Starke Müdigkeit und Erschöpfung

09.08.10 15:50 #1
Neues Thema erstellen

Joyce26 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 09.08.10
Hallo Zusammen....

Ich bin 26, Hausfrau und Mutter von 2 kl. Kindern (2 1/2 und 10 Mnt.)

Seit 2008 gegen ende des Jahres fing meine starke Müdikeit an.... 2, 3 Monate später wurde ich zum 2 mal schwanger. Die Müdikeit wurde schlimmer und ich musste die ersten 3-5 Monate praktisch nur liegen bleiben. Dann wurde es einwenig besser. Nach der Geburt kam die Mdigkeit wieder vermehrter....Das ist ja auch ein wenig logisch. Ich habe gestillt und das Baby kam öfters in der Nacht, dazu wahr ja das erste Kind auch noch da. Die beiden schlafen nun schon seit längerer Zeit schon durch, nur meine Müdigkeit wird immer schlimmer. Ich bin so erschöpftund agressiv, kann mich kaum konzentrieren...und meinem Mann mag ich auch nicht mehr recht zu Hörenen.....Ich könnte nur noch schlafen, wobei ich sehr lange habe bis ich Nachts einschlafe! So habe ich 5-6 Sdt. Schlaf pro Nacht. Dafür bleibe ich am morgen nach dem ich die beiden Kindern versorgt habe (Windel gewechselt, schoppen gegeben) liegen. Der kleine schläft noch einwenig weiter, der Grosse kann sich selber gut beschäftigen. Ich habe ein sehr schlechtes Gewissen, aber ich mag nicht um 7.00 oder 8.00 am Morgen aufstehen. Ich könnte eigentlich denn ganzen Tag liegen bleiben. Die Kraft fehlt mir so sehr, das mich das extrem belastet. Denn ich würde sehr gerne früher aufstehen und mehr Unternehmen. Manchmal gehts besser, manchmal macht es mir aber Angst, die Müdigkeit. Die Blutwerte sind OK.! Ich nehme zusätzlich Vit. B12, Magnesium, Fischölkapseln.

Da ich vor 4 Jahren Bulemie und Magesrucht hatte, (diese dauerte ca. 5-6 Jahre an) nehme ich seit dieser Zeit noch Antidepr. 1/2 Tabl. Citalopram

Heute esse ich aber normal.

Ist mein Körper durch die Essstörung und die 2 Schawangerschaften (habe immer gestillt) so Erschöpft????

Ich weiss mir nicht mehr zu Helfen. Es geht mir ansonsten recht gut....

Vielen Dank für die Antworte.


Liebe Grüsse Joyce26

Strake Müdigkeit und Erschöpfung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Joyce26,

vermehrte Erschöpfung nach einer Schwangerschaft kann mit der Schilddrüse zusammenhängen; hier gibt es häufig hormonelle Veränderungen, die eine Fehlfunktion verursachen können.
Schau mal in unser Wiki:
Schilddrüse

Wurden einmal die entsprechenden Untersuchungen durchgeführt?

Liebe Grüße,
Malve

Starke Müdigkeit und Erschöpfung

Joyce26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 09.08.10
Hallo Malve.

Vielen Dank. Die Schilddrüsen sind per Blutentnahme auch untersucht worden und normal. Eisen, Blutzucker, Und Weisse und rote Blutkörperchen sind auch ok. ich weiss nicht mehr genau was sonst noch untersucht worden ist. Ich ahtte oftmals Eisenmangel, per Infusion wurde ich immer augepeppt. Da ich bei beiden Schwangerschaften immer zu viel Blut verloren hatte und während der Essstörung, ja nicht richtig ass.

LG Joyce26

Starke Müdigkeit und Erschöpfung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Joyce26,

schreib doch mal all Deine Schilddrüsenbefunde hier auf; erfahrungsgemäß wird leider oft nur ein Wert untersucht, wobei es sechs Parameter gibt, die überprüft werden sollten (TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK) - plus Ultraschall.

Eisenmangel findet man häufig bei Schilddrüsenstörungen!

Liebe Grüße,
Malve

Starke Müdigkeit und Erschöpfung

Aaliyah ist offline
Beiträge: 163
Seit: 01.11.09
Hallo,

also als ich deinen Bericht gelesen habe, kam mir einiges bekannt vor. Bei mir war es zwar nicht ganz so schlimm, aber ich war nach meinem Abi fix und alle. War nur noch müde, schwach, hatte extreme Stimmungsschwankungen. Hab damals mein ganzes Umfeld vernachlässigt, weil ich einfach auf Niemanden mehr Lust hatte, wollte nur noch in Ruhe gelassen werden. War dann natürlich beim Arzt und hatte akuten Eisenmangel. Die Tabletten dagegen habe ich null vertragen, nahm dann Kräuterblut täglich zu mir nach. Nach einer Zeit musste ich wieder zum Arzt, Blut war dann okay, aber: Ich war immer noch fix und fertig. Hab dann von einer Bekannten, welche Heilpraktikerin ist, horviton kapseln bekommen. sie beinhalten enzyme und weil ich eh mich sehr dafür interessiere, hab ichs versucht. und sie haben mir wirklich gehiolfen. sie wirken gegen Schwächezustände, Schlafstörungen, Depressionen und Stimmungslabilität. Warst du denn mal deswegen bei einer Heilpraktikerin??
Liebe Grüße!

Starke Müdigkeit und Erschöpfung

Joyce26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 09.08.10
Hallo,

Der Unterschied zwieschen unserer Müdigkeit ist das du auch gar keine Lust mehr hattest auf deine Kollegen usw... Ich eben schon, und mag auch in den Ausgang, bin dann auch fit. Ich bin aber auch eher ein Nachtmensch.

Ich weiss jedoch das ich früher nie soooo müde war (Ausser während meiner Essstörung)....Auch wenn ich ein Nachtmensch war. Kann ja nicht sein das ich mit 26 fühle wie 80? ;-)

Ich hab manchmal kaum Kraft raus zu Gehen und einen Spaziergang zu Machen. Dann bleibe ich eher zu Hause und das ist auch nicht gut. Die Kinder müssen ja auch raus!

Heilpraktikerin?! Was tun die schon wieder genaues?

Vielen Dank für deine Antwort :-)


LG

Starke Müdigkeit und Erschöpfung

Joyce26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 09.08.10
Hallo Malve.

Hmmm....Ich werde mal meine Arzt nach Fragen. Manchmal frage ich mich schon wieso diese Ärzte sich nicht mehr bemühen um die Ursache zu Finden!!


LG Joyce26

Starke Müdigkeit und Erschöpfung

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Joyce26,

vielleicht hat sich bei dir auch über die Jahre (auch durch die Essstörung) ein Vitamin-und Mineralienmangel eingestellt. Hast du das mal überprüfen lassen?
Und wie ernährst du dich jetzt?

Ansonsten: hast du Amalgamfüllungen? Oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten?

Liebe Grüße,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Starke Müdigkeit und Erschöpfung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Joyce26,

Manchmal frage ich mich schon wieso diese Ärzte sich nicht mehr bemühen um die Ursache zu Finden!!
vermutlich wissen sie es nicht besser, und/oder aber sie bekommen die notwendigen Tests von den gesetzlichen Kassen nicht bezahlt.

Deshalb ist es wichtig, dass man als Patient gut informiert ist.

Liebe Grüße,
Malve

Starke Müdigkeit und Erschöpfung

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.291
Seit: 05.08.08
Zitat von Joyce26 Beitrag anzeigen
Manchmal frage ich mich schon wieso diese Ärzte sich nicht mehr bemühen um die Ursache zu Finden!!
Weil erfahrene Ärzte wissen, dass man bei Patienten, welche ausser der Müdigkeit keine weiteren Symptome aufweisen, in aller Regel keine Ursachen finden wird. Das ist natürlich hart für die Betroffenen, aber das Verhalten der Ärzte ist für mich nachvollziehbar: Mit dem Untersuchungsstop vermeiden sie ein weiteres Ansteigen der Kosten für die Allgemeinheit.

Das oben Geschriebene gilt verstärkt, wenn nebst der Müdigkeit eine Depression diagnostiziert oder vermutet wird.
Depressionen führen ja bekanntlich ebenfalls zu Müdigkeit.

Gruss - BunnyDog


Optionen Suchen


Themenübersicht