Seit 1 Jahr Kopfdruck, Spannungsgefühle usw.

23.11.09 18:18 #1
Neues Thema erstellen
Seit 1 Jahr Kopfdruck, Spannungsgefühle usw.

Donovan2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 52
Seit: 23.11.09
Hi Claudia,

Zitat von Claudia S. Beitrag anzeigen
Leber- und Gallenreinigung ist eine gute Sache. Meist ist es jedoch ein Cocktail von Maßnahmen, die nötig sind, z.B. Darmsanierung entsprechend Stuhlbefund, Einläufe, Bindegewebsentgiftung (dauert wie gesagt 2-3 Jahre meist), Gehirnentgiftung, Ernährungsumstellung (Gluten, Milch etc.), NEMs.
Im Rahmen der Leber- und Gallenreinigung werde ich erstmals auch Einläufe mache, und ich werde Leber/Galle 3-4 Mal wiederholen (im Abstand von je 2 Monaten).
Dann gibt's da noch die Nierenreinigung und eben das, was Du bei mir für wichtig hältst, nämlich die Gehirnentgiftung, also die Schwermetalle usw. Ich wusste nicht, dass man teilweise jahrelang ausleiten/entgiften muss. Das ist ja furchtbar! Ich hatte eigentlich schon gedacht, dass der menschliche Körper ab einem gewissen Punkt selber alles wieder in Ordnung bringt!

Ich habe früher auch gedacht, dass eine Maßnahme die Lösung ist, aber gerade chron. Vergiftungen sind doch sehr vielschichtig in den Auswirkungen und daher nicht allein mit Einzelmaßnahmen zu bewältigen, leider. Naja, wir können froh sein, dass es sogar für starke Allergiker Möglichkeiten gibt, das Zeugs weitestgehend wieder los zu werden. Aber es dauert und hat bei vielen einige Verschlechterungen zur Folge für längere Zeit.
Wie gesagt, bei mir liegt wohl ein "multifaktorielles Geschehen" vor. Also gehe ich seit Sommer 2009 auf mehreren Ebenen vor. Einige der Maßnahmen, für die ich mich entschied, haben klare Verbesserungen gebracht (vor allem die Eliminationsdiät wg. meiner Unverträglichkeiten und ein klein wenig auch das Wundermittel MMS, also Chlordioxid), die meisten Maßnahmen waren aber eher für die Katz. Ich hab bisher nur eine Gesamtverbesserung von, sagen wir, 50% erreicht. Jetzt warten wir mal das nächste Wochenende ab, was die Leber- und Gallenreinigung + mehrere Einläufe bringt. Da ich mittlerweile ganz sicher bin, dass Stoffwechsel/Darmschleimhaut/Gifte usw. bei mir noch stärker für das Symptomgeschehen verantwortlich sind als meine Atlas-Problematik (die ich schon von einem halben Dutzend Atlastherapeuten und Ostepathen und Craniosacraltherapeuten habe behandeln lassen!), vertraue ich momentan voll auf das mit der Leber!!!!! :-)

Geändert von Donovan2009 (08.02.10 um 18:16 Uhr)

Seit 1 Jahr Kopfdruck, Spannungsgefühle usw.

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Hallo Donovan
Mir ist jetzt nicht ganz klar - wie du genau auf die Leber gekommen bist (habe nicht den ganzen Thread im Kopf)

Warst du bei einem Heilpraktiker?

Was ausser der Leber ist sonst noch in betracht zu ziehen? -> Wurde Dir gesagt?

Herzlichst Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Seit 1 Jahr Kopfdruck, Spannungsgefühle usw.

Donovan2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 52
Seit: 23.11.09
Zitat von Morja Beitrag anzeigen
Hallo Donovan
Mir ist jetzt nicht ganz klar - wie du genau auf die Leber gekommen bist (habe nicht den ganzen Thread im Kopf)

Warst du bei einem Heilpraktiker?

Was ausser der Leber ist sonst noch in betracht zu ziehen? -> Wurde Dir gesagt?

Herzlichst Morja
Hallo Morja,
also, zuerst das Buch von Andreas Moritz bestellt, dann fiel mir "zufällig" noch ein Buch über die Leber (von Rosina Sonnenschmidt) in die Hände, dann hat einer meiner Heilpraktiker - der, der momentan am besten zu mir passt - gesagt, dass er mittlerweile davon ausgeht, dass meine Kopfsymptome von der Leber kommen. Bevor ich weiterspekuliere, werde ich das kommende Wochenende abwarten; da mache ich zwei Einläufe + Leber- und Gallenblasenreinigung, und ich trinke auch schon fleissig 1 Liter naturtrüben Apfelsaft pro Tage, damit die Gallensteine schon mal eingeweicht werden (laut Buch von Moritz). Weitere Gedanken mache ich mir erst, wenn's nichts bringt, was ich jedoch nicht glaube, da ja die Eliminationsdiät auch einen Teil meiner Kopfsymptome weggezaubert hat, d.h. es hat auf jeden Fall was mit Stoffwechsel zu tun! Verdammt, ich hoff's jetzt einfach mal!!!!!!

Seit 1 Jahr Kopfdruck, Spannungsgefühle usw.

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Hallo Donovan
Danke für die Infos

Daumen drücke
Lass uns wissen wie es dir weiterhin so ergeht

Herzlichst Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Seit 1 Jahr Kopfdruck, Spannungsgefühle usw.

Claudia S. ist offline
Beiträge: 586
Seit: 18.05.07
Schilddrüsenveränderungen sind oft Folge von Schwermetallbelastungen.

Das Problem ist, dass die wenigsten Ärzte und leider auch Heilpraktiker die SM als Hauptursache mit diversen Folgen erkennen.

Bei mir und meiner Mutter wurde auch schon jahrzehntelang auf Schilddrüsenprobleme getippt. War aber nie was nachweisbar. Erst als durch Tipps aus dem Forum nach Antikörpern gefahndet wurde, kam ein Hashimoto zu Tage, der allerdings nicht sehr ausgeprägt ist.
Hashi ist bei Schwermetallern oft zu finden,ebenso KPu. Das sind alles Folgen und nicht Ursachen, daher kann ihre Bekämpfung nie einen echten Durchbruch bringen, allenfalls Linderung.
Habe auch viele Jahre und dieses Forum gebraucht, bis ich endlich begriffen habe, was die wahre Ursache von Kopfdruck, Pilzen, Allergien etc. ist.

Eine Schwermetallentgiftung kann auf jeden Fall nicht schaden und hilft sehr oft weiter.

Alles Gute
CLaudia

Seit 1 Jahr Kopfdruck, Spannungsgefühle usw.

Donovan2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 52
Seit: 23.11.09
Zitat von Claudia S. Beitrag anzeigen
Schilddrüsenveränderungen sind oft Folge von Schwermetallbelastungen.

Das Problem ist, dass die wenigsten Ärzte und leider auch Heilpraktiker die SM als Hauptursache mit diversen Folgen erkennen.

Bei mir und meiner Mutter wurde auch schon jahrzehntelang auf Schilddrüsenprobleme getippt. War aber nie was nachweisbar. Erst als durch Tipps aus dem Forum nach Antikörpern gefahndet wurde, kam ein Hashimoto zu Tage, der allerdings nicht sehr ausgeprägt ist.
Hashi ist bei Schwermetallern oft zu finden,ebenso KPu. Das sind alles Folgen und nicht Ursachen, daher kann ihre Bekämpfung nie einen echten Durchbruch bringen, allenfalls Linderung.
Habe auch viele Jahre und dieses Forum gebraucht, bis ich endlich begriffen habe, was die wahre Ursache von Kopfdruck, Pilzen, Allergien etc. ist.

Eine Schwermetallentgiftung kann auf jeden Fall nicht schaden und hilft sehr oft weiter.

Alles Gute
CLaudia
Hallo Claudia,

vielen Dank... Dazu hätte ich noch folgende Fragen:
Nach welchen Antikörpern muss man wegen Hashimoto suchen lassen?
Welche Methoden für Schwermetallentgiftung sind die besten?

Seit 1 Jahr Kopfdruck, Spannungsgefühle usw.

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Donovan,

ich bin nicht Claudia, aber zum Thema Hashimoto kann ich Dir antworten:

Es muss nach den Antikörpern TPO-AK, Tg-AK und TRAK gesucht werden
(Informationen dazu: siehe mein Beitrag Nr. 8).

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (16.03.14 um 08:34 Uhr)

Seit 1 Jahr Kopfdruck, Spannungsgefühle usw.

Claudia S. ist offline
Beiträge: 586
Seit: 18.05.07
Danke, Malve . Bei mir wurde nur nach TPO-AK gesucht, das soll wohl der wichtigste Wert sein, und ein Ultraschall der SD gemacht.

SMausleitungsmethoden gibt es viele. Jeder muss für sich herausfinden, was am geeignetsten erscheint. Das kann eine Weile dauern, bis man da das Richtige gefunden hat. Im Amalgamausleitungsbereich dieses Forums gibt es eine Menge Erfahrungsberichte dazu.

Wer hart im Nehmen ist, kann nach Berichten aus dem Forum wohl mit Chelatbildnern recht schnell Erfolge erzielen. Allerdings besteht das Risiko einer allergischen Reaktion auf die Mittel und es ist nicht auszuschließen, dass sich Blockaden im Körper bilden, die einem dann langfristig zu schaffen machen und weitere Probleme nach sich ziehen.

Wer extrem empfindlich und allergisch ist bzw. MCS hat, der verträgt meist auch Chlorella und Co. nicht. Dem bleiben dann Kohle, Aderlass nach Hildegard, Basenbäder. Das klappt auch, geht aber vermutlich langsamer voran als bei einigen anderen Methoden.

Auch Einläufe können sehr hilfreich sein, mit oder ohne Kaffee oder Kohle, da eine Darmsanierung oft vorher nicht möglich, aber sehr wichtig ist. Auch bei Giftoverflows durch übermäßige Ausleitung haben viele gute Erfahrungen mit Einläufen gemacht.

Dann gibt es noch die Leberreinigung und Rizinuskur und einige andere Methoden.

Einige wie Santa aus dem Forum, die es geschafft haben und gesund geworden sind, haben mehrere verschiedene Verfahren individuell kombiniert und ihre Erfahrungsberichte ins Forum gestellt. Leider steht Santa inzwischen nicht mehr für Rückfragen aus dem Forum zur Verfügung, arbeitet als HP.

So long
Claudia

Geändert von Malve (16.03.14 um 08:34 Uhr)

Seit 1 Jahr Kopfdruck, Spannungsgefühle usw.

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Claudia,

bei mir wurde Hashimoto lediglich durch erhöhte Tg-AK entdeckt (auch nur nach eigener Recherche; die Autoimmunerkrankung wurde jahrelang nicht erkannt).
Deshalb weise ich lieber einmal mehr darauf hin, dass SÄMTLICHE Antikörper wichtig sind, um zu einer Diagnose zu kommen.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (16.03.14 um 08:35 Uhr)

Seit 1 Jahr Kopfdruck, Spannungsgefühle usw.

Claudia S. ist offline
Beiträge: 586
Seit: 18.05.07
Hallo Malve,

ist ja interessant. Bei mir sind die Tests auch nur auf eigenen Wunsch geschehen, da ich darüber im Forum gelesen hatte. Hashi wurde also auch nur durch Eigeninitiative entdeckt, ebenso die Eisenspeicherkrankheit, obwohl ich schon als Jugendliche zu hohe Eisenwerte hatte, über die jeder Arzt stolperte, aber keine weiteren Untersuchungen veranlasste.

Bin auch hier durch Hinweise aus dem Forum erst darauf gekommen (hatte noch nie davon gehört, meine Ärzte offensichtlich auch nicht , meine Ärztin wusste nicht einmal welche Laborwerte dafür wichtig sind) und gehe jetzt zum Aderlass.
Zum Glück ist mein Ferritinwert mit 240 noch relativ niedrig gewesen, sodass ich es gelassen angehen kann und keine Symptome habe.

Das Lustigste war: Meine Ärztin sagte mir am Telefon, dass der Ferritinwert okay sei. Ich habe das nicht geglaubt und mir den Befund faxen lassen. Und siehe da: Es war von einer männlichen Claudia ausgegangen worden und bei Männern ist mein Wert gerade noch im Limit :-).
Soviel zur Unfähigkeit von vielen Ärzten und zur Richtigkeit von Laborergebnissen. Man muss einfach alles selbst kontrollieren und in die Hand nehmen.

Gruß
CLaudia

Geändert von Malve (16.03.14 um 08:35 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht