Druck im Kopf, müde Augen

17.05.09 12:36 #1
Neues Thema erstellen

jenny82 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 17.05.09
Also ich werde mich mal kurz fassen:
Habe seit ungefähr zwei jahren chronische kopfschmerzen, dazu kommt dieser extreme druck im stirnberreich hinter den Augen, so dass ich meine augen am liebsten den ganzen tag zu lassen würde!
Bin immer müde, hab keine lust mehr irgendwas zumachen, ich weiss nicht mehr weiter, es ist schon so schlimm das ich fast durchdrehe!
Mein freund leidet seh darunter und hat auch langsam kein verständnis mehr dafür!!!!!
Ich war schon bei jeglichen ärzten, nix gefunden ausser das ich mega verspannt bin und sport machen soll, da frag ich mich aber wie ich in diesem zustand sport machen soll!!!
Kann mir bitte bitte jemand einen rat geben was ich tun kann..
liebe grüße

Druck im Kopf, müde Augen

lavazza ist offline
Beiträge: 16
Seit: 16.05.09
Hallo!!

Also ich hatte das auch einmal bei mir war das zwar kein richtiger schmerz im kopf sondern eher immer so ein druck!

ich wurde ja auf alles untersucht doch gefunden wurde nichts besser geht es mir heute nicht viel es ist zwar der druck weg und auch bei den augen doch jetzt habe ich dauernt so ein schwindel gefühl mit hitzewallungen, atemnot usw....

seit gestern schreib ich ihn den forum und mir wurde super geholfen da ich aufen eine histaminintoleranz aufmerksam gemacht wurde die wie die faust aufs auge zu meinen jetzigen symptomen passt!!

was ich damit sagen will, bei mir hat es so wie du es jetzt beschreibst begonnen.

lg lavazza

Druck im Kopf, müde Augen

Schneegans ist offline
Beiträge: 20
Seit: 02.05.09
Hallo,

was die Verspanntheit und mögliche sportliche Betätigungen angeht, könntest Du es mit sehr sanftem, entspannenden Sport versuchen. Möglichkeiten wären Yoga oder Tai Chi, aber auch Alexandertechnik (das ist kein Sport, sondern eine Entspannungstechnik, die Fehlhaltungen und die damit verbundenen physischen Probleme und Spannungen löst), versuchen. Leichte Bewegung an der frischen Luft (einfaches Gehen in angenehmer Umgebung) oder Schwimmen entspannt auch und kräftigt gleichzeitig.

Allerdings solltest Du klären, ob wirklich nur die Verspanntheit an Deinem Problem schuld ist, und ob nicht noch andere medizinische Faktoren - wie die erwähnte Histaminintoleranz, eine Rolle spielen.

Und dann wäre da noch psychologische Faktoren: Hast Du viel Stress (in der Arbeit, mit der Familie) - damit meine ich auch emotionalen Stress, also Konflikte mit anderen Personen?

Viele Grüße,

Schneegans

Druck im Kopf, müde Augen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Jenny,

hast Du mal Deinen Blutzucker messen lassen?
Und: wie sehen Deine Schilddrüsenwerte aus?
Kannst Du Dich erinnern, ob vor ca. 2 Jahren , als die Kopfschmerzen losgingen, bei Dir etwas war, was sie ausgelöst haben könnte?:
- Unfall, auch beim Sport; Medikamente, Drogen, Impfung, Zeckenbiß, Renovierung, neuer Arbeitsplatz, neue Möbel .....?

Gruss,
Uta

Druck im Kopf, müde Augen

fragesteller ist offline
Gesperrt
Beiträge: 34
Seit: 13.05.09
erstmal versuchen zu entspannen, jenny.
das problem mit ruhig bleiben und nicht durchdrehen ist verzwickt, aber das bekommst du schon hin.

warum seit zwar jahren?
woher weisst du das mit "seit zwar jahren"?
schmeckt das essen? fühlt sich deine zunge fremdartig an? riechst du schlechter? geht's dir nach dem trinken eher besser oder schlechter?

ist deine haut trockener geworden?

sind deine augen lichtempfindlicher geworden? wenn deine augen zu sind, zieht der stirnschmerz dann richtung schläfen?

welchen sport treibst du? wie oft? wie lange schläfst du täglich? welcher bereich deines körper tut noch weh/ist verspannt?

Druck im Kopf, müde Augen

sanita ist offline
Beiträge: 50
Seit: 07.02.09
Solche Symptome können immer die verschiedensten Ursachen haben...
Als Tipp: auch mal unter Oxydativer/Nitrosativerstress etwas recherchieren.
(Müdigkeit, Kopfschmerz/Druck auch in Stirngegend, Verspannung, unterschiedliche Schwindelzustände, Atemproblematiken, Hormonproblematiken... zB. auch bei Genickgelenksinstabilität)
KFS unter Team - B. Kuklinski - ganz nach unten scrollen, das über Reitsport lesen und Ursachen der HWS-Instabilität.
Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

LG Sanita
__________________
Liebe dich selbst
dann können die Anderen dich gerne haben. Dr. E von Hirschhausen

Druck im Kopf, müde Augen

jenny82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 17.05.09
Danke für die vielen antworten!
Vor zwei jahren war meine mama beim alkoholentzug, ich bin mir nicht sicher ob das der auslöser gewesen ist!!!
Sport treibe ich momentan gar keinen, Keine zeit!!!!
stress naja eigentlich nicht wirklich!!
werde morgen auch mal zum augenarzt, wenn der nix findet, dann weiss ich auch nicht!!!
Ich wäre über noch mehr antorten sehr glücklich!!!
liebe grüße

Druck im Kopf, müde Augen
thilas
hey jenny,

ich glaube nicht, dass das der auslöser war - das hat ja nichts mit deinem körper zu tun. bei mir fing auch urplötzlich vor 2 jahren die migräne an, obwohl es schon vorher wetterumschwünge gegeben hat... es muss also nicht zwingend einen auslöser geben (finde ich).

dass dein freund kein verständnis hat glaube ich nur zu gerne - meiner versteht das mit der migräne auch nicht. das liegt daran, dass männer solche probleme noch nicht hatten, sie kennen das nicht und können sich das deshalb auch nicht vorstellen. meiner meinte einmal, als es darum ging, auszugegehen, ich würde simulieren. war ich sauer! ich würde dir raten, mit deinem freund mal ganz ausführlich in einer ruhigen stunde über das problem zu sprechen. sag ihm klipp und klar, wie dein problem aussieht und fordere seine unterstützung! mach ihm vor allem klar, dass das nichts ungewöhnliches ist, dass vor allem frauen davon betroffen sind!

Druck im Kopf, müde Augen

Schneegans ist offline
Beiträge: 20
Seit: 02.05.09
Zitat von thilas Beitrag anzeigen
hey jenny,

ich glaube nicht, dass das der auslöser war - das hat ja nichts mit deinem körper zu tun. bei mir fing auch urplötzlich vor 2 jahren die migräne an, obwohl es schon vorher wetterumschwünge gegeben hat... es muss also nicht zwingend einen auslöser geben (finde ich).
Es stimmt zwar, dass nicht alle psychischen Belastungen somatisiert werden, also sich in körperlichen Problemen niederschlagen, es kann aber durchaus vorkommen! Zwischen Psyche und Körper gibt es sehr wohl Wechselwirkungen - es sind immerhin Bestandteile ein und derselben Existenz!

Viele philosophische Grüße,

Schneegans

Druck im Kopf, müde Augen

Difi ist offline
Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Hola Jenny...

du suchst schon seit 2 Jahren...eine lange Zeit. Gib deinem Freund eine Chance...Männer sind nicht stark!
Mein Hund hatte vor ausgewachsenen Männern, davon einer meiner!!!!einen epileptischen Anfall. Sie waren nicht in der Lage zu reagieren. Ich habe den Hund eingefangen damit er sich nicht verletzt.
Männer haben oft Probleme mit Problemen. Kann mich Thilas nur anschließen...rede mit ihm. Dann ist man nicht allein .
Medizinisch nutze alles aus. Das ist der Beruf von Medis. Deine Beschreibung kann vieles sein. Es ist dein Leben!
Wie fühlst du dich unter der warmen Dusche oder im Bad? Wo fühlst du dich noch wohl? Stört dich das Licht? Ich schätze du bist jung. Somit kann man die Hormonkiste eingrenzen. Welche Untersuchungen hattest du?
Viele Fragen, aber es muss sehr schlimm sein seit 2 Jahren sich nicht mehr fit zu fühlen.

LG, Difi


Optionen Suchen


Themenübersicht