Schiefe Knie + Schmerzen

17.10.10 17:13 #1
Neues Thema erstellen
Weiblich Felia
Schöne guten Nachmittag,

duch meine Knick-Senk-Füße sind meine Kniee etwas nach innen verdreht. Als Kind hatte ich lange Jahre hinweg Einlagen für in die Schuhe, doch aus irgendwelchen Gründen hatte ich in meiner späten Jugendzeit dann keine Einlagen mehr, keine Ahnung warum. In meine neuen Job bin ich viel auf den Beinen. Das dann ohne Einlagen, da kamen dann schnell die Knieschmerzen herbei, weil meine Knie wie gesagt durch die Knick-Senk-Füße ein wenig schief sind.

Mittlerweile habe ich zwar wieder Einlagen, doch die etwas nach innen verdrehten Kniee gehen davon leider auch nicht mehr weg. Das Problem dabei ist nun, dass zum Einen meine Knieschmerzen auch mit den Einlagen gar nicht mehr ganz weg gehen, denn schiefe Kniee sind schiefe Kniee. Ein anderer Aspekt ist, dass ich auch nicht 24h am Tag auf den Einlagen stehe, weil ich keine 24h am Tag Schuhe an habe.

Ich wüde als einzige Möglichkeit, die Kniee wieder gerade- und in ihre eigentliche Stellung zu bekommen, eventuell eine Knie-Op sehen. Denn Einlagen hae ich wie geagt bereits und Krankengymnastik sowohl für die Füße, als auch für die Knie, gabs auch schon zu genüge. Allerdings bin ich da im zarten Alter von gerade mal 20 Jahren nicht begeistert davon. Ob man andernfalls an den Füßen irgendwas operativ machen kann, weiß ich nicht, aber eine Op würde ich erst als aller letzte Möglichkeit sehen.

Was gäbe es denn sonst noch für Tips? (Edit: Übergewichtig bin ich nicht)

Geändert von Felia (17.10.10 um 17:15 Uhr)

Schiefe Kniee + Schmerzen

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Da gibt es nur 2 richtige Antworten:
1. Podologie
2. Osteopathie

__________________
Liebe Grüße Sabine

Schiefe Kniee + Schmerzen

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von Felia Beitrag anzeigen
.....

Ich wüde als einzige Möglichkeit, die Kniee wieder gerade- und in ihre eigentliche Stellung zu bekommen, eventuell eine Knie-Op sehen. [***] Ob man andernfalls an den Füßen irgendwas operativ machen kann, weiß ich nicht, aber eine Op würde ich erst als aller letzte Möglichkeit sehen.

Was gäbe es denn sonst noch für Tips? (Edit: Übergewichtig bin ich nicht)
Felia, X-Beine, O-Beine und weitere Fehlstellungen können zu Gelenkabnutzung (Arthrose) im Knie und zu weiteren Folgeschäden führen. Daher kann es bei solchen Achsabweichungen angezeigt sein, eine Umstellungsoperation durchzuführen.

Ich kann mir vorstellen, dass deine Situation auch einen Leidensdruck erzeugt, der deine Lebensqualität beträchtlich beeinflusst.

Schau dir doch mal diesen Link an, da wird genau erklärt, was ab geht.

Operation X-Beine - Operation O-Beine - Umstellungsoperation Knie

Das Problem wird sein, einen guten Arzt zu finden, der dich begleitet. In größeren Städten ist das Angebot an Ärzten wohl größer, doch würde ich eine solche OP, an deiner Stelle-, sowieso in einer größeren Klink machen lassen, die spezialisiert ist auf solche OP`s.
Also evtl. von einem Sportarzt beraten lassen und großen Leidensdruck zeigen.
Der, oder möglicherweise sogar dein Hausarzt, könnte dir dann eine Überweisung in eine Klinik zum Vorstellungsgespräch schreiben.
Der Entschluss muss von dir kommen.
Ich an deiner Stelle würde es in Angriff nehmen.

Gruß, Ellen

***

Schiefe Kniee + Schmerzen
Weiblich Felia
Themenstarter
Na ja, X-Beine direkt sind es ja nicht. Sie sind durch meine Knick-Senk-Füße einfach ein wenig verdreht. Die Frage wäre auch, wenn Op, dann müsste ja sowohl an den Knien (wieder gerade richten) und an den Füßen (Knick-Senk berichtigen) was gemacht werden. Würde man nur die Knie richten und die Knick-Senk-Füße würden bleiben, würden sich doch dann die Knie wieder verdrehen. Und, würde man nur die Füße machen, wären deswegen ja die Knie trotzdem noch etwas verdreht.

Das wären dann ja schon 2 OP's

Schiefe Kniee + Schmerzen

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Hallo Felia,
Ich vermute mal, dass Du bisher noch nie eine Operation über Dich ergehen lassen musstest, sonst würdest Du nicht so leichtfertig mit dem Gedanken spielen.
Merke: Jede Operation ist ein Flickwerk! Wir sind keine Autos, bei denen man Teile auswechseln kann und gut ist. Zudem gibt es bei keiner OP die Garantie, dass es nachher besser wird. Es kann auch schlimmer werden.

Mein Tip: Unternimm alles, um eine OP zu vermeiden. Wenn Dir jemand eine OP empfiehlt hol Dir noch zwei weiter Meinungen ein, die das bestätigen.

Mach ev. etwas in Richtung Spiraldynamik www.fusszentrum.at/v02-infoboegen-pdf/infoblatt_spiraldynamik.pdf.

Spiraldynamik® eignet sich für Beschwerden am Bewegungsapparat, wie:

Fehlstellungen des Fusses, Hallux Valgus

Knie- und Hüftbeschwerden aufgrund Fehlstellungen der Beinachse

Beschwerden an der Wirbelsäule (Kreuz, Schulter-Nacken)

Schulterschmerzen

Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Schiefe Knie + Schmerzen

Sine ist offline
Beiträge: 3.368
Seit: 15.10.06
Hallo Felia.
Ich lebe mit dieser Problematik schon doppelt so lange wie du.
Diesen Sommer kam es dazu, dass bei unebenem Untergrund ab und zu die Kniescheibe aus ihrer Führung gesprungen ist.
Ein Gefühl, das ich niemandem wünsche!
Ich habe zum Glück eine Physiotherapeutin gefunden, die schnell verstanden hat, wo meine Problematik liegt:
Schwache Bänder wurden mir wohl in die Wiege gelegt, Durch das Tragen von Einlagen haben gewisse Muskeln nie gearbeitet, andere Muskeln waren durch ständige Fehlhaltung verkürzt.
Nun habe ich Übungen verordnet bekommen, die mir auf jeden Fall helfen! Leider gibt es nach so langer Zeit keine Wunder mehr und ich merke sehr gut, dass ein Bein deutlich besser anspricht als das andere Bein.
Aber: Man kann etwas machen! Ganz besonders in deinem Alter lohnt es sich, einen fähigen Therapeuten zu suchen und den Gedanken an eine OP weit von dir zu schieben!
Ich wünsche dir guten Erfolg und bin gespannt, was du weiter berichten kannst!
Liebe Grüsse, Sine

Schiefe Kniee + Schmerzen
Weiblich Felia
Themenstarter
Zitat von zantos
Ich vermute mal, dass Du bisher noch nie eine Operation über Dich ergehen lassen musstest, sonst würdest Du nicht so leichtfertig mit dem Gedanken spielen.
Hallo Zantos. Wie bereits gesagt, sehe ich eine OP wenn als aller letzte Möglichkeit an. Und bin vom Gedanken her alles andere als begeistert von einer OP, vor allem nicht in meinem Alter. Ich spiele also nicht leichtfertig mit diesem Gedanken, sondern sträube mich so lange wie möglich gegen eine OP, weil ich diesen Schritt so gut es geht verhindern möchte.

Zitat von Sine
Diesen Sommer kam es dazu, dass bei unebenem Untergrund ab und zu die Kniescheibe aus ihrer Führung gesprungen ist.
Hallo Sine. Das kenne ich bereits nur zu gut. Immer, wenn ich meine Knie Beuge und danach wieder strecke, meldet sich meine Kniescheibe. Ebenso auch, wenn ich in die Hocke gehe und wieder aufstehe, wenn ich mich hinknie und wieder aufstehe oder wenn ich morgens Treppen laufe.

Ich hatte sowohl Krankengymnastik, als auch Übungen für zu Hause bekommen. Da es bei mir allerdings nicht an den Bändern liegt, sondern schlichtweg eine Fehlstellung des Fußes ist, weil das knöcherne Gewölbe der Fußinnensteite das Problem darstellt und selbst Einlagen, welche diese Fehlstellung ausgleichen und den Fuß an genau dieser Stelle unterstützen, ihre Wunderwirkung nicht wie gewünscht erbringen, wüsste ich an sonsten keine weiteren Möglichkeiten mehr, das is es ja, worum es geht.

Und durch die ganzen Jahre, wo man mir in meiner Jugendzeit (aus welchen Gründen auch immer) keine Einlagen mehr verpasste, (ich trug seid der 1. bis 4. Klasse täglich Einlagen) wohl deshalb, weil in der Regel davon ausgegangen wird, dass dies, wie bei vielen anderen Kindern auch, ein schlichtweg wachstumsbedingter Knick-Senk-Fuß sei, bleiben meine Knie mittlerweile auch trotz Einlagen in der verdrehten Stellung.

Das Tolle ist ja auch, dass ich wegen den Knieschmerzen beim Orthopäde war. Er hielt es lediglich für eine Entzündung, da es aber 2 Monate später immernoch nicht weg war, verschrieb er mir einfach nochmal Krankengymnastik, obwohl ich ihm erzählte, dass die Knieschmerzen nur bei Bewegung auftreten. Auf die Tolle Idee, mir vielleicht mal Einlagen zu verschreiben, musste ich ihn noch selbst bringen. Und, auf die Idee, dass die Schiefen Knie und die dadurch entstehenden Knieschmerzen durch die Fehlstellung der Füße kommen, musste mich erst der Einlagen-Bastler bringen, auf die Idee kam der Orthopäde auch nicht.

Wenn mir irgendjemand von euch noch irgendwelche Hausmittel oder auch medizinische Hilfsmittel nenne kann, welche mein Problem ohne eine OP in den Griff bekommen, würde ich mich sehr darüber freuen. Ich bin nur langsam an dem Punkt angekommen, wo mir außer einer OP leider nichts mehr einfällt, was allerdings nicht heißt, dass ich mich deswegen morgen gleich unters Messer lege!

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht