Unerklärliche "wandernde" Körperschmerzen

20.09.10 13:07 #1
Neues Thema erstellen

engelein2005 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 27.04.10
möchte den Hinweis nutzen und hier meine Beschwerden schildern, um evtl. weitere Tipps zu bekommen, die hilfreich sein können....

es begann zum Jahreswechsel 09/10 - ich erlitt einen heftigen Hexenschuss, der sich in Folge bis mitte Februar insgesamt 4mal wiederholte - nebenher hatte ich unerklärliche bohrende/stechende Schmerzen zuerst in den Beinen, die sich dann aber unkontrolliert über den ganzen Körper verteilten - ich hatte von nun nur noch schlaflose Nächte und kaum Bewegung am Tag (aufgrund des strengen Winters und die Angst zu fallen - durch die Prothese im linken Knie)

Durch einen längst fälligen Arztwechsel wurde ich zum erstenmal mit meinen Schmerzen ernst genommen und gründlichst untersucht:
Fazit keine organischen Schäden - es sei alles psychosomaisch (bis auf natürlich die Arthrose in meinen Knieen) und Gallensteinen, die später festgestellt wurden.
Mir wurde sofort eine Kur vorgeschlagen in einer Psychosomatischen Klinik. Die jedoch abgelehnt wurde - Widerspruch läuft z.zt....

Mein Hauptproblem (heute noch) ist mein Übergewicht von ca.35-40 Kilo. welches sich seit ca. 3 Jahren angehäuft hat.
Bis zur Diagnostizierung von Arthrose habe ich regelmäßig Sport betrieben und war beweglich und fit. Mir ging es richtig gut - hatte kein Übergewicht.

Zur gleichen Zeit ereigneten sich in meiner Familie 3 unvorhergesehene mysteriöse Todesfälle, darunter meine Mutter - danach explodierte mein Gewicht...
Das erste künstliche Kniegelenk war fällig, was ich lange Zeit nicht annehmen konnte (heute noch Schmerzen).
Inzwischen wurde im Sommer links das Gleiche (MRT) festgestellt, aber ich möchte noch keine OP. Ich habe Angst davor, dass es genauso unzufrieden verläuft, wie rechts.

Ich setzte große Hoffnungen in diese Kur, weil ich der Meinung bin, dass meine körperlichen Defizite, alle unerklärlichen Schmerzen eine Ursache haben müssen.
Was kann ich selbst noch dazu beitragen, dass ich diesen Balast loswerden kann, um endlich wieder eine bessere Lebensqualität zu erreichen.
Bin seit März krankgeschrieben.
Im Oktober muss ich in die Klinik - die Gallensteine machen häufiger Probleme und müssen raus.
Vielleicht ein weiterer Schritt in Richtung Besserung??
Außerdem bin keinen Tag schmerzfrei (beide Kniee) und das belastet mich sehr.
Ich hoffe, dass meine Schilderung ausreichend ist und ein paar Anhaltspunkte nützlich sind.

Vielen Dank im Vorraus...
Engelein2005

unerklärliche "wandernde" Körperschmerzen

Anjama ist offline
Beiträge: 305
Seit: 14.01.10
Hallo Engelein,

ich habe wegen des Thread-Titels "unerklärliche wandernde Schmerzen" hier reingeschaut, weil ich da gleich an Borreliose denken muss.

Ein weiteres Indiz wäre auch dies:

Mein Hauptproblem (heute noch) ist mein Übergewicht von ca.35-40 Kilo. welches sich seit ca. 3 Jahren angehäuft hat.
Kannst Du Dich an einen Zeckenstich erinnern? Wurde bereits einmal eine Borrelien-Serologie durchgeführt?

Kann natürlich sein, dass ich total daneben liege, aber zumindest "könnte" dies ein Auslöser sein.
__________________
Mitglied UND Aktivistin bei OnLyme-Aktion.org

unerklärliche "wandernde" Körperschmerzen

Pucki ist offline
Beiträge: 850
Seit: 14.07.10
Hallo Engelein,
in welche Klinik gehst du denn ?
und könnten nicht die Gallensteine die Ursache der Schmerzen sein ?

Lg Pucki

unerklärliche "wandernde" Körperschmerzen

engelein2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 27.04.10
Zitat von Anjama Beitrag anzeigen
Hallo Engelein,

ich habe wegen des Thread-Titels "unerklärliche wandernde Schmerzen" hier reingeschaut, weil ich da gleich an Borreliose denken muss.

Ein weiteres Indiz wäre auch dies:



Kannst Du Dich an einen Zeckenstich erinnern? Wurde bereits einmal eine Borrelien-Serologie durchgeführt?

Kann natürlich sein, dass ich total daneben liege, aber zumindest "könnte" dies ein Auslöser sein.
Hallo Anjama,
Danke für Deine Antwort und Deine Bemühungen....
Es sind mehrere Tests gemacht worden, auch Bechterev etc. - kein Befund.
Auch an einen Zeckenbiss oder dergleichen kann ich mich nicht erinnern, da ich auch nicht in einem typischen Gebiet wohne - schließe ich das aus. Ausserdem komme ich aufgrund der Knieprothese (leider) nicht mehr in den Genuss wie früher die Fahrradtouren zu machen und ggf. mit Feld Wald Wiese in Berührung.
Danke Dir trotzdem...
lg.engelein2005

unerklärliche "wandernde" Körperschmerzen

engelein2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 27.04.10
Zitat von Pucki Beitrag anzeigen
Hallo Engelein,
in welche Klinik gehst du denn ?
und könnten nicht die Gallensteine die Ursache der Schmerzen sein ?

Lg Pucki
Hi Pucki,

ich habe noch keinen Bescheid von der DRV in welche Klinik ich komme
die Gallensteine wurden erst im Sommer diagnostiziert - vorher war ich diesbezüglich jahrelang beschwerdefrei...

lg. engelein2005

Unerklärliche "wandernde" Körperschmerzen

engelein2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 27.04.10
...nach einiger Zeit die nun ins Land gegangen ist - möchte ich mich wieder mal melden

die Körperschmerzen haben erheblich nachgelassen - am beschwerdefeiesten war ich in Tunesien dieses Jahr - Wärme und das Meerwasser tun mir sehr gut! das habe ich schon herausgefunden

Anfang November wurde mir nun doch die Gallenblase entfernt, da die Koliken zunahmen (hatte 3 große Steine). Ich fühle mich heute soweit gut, habe jedoch noch leichte Probleme mit dem Essen, die sich aber auch in den nächsten Wochen geben sollen.
Bin sehr zuversichtlich.

Seit dem Wintereinbruch habe ich auch wieder mehr Gelenkschmerzen - bin sehr kälteempfindlich geworden.
Besonders das operierte Bein macht bei Kälte große Probleme - habe das Gefühl, das alleses verschlungen und der kleine Taubheitsfleck, der nach der OP sofort da war hat sich auf einen handtellergroßen Fleck vergrößert.

Alles in Allem gehe ich positiv ins neue Jahr.


wünsche Euch allen ein recht schönes Weihnachtsfest
und einen Guten Rutsch in ein gesundes Neues Jahr 2011


Optionen Suchen


Themenübersicht