschrift vom arzt haben muss.

bei mir war es eben so, dass der arzt mir das laborblatt unterschrieben und angekreuzt gab mit röhrchen und ich es dann ins labor tragen musste oder je nachdem konnte ich es auch hinschicken. ich weiss gar nicht, ob ich sogar mal noch einen zusätzlichen wert angekreuzt habe oder nicht. es ist schon zu lange her.

ich habe immer noch laborpapiere und röhrchen zu hause von verschiedensten laboren. aber ich müsste schauen, ob die papiere schon unterschrieben sind oder nicht. und ich weiss nicht, ob es ohne unterschrift akzeptiert würde, wenn man selbst bezahlt.
du kannst im labor aber fragen. die haben auch ärzte dort und vielleicht musst du dann einfach mit ihm sprechen und dein anliegen schildern und vielleicht erlaubt er dann den laborleuten, dass sie die teste machen und vielleicht geht es dann sogar auf kasse, weil du dann ja mit einem arzt geredet hast.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

Anonym20100 ist offline
Themenstarter Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Dankeschön.

Ich werde mich mal informieren und hoffe, dass ich bald zu einem Ergebnis komme.

Blasenentzündung, Pilz oder doch was ganz anderes? Nichts hilft!

esel86 ist offline
Beiträge: 15
Seit: 25.10.09
hi, ich kenne das mit den weißen flocken nicht von mir aber von meiner cousine, bei ihr war es ein indiz dass etwas mit den nieren nicht gestimmt hat. ansonsten.. wie läuft es denn mit dem frauenarzt? hatte mal ein problem über monate dass ich ausschließlich urologisch zugeordnet hätte (brennen beim pipilassen) ich wurde wie blöde untersucht sogar mein freund ob es womöglich an seinen keimen liegt (auch ne theorie für dich/euch!?) naja am ende bin i zur frauenärztin und sie sagte der phwert meiner scheideninnenwand war aus dem gleichgewicht. seit dem benutze ich einmal-waschlappen und eine spezielle waschlotion (sagella) und hatte es nie wieder! vllt ist euer bereich da unten extrem hypersensibel. benutzt ihr waschlappen? dort setzten sich viele keime fest oder öfter das selbe handtuch nacheinander? ich habe dann in der sensiblen phase auf zewas zurückgegriffen, was ich jetzt aber nichtmehr brauche. und baumwollunterwäsche. keine synthetiktangas. naja. das wisst ihr sicher ja.


Optionen Suchen


Themenübersicht