AtlasProfilax- Meinung

29.04.10 22:57 #1
Neues Thema erstellen

mihri ist offline
Beiträge: 208
Seit: 10.01.10
Hallo zusammen,

ich war heute nochmal bei meiner heilpraktikerin. Nach einem Gespräch über das verhalten meines tinnituses - morgens leise abends laut usw. Ist sie der meinung das es an meinem halswirbel liegt.

sie hat mir empfohlen zu einem atlasprofilax behandler zu gehen und ist der meinung das dies mir helfen würde.


hat jemand erfahrung damit gemacht? oder was haltet ihr davon???

lg mihri

AtlasProfilax- Meinung

Amy ist offline
Weiblich Amy
Beiträge: 410
Seit: 13.11.06
Welcher Halswirbel ? Du meinst wahrscheinlich den Atlas. Aber es gibt noch 6 andere Halswirbel.

Der Grund für Dein Problem könnte aber auch ein ganz anderer sein. Um das rauszufinden, würde ich mich zunächst von einem wirklich guten Osteopathen untersuchen lassen, wenn Du einen findest.

Als ich 1994 in Deutschland eine Rückenkur machte, kannte man den Begriff im Therapiezentrum überhaupt nicht. Man wollte mich zu einem Orthopäden schicken. Auf meine Frage, ob ein Orthopäde feststellen könnte, wo bei mir die Verspannung lag, war die Antwort, ein Orthopäde würde Schmerzmittel verschreiben und bei Bedarf operieren.

Aber ich habe gehört, dass sich in dieser Hinsicht in der letzten Zeit so einiges in Deutschland getan hat. Sicher kann Dir hier im Forum jemand eine Adresse geben.

Viel Erfolg
__________________
If you can't move the mountain, move a few stones.

AtlasProfilax- Meinung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo mihri,

hier gibt es ein paar Meinungen zu Atlas Profilax:

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...ks-gesund.html

Grüsse,
Uta

AtlasProfilax- Meinung

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
ich hatte nach einem Sturz auf den Hinterkopf (mit Platzwunde) auf eisglattem Gehweg offenbar auch eine Atlas.Verlagerung erlitten. Ein Therapeut der Atlasprofilax-Therapie hat den nach eingehender Untersuchung in weniger als 10 Minuten völlig schmerzlos wieder in die rechte Position gebracht.Die Kopfschmerzen waren nach einem Tag verschwunden.
Gemacht wurde das mit einem batterie-getriebenen Gerät,dessen gummibewehrter Kopf ähnlich einem sanften (!) Presslufthammer den Wirbel völlig schmerzlos wieder in die richtige Lage brachte. Von einem Einrenken oder gar "Knacks" kann bei dieser Methode keine Rede sein.Eine Kontrolle und Nackenmassage 14 Tage später rundeten die Sache ab. Kosten € 18o.--
(als "Kollege" zahlte ich allerdings nur € 120.--)
Nachtjäger

AtlasProfilax- Meinung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier im Münchner Bereich werden ca. 320,-- € verlangt. - So wirkt sich das berühmte Nord-Süd-Gefälle aus.

Gruss,
Uta

AtlasProfilax- Meinung

Spooky ist offline
Beiträge: 2.108
Seit: 13.12.06
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hier im Münchner Bereich werden ca. 320,-- € verlangt. - So wirkt sich das berühmte Nord-Süd-Gefälle aus.

Gruss,
Uta
wobei es doch eigentlich Presibindungen gibt. Atlasprofilax 180 Euro und Atlantotec 190 Euro.

Gruß
Spooky

AtlasProfilax- Meinung

mihri ist offline
Themenstarter Beiträge: 208
Seit: 10.01.10
hallo zusammen,

ich habe mich nun durch das eine thema zu atlasprofilax durchgekämpft....


die meinungen sind ja sehr differenziert... aber so ganz verstanden habe ich die sache nicht!!!

kann es den unabhänig davon das mein sein geld eventuell aus dem fenster geschmissen hat zu starken nebenwirkungen kommen???

das heist alles wird schlimmer??? davor habe ich angst!

kann jemand von nebenwirkungen berichten????

lg mihri

AtlasProfilax- Meinung

Amy ist offline
Weiblich Amy
Beiträge: 410
Seit: 13.11.06
Es ist doch ganz einfach. Wenn Deine Beschwerden durch eine Fehlstellung des Atlas verursacht sind, hilft die Behandlung, wenn die Beschwerden einen anderen Grund haben, hilft sie nicht. Bei mir hat sie nicht geholfen. Nachdem ich bereits vorher von Osteopath zu Osteopath gewechselt hatte, fand ich nach der Atlas-Behandlung einen richtig guten Osteopathen vor Ort, und der hat mir geholfen. Deshalb auch mein Rat an Dich weiter oben, den Grund erst abklären zu lassen.
__________________
If you can't move the mountain, move a few stones.

AtlasProfilax- Meinung

mihri ist offline
Themenstarter Beiträge: 208
Seit: 10.01.10
hallo,

danke für deine antwort. genau das ist ja mein problem. keine ahnung warum ich den tinnitus bekommen habe!!!

und nun greife ich nach jedem strohhalm. habe aber angst dann flasche entscheidungen zu treffen und dann wird alles noch schlimmer.

war wegen schwindel beim chiropraktiker. schwindel war dannach fast weg und der tinntus kam nach ca 2 wochen!!! vieleicht ein zusammenhang????

und zwischen den 2 wochen hatte ich noch schweinegrippe und ne op am oberkiefer die sich entzündet hat.

also totales caos...

lg mihri

AtlasProfilax- Meinung

Amy ist offline
Weiblich Amy
Beiträge: 410
Seit: 13.11.06
Bei Chiropraktik würde ich grundsätzlich vorsichtig sein. Die Chiropraktiker versichern natürlich immer wieder, dass die Behandlung ungefährlich sei (warum müssen sie das überhaupt immer wieder bekräftigen ?!?), aber wenn Du an den falschen gerätst, kann da sehr viel falsch gemacht werden - manchmal auf Lebenszeit:

Fragen

Dazu sagen diese Leute folgendes:

<<Der Bereich der Chiropraktik ist sehr groß – es gibt sehr viele verschiedene, risikoreiche und harte aber auch sanfte Techniken. Bei uns kommen ausschließlich risikoarme und sanfte Techniken zum Einsatz. Ein Restrisiko besteht in der Medizin jedoch immer – auch wenn dieses sehr gering sein kann, ist es wichtig, dass sie vor einer Behandlung individuell hierüber aufgeklärt werden. Die qualifizierte Ausbildung und Erfahrung des jeweiligen Therapeuten ist natürlich ebenso von großer Bedeutung.>>

www.chiropraktik-behrendt.de/haeufigefragen.htm

Mein Osteopath hat bei meinen chronischen Beschwerden in mehr als sieben Jahren ein einziges Mal eine abrupte Bewegung machen müssen, und ich bin jetzt dauernd bei ihm in Behandlung. Warum ich so oft zu ihm gehen muss - weil in meinem Fall durch die falsch angepasste Brücke eines Zahnarztes irgendwas in meinem Kopf, ich glaube der Miniskus beschädigt wurde, und das ist ein bleibender Schaden, wo man die Folgen nur vorübergehend mildern kann.
__________________
If you can't move the mountain, move a few stones.

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht