Schwäche, links, Arm, Bein, Gesicht, Sehstörung

07.06.09 13:35 #1
Neues Thema erstellen

karmah ist offline
Beiträge: 5
Seit: 07.06.09
Kann ein problem im HWS bereich zu koordinationsstörungen und schwäche im bein, arm hand und untere gesichtshälfe führen.Ärtze sagen mir Psychosomatische störung, bin aber nicht übertzeugt. Neurologin schliesst ms aus, hat aber kein Lumbalpunktion angeordnet.??

Danke im voraus

Geändert von karmah (08.06.09 um 01:05 Uhr)

Schwäche, links, Arm, Bein, Gesicht, Sehstörung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Da die ganze Wirbelsäule zusammen hängt, kann auch eine Schwäche im Bein usw. mit der HWS zusammen hängen.
Es gibt solche Zusammenhänge auch bis zum Kiefergelenk (> CMD).

Ist bei Dir auch die Borreliose abgeklärt? Gab es einen Zeckenbiß?
Ist vom Kopf ein MRT gemacht worden?

Gruss,
Uta

Schwäche, links, Arm, Bein, Gesicht, Sehstörung

karmah ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.06.09
Danke, dass du antwortest Uta. Mein Hausartz hat erstmal nicht auf Borrellien geprüft. Erst auf Empfehlung meines Orthopäden habe ich ein Bluttest verlangt. Ich muss dazu sagen, ich habe keine Auflistung von Borrellien werte gesehen, ich weiss nicht aber was da gezählt wird. Als ich wieder zum hausärtzt ging war er im Urlaub und die vertreterin sagte ,ohne mich zu untersuchen, pyscho somatische störung. Ich war bei der radiologie auf empfehlung meiner Neurologin aber nur ein CT würde gemacht.Ohne Befund. Der radiologe meinte es könnte eine sehnervverletzung sein, ich habe aber gar keine sicht beeinträchtigung, aber damit hat er MS in meinem Kopf gebracht (zugegeben durch eigene recherche im Internet). Ich war wie gesagt beim orthopäden und er hatte mich eingerenkt, es hatte auch geknackt an mehreren stellen. Seit dem sind begleitenden benommenheitsattacken weggeblieben nur die einseitige koordinationstörung (sei es so leicht ) im bein arm und ganz leicht im unterkiefer ist geblieben.(alles links). Die schwäche ist sowas wie eine subjektive schwäche da ich gewichte heben kann und sogar mein eigenes gewicht vom boden hochziehen.Ich habe auch seit jahren ischias probleme aber ich glaube das gehört nicht dazu.

Ich weiss im moment nicht weiter, will jetzt zur Neuroligin und ein mRT verlangen. Morgen ist augenartzt (pauschal) und ein mrt der wirbelsäule muss auch sein also auch zum ortho wieder. Es scheint mir ich muss alles auf eigenen initiative machen, ein zeichen der zeiten.

Vielen dank für deine hilfe

LG

Karmah

Schwäche, links, Arm, Bein, Gesicht, Sehstörung

karmah ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.06.09
Es gab aber kein Zeckenbiß

Schwäche, links, Arm, Bein, Gesicht, Sehstörung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das MRT des Kopfes wäre schon wichtig, finde ich.

Was Du auf jeden Fall so machen könntest (meistens muß man das leider privat bezahlen): zu einem Osteopathen (Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. - Home) gehen, damit der sich Deine Wirbelsäule mal anschaut.
Wenn Du seit Jahren Ischias-Probleme hast, dann scheint mir das schon dazu zu gehören. Aber auch da wäre wahrscheinlich ein guter Osteopath ein guter Ansprechpartner.

Grüsse,
Uta

Schwäche, links, Arm, Bein, Gesicht, Sehstörung

karmah ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.06.09
Hi Ute, bin gerade wieder bei meiner Neurologin gewesen. Sie hatte heute den Bericht vom CT erhalten (Natürlich ohne Befund). Ich habe meine Probleme geschildert, und mir die Zeit genommen genau zu erklären was ich empfinde. IHre reaktion war. "Sie scheinen mir sehr auf das problem fokusiert zu sein" (als ob ich mir das einreden würde), das ist wirklich sehr nervig. Ich habe gefragt ob sie MS ausschliessen kann, sie meinte ja, und das ohne MRT und ohne Lumbalpunktion. Wie kann man so sicher sein das es nichts neurologisches ist ohne ein MRT gemacht zu haben.? Was zeigt ein MRT an was ein CT nicht anzeigt? Die sind fragen die ich nicht beantworten kann. Ich habe jetzt einen termin im Juli um die nervenleitfähigkeit zu testen aber das ist eine ewigkeit zu warten. Dieses komisches gefuhl geht bis zum kiefer, ich habe aber immer wieder n leicht taubes gefühl im hinterkopf und bin etwas lichtempfindlicher am linken auge. Ich habe nach einem MRT gefragt aber sie meinte es wäre nicht nötig. Ich kann keine zuatzliche behandlung aus eigener tasche bezahlen da ich nicht das nötige geld habe. :-(
Ich habe aber jetzt einen termin beim orthopäden am Mittwoch und hoffe dass er mich zum MRT schickt für die wirbelsäule. Ich habe nur langfristige probleme mit Ischias weil ich keine therapie gemacht habe, weder angeordnet noch auf eigene initiativ (ist mein schuld eigentlich). es wurde nur gespritzt oder mit reizstrom behandelt und das wars ...tschüß und machs gut... Ich verstehe diese mentalität überhaupt nicht.
Ich schau mir auf jedenfall den link an, vielleicht kann ich etwas da starten.

Danke nochmal Ute
Srry für schreib fehler, ich komme aus UK.

Geändert von karmah (08.06.09 um 15:47 Uhr)

Schwäche, links, Arm, Bein, Gesicht, Sehstörung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Alle Achtung: Dein Deutsch ist sehr gut.

Falls der Orthopäde auch kein MRT anordnet, müsstest Du Dir einen anderen Neurologen suchen, der Dir besser zuhört.

Im MRT sieht man mehr STrukturen wie Bänder, Sehnen, Knorpel im Gegensatz zur CT, bei der man vor allem knöcherne STrukturen sieht, also die Knochen und ihre Stellung.

Grüsse,
Uta

Schwäche, links, Arm, Bein, Gesicht, Sehstörung

karmah ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.06.09
vielen vielen dank Ute, schön dass es menschen wie dich gibt. Ich werde den Termin am Mittwoch erstmal wahrnehmen und ggfls meine neurologin wechseln. ;-) Die resulate werde ich (zwecks anderen helfen) , hier posten.

Schönen Tag noch.


Optionen Suchen


Themenübersicht