Fibromyalgie? Schon steif am Morgen.

17.06.10 11:10 #1
Neues Thema erstellen

Monschka ist offline
Beiträge: 7
Seit: 17.06.10
Hallo, ich habe seit über 9 Jahren Gesichtsschmerzen. Seitdem habe ich die Schmerzen täglich. Bis vor ca. 6 Jahren hatte ich selten Migräne, Kopfschmerzen ja, aber jetzt.
Es gehrt morgens beim aufstehen an, ich fühle mich ganz Steif, wie ein Roboter, alles tut weh Gelenke, Muskeln, Rücken,Hinterkopf, Schwindel. Rheuma wurde abgeklärt, hab ich nicht. Dienstag wird CT- vom Darm gemacht. Die 3. CT dieses Jahr. Mein Hausarzt sagt nur, wir müssen schauen, dass du die Schmerzen weg bekommst nicht das es chronisch wird. Hab es ja erst seit ein paar Jahren. Kann mir vielleicht jemand einige Ratschläge geben. Mir gehts zur zeit wirklich mies.
Danke

Fibromyalgie??

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Hallo Monschka, herzlich Willkommen hier im Forum.
Zu deiner Frage, ich würde sagen das ist mir zu pauschal.

Fibromyalgie ist ein Faser-Muskel-Schmerz und
kann auch mit unter im Kiefer vor kommen.

Fibromyalgie wird leider viel zu schnell gestellt.


Wie schaut es mit deinen Zähnen aus?
Ich denke da an einen Zahnherd oder Amalgam.

Migränen könnten auch ein Auslöser von einem Vitaminmangel sein?
Bei Migränen Patienten wurde Riboflavin Vitamin B2 Mangel,
als Ursache mittlerweile festgestellt.

Schilddrüse Unter oder Überfunktion?

Wurde das bei Dir schon einmal untersucht?


Das wären meine Ansatzpunkten zu deiner Geschichte.


Ich wünsche Dir gute Besserung, Dora
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Fibromyalgie??

Monschka ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 17.06.10
Nun von mir werden regelmäßig die Blutwerte untersucht. Zuletzt vor 2 Wochen auf ALS und Rheuma. Es wurde nichts gefunden. Ich leide auch seit über 3 Jahren an einer schweren Depression die ich langfristig einfach nicht in Griff bekomme. Aber die Schlaflosigkeit, Schwindel und dauernde Mattheit bzw. schnell erschöpft ist zur Zeit das Schlimmste. Meine Schwißausbrüche wurden auch schon untersucht, ist aber nicht hormonell. Ich möchte mich nicht dauernd mit Schmerzmitteln vollpumpen, aber anderst ist der Tag kaum zu überstehen.

Fibromyalgie??

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo Monschka,

ist Deine Schilddrüse schon einmal gründlich untersucht worden?

Hier wäre folgendes wichtig:
TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK; Ultraschall.

In unserem Wiki kannst Du Dich dazu informieren:
Schilddrüse ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Liebe Grüße,
uma

Fibromyalgie??

Monschka ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 17.06.10
Ich habe eine Unterfunktion der Schilddrüse, nehme dafür auch Tabletten.

Fibromyalgie??

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Monschka,
auch für Sie gilt,was ich eben beim Titel "Welche Rheumaart?" in der Rubrik
"Was könnte mein Problem sein ?" "geschrieben habe ( Beitrag Nr 3 ).
Nachtjäger

Fibromyalgie??

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Monschka,

kommt mir alles irgendwie bekannt vor... bei mir wurde u. a. Nitrosativer Stress und Mitochondropathie diagnostiziert. Geschädigte Mitochondrien bilden Stickstoffmonoxid (NO), und dieses hemmt die Energiebildung in den Mitochondrien (das sind die Kraftwerke in den Zellen), so dass man in ein ständiges Energiedefitzit gerät. NO aktiviert Entzündungsenzyme, darauf folgen Gelenkentzündungen, Darmentzündungen, usw. Viele Folgeerkrankungen sind möglich, auch Fibromyalgie und Refluxstörungen, weil NO den Mageneingang öffnet. Daher auch Beschwerden, aber kein Befund. Ich kann ein Lied davon singen. Migräne ist laut K. auch eine Mitochondropathie.

Ich habe bei einem Orthomolekularmediziner die entsprechenden Tests machen lassen und man kann dann mit Mikronährstoffen nach individueller Stoffwechsellage behandeln. Muss man halt größtenteils selbst bezahlen. Gegen das NO hilft hochdosiert Vitamin B12. Rheumaartige Schmerzen und Hitzegefühl in Fingergelenken habe ich mit hochwertigem Leinöl schnell erfolgreich bekämpft (nehme tgl. 2 bis 4 Eßl.) Die Wirkung vom B12 (Vitasprint) merke ich auch schon längere Zeit, obwohl ich ansonsten noch keine ausgearbeitete Mikronährstofftherapie befolge, weil die Befundung noch nicht abgeschlossen ist. Auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten spielen dabei eine Rolle und das Weglassen der betreffenden Nahrungsmittel hat bei mir zur Folge, dass die Verdauungsstörungen weg sind.

Hier was zum lesen über Mitochondropathie am Beispiel Migräne:
http://www.ernaehrung-allergie.de/ht...s/Migraene.pdf

und das ist auch ganz interessant:
http://www.dr-kuklinski.info/publika.../blutfette.pdf

Es gibt noch mehr darüber, wenn es dich interessiert.

Liebe Grüße und durchhalten. Auch wenn viele Ärzte es als psychosomatisch abtun: Es gibt ein beschwerdefreies Leben, weil diese Beschwerden eine Ursache haben, die behandelbar sind.

LG Gabi

Geändert von lealee (17.06.10 um 20:14 Uhr)

Fibromyalgie?
faser
Hallo Moschka,

schaue Dich doch mal auf der Homepage Deutsche Fibromyalgie-Vereinigung (DFV) e.V. - Deutsche Fibromyalgie-VEreinigung (DFV) e.V. um.
Dort sind hilfreiche Dinge zu sehen und vor allem ist das eine seriöse Seite.

Bei diesem Wetter geht es fast allen Fibromyalgikern sehr schlecht.
Vielleicht kommt bald eine Wetterzone mit stabilem Wetter, dann geht es uns auch wieder etwas besser.

Es grüßt Dich
Fibro

Fibromyalgie?

Monschka ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 17.06.10
Also heute hatte ich ein Erlebnis beim Orthopäden. Er ließ mich mal nach vorne beugen, schnell 2 Röntgenbilder von der Hüfte. Dann sagte er, dass kommt alles von den Depressionen. Ja ich habe Depressionen, bin seit über 3 Jahren in Behandlung aber das kann ich nun nicht ganz glauben.
LG
Monika

Fibromyalgie?

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Monschka,

lass dich nicht verunsichern. Ich habe vom Orthopäden nach 2 Minuten, ohne dass er mich angesehen hat, gesagt bekommen das wäre alles psychosomatisch. Der Neurologe fand meine Nervenfunktion, mein "junges, smartes Gehirn" und meine intellekutellen Leistungen (da gabs nen Test) so toll, dass er mir riet alle Ärzte zu vergessen, auch die Physiotherapie und die Mikronährstoffe und dass ich stattdessen eine Psychotherapie machen soll. Gut, der Mann war über 70, aber der andere war noch keine 40.

Nun fragt man sich, was Ärzte (sind auch nur Menschen) dazu bewegt, zu glauben, dass ein großer Teil der Bevölkerung nicht in der Lage ist, die emotionalen und psychischen Belastungen des Lebens auszuhalten und sich in Krankheit und Schmerz flüchtet. Anstatt zu fragen, woher kommen die Depressionen und die Schmerzen, tun sie so als würden die Depressionen einfach so daher kommen und dann dem Körper Schmerzen vorgaukeln. (Eigentlich wollen sie ja sagen: Sie wollen halt gerne krank sein um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, sie armes unbeachtetes Wesen). Schon wenn man sagt, dass man alleinstehend und über 40 ist, blinkt in den Gehirnen der Dres. eine Alarmlampe mit der Aufschrift "Psychosomatisch". Ich sehe es ihnen mittlerweile an den Augen an wenn die Lampe aufblinkt

Die Depressionen kommen wohl eher von den Dysbalancen, die die Ursache für die Beschwerden ausgelöst hat, was auch immer es sein mag. Bei mir ist es eindeutig labortechnisch befundet: ich habe Nitrostress und Mitochondropathie und einen zu niedrigen Serotoninspiegel. Dieser löst Depressionen aus (ich habe aber seltsamerweise keine, außer dass ich vllt. nicht so gut drauf bin). Verlass dich lieber auf Laborbefunde und lass testen. Das bringt dich weiter oder du weißt was du nicht hast.

LG Gabi

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht