Als

15.03.10 20:37 #1
Neues Thema erstellen

amswien ist offline
Beiträge: 31
Seit: 09.08.08
hallo mein schwiegervater hat die diagnose als fing vor ca einen jahr an mit sprechstörungen auf einmal ohne vorzeichen jetzt kann er weder reden noch schlucken die ärzte meinen noch ca 3monate zu leben jetzt eine frage
wie oder durchwass entsteht diese krankheit angeblich gibt es schulmedizinisch nichts vieleicht gibt es ja alternativ wass bitte dringend um forschläge


Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Alternativ in Wien: Dr. Irene Dittich in 1030 (bitte googeln)
__________________
Liebe Grüße Sabine


Polarwind ist offline
Beiträge: 561
Seit: 11.02.10
-Mitochondrienschaden
-Vergiftungen z.B. Quecksilber
-Infektionen
u.a.

Therapie
-Entgiften
-OSR
-Amalgamsanierung
-Nährstofftherapie
u.a.

Quelle: " Gesund statt chronisch krank" - Dr. Mutter

Steht ziemlich viel im Buch über ALS. Ich kann es empfehlen.


cassandra ist offline
Beiträge: 345
Seit: 16.06.06
hallo amswien,
habe meiner nachbarin 9 jahre lang beim essen-einfloessen den kopf gehalten.bin mit zu treffen und austausch.
hawkings hat ALS.
vielleicht wissen die aerzte inzwischen was neues.
sie verstehen alles. wir haben das alphabet auf ein board gedruckt.wir mussten mit finger zeigen und sie konnte mit dem auge zwinkern ja oder nein.
sie hat auch nahrungsergaenzung versucht.
hauptsaechlich RAPPINI mit kartoffeln puereed geschluckt.
angeblich ist es in einigen familiar und andere durch bestimmte bohnen und auf der beruehmten insel von moa-nuessen.
bei veteranengruppen hatte man auch mehr als festgestellt.
ich hab vieles vergessen,zumal die beiden toechter immer noch anfangen zu weinen wenn wir davon sprechen.
fast alle die ich kannte haben aber laenger als 3 monate nach diagnose gelebt.
wie hat man diagnosed?nur mit atmungstest?

leider wird dir mein post auch nicht viel sagen.
es gibt wohl noch kaum neue erkenntnisse.leider.
lb.gruss
cassandra


Optionen Suchen


Themenübersicht