Fühle mich einfach nicht wohl - immer wieder Schmerzen in den Achselhöhlen

14.07.10 10:38 #1
Neues Thema erstellen

Herbstfarbe ist offline
Beiträge: 58
Seit: 30.04.10
ca. alle 3 bis 4 Monate habe in der linken Achselhöhle stechende Schmerzen. Nicht immer gleich heftig, aber sie sind da. Nach ca. 1 Woche verschwinden die Schmerzen von selbst. Äusserlich ist nichts sichtbar, auch spüre ich keine Schwellung. Ebenfalls in der Leistengegend und im Oberschenkelbereich habe ich phasenweise kleine Knötchen, die gut ertastbar sind. Auch die verschwinden meistens nach einer Woche. In den letzten Monaten hatte ich sehr viele Tage mit leichtem Schwindel, Schwächegfühl und leichte flammenartiges Hitzegefühl im Kopf und in den Armen.

Ich war beim Arzt, sämtliche Bluttest waren in Ordnung.

Ich spüre einfach, dass ich nicht ganz fit bin und meine 100%-ige Leistung bringen kann. Aber was soll ich weiter tun? Was könnte mein Problem sein?

Nebenbei muss ich sagen, dass ich an einer Laktoseintoleranz leide und mich entsprechend ernähre.

Danke für Eure Hilfe

Fühle mich einfach nicht wohl - immer wieder Schmerzen in den Achselhöhlen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Herbstfarbe,

sind Deine Zähne in Ordnung? War irgendetwas Besonderes los bei Dir vor mehr als 3-4 Monaten, das Auslöser sein könnte?
Zeckenbiß? Zahnbehandlung? Unfall? ....

Manchmal kommt eine Intoleranz auch nicht allein; es gibt ja leider noch mehr davon:
Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

> Fruktose-, Gluten-, Histaminintoleranz

Gruss,
Uta

Fühle mich einfach nicht wohl - immer wieder Schmerzen in den Achselhöhlen

Herbstfarbe ist offline
Themenstarter Beiträge: 58
Seit: 30.04.10
Ich hatte bis vor kurzem eine Magenschleimhautentzündung und im Moment habe ich Fisteln im Genitalbereich, die ich behandeln muss.

Warum meinst du vor 3 bis 4 Monaten? Würden diese Symptome verzögert auftreten?

Gruss Herbstfarbe

Fühle mich einfach nicht wohl - immer wieder Schmerzen in den Achselhöhlen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
ca. alle 3 bis 4 Monate habe in der linken Achselhöhle stechende Schmerzen
Entschuldige, ich hatte gelesen: seit ....

Aber im Prinzip bleiben meine Fragen bestehen.

Grüsse,
Uta

Angst vor Lymphdrüsenkrebs, Arzt ist ratlos!

Herbstfarbe ist offline
Themenstarter Beiträge: 58
Seit: 30.04.10
Liebe Forenmitglieder,

Ich habe seit längerer Zeit ziemlich starke Schmerzen in den Beinen, vorallem in den Oberschenkeln (ähnlich wie Muskelkater) und phasenweise mit kleinen tastbaren "Knötchten". Der Arzt meinte, mit grosser Sicherheit habe es mit den Muskeln zu tun. Die Schmerzen können zu jeder Tages- und Nachtzeit auftreten, manchmal erwache ich bereits am Morgen wegen den drückenden Schmerzen. Ausserdem habe ich seit längerem leichte geschwollene Achselhöhlen, die leicht schmerzen. Der Arzt machte einen Ultraschall und meinte, es sein ein muskuläres Problem oder geschwollene Drüsen. Lymphknoten konnte er keine ertasten. Ausserdem kommen phasenweise auch leichte Schmerzen in den Armbeugen dazu, die auch leicht jucken. Und körperlich fühle ich mich oft müde, schlapp und kaum belastbar. Und schubweise so ein Hitzegefühl im Kopf mit Druck und Kopfschmerzen.

Ich hatte einige Blutuntersuchungen und Tests, alles in Ordnung.

Ich spüre einfach, dass etwas ist und fühle mich im Moment etwas allein damit. Ich weiss nicht, ob jedes einzelne Symptom alleine für sich steht oder ob es einen roten Faden in diesen Symptomen gibt??? Der Arzt sieht jedenfalls nichts!

Meine grösste Angst ist, dass ich Lymphdrüsenkrebs habe!

Was meint Ihr zu meinen Beschwerden? Habt Ihr evtl. eine Gedanke, was es auch sein könnte?

Vielen Dank Euch und einen schönen Sonntag.

Gruss Herbstfarbe

Fühle mich einfach nicht wohl - immer wieder Schmerzen in den Achselhöhlen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Herbstfrage,

ich hatte schon einige Fragen gestellt:

Zeckenbiß? Zahnbehandlung? Unfall? ....

Manchmal kommt eine Intoleranz auch nicht allein....

Wie sieht es damit aus?

Grüsse,
Oregano

Angst vor Lymphdrüsenkrebs, Arzt ist ratlos!

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
hallo, Herbstfarbe,

Zitat von Herbstfarbe Beitrag anzeigen
Ich weiss nicht, ob jedes einzelne Symptom alleine für sich steht oder ob es einen roten Faden in diesen Symptomen gibt???
Bei scheinbar unzusammenhängenden Symptomen oft der gemeinsame Nenner: Gifte.

- Zahnmaterialien
- Holzschutzmittel, Wohngifte, Feinstaub
- Putzmittel
- Kosmetik, z.B. Deos: unter den Achseln angewandt, dringen die enthaltenen Chemikalien leicht ins Lymphsystem und belasten den ganzen Körper.


Gruß,

ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.


Optionen Suchen


Themenübersicht