Dicke Beine, unerklärliche Gewichtszunahme

06.05.09 08:37 #1
Neues Thema erstellen

Ceridwynciara ist offline
Beiträge: 23
Seit: 05.05.09
Ich kann mir vorstellen, das ich erstmal nicht recht ernst genommen werde, aber bitte erst alles lesen, denn ich brauche Hilfe.
Ich (24 Jahre 169 cm groß und 63 Kilo) habe vor knapp 4 Jahren von meiner Frauenärztin die 3-Monatsspritze verschrieben bekommen. Ich habe vorher ohne Hormone verhütet. Innerhalb von 4 Monaten nahm ich 6 Kilo zu. (Von 57 Kilo, die ich schon immer hatte, auf 63 Kilo.)
Das hat sich alles an die Oberschenkel gesetzt und hat meine Figur total verändert. Ich sah auf einmal total unproportioniert aus.
Ich war ziemlich verzweifelt und wusste nicht was los war, bis nach ein paar Monaten argwöhnte, es könne an den Hormonen liegen. Ich habe wirklich alles getan um abzunehmen. Tja, mit der 3- Monatsspritze tat sich aber nix. Nicht 1 Gramm Abnahme selbst nach 6 Monaten voller Reis, Fisch, Wasser trinken und sich fast alles fettige (gesättigte Fettsäuren) verkneifen. Ich kann eigentlich total schnell abnehmen. Also habe ich völlig unglücklich über mein Gewicht die Hormonspritze abgesetzt, meinen Frauenarzt gewechselt und dann gewartet. Mein neuer Frauenarzt bestätigte meine Befürchtungen das sie der Grund sein könnten. Und er sagte mir, dass es bis zu 6 Monaten dauern könne, bis die Hormone aus dem Körper wieder verschwinden.
5 Monaten später, habe ich das erste Mal wieder abnehmen können.
Ich bin also scheinbar empfindlich was Hormone angeht. Vor 1 1/2 Jahren versuchte ich die Pille. Sofort nach 8 Wochen hatte ich 5 Kilo mehr, keine Abnahme möglich. Also auch abgesetzt und den Hormonen für immer abgeschworen. Die Pille nahm ich nur 2 Monate und nach weiteren 2 Monaten konnte ich wieder abnehmen.
So jetzt zu meinem eigentlichen Problem. Ich habe innerhalb von 6 Wochen wieder 6 Kilo zugenommen, aber ohne das ich mich auch nur in die Nähe von Hormonen gewagt habe.
Natürlich nur an den Oberschenkeln außen, ich habe 2 riesige Beulen an den Beinen.
Ich habe WW gemacht, 21 Points pro Tag, viel Gemüse und Ballaststoffreich. . Meine Mutter macht schon seit 19 Jahren Weight Watchers, sie hat von 130 Kilo auf 60 Kilo abgenommen, und es seitdem mit WW gehalten. Also weiss ich natürlich eine Menge über Ernährung. Ich trinke seit 5 Monaten(!) 3 Liter Wasser pro Tag, 5 Mal pro Tag Obst und Gemüse, esse vorwiegend Reis, Hähnchenbrust, fettarmen weissen Fisch, 2 TL Rapsöl und walke jeden Tag 8 Km. Normalerweise könnte man doch so super abnehmen, aber es geht nicht. Man schreibt bei WW ja jedes Fitzelchen auf, in ein Ernährungstagebuch und was mich so fertigmacht ist das ich weniger kcal zu mir nehme als ich verbrauche. Unlogischerweise habe ich nie was abgenommen. Seit kurzem kommt natürlich der seelische Stress dazu, weil ich nicht abnehmen kann, aber am Anfang des ganzen Dramas habe ich mir nicht so viele Gedanken gemacht. 2 Kilo mehr waren für mich kein Weltuntergang. Der Stress kam erst nach der ganzen Erfolglosigkeit.
Um 6 Kilo zuzunehmen in so kurzer Zeit, müsste man schon wirklich viel gegessen haben, aber das habe ich nicht. Ich bin ziemlich verzweifelt, weil mich niemand ernst nimmt, die Ärzte lachen mich praktisch aus, weil ich natürlich kein Übergewicht habe. Aber niemand kann mir erklären, wo die 6 Kilo herkommen?! Es gibt für mich keine logische Erklärung. Es sind keine Muskeln,( Keine Zentimeterveränderung an den Beinen Bauch oder sonstwo) es ist auch kein Wasser. Das schlimme ist, das sie an mir kleben und ich nicht 1 Gramm abnehmen kann. Keine Jeans passt mir mehr und es gefällt mir auch überhaupt nicht. Ich bin nicht zu dick, das weiss ich selbst. Ich bin auch nicht magersüchtig, oder ähnliches ich will nur mein Normalgewicht ( Normalfigur) wieder haben. Oder WENIGSTENS einen Grund für meine Zunahme.
Ich habe also nach allen möglichen Erklärungen gesucht und gesucht und ich habe keine Erklärung gefunden. Ich habe vor 6 Wochen mit WW aufgehört, weil es doch sehr anstrengend ist und ich soviel nicht essen durfte und ohne Ergebnisse zu sehen ist das auf die Dauer zu frustrierend. Ich stopfe seit 6 Wochen wahllos alles in mich rein, was man eigentlich nicht essen sollte und was ist passiert? Gar nichts!!!! Ich bleibe konsequent bei 63 Kilo stehen. Ich kann also nicht abnehmen, aber auch nicht zunehmen. Das hat mich letztendlich davon überzeugt, das ich nicht schuld bin, es liegt nicht an meinem Essverhalten.
Folgendes habe ich durch Arztbesuche ausgeschlossen: Mein Hausarzt hat Blut abgenommen und alle Werte sind völlig normal. Er hat Urin und Stuhl untersucht, Der Urin ist ok, im Stuhl ist kein Blut.
Er hat einen Ultraschall vom Bauch und der Schilddrüse gemacht. Alles unauffällig. Ich habe meinen Hormonspiegel testen lassen, alles normal, nur das Testosteron ist leicht erhöht. Ich war beim Gastroenterologen, der hat auch mit Ultraschall nachgesehen, nichts gefunden. Ich habe weder Durchfall noch Verstopfung. Ich war bei einer Venologin um ein Lipödem auszuschließen, meine Venen wären total in Ordnung.
Ich weiss nicht mehr weiter. Ich hab meine Beine untersuchen lassen und es ist definitiv Fettgewebe und kein Wasser.
Auffällig wäre sonst nur, das ich als ich zugenommen habe, mein Bauch immer sehr aufgebläht war. Ich habe sehr dicke Pickel am Kinn gekriegt und meine Haut ist vor allem an der Stirn sehr trocken.
Ich habe 4-5 Wochen täglich Leinsamen (3 TL) zu mir genommen, genau zu der Zeit als das alles anfing, aber ich kann mir nicht so recht vorstellen, das es daran liegt, aber man weiss ja nie.
Ich hoffe irgendwer kann mir helfen, oder einen Tipp geben zu welchem Arzt ich noch gehen kann. Ich fühle mich eigentlich ganz gesund wenn man davon absieht das ich mich total unwohl fühle und das dass natürlich an meiner Laune nagt.
LG

Dicke Beine, unerklärliche Gewichtszunahme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo Ceridwynciara,

herzlich willkommen in unserem Forum!

Sicher wirst Du noch andere Hinweise bekommen; meine Frage wäre, ob Du Deine Schilddrüsenwerte einmal hier einstellen könntest. Gewichtsprobleme können mit einer Funktionsstörung zusammenhängen. Leider kennen sich viele Ärzte auf diesem Gebiet wenig aus, und es werden nicht alle Parameter untersucht.

Wenn Du Informationen zu diesem Thema brauchst - hier sind sie:
Schilddrüse - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Liebe Grüsse,
uma

Dicke Beine, unerklärliche Gewichtszunahme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hast Du eine Zahnbehandlung gehabt, als das Zunehmen losging?

Grüsse,
Uta

Dicke Beine, unerklärliche Gewichtszunahme

Ceridwynciara ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 05.05.09
Ich habe wohl meine Blutwerte ausgedruckt bekommen, welches sind denn die Schildrüsenwerte?
Bei TSH basal steht 2,28 und normal sind 0,27- 4,20 uU/ml. Also ist doch alles im Normalbereich. Der MCV Wert ist ein bisschen zu niedrig: 82,3 (normal 83-95) und die Lymphozyten sind auch zu nierig: 21,4 (normal 25,0-45,0). Ich hab keine Ahnung was das heisst, wenn der Arzt sagt, es ist alles ok, muss man das ja glauben

Dicke Beine, unerklärliche Gewichtszunahme

Ceridwynciara ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 05.05.09
Ich hatte zwar eine Füllung zu der Zeit, aber was hat das damit zu tun?
Ich habe glaub ich Kunstsoff-Porzellanfüllungen.
LG

Dicke Beine, unerklärliche Gewichtszunahme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo Ceridwynciara,

die aktuellen/neuen Referenzwerte für das TSH liegen bei 0,27 bis 2,5. Du bist also nicht weit vom oberen Grenzwert entfernt.

Leider genügt die Messung des TSH nicht, um eine Schilddrüsenfunktionsstörung auszuschliessen; im vorher angegebenen Link findest Du alle Informationen darüber, welche Untersuchungen zusätzlich notwendig sind: fT3, fT4 und Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK.
Dazu gehört auch eine Ultraschalluntersuchung.
wenn der Arzt sagt, es ist alles ok, muss man das ja glauben
- nein, das musst Du ihm nicht glauben. Leider - wie ich meinem vorhergehenden Beitrag schon erwähnt habe - kennen sich Ärzte bei diesem Thema wenig aus, deshalb ist es auch wichtig den Facharzt aufzusuchen.

Liebe Grüsse,
uma

Dicke Beine, unerklärliche Gewichtszunahme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Je nach Füllungsmaterial kann eine Unverträglichkeit auftreten. Nicht Jeder verträgt z.B. Amalgam, und auch nicht jeder verträgt Kunststoffe als Füllung.
Da ist es durchaus möglich, daß durch die Unverträglichkeit dann eine Menge bisher unbekannter Symptome auftreten.
Deshalb die Frage.

Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Amalgam

Gruss,
Uta

Dicke Beine, unerklärliche Gewichtszunahme

Ceridwynciara ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 05.05.09
Von den ganzen Werten die du grad aufgelistet hast, steht nichts auf dem Laborbogen. Hat der arzt die dann garnicht getestet? Und wie/wo kann ich die testen lassen? Vielen Dank für die Hilfe!!!

Dicke Beine, unerklärliche Gewichtszunahme

Ceridwynciara ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 05.05.09
Ich meinte auch nur das man dem Arzt glauben muss, weil man ja selbst von Laborwerten etc. keine Ahnung hat und das selbst nicht direkt nachprüfen kann.

Dicke Beine, unerklärliche Gewichtszunahme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo Ceridwynciara,

Dein Arzt hat die Werte einfach nicht getestet; Du bist kein Einzelfall, meistens beschränken sich die Ärzte auf die Untersuchung des TSH, und wenn der "in der Norm" ist (das Labor, das Deine Werte untersucht hat, geht sogar noch von den alten Normwerten aus), dann ist für sie die Sache erledigt.

Es muss nicht sein, dass die Schilddrüse an Deinen Symptomen beteiligt ist, aber einige Hinweise gibt es, und ich würde in jedem Fall abklären lassen.

Die noch ausstehenden Werte kannst Du durch eine einfache Blutabnahme untersuchen lassen. Wie schon erwähnt, wäre der Facharzt die richtige Adresse (Endokrinologe, Nuklearmediziner); er ist nämlich auch in der Lage, die Ultraschalluntersuchung richtig zu befunden.

Liebe Grüsse,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht