Hautausschlag nur im Gesicht, ständig neue Schübe, Kopfhautjucken...

06.06.10 16:03 #1
Neues Thema erstellen
Minni
Hallo Ihr alle,

ich versuche mal alles was mir zu meinem Thema einfällt stichpunktartig aufzulisten:

- Was ich schon immer habe ist Neurodermitis, Nahrungsmittelallergien und Kontaktallergien.
- Ich habe schon lange auch immer wieder mal Allergiebeschwerden im Gesicht, aber seit über einem halben Jahr ist es sehr schlimm geworden:

Wenn der Schub losgeht, fangen die Wangen an zu kribbeln, dann werden sie rot und schwellen auch ein bisschen an, Kinn und Kieferbereich jucken dann auch und alles wird sehr schnell trocken und schuppend. Manchmal ist auch der Bereich der Nase zwischen den Augen mit betroffen. Die Ohrläppchen jucken oft stark und der Bereich wo das Ohr in das Gesicht übergeht schält sich dann auch. Über der Oberlippe habe ich auch oft juckenden Ausschlag, aber nicht immer zusammen mit dem Schub.

- Arzt verschrieb Hautcreme mit Terzolin drin, weil ich auch Probleme mit Schuppen und Kopfhautjucken habe, wegen Verdacht auf ein Seborrhoisches Ekzem
- Reaktion: Allergie gegen Terzolin (im Test dann auch nachgewiesen)
- dann Koritson um mein Gesicht wieder in einen normalen Zustand zu bringen
- dann: Kelual Creme (ähnlich wie Terzolin), brennt wenn ich gerade einen Schub habe und bringt ansonsten nichts
- Immer wieder Kortisonsalbe um mein Gesicht "bei Laune zu halten"
- Angst vor den Folgen von Koritson
- Neue Salbe: Protopic 0,03%
- brennt erst und ist einfach sehr unangenehm, aber wirkt schließlich
- so läuft das jetzt seit Monaten, ein paar wenige Tage Ruhe, dann Protopic, eine höllische Nacht damit, dann wird es besser, ein paar wenige Tage ruhe und das Ganze von vorne.
- Meine Augen jucken fast immer
- Wenn ich zu lange telefoniere und das Ohr darunter warm wird, dann fängt es an zu jucken und schält sich
- ich brauche immer eine fettreiche Creme (zur Zeit Coldcream) für meine Lippen, wenn die anfangen zu spannen und ich keine Creme da habe, artet das aus

Verdacht:
- Histaminintolleranz - NEGATIV
- Lebensmittelallergie: ich habe jetzt 12 Tage lange eine nicht ganz so krasse Auslassdiät gemacht, in der Zeit hatte ich 3 Schübe, die völlig unwillkürlich kamen. Nur Reis und Kartoffeln schaffe ich mit meiner Arbeit nicht. Ich glaube auch nicht mehr, dass es vom Essen kommt, denn mein Essverhalten hat sich nicht geändert, die krassen Schübe kamen plötzlich und halten nun schon ein halbes Jahr an.

In mein Gesicht kommt nichts mit Parfum, ich habe sämtlichen Firmen, von denen ich Produkte benutze vorher meinen Allergiepass zukommen lassen um das abzuklären. Ich rauche nicht und trinke selten.

Ich habe keine Hauptsymptome einer Glutenunverträglichkeit oder Laktoseunverträglichkeit. Das hätte ich bei 12 Tagen Dinkel und ohne Milch vermutlich stärker wahrgenommen.

Ich bekomme 3 Hyposensibilisierungen:
- Frühblüher
- Gräser
- Katze


Ich wurde positiv auf meinen Kater getestet, aber ich habe keine der Symptome, die die Leute normalerweise bei einer Katzenallergie haben und es ist auch nie ein Unterschied, ob ich Zuhause bin oder ohne Katze im Urlaub. Teilweise habe ich das Gefühl, dass ich auf aller positiv reagiere.

Ich benutze nur noch Töpfe und Pfannen, die kein Nickel absondern und Plastikbesteck. Mein Kaffeekonsum beschränkt sich auf eine Tasse am Morgen. Schokolade, bzw. alles wo Kakao drin ist esse ich schon seit 2 Monaten nicht mehr. Ich esse keine Fertigprodukte oder irgendwas, wo Kräuter drin sind oder Gewürze.

Ich meide Wasser an der Haut so gut es geht.

Ich habe 4 Kronen (Schneidezähne), da warte ich gerade auf das Ergebnis zwecks der Zusammensetzung, aber ich denke das war Vollkeramik und ist auch schon 6 Jahre her.

Ich trage keinen Schmuck mit Metal.

- - - - - - -

Das Ganze belastet mich mittlerweile sehr. Ich weiß, ich muss locker bleiben, wegen dem psychischen Aspekt des Ganzen, aber das gelingt mir immer weniger. Ich hoffe wirklich hier auf irgend etwas aufmerksam gemacht zu werden, was mir weiter hilft! Vielen dank


Hautausschlag nur im Gesicht, ständig neue Schübe, Kopfhautjucken...

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Minni,

vielleicht Bioresonanztherapie, wenn ich das Stichwort bei dem vielen Text nicht überlesen habe.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Hautausschlag nur im Gesicht, ständig neue Schübe, Kopfhautjucken...

ManniR ist offline
Beiträge: 38
Seit: 11.05.10
Hallo Minni,

das ist ja schrecklich.
Ich möchte Dir dazu folgende Literatur empfehlen, weil ich von guten Erfolgen mit OPC bei Neurodermitis gelesen habe:
Gesund länger leben durch OPC. Der natürliche Vitalstoff für das neue Jahrtausend: Amazon.de: Anne Simons, Alexander Rucker: Bücher

Das Regulmin könnte in dem Zusammenhang auch von Interesse für Dich sein, ich habe es mir letzten Monat direkt aus China bestellt, da ich mir eine Senkung meines Blutdruckes erhoffe:
:: BlackAntzz :: (Deutsch)
Die Lieferzeit könnte etwas kürzer sein. Ob man den Erfahrungsberichten glauben schenkt, steht auf einem anderen Blatt. Dort schreibt z.B. jemand der ca. 16 Jahre an Schuppenflechte litt.

Ich sage mir da immmer, probieren geht über studieren, auch wenn es mal einige Wochen bis Monate dauern sollte bis sich eine Besserung einstellt.
__________________
Beste Grüße Manni

Hautausschlag nur im Gesicht, ständig neue Schübe, Kopfhautjucken...

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Ist jetzt Zufall das ich gerade mal reinschaue... also mitnehmen !

Erstmal ist das ein klasse Bericht... es fehlen zwar noch Details aber alles in allem gut zusammengeschrieben !

vorweg... eine "nicht ganz so krasse Auslassdiät" ist meines Ersachtens nicht so aussagefähig. Wichtig ist jedoch das auch Dinkel Glutein enthält ! Wegen seines hohen Anteils an so genanntem Klebereiweiß, den Gluten, hat Dinkel hervorragende Backeigenschaften. somit fällt Weizenallergie unter den Tisch und gluteninduzierte Zöliakie bliebt im Rennen !

Solltest Du dahingehend einen Versuch unternehmen heist dies aber 4-6 Monate VÖLLIG glutenfrei ernähren... was aber mit Mais-, Reismehl oder glutenfreiem Brot aus dem Reformhaus geht !

Bei Katzenhaarallergie eine Katze zu halten auf die man allergisch reagiert ist emotional und selbstzerstörerisch. Hier braucht man nicht in die psychotrickkiste zu schauen um festzustellen das Dir das Wohl deiner Katze wichtiger erscheint als Dein eigenes.

Ich glaube auch nicht mehr, dass es vom Essen kommt, denn mein Essverhalten hat sich nicht geändert, die krassen Schübe kamen plötzlich und halten nun schon ein halbes Jahr an.
Könnte es sein das Du genau weist das es vom Essen kommt da Du ja sonst nichts anderes zu Dir nimmst ausser vielleicht Atemluft ? Hier der Hinweis mal das Säure-Basengleichgewicht abzuchecken... siehe anhängende Wikipedia im Forum.

Was noch fehlt wäre ein ungefähres Alter und wer Dir ggf. die Schneidezähne ausgeschlagen hat. Eingentlich sollte das reichen um mal in sich zu gehen und nachzudenken ob man ohne Bioresonanz und sonstigem Zauber recht schnell zu einer wiksamen "Therapie" in Eigenregie kommen kann.

Ganz vergessen hatte ich noch das Du auch nicht schreibst was vor einem halben oder einem Jahr an einschneidenden Erlebnissen passiert ist. Ich denke hier an den Ex, das gestorbene Meerschweinchen oder einfach nur die Tatsache das schon 2-3 Leute aus Deiner Abteilung entlassen wurden.

Hautausschlag nur im Gesicht, ständig neue Schübe, Kopfhautjucken...

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Minni,
ein klassischer Fall von A l l e r g i e e n, in jedem Fall von Nahrungsmittel-A.,möglicherweise aber auch noch von Intoleranzen oder Unverträglichkeiten.
Ich gebe Ihnen hier mal einige Links der 3 Haupt-Übeltäter Kuhmilch,Weizen und Ei (diese A. werden vererbt). Daraus können Sie schon mal ersehen,dass "weglassen" fast unmöglich ist und alleine keinesfalls zum Erfolg führen kann,weil jeder auch noch so kleine Karenzfehler einen neuen Schub erzeugen kann. Die Allergien +Co sind ein "Deubelszeug",da kommt es nicht auf die Menge an,sondern schon ein "Hauch Information"kann schwerste Reaktionen (Schübe) auslösen.Salben helfen da überhaupt nicht !

Eine vierte Fraktion ist die Pollen-Allergie,gegen die man sich ohne unsere Therapie überhaupt nicht schützen kann.

1.) Kuhmilch : Kuhmilchunverträglichkeit - die Ausgrenzung ist nicht so einfach, wie es zunächst scheint
2.) Ei : www.alles-zur-allergologie.de/Artikel/3694/Alle

3.) Weizen : www.daab.de/ern_weizen.p
Falls diese Seite nicht abrufbar ist,einfach mal "Weizen-Allergie" googeln

4.) Dazu meinen Beitrag über das Wesen der Allergien in folgendem Forum :
www.zhkplus.de | Netzwerk für qualitätsorientierte Zahnheilkunde Hier kommen Sie auf "Aktuelle Informationen". Jetzt runter scrollen bis zu "Allergien und Unverträglichkeiten".Und nun auf "mehr" klicken,um den Text zu öffnen.

Nur wenn man diese Dinge beachtet und konsequent durchzieht,hat man die immerhin etwa 80%ige Chance ,wirklich g e h e i l t zu werden und wieder alles zu sich nehmen oder abwehren zu können.
Der"Königsweg" dazu sind Biophysikalische Testmethoden,und zur Behandlung dann die Bioresonanz (wie Herr Kurt Schmidt schon sehr richtig andeutete).
Nachtjäger

Geändert von Nachtjäger (07.06.10 um 15:48 Uhr)

Hautausschlag nur im Gesicht, ständig neue Schübe, Kopfhautjucken...

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Ist hier Bioresonanzstunde, oder was ?

Hallo nachtjäger... bevor ich hier einen Kleinkrieg gegen Bioresonanz starte lass uns kurz festhalten:

1. können Cremes sehr wohl die Folgen einer Allergie soweit beeinflussen das man ein "normales" Leben führen kann... solange man Pharmatreu das Zeuch weiter nimmt.

2. handelt es sich hier nicht um einen "klassischen Fall" ... denn die werden in entsprechender Literatur geführt und in der Regel auch erkannt.

3. das karentes Leben durchaus möglich ist wenn man sich von Tütensuppen und Konserven entfernt.

Ich halte für mich fest das die geballte verbale Kraft (Zitat: "keinesfalls zum Erfolg", "überhaupt nicht schützen", "schwerste Reaktionen", "Königsweg") um Kunden zu fangen aus meiner Sicht dem Klienten nicht hilft sondern nur unnötig Ängste schürt... das KANN und DARF nicht sein !

Von meiner Seite bräuchte es keine Bioresonatoren oder ähnlichen technischen Humbug zu geben... ausserdem wird in Foren selten ge"sie"zt ausser man führt was im Schilde oder hält nicht viel von einem freundlichen Miteinander.

Hautausschlag nur im Gesicht, ständig neue Schübe, Kopfhautjucken...

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Mike,
ich akzeptiere I h r e Ansicht der Dinge , wenn Sie glauben,dass das der richtige Weg zur Behandlung von Allergien ist,aber bitte lassen Sie m i c h auch m e i n e Erfahrungswerte hier darstellen,ohne sie in dieser Form abzuwerten.Und ob ich "Du"ze oder "Sie"ze überlassen Sie bitte mir !
Nachtjäger

Geändert von Nachtjäger (07.06.10 um 18:12 Uhr)

Hautausschlag nur im Gesicht, ständig neue Schübe, Kopfhautjucken...

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
erstens, richtig lesen ! (wichtige Sache !!!)... habe nix von richtigem "Behandlungsweg" geschrieben.

aber zurück zum Thema...

Ich schmeisse mal das "Du" in die Runde auch wenn wir uns nicht kennen. Ist einfacher beim tippen... sonst muss ich immer meinen Aristokraten-Hut aufsetzen...

wir haben hier also, wie beschrieben, Hautausschlag nur im Gesicht... hier würde ich gerne mal Deine Erfahrungswerte (egal mit welcher Methode!) hören. D.h. ganz konkret auf den Punkt bringen und nicht um den heissen Brei tanzen.

Ich und sicher auch die anderen ähnlich betroffenen freuen uns auf Deine ausfühlichen Schilderungen der Behandlungserfolge von "Hautausschlägen im Gesicht" mit der Methode XYZ.

und ich meine das ernst... ich bin fast allem aufgeschlossen und freue mich auf ein stimmigen Pathomechanismus in diesem Fall bis hin zur möglichen Genese.

Gruss

Mike

sorry, aber etwas Humor muss sein und den kann ich mir jetzt nicht verkneifen... hat aber nichts mit dem Text oben zu tun !


Geändert von Mike (07.06.10 um 18:31 Uhr)

Hautausschlag nur im Gesicht, ständig neue Schübe, Kopfhautjucken...
Minni
Themenstarter
Danke für die Antworten. Von Bioresonanztherapie halte ich leider nichts und Pillen aus China werde ich mir auch nicht bestellen. Danke trotzdem, falls es ehrlich gemeint war.


Hallo Mike,


Schlau gedacht, so weit war ich aber auch schon. Es ist nichts vor einem halben Jahr passiert, alles wie immer, ich habe das schon zur Genüge durchgespielt. Ich bin übrigens Anfang 30.

Vorab:
Wenn ich alles genau wüsste, dann würde ich hier nicht um Hilfe bitten, ich bin durchaus in der Lage 1+1 zusammenzuzählen. Es kommen ja nicht alle Hautkrankheiten vom Essen.
Meine Schneidezähne hat mir keiner ausgeschlagen und ich habe auch sonst kein Trauma, ich bin zwar emotional, aber nicht selbstzerstörerisch, sonst würde ich hier kaum um Hilfe bitten. Kommentare in diese Richtung kannst Du also getrost stecken lassen, ich bin hier, weil ich echt nicht mehr weiter weiß und ich habe schon einiges durchdacht und recherchiert.

Vielleicht können wir das Ganze gleich mal mit einem anderen Niveau beginnen, danke.


Also:
An Glutenunverträglichkeit habe ich auch schon gedacht, aber ich habe keine Magen-Darm-Beschwerden, ich habe lediglich immer wieder kommende Ausschläge im Gesicht, ich denke bei fast 2 Wochen Dinkel, sollte ich da anders reagieren, sonst esse ich auch nicht so viel Getreideprodukte, also hätte es da ausarten müssen, aber es war alles wie immer und wie gesagt kamen die Schübe völlig unwillkürlich. Trotzdem bleibe ich da aber auch dran und werde meine Ärztin noch einmal gezielt auf das Thema ansprechen, ich habe aber noch nicht gehört, dass sich Glutenunverträglichkeit nur als Ausschlag und dann auch noch nur im Gesicht auswirkt. Wenn das jemand widerlegen kann, wäre es natürlich interessant für mich.

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, ich reagiere nicht auf meine Katze, der Test war nur positiv. Ich habe mich darüber auch schon mit Ärzten unterhalten, die sagen, es ist gut möglich, dass man auf alles Mögliche beim Test reagiert, aber trotzdem keine Beschwerden hat. Auf jeden Fall habe ich keine Symptome, die auf eine Katzenallergie hinweisen und wenn mich mal eine kratzt, dann schwillt das noch nicht einmal an. Kann aber ja sein, dass jetzt einige Katzenallergiker schreiben, dass es ihnen genauso geht wie mir, dann wäre das ganze schon eher Thema. Die Katzen habe ich übrigens auch nicht erst seit einem halben Jahr sondern seit 7 Jahren.

Das mit dem Säure-Basengleichgewicht werde ich mir ansehen, vielen dank.

Hautausschlag nur im Gesicht, ständig neue Schübe, Kopfhautjucken...

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Okay... das mit den Niveau finde ich gut... ab an die Sache ansich...

schleichende Versäuerung des Gewebes !

Ursache ansich unwichtig und es muss nur die Übersäuerung raus...

Ansprechpartner: Wero (hier im Forum zu finden)

2. versuchsweise und zeitgleich absolute Gluten-Kanrenz...

d.h. glutenfreies Brot aus dem Reformhaus und Bohnen-Nudeln aus dem Chinaladen (kosten so gut wie nix und schmecken auch ganz gut !)

das ganze geht nach 1-2 Wochen so gut das man keine Probleme damit hat es durchzuhalten !

nach 1/2 Jahr sprechen wir uns wieder...

Gruss

Mike

warum ausgerechnet die haut im Gesicht ? weil sich die Natur immer den schwächsten greift ... und das scheint hier die Haut im Gesicht zu sein... ergo ist das erst er Anfang wenn man nicht die richtige Kurve bekommt !

P.S. es ist relativ einfach wenn man erstmal in der Spur ist und von verzicht muss man nicht reden... und... blos nicht einseitg ernähren es gibt deutlich mehr Auswahl als man denkt !

Gluteninduzierte Zöliakie wird nicht umsonst das Chameleon der Medizin genannt... es gibt kein Regelwerk zu welchen Folgen es kommen kann. Es gilt immer die "Logik" des schwächsten Gliedes. Der "Trick" der Glutennummer ist "nur" das die Zoten im Darm verkürzt und verkümmert werden. D.h. die wichtigen Mineralstoffe können immer schlechter aufgenommen werden und dann folgen Mangelerscheinungen wie verfaulende Zähne. Das sind alles Prozesse die über Jahrzehnte gehen können. Der gesammte Mechnismus (der sicher omni-faktoriell ist) wird dann in 1-2 Jahrhunderten mal gelöst ....also lange nach uns... wir können nur schlau sein, einfach handeln und uns nicht bekloppt machen lassen !

Bevor es vergessen wird noch der Hinweis das es ein Versuch ist und kein Heilversprechen in irgendeiner Form... aber ... der eigene Verstand sollte in der Lage sein zu begreifen das am Ende der Ärzteschaft die Resignation oder das sinnvolle experimentieren steht.

Geändert von Mike (07.06.10 um 21:58 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht