Bin ich froh, euch gefunden zu haben

23.07.10 16:45 #1
Neues Thema erstellen

joosch ist offline
Beiträge: 99
Seit: 22.07.10
Kurz zu mir und meiner Geschichte,
ich bin 53 Jahre alt, weiblich, verheiratet, 2 Kinder(sind ausm Haus :-)). Bei mir wurde vor Zeiten Fibromyalgie festgestellt, nehme keine Medikamente gegen die Schmerzen, habe aber ca 6 Jahre Citalopram genommen, im März abgesetzt. Ich habe das Gefühl vergiftet zu sein, aber meine Hausärzte, hab mehrere "ausprobiert" konnten mit meiner subjektiven Befindlichkeit nicht umgehen. Hab mich jetzt auf dem Weg gemacht hier zu recherchieren und vielleicht auch fündig zu werden. Die Antwort auf das Schreiben von Katie 15 finde ich sehr interessant. Kann ich meinen Hausarzt bitten bei mir spezifische Blutwerte bestimmen zu lassen, die auf eine Dysregulation schließen lassen und wenn ja welche. Hier sind ja ne ganze Menge Leute unterwegs, die das Wissen haben, oder die Erfahrung, die mir fehlt, daher"bin ich froh euch gefunden zu haben"


Bin ich froh, euch gefunden zu haben

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.657
Seit: 17.07.10
Für Fibromyalgie-Geplagte lohnt sich ein Blick in die Bücher von Dr. Thomas Weiss:
"Das Fibromyalgie-Programm", Südwest-Verlag, oder "Fibromyalgie - das erfolgreiche
Ernährungsprogramm", ebenfalls vom Südwest-Verlag.

Bin ich froh, euch gefunden zu haben

joosch ist offline
Themenstarter Beiträge: 99
Seit: 22.07.10
Hallo Rowatin,
vielen Dank für den Buchtipp, bin im Moment dabei mich in Ernährungsumstellung einzulesen, daher kann ich den Buchtipp gut gebrauchen. Parallel dazu lese ich auch über Übersäuerung nach. Hier habe ich auch interessante Kommentare und Anleitungen gefunden. Es werden sich viele Fragen ergeben, die ich hoffe hier beantwortet zu bekommen, damit die täglichen Schmerzen ein Ende haben, oder wenigstens gelindert werden können
einen schönen Tag noch aus der Eifel
joosch

Bin ich froh, euch gefunden zu haben

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.657
Seit: 17.07.10
Hallo Joosch,
ich beschäftige mich viel mit Naturheilkunde. Nun habe ich in einem Buch von dem
Heilpraktiker Peter Zizmann ein ausleitendes, stoffwechselverbesserndes, ent-
zündungswidriges und schmerzstillendes Mittel für Dich gefunden. Es ist ein Tee:

25,0 Mädesüßblüten (Spiraeae flos)
25,0 Teufelskrallenwurzel (Harpagophyti rad.)
20,0 Schafgarbenkraut (Millefolii herb.)
20,0 Birkenblätter (Betulae fol.)
10,0 Fenchelfrüchte (Foeniculi fruct.)

2 gehäufte Teelöffel dieser Mischung mit 1/4 Liter heißem Wasser übergießen,
10 min. ziehen lassen. 3 Tassen über den Tag verteilt trinken. Lass es Dir in der
Apotheke mischen.

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Bin ich froh, euch gefunden zu haben

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo joosch,

wie sehen Deine Zähne aus? Hast Du Amalgamfüllungen?

Liebe Grüße,
Malve

Bin ich froh, euch gefunden zu haben

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
He JOSCH !

Der Hinweis bzw. die Frage von MALVE ist sehr gut!

Hast du schon nachgeforscht (Krankengeschichte, Anamnese...) ob bei dir Amalgam oder Quecksilber im Leben eine Rolle spielen kann? Mütter geben es sogar, wenn sie Amalgamplomben besassen bei der Geburt, an ihre erst geborenen Kinder zu ca. 50% unbewusst weiter...

Schau mal in unser Wiki über localhost/wiki/index.php/Fibromyalgie#Ursachen rein. Auszuschliessen ist das laut Dr. Klinghardt nicht.

Vor einer Therapie und Medikamenten, sollte man unbedingt die (möglichen) Ursachen ermitteln und diese bekämpfen und nicht nur die Symptome eines Leidens oder einer Vergiftung. Leider gibt es kaum noch Ärzte die das in dieser Reihenfolge auch tun, bzw. sich die Zeit dazu nehmen.

Ich hatte selbst das Fibromyalgieproblem durch div. Amalgam-Plomben.

Bin ich froh, euch gefunden zu haben

joosch ist offline
Themenstarter Beiträge: 99
Seit: 22.07.10
Hallo nobix,

vielen Dank für deine Antwort,
muss ich mal bei meiner Mutter nachforschen, sie hat,soweit ich weiß komplett sanierte zähne, aber ohne Amalgam. Ich habe auch nur noch einen einzigen Zahn im Mund, der meine Unterkieferprothese hält :-) kein Amalgam, noch nie gehabt. daran kann es bei mir nicht liegen :-( Meine Lebensgeschichte ist heftig, aber ich möchte erst mal nach "fassbaren" Ursachen suchen. War gerade am Grab meines Vaters, der heute Geburtstag hat und vor einem halben Jahr gestorben ist, mit ner Flasche Rotwein und nem Pikkolo. Hab ihm so einiges erzählt, hat gut getan. schlaf du gut

Bin ich froh, euch gefunden zu haben

joosch ist offline
Themenstarter Beiträge: 99
Seit: 22.07.10
Hallo rawotina, die Teemischung, kann ich so mit dem Rezept in die Apotheke gehen, kommt der Apotheker damit klar? Hab mir im bioladen ne Basenmischung geholt und trink jeden Tag fleißig nen Liter, schmeckt sogar ganz gut

Bin ich froh, euch gefunden zu haben

joosch ist offline
Themenstarter Beiträge: 99
Seit: 22.07.10
hallo Malve, vielen dank für deine Frage, Amalgam is nit, war noch nie, hab meine Zähne ziemlich früh einen nach dem anderen verloren, viel Geld in Sanierung gesteckt und jetzt mit 53 nur noch einen einzigen im Mund hab heute eine Artikel über Perniziöse Anämie gelesen, die Schmerzen, die ich hab entsprechen schon dem Bild, werde meinen Hausarzt drauf ansprechen da mal zu gucken, wenn ich Zeit hab hinzugehn schönen Abend noch Dir

Bin ich froh, euch gefunden zu haben

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Joosch,

Gifte kannst ja überall aufgenommen haben, evtl beruflich oder im Urlaub oder sogar zu Hause über Möbel, Teppiche ect. Möglichkeiten gibt es leider jede Menge.
Aber diese Gifte wieder los zu werden ist nicht so einfach. Vorallem der Mobilfunk behindert die natürliche Ausscheidung des Körpers Behinderung der Bildung des Melatonin. Melatonin wird normalerweise in der Nacht gebildet, aber eben dieser Mobilfunk verhindert dies.
Evtl hast du sehr viel Mobilfunk bei dir zu Hause, bzw dank deiner Nachbarn und/oder eines Mobilfunkmastes. Du könntest dir ein Abschirmnetz besorgen + die Sicherungen nachts ausschalten. Wirst dich wundern was das allein bewirkt. Es sind schon sehr viele davon schnell gesund geworden.

Wenn es dich näher interessiert kannst du dir die DVD von Dr Klinghardt: "Hormone, Schwermetalle, Matrix" (ArtNr.: 40026) bei INK - Institut fr Neurobiologie nach Dr. Klinghardt besorgen. Kosten: 29,90 E. Es lohnt sich absolut.
Ich denke diesen Vortrag sollte sich jeder ansehn


Optionen Suchen


Themenübersicht