Herzrasen und erhöhter Ruhepuls

25.09.10 21:51 #1
Neues Thema erstellen

safado ist offline
Beiträge: 4
Seit: 25.09.10
herzrasen, erhöhter Ruhepuls, kraftlos, extreme Kopfschmerzen, erbrechen
Nach einem schlimmen Ereignis mit meinem Mann, der vor 9 Jahren einen schweren Unfall hatte und fast gestorben war, musste ich nach Depressionen in Behandlung bei einer Psychologin.
Vor rund 3 Jahren wurde eine schwere gastritis festgestellt und erfolgreich behandelt. Ebefalls wurde vor ca. 2 Jahren wurde eine Ueberfunktion der Schilddrüse festgestellt und Medikamentös behandelt.
2009 hatte fast ein Jahr dauernd Kopfschmerzen welche von einem der vielen besuchten Aerzte auf einen zu hohen Kolesterinspiegel zurückführte. Tatsächlich verschwanden die Kopfschmerzen nachdem der Kolesterinspiegel korrigiert wurde. Vor rund 8 Monaten fing ich mit Gymnastik und Jogging an und fühlte mich endlich rundum Gesund und wohl bis vor einem Monat. nachdem ich vom Hometrainer(Velo) stieg ging ich duschen und föhnte danach meine Haare. Plötzlich überfiel mich ein Herzrasen (Puls über 160), Ameisen in den Armen, Uebelkeit und starke Kopfschmerzen, dies wiederholte sich nach 3 Tagen und als ich nochmals in die Gymnastik ging, musste ich nach 30 Min mit gleichen Symptomen abbrechen. Mittlerweile überfallen mich diese Attacken auch mitten in der Nacht (4/5/6Uhr) oder am Nachmittag während ich auf dem Sofa liege oder beim Einkaufen. Diverse Medikamente wie Betablocker bringen keine positive Veränderung, nur Temesta hilft akut. Langzeit EKG brachte keine Erkenntnisse, Ultraschall auch nicht. Mein Hausarzt tendiert auf Panikattaken, Angstsyndrom und empfiehlt eine Psychologin.


Geändert von safado (25.09.10 um 22:50 Uhr)

Herzrasen

Solveig ist offline
Beiträge: 990
Seit: 19.03.09
Zitat von safado Beitrag anzeigen
herzrasen, erhöhter Ruhepuls, kraftlos, extreme Kopfschmerzen, erbrechen
Schilddrüsenüberfunktion?
Schilddrüse

Nimm Magnesium gegen das Herzrasen, am besten gleich, damit Du heute Nacht gut schlafen kannst.

LG
Solveig

Herzrasen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo safado,

herzlich willkommen im Forum.

Könntest Du vielleicht ein wenig mehr zu Deinen Symptomen schreiben? Seit wann hast Du die Beschwerden, gab es vorher besondere Ereignisse?

Liebe Grüße,
Malve

Herzrasen

choky ist offline
Beiträge: 255
Seit: 10.09.09
Eine Schilddrüsenüberfunktion hat sie scheinbar schon:


Anamnese/Diagnose
Gastritis, Blinddarmentzündung, Ueberfunktion der Schilddrüse
__________________
Wenn ich mich verabschiede, dann nur mit einem All in.

Herzrasen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo safado,

vielen Dank, dass Du mittlerweile Deinen Beitrag geändert und mehr zu Deinen Symptomen geschrieben hast.

Liebe Grüße,
Malve

Herzrasen

safado ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 25.09.10
Zitat von safado Beitrag anzeigen
herzrasen, erhöhter Ruhepuls, kraftlos, extreme Kopfschmerzen, erbrechen
Nach einem schlimmen Ereignis mit meinem Mann, der vor 9 Jahren einen schweren Unfall hatte und fast gestorben war, musste ich nach Depressionen in Behandlung bei einer Psychologin.
Vor rund 3 Jahren wurde eine schwere gastritis festgestellt und erfolgreich behandelt. Ebefalls wurde vor ca. 2 Jahren wurde eine Ueberfunktion der Schilddrüse festgestellt und Medikamentös behandelt.
2009 hatte fast ein Jahr dauernd Kopfschmerzen welche von einem der vielen besuchten Aerzte auf einen zu hohen Kolesterinspiegel zurückführte. Tatsächlich verschwanden die Kopfschmerzen nachdem der Kolesterinspiegel korrigiert wurde. Vor rund 8 Monaten fing ich mit Gymnastik und Jogging an und fühlte mich endlich rundum Gesund und wohl bis vor einem Monat. nachdem ich vom Hometrainer(Velo) stieg ging ich duschen und föhnte danach meine Haare. Plötzlich überfiel mich ein Herzrasen (Puls über 160), Ameisen in den Armen, Uebelkeit und starke Kopfschmerzen, dies wiederholte sich nach 3 Tagen und als ich nochmals in die Gymnastik ging, musste ich nach 30 Min mit gleichen Symptomen abbrechen. Mittlerweile überfallen mich diese Attacken auch mitten in der Nacht (4/5/6Uhr) oder am Nachmittag während ich auf dem Sofa liege oder beim Einkaufen. Diverse Medikamente wie Betablocker bringen keine positive Veränderung, nur Temesta hilft akut. Langzeit EKG brachte keine Erkenntnisse, Ultraschall auch nicht. Mein Hausarzt tendiert auf Panikattaken, Angstsyndrom und empfiehlt eine Psychologin.
Neuerdings erwache ich am Morgen früh und fühle meine linke Schädelhälfte nicht mehr. Beim Aufstehen habe ich das Gefühl als würde sich die Gesichtshälfte wieder mit Blut füllen!?!?

Herzrasen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo safado,

ich könnte mir vorstellen, dass der Unfall Deines Mannes immer noch Spuren hinterlässt, und dass eine psychotherapeutische Begleitung bei der Bewältigung Deiner Ängste und Attacken helfen kann.
Schau mal in diese Rubriken:
Stärkung für Psyche, Geist und Seele
Psyche und Gesundheit

Könntest Du Deine Schilddrüsenbefunde einmal hier einstellen? Eine Funktionsstörung/Erkrankung kann umfangreiche psychische Probleme verursachen.

Liebe Grüße,
Malve

Herzrasen

safado ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 25.09.10
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Hallo safado,

ich könnte mir vorstellen, dass der Unfall Deines Mannes immer noch Spuren hinterlässt, und dass eine psychotherapeutische Begleitung bei der Bewältigung Deiner Ängste und Attacken helfen kann.
Schau mal in diese Rubriken:
Stärkung für Psyche, Geist und Seele
Psyche und Gesundheit

Könntest Du Deine Schilddrüsenbefunde einmal hier einstellen? Eine Funktionsstörung/Erkrankung kann umfangreiche psychische Probleme verursachen.

Liebe Grüße,
Malve
Ferritin 18 ug/l 10-310
Freies Thyroxin (FT4)

Herzrasen

safado ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 25.09.10
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Hallo safado,

ich könnte mir vorstellen, dass der Unfall Deines Mannes immer noch Spuren hinterlässt, und dass eine psychotherapeutische Begleitung bei der Bewältigung Deiner Ängste und Attacken helfen kann.
Schau mal in diese Rubriken:
Stärkung für Psyche, Geist und Seele
Psyche und Gesundheit

Könntest Du Deine Schilddrüsenbefunde einmal hier einstellen? Eine Funktionsstörung/Erkrankung kann umfangreiche psychische Probleme verursachen.

Liebe Grüße,
Malve
Laborwerte für Schilddrüsen vom 9.9.2009
Ferritin 18 ug/l 10-310
Freies Thyroxin (FT4) 10,4 pmol/l L 11,5-22,7
Laut Aussage des hausarztes sind die Werte jetzt normal (kein Beleg)

Herzrasen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo safado,

der Hausarzt hat EINEN Schilddrüsenwert gemacht... Leider fehlen TSH, fT3, Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK.

Es wurde nur fT4 untersucht; Normwerte von 11,5-22,7 sind angegeben, demnach liegst Du mit 10,4 zu niedrig. Das wäre keine Schilddrüsenüberfunktion, sondern eine Unterfunktion.

Schau mal in unser WIKI:
Schilddrüse

Meine dringende Empfehlung: Lass bitte ALLE Werte untersuchen, die ich oben angegeben habe. Desweiteren sollte der Nuklearmediziner (Facharzt) einen Ultraschall der Schilddrüse machen.

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht