Lymphknötlein am Hals seit ca 1 Jahr

30.10.10 13:28 #1
Neues Thema erstellen

Alain ist offline
Beiträge: 24
Seit: 03.05.10
Hallo,

Ich mache mir in letzter Zeit selber total Angst wegen Lymphdrüsenkrebs oder was es alles so gibt!

Ich habe auf der rechten Seite ein kleines Knötchen (5mm Durchmesser) das beweglich ist. Weh tut es eigentlich auch nicht stark.

Ich habe mir kürzlich mal wieder einen "käfer" eingefangen und da war ich verschnoddert und da wurde der Knoten grösser doch schrumpfte anschliessend wieder auf seine 5mm Durchmesser.
Nur verschwinden will er nicht, ich habe in 2 Wochen einen Arzttermin, ich habe Angst, dass das Lymphdrüsenkrebs o.ä ist und ich schon zu lange gewartet habe, ich bin erst 18 Jahre alt ich will noch nicht sterben!
Ich war kürzlich wegen anderen Sachen (Husten) beim Arzt und die Lunge wurde geröngt, da fand sich nichts auch ein grosses Blutbild wurde gemacht, alles tiptop wie man mir sagte. Einen Enzündungsherd hat er auch nicht weiter gefunden (das Knötchen habe ich vergessen zu erwähnen)

Ich weiss, vielleicht findet ihr es lächerlich, doch heute habe ich wieder einen leichten Schnodder und ein Druckgefühl über dem Kehlkopf (nicht am Kehlkopf!).

Ich leide unter keinen Symptomen, Lymphknoten habe ich nur einen (von mir als Laie) tastbaren und der sitzt auf der rechten Seite am Hals.
In den letzten Tagen wurde er kleiner, ich habe mich auch Zugluft ausgesetzt auch aufm Motorrad, ich trage nun sicherheitshalber einen Schaal.

Vielleicht ist es ja was harmloses, aber hat dennoch jemand schon derartige Erfahrungen gemacht?
Ich weiss man sollte nicht im Internet lesen, doch da schreiben 17 Jährige von wegen Knoten am Hals und Lymphdrüsenkrebs!

Die Zunge ist im unteren Teil irgendwie so komisch leicht angeschwollen, genau auf der Seite wo der Knoten sitzt, daher gurgle ich momentan mit Hex*ril.
Es ist ein leichtes Gefühl des Übelseins!
Kann mir wer helfen bitte?

gruss

Geändert von Alain (30.10.10 um 13:40 Uhr)

Lymphknötlein am Hals seit ca 1 Jahr

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Hallo Alain,

es ist sicher gut, dass Du einen Arzt auf Dein Lymphknötlein ansprichst.
Wahrscheinlich kann er Dich beruhigen; Deine Blutwerte sind doch anscheinend in Ordnung.
du hast nicht geschrieben, wo das K. genau sitzt; könnte es auch von einem Zahn im Unterkiefer kommen? Oder von einer verschleppten Angina? Die Schwellungen der Lymphdrüsen gehen nicht so schnell zurück, wie die zu Grunde liegende Entzündung.
Falls es dann doch eine Art Lymphdrüsenkrebs wäre; ich kenne einige Menschen, die davon wieder total genesen sind. Also ich würde Dich dazu ermutigen, Dir nicht so viele Sorgen (erst recht nicht um Dein Leben) zu machen.
Warte den Arzttermin ab; und dann kannst Du immer noch kämpfen, falls es nötig sein sollte. Ich wünsche Dir eine ganz harmlose Erklärung für die kleine Schwellung.
Ciao monsterbird
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Lymphknötlein am Hals seit ca 1 Jahr

Alain ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 03.05.10
Hallo,

Erstmal herzlichen Dank, dass du mir antwortest.
Ich gerate schnell in Panik, da ich mich oft im Internet schlau mache, was ich versuche in nächster Zeit zu unterbinden.
Da kann man nicht mal Halsweh eingeben, ohne Kehlkopfkrebs als Antwort zu bekommen.

Ich hatte vor zwei Jahren eine Erkältung, die so stark war, das ich im Bereich Lymphsystem am Hals schmerzen hatte, das ich nur noch leicht sprechen und Kopf bewegen konnte.

Ich ging zum Arzt, der tastete den Bereich ab fand nix böses und gab mir ein Schmerzmittel, nach 2Tagen wars spurlos weg!
Dies hatte sich vor einem Jahr wiederholt, passiert ca 1x im Jahr im Winter.

Momentan wachsen bei mir 4 Weisheitszähne auf einmal, die spüre ich teilweise auch manchmal, der Zahnarzt sagte, er wolle noch abwarten wie sie dann wachsen und wo sie sich befinden.

Ich habe mich immer damit beruhigt, dass wenn es was schlimmes wäre, das ich eh schon was gemerkt oder gar gestorben wäre, was natürlich schon vom gedanklichen her völliger Blödsinn ist.
Somit kommt man auch auf Gedanken, wie z.B, dass man schon zu lange gewartet hätte und etc.

Das Knötchen ist beweglich schwammig und befindet sich auf der rechten Halsseite unter dem Kieferknochen etwa in der Mitte.
Links ist nichts zu ertasten.

Seit ich mit He*tril gurgle, wird das blöde Druckgefühl besser.

Angina-Anfälliger ist eher mein Bruder, der hats manchmal mit den Mandeln, bei mir kamen so sachen seltener vor.

Nochmals Danke für deine Antwort!

gruss

Geändert von Alain (30.10.10 um 14:15 Uhr)

Lymphknötlein am Hals seit ca 1 Jahr

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Hy Alain,
Wenn das Druckgefühl durch Gurgeln besser wird, dann verfolgst Du doch bereits eine gute Spur. Ich hatte in Deinem 1. BEricht überlesen, dass Du ein geschwollenes Gefühl im hinteren Bereich der Zunge hast; das spricht für eine wie auch immer geartete Entzündung (Erkältung) die sich halt in der Zunge (die hat auch ganz viele kleine Drüselchen, die sich entzünden können) die Beschwerden zeigen. Hast Du einen Belag auf der Zunge? Da hilft Gurgeln wunderbar,aber probiere doch mal das berühmte Gurgeln mit Sonnenblumenöl. Das hat mir schon oft geholfen (auch bei Ohrenschmerzen, Halsschmerzen Zungenbrennen)
Das geht so: 1 Suppenlöffel voll Sonnenblumenöl in den Mund nehmen.
das Öl im Mund hin und her schwenken und auch so eine Art Saugbewegungen (als ob Du was aus der Zunge und der Innenseite der Wangen heraussaugen wolltest. So lange bis das Öl weißlich trüb wird
das Öl, wenn es weißlich trüb geworden ist auf jeden Fall rausspucken.

Es hört sich komplizierter an als es ist; und es ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig. Meine Tochter findet das Öl im Mund nicht toll, aber es hilft.
Viel Glück, Ich habe keine Ahnung ob auch ein anderes Speiseöl hilft. Es sollte jedenfalls von guter Qualität sein. Du kannst ja mal im Küchenschrank nachschauen, was es da so gibt. Olivenöl ist vielleicht auch gut!?!

Alles Gute Dir

monsterbird
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Lymphknötlein am Hals seit ca 1 Jahr

Alain ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 03.05.10
Hallo Monsterbird,

Danke für den Tipp, mal schauen, ob ich Sonnenblumenöl finde.

gruss

Lymphknötlein am Hals seit ca 1 Jahr

Alain ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 03.05.10
Hallo,

Ich selbst hasse Threads, die offen bleiben, wenn sich der Fragesteller nicht mehr meldet.

Ich war gestern beim Arzt und er konnte mich beruhigen:

Die Schwellungen sind in den letzten Tagen zurückgegangen, die weissen Punkte etc in der Zunge sind normal für die Mundschleimhaut.
Da noch Weisheitszähne durchstossen und ich noch eine schmerzhafte Aphte im Mund hatte, gab er mir ein Desinfektionsmittelchen, das sehr gut hilft.

Erst wenn die Knoten permanent grösser werden und schmerzen, muss eine Probe entnommen werden.

Da meine aber kommen und gehen, wie sie gerne möchten, ist es zu 99% eine Infektion.

Vielleicht konnte ich jemanden mit ähnlichen Symptomen vorerst beruhigen, ein Arztbesuch zur Sicherheit finde ich aber dennoch unerlässlich.

gruss


Optionen Suchen


Themenübersicht