Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

28.08.09 22:30 #1
Neues Thema erstellen
Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
Ich mag das Forum hier, vielen Dank - immer wieder - für eure Antworten.

Kommt der Name Carrie eigentlich von King of Queens?

Ich würde mich freuen, wenn mein Leiden endlich einen Namen hätte und man was dagegen tun kann. Leider sind Heilpraktiker hier kostenpflichtig und meine Kasse zahlt es nicht, hab mich heute erkundigt. Und bis zur privaten Versicherung dauerts leider noch ein paar Wochen.

Gibt es einen Arzt, den die Kasse übernimmt, der solche Untersuchungen durchführen kann? Ich werde nicht so ganz schlau daraus. Sollte es wirklich an diesem Amalgamkrempel liegen, werde ich mir überlegen, ob ich meinem Zahnarzt nicht einen reinwürgen kann. Kann ja nicht angehen sowas.

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Chris,

das hat zwar jetzt mit Deinen Beschwerden nicht direkt zu tun: aber ich würde mich an Deiner Stelle noch einmal sehr genau erkundigen, ob ein Wechsel zu einer privaten Versicherung im gegenwärtigen Zeitpunkt wirklich günstig ist. Es kommt sehr auf die Versicherung an;- aber in letzter Zeit höre ich immer öfters von privaten Versicherungen, die irgendwelche Leistungen (z.B. Heilpraktiker-Rechnungen) einfach nicht übernehmen.

Es gäbe ja auch noch die Möglichkeit, eine Zusatzversicherung u.a. für Heilpraktiker abzuschließen, wenn man in einer gesetzlichen Krankenversicherung ist.

Gruss,
Uta

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Jolli ist offline
Gesperrt
Beiträge: 31
Seit: 18.08.09
Zu Chris85:

Wie siehts mit einer Psychotherapie aus?

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
@ Jolli
Wie schaut's bei Dir mal mit dem Forum angemessenen Antworten aus? Normalerweise antwortet man hier nicht mit einem einzigen (provokativen) Satz.

@ Chris
Nein Carrie ist mein Spitzname.
Du kannst versuchen einen Umweltmediziner zu finden, der sich mit der Materie auskennt. Manchmal führen auch ganzheitlich arbeitende Zahnärzte Ausleitungen durch. Das Wichtigste ist aber, sich selbst zu informieren, weil auch viele Ärzte und Heilpraktiker nicht richtig Bescheid wissen. Dieses Forum und Bücher wie das von Dr. Mutter oder Andy Cutler sind da sehr empfehlenswert.
Deinem Zahnarzt kannst und solltest Du nichts reinwürgen. Er kann ja nicht wirklich was dafür. Amalgam ist laut Gesetz erlaubt und wird als harmlos propagiert. Das lernen auch die Zahnärzte im Studium. Dein Zahnarzt hat in seiner jahrelangen Praxistätigkeit selbst genug Quecksilber abbekommen - und im gegensatz zu Dir weiß er nicht mal, wie schädlich das Zeug ist (oder verdrängt es)...
__________________
Liebe Grüße Carrie

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

christelchen ist offline
Beiträge: 234
Seit: 25.09.08
Jetzt ist natürlich die Frage, wie wahrscheinlich eine Amalgamvergiftung ist. Kann mein Hausarzt (ich hab ihn heute leider nicht erreichen können) einen
solchen Bluttest machen, oder muss ich dafür zu einem speziellen Arzt?
Hallo Chris,

beim Bluttest kann man das nicht feststellen,sehr wenige Ärzte machen solche
Untersuchungen.
Bei mir wurde nach einer DMPS Spritze Urin abgenommen,und dann zur Untersuchung nach Bremen geschickt.

Liebe Grüße
Christelchen

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
So!

Konnte gestern nicht antworten, da mir gestern so dermaßen schwindelig war, dass ich nicht mal vom Sofa aufstehen konnte. War schon kurz vor einem Notarzt-Ruf. Schlaf war auch mies, immer wieder aufgewacht mit Schwindel. Heute etwas besser.

Habe mich dennoch gestern und heute gekümmert. Übermorgen gehe ich zum Dermatologen für den Amalgamtest und am 11. wird das Amalgam vom Zahnarzt entfernt - so oder so. Amalgamtest kostet bei dem Arzt, wo ich hingehe, nichts. Wird mir da Blut abgenommen? Urin? Ich hab gar keine Vorstellung.

Ich bin gespannt auf Donnerstag, ob ich danach endlich eine Diagnose bekomme. Wenn nicht, dann reichts mir langsam.

Sollte es wahrlich am Amalgam liegen, dann hoffe ich, dass es hier ein Forenspendekonto gibt!

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Es gibt eigentlich keinen Amalgamtest. Wie gesagt, ohne Provokation sieht man weder im Blut noch Urin was und auch mit Provokation sind die Ergebnisse oft schwer zu interpretieren.
Ich hoffe, Du lässt die Füllungen mit Schutzmaßnahmen entfernen!? Das ist sehr wichtig!
__________________
Liebe Grüße Carrie

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Es gibt eigentlich keinen Amalgamtest. Wie gesagt, ohne Provokation sieht man weder im Blut noch Urin was und auch mit Provokation sind die Ergebnisse oft schwer zu interpretieren.
Ich hoffe, Du lässt die Füllungen mit Schutzmaßnahmen entfernen!? Das ist sehr wichtig!
Hallo Carrie,

was genau sind denn die Schutzmaßnahmen? Und was versteht man unter "Provokation"?

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Schutzmaßnahmen sind Sauerstoff, Kofferdamm und langsam drehender Bohrer. Ist EXTREM wichtig. Da Du so fragst, nehme ich an, dass das nicht bei Deinem Zahnarztbesuch geplant ist. Sage dem Termin lieber ab wenn das nicht gemacht wird! Du schadest Dir mit einer nicht fachgerechten Entfernung sehr sehr sehr! Viele Zahnärzte sagen Dir, dass das nicht wichtig ist, aber das stimmt leider nicht.

Provokation heißt, dass Du ein Quecksilber mobilisierendes Mittel wie z.B. DMPS nimmst und dann wird im Urin/Stuhl geschaut, wie viel Du davon ausscheidest. Ohne solche Mittel scheidet der Körper die Metalle nicht von selbst aus (sonst hätten wir ja alle keine Probleme...)
__________________
Liebe Grüße Carrie

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Schutzmaßnahmen sind Sauerstoff, Kofferdamm und langsam drehender Bohrer. Ist EXTREM wichtig. Da Du so fragst, nehme ich an, dass das nicht bei Deinem Zahnarztbesuch geplant ist. Sage dem Termin lieber ab wenn das nicht gemacht wird! Du schadest Dir mit einer nicht fachgerechten Entfernung sehr sehr sehr! Viele Zahnärzte sagen Dir, dass das nicht wichtig ist, aber das stimmt leider nicht.
Okay, da frage ich dann mal nach. Ich habe auch mal gelesen, dass man dazu noch irgendein Medikament nehmen sollte?

Provokation heißt, dass Du ein Quecksilber mobilisierendes Mittel wie z.B. DMPS nimmst und dann wird im Urin/Stuhl geschaut, wie viel Du davon ausscheidest. Ohne solche Mittel scheidet der Körper die Metalle nicht von selbst aus (sonst hätten wir ja alle keine Probleme...)
Mh, na ja, da werd ich dann wohl durch müssen, Geht es einem dreckig dabei?


Optionen Suchen


Themenübersicht