Wo soll ich anfangen?

20.08.09 12:25 #1
Neues Thema erstellen
wo soll ich anfangen?

yuubu ist offline
Beiträge: 45
Seit: 03.09.09
Hi Kim,

danke dass du dich so um uns kümmerst.

Ich nehme B12 Komplex schon auf eigene Faust ein ^^ und meine Prostata scheint soweit in Ordnung, sie ist klein und zeigt keine Veränderungen auf.

Da tippe ich wie du, auf neurologische Beteiligung. Dass die Baktiern in der Prostata eher Folgeerkrankung sind. Durch neurologische Störungen Blase->Muskelkontraktionen etc. ist vielleicht Harn rückläufig gewesen. An meiner Verengung kann es kaum liegen, denn Blöase und Harnröhre waren selbst nie entzündet.

Die langsame Regeneration von Nervengewebe muss ich wohl hinnehmen und abwarten.
Momentan hab ich Verspannungen und Muskelkater ähnliche Beschwerden im rechten Unterschenkel.. naja morgen bin ich beim Neurologen ^^

Hm viel indirektes da hast du Recht. Hatte mich anfangs auch mal kurzzeitig mit der Prostata auseinander gesetzt. Eins der vielen Gebiete wo nicht ansatzweise Klarheit über Ursachen und Therapieansätze herrscht.

Ich glaube die Entwicklung der Medizin ist fatal. Wir schrauben an unserer DNA rum, erforschen all unsere Gene ohne die Auswirkungen zu kennen. Wie dürfen wir uns wagen an dem komplexesten unserer selbst zu vergehen, wenn wir nichtmal die im Gegensatz dazu "simplen" biochemischen Prozesse verstehen.. Naja ein anderes Thema ^^

gruß und nochmals vielen Dank

Andreas

wo soll ich anfangen?

Soleus ist offline
Beiträge: 316
Seit: 23.02.09
Hi Dragon,

es ist sehr bedauerlich, dass sich bisher nichts an deinen Beschwerden gebessert hat. Der Leidensdruck, dem du insgesamt ausgeliefert bist, erscheint mir sehr, sehr hoch. Aus deiner Chronologie entnehme ich, dass du einer besonders hohen körperlichen Belastung ausgesetzt bist. Deine Körperstatik ist über die Zeit offensichtlich in Mitleidenschaft gezogen worden. Gina hat dir bereits den wichtigen Hinweis auf die Möglichkeit einer Dornbehandlung gegeben. Dies kann ich aus eigener Erfahrung nur unterstützen, da diese sanfte Methode die Fehlstellungen der Wirbel, Gelenke und des Beckens recht zügig beheben kann. Mißempfindungen, Schmerzen, Ohrgeräusche und auch Beschwerden im Magen-, Darmtrakt reduzieren sich oder verschwinden gänzlich. Der Bereich des Kreuz- und Steißbeins reproduziert die Verdauungsorgane.
Die Ursachen vieler Beschwerden finden sich sehr oft in verschobenen Wirbeln. Einen versierten Dorntherapeuten in deiner "Nähe" findest du hier: Dornfinder
In You Tube kannst du dir eine Dornbehandlung einmal anschauen:

Gruß
Soleus

wo soll ich anfangen?

dragonx1234 ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 20.08.09
vielen dank für die ganzen antworten, die schlafstörungen sind leider immer noch da, ich war auch beim HNO arzt, der einen Hörsturz mit 60DB hörverlust+tinnitus am rechten Ohr diagnose. Er meinte wäre ich früher gekommen, wäre die chance besser gewesen das es wieder sich erholt hätte, nun soll ich mich damit abfinden das es nicht mehr weggeht und es gäbe schlimmeres meinte er.(er hat ja gut reden, er hat das ja nicht :( )

Mein Ohr ist nun auch
überempflindlich auf manche geräuschfrequenzen, ob ein Flugzeug über mir drüber fliegen würde, was sehr unangenehm ist. Bei meiner Hausärztin werde ich glaube schon langsam als "psycho" abgestempelt.

Wäre ich nicht nach 3 wochen erst zum Ohrenarzt wo das pfeiffen schon angefangen hat,(hatte das bei hausärztin erwähnt mit pfeiffen, merkte aber nichts das ich da schlechter höre, die gukte nur kurz und meinte sehe nix, statt mich zum HNO zu überweisen) gleich hin, wäre vielleicht der hörsturz weg, leider wusste ich nicht was das kleine "pfeiffen" am anfang zu bedeuten hatte, ich dachte nur das es nach einiger zeit weggehen würde, nja wie immer zu spät zum arzt, wie immer bei mir,

Immer habe ich komische schmerzen, nicht mehr sehr schmerzhaft aber tretten fast überall mal am körpter auf, wogegen ich "lyrica" bekam, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter, als ich Die B12 Spritzen bekam, ging das kribbeln ja weg und mit den Ohren war alles normal, leider bin ich immer depressiver geworden, und ehrlich gesagt weiß ich nicht wie es weiter gehen soll, ich finde mein LEben nun total scheisse, und frage mich immer ganze zeit womit ich das verdient habe. Ich habe sogar zu Gott gebetet, was ich früher nie gemacht habe, ich wollte das er mir das leben nimmt und zu sich holt, weil ich einfach nicht mehr kann, ich will nicht mehr, ich frage mich immer warum musste das passieren, wenn wenigstens mein Ohr normal geblieben wäre.

vor 3 monaten war alles noch gut, mein leben war toll, wenn ich es auch fast nur vor dem PC verbracht habe, aber zocken war halt mein hobby, und ich fand es toll. jetzt fühle ich mich innerlich einfach leer, bin psychich gesehen total am arsch, habe keine lust auf garnix mehr, glaube sogar das ich meine ausbildung hinschmeisse,
__________________
Es wird einem erst bewusst wie schön das Leben eigentlich ist wenn man Krank geworden ist.

Geändert von dragonx1234 (17.09.09 um 19:29 Uhr)

wo soll ich anfangen?
darleen
Hallo Dragon

Tut mir leid das in so einer krise steckst...

Hast du dich mal mit dem Pflanzichen Mittel beschäftigt, das ich dir empfahl?

Ein Versuch ist es auf alle Fälle wert...

dein Leben ist noch nicht vorbei, auch wenn dir das jetzt so vorkommen mag..

bekommst du denn jetzt noch B12??hab jetz nicht Alles glesen...

Bis der B12 Speicher aufgefüllt ist dauerts eine Weile und Neurologische Symptome brauchen eine Weile bis sie weggehen..

lg darleen

wo soll ich anfangen?

dragonx1234 ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 20.08.09
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Hallo Dragon

Tut mir leid das in so einer krise steckst...

Hast du dich mal mit dem Pflanzichen Mittel beschäftigt, das ich dir empfahl?

Ein Versuch ist es auf alle Fälle wert...

dein Leben ist noch nicht vorbei, auch wenn dir das jetzt so vorkommen mag..

bekommst du denn jetzt noch B12??hab jetz nicht Alles glesen...

Bis der B12 Speicher aufgefüllt ist dauerts eine Weile und Neurologische Symptome brauchen eine Weile bis sie weggehen..

lg darleen
nein habe das noch nicht probiert, nja schadens kanns ja nicht, aber glaube nicht das der tinnitus davon weggeht, die b12 spritzen bekomme ich nicht mehr, die hab ich nur 4 mal gekriegt, jede woche 1 mal
__________________
Es wird einem erst bewusst wie schön das Leben eigentlich ist wenn man Krank geworden ist.

wo soll ich anfangen?

yuubu ist offline
Beiträge: 45
Seit: 03.09.09
ALAAAARM!

Dragon, wenn du tatsächlich einen B12 Mangel hast, suche SCHLEUNIGST einen ANDEREN Arzt auf oder sprech mit deiner Hausärztin.

Es genügt bei einem deutlichen B12-Mangel nicht nur die ersten 4 Wochen zu spritzen. Mit B12 kannst du nichts falsch machen, also lass dir bitte weiterhin B12 spritzen. Notfalls von nem Bekannten selbst. Das geht ganz einfach unter die Haut z.B. Bauchfalte. Es gibts rezeptfrei in der Apotheke und kostet nicht viel.

Wenn du dann auf Dauer keine erneute Besserung mehr verspürst kannst du immer noch dran denken B12 abzusetzen. Aber es ist ein gewaltiger Irrtum mit der Substitution aufzuhören nur weil der B12 Wert im Serum momentan ok scheint.

Das packst du schon, Kopf hoch. Es wird besser. Egal wie mies es dir grad geht, versuch optimistisch zu sein. Denn das letzte was man dem Menschen nehmen kann ist Hoffnung. Die stirbt ja bekanntlich nie und dann wird das auch wieder

alles gute
gruß
Andreas

wo soll ich anfangen?

dragonx1234 ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 20.08.09
Zitat von yuubu Beitrag anzeigen
ALAAAARM!

Dragon, wenn du tatsächlich einen B12 Mangel hast, suche SCHLEUNIGST einen ANDEREN Arzt auf oder sprech mit deiner Hausärztin.

Es genügt bei einem deutlichen B12-Mangel nicht nur die ersten 4 Wochen zu spritzen. Mit B12 kannst du nichts falsch machen, also lass dir bitte weiterhin B12 spritzen. Notfalls von nem Bekannten selbst. Das geht ganz einfach unter die Haut z.B. Bauchfalte. Es gibts rezeptfrei in der Apotheke und kostet nicht viel.

Wenn du dann auf Dauer keine erneute Besserung mehr verspürst kannst du immer noch dran denken B12 abzusetzen. Aber es ist ein gewaltiger Irrtum mit der Substitution aufzuhören nur weil der B12 Wert im Serum momentan ok scheint.

Das packst du schon, Kopf hoch. Es wird besser. Egal wie mies es dir grad geht, versuch optimistisch zu sein. Denn das letzte was man dem Menschen nehmen kann ist Hoffnung. Die stirbt ja bekanntlich nie und dann wird das auch wieder

alles gute
gruß
Andreas
weißt du was ich mich nun die ganze zeit frage ist, was passiert eigentlich wenn man stirbt? lebt man dann weiter also die seele, oder stirbt man einfach und dann ist da nix, diese frage beschäftigt mich nun am meißten, das mit meinen ohren also tinnitus wurde defenitiv durch stress(bzw die extreme schlafstörung von über nun 2 monaten, wache ich nachts immer auf, das ging mir so dermaßen auf die nerfen, sogar die angst bei essen vor erneuten magenschmerzen war so riesig das ich nicht essen wollte) ausgelöst, immer mehr medikamente, dann sass ich wie bekloptt vorm PC und habe mir ganze zeit sachen über chronische gastritis, geschwüre gelesen, ich konnte einfach nicht auf hören das zu lassen, meine eltern meinten zu mir hör auf lauter mist zu lesen, doch ich hab immer weiter gemacht, ich habe jetzt sogar riesigen schiss davor einfach irgendwo hin zu gehen, ich denke vielleicht fall ich einfach tot um und was ist dann.
__________________
Es wird einem erst bewusst wie schön das Leben eigentlich ist wenn man Krank geworden ist.

wo soll ich anfangen?
Weiblich KimS
Hallo Alex,

Ich kann mir Vorstellen dass solche Gedanken durch den Kopf gehen, doch bitte höre lieber auf den Rat von Yuubu, von Andreas!

Wenn es an Vitamin B12 mangelt, kann es auch im GefÜhlswelt durcheinandergehen, vor Allem wenn Du auf Grund der Beschwerden schlecht schlafen kannst, und Dich ohnehin allgemein schlecht fühlst. Das ähnelt sich ein Teufelskreis.

Wirklich wichtig ist, dass der Vitamin B12 Mangel richtig behandelt wird; suche Dir einen Arzt der Dir damit hilft, oder bespreche es mit einer von den Dir behandelelenden Ärzten, bitte.

Du hast Dich Gedanken gemacht über das Absetzen von den Medikamenten - doch, meiner Meinung nach solltest Du Dich vor Allem darum kümmern dass die B12 Behandlung nicht abgebrochen wird. Denn das bezieht sich auf das beheben der Ursachen der Beschwerden, und nicht um das bekämpfen der Symptome.

Melde doch bitte was dabei rauskommt, wenn Du bittest um Fortsetzung der B12 Behandlung. Wir würden Dich hier gerne weiterhelfen, wege zu finden dass es Dir besser geht. Wie sieht denn eigentlch genau das "BehandlungsPlan" Deiner Ärzte aus jetzt? Kannst Du dazu mehr erzählen?

Halt die Ohren steif und pass gut auf Dich auf!

Liebe Grüsse,
Kim

wo soll ich anfangen?

dragonx1234 ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 20.08.09
Zitat von KimS Beitrag anzeigen
Hallo Alex,

Ich kann mir Vorstellen dass solche Gedanken durch den Kopf gehen, doch bitte höre lieber auf den Rat von Yuubu, von Andreas!

Wenn es an Vitamin B12 mangelt, kann es auch im GefÜhlswelt durcheinandergehen, vor Allem wenn Du auf Grund der Beschwerden schlecht schlafen kannst, und Dich ohnehin allgemein schlecht fühlst. Das ähnelt sich ein Teufelskreis.

Wirklich wichtig ist, dass der Vitamin B12 Mangel richtig behandelt wird; suche Dir einen Arzt der Dir damit hilft, oder bespreche es mit einer von den Dir behandelelenden Ärzten, bitte.

Du hast Dich Gedanken gemacht über das Absetzen von den Medikamenten - doch, meiner Meinung nach solltest Du Dich vor Allem darum kümmern dass die B12 Behandlung nicht abgebrochen wird. Denn das bezieht sich auf das beheben der Ursachen der Beschwerden, und nicht um das bekämpfen der Symptome.

Melde doch bitte was dabei rauskommt, wenn Du bittest um Fortsetzung der B12 Behandlung. Wir würden Dich hier gerne weiterhelfen, wege zu finden dass es Dir besser geht. Wie sieht denn eigentlch genau das "BehandlungsPlan" Deiner Ärzte aus jetzt? Kannst Du dazu mehr erzählen?

Halt die Ohren steif und pass gut auf Dich auf!

Liebe Grüsse,
Kim
ich weiß es selber ehrlich gesagt nicht wie es aussieht, letzten hab ich 2 mal ne spritze bekommen, genau weis ich auch nicht was das war, der neurologe meinte weil ich das sulpirid nicht mehr genommen habe oder so.... meine hausärztin wollte darauf auch nicht eingehen, nja die löcher ich mal, ich glaube auch langsam das dieses nur 4mal(jede woche 1 spritze b12) zu wenig war oder so, die meinte zu mir das der b12 mangel bei mir ernährungs bedingt aufgetreten ist, wobei ich aber kein vegetarier bin.

Zurzeit muss ich 50mg Lyrica morgens und abends nehmen, die schlugen mir vor stationär für 2-3 wochen in die psychomatische abteilung im Krankenhaus zu gehen, was ich aber ablehnte, ich hab gesagt das bringt sowieso nichts dort.
__________________
Es wird einem erst bewusst wie schön das Leben eigentlich ist wenn man Krank geworden ist.

wo soll ich anfangen?

yuubu ist offline
Beiträge: 45
Seit: 03.09.09
Hi Alex,

"die meinte zu mir das der b12 mangel bei mir ernährungs bedingt aufgetreten ist, wobei ich aber kein vegetarier bin"

Das ist der größte Humbug den ich seit langem gehört hab. Ein Mensch ohne B12 Aufnahme oder Stoffwechselstörung wird nur sehr schwer ernährungsbedingt einen Mangel bekommen, sei denn er ist veganer. Vegetarier verzehren sehr wohl tierische Erzeugnise wie Milch, Eier etc. Das genügt vollkommen um den Bedarf an B12 abzudecken.

Auch deine Hausärztin scheint nicht viel Ahnung von der Thematik zu haben. Bei mir läuft es momentan ähnlich ab. Ärzte widersprechen sich gegenseitig, nehmen Beschwerden ernst oder garnicht wahr etc.

Wenn du also nicht komplett auf fleisch, fisch und milch, eier.. verzichtest ist ein B12- Mangel durch die Ernährung unmöglich. Eine weitere Möglichkeit wäre exzessiver Alkoholismus, aber ich denke auch das wird bei dir nicht der Fall sein. Also lass ja nicht ab, besorg dir B12 und dränge darauf die Ursache für den Mangel zu finden.

Soweit ich mich erinnere war dein Wert im Blut ersichtlich, also hast du das Fundament. Es gibt genug Ärzte die sich auch damit auskennen und dir bestimmt weiterhelfen werden


Und zu deinen seelischen Problemen:

Damit bist du auch nicht allein. Ich kenn die Phase, selbst im Internet an Hand von Symptomen nach Krankheiten suchen etc. Hör damit wirklich auf. Ich hab mich auch ne Zeitlang schon fertig gemacht, bis mir klar geworden ist was ich überhaupt tue. Das macht dich nur fertig, bringt dich nicht weiter und am Ende stehst du wirklich als Hypo da. Denke Foren wie dieses hier sind der bessere Weg, besser als Listen von Krankheiten und Bescherden abzugrasen.


Weiterhin alles Gute

PS: wenn die seelischen Probleme größer werden, vertrau dich jemanden an. Und wenns ein Psychologe ist. Aber dabei nicht vergessen: Der Psychologe ist nicht da um deine Beschwerden zu lindern, das kann er auch nicht. Sondern nur dafür, dass du mal Frust ablassen kannst.


gruß
andreas


Optionen Suchen


Themenübersicht