ich fühl mich krank

01.05.09 19:57 #1
Neues Thema erstellen

katrin50 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 01.05.09
hallo,
ich habe schon seit jahren ein großes problem. ich bin ein mensch, der viel angst hat. schon immer habe ich großes unwohlsein und körperliche probleme gehabt. im augenblick ist es aber so schlimm, dass ich nicht mehr damit umzugehen weiß. ich haben wackelige beine, plötzlich aufkommende angst zu sterben, druck auf der brust und atemnot. organisch bin ich gesund. aber dieser plötzlich auftretende schwindel macht mich wahnsinnig. weiß irgendjemand, wie man mir helfen kann?
dank für eure hilfe.

ich fühl mich krank

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo katrin,

in der Rubrik Psyche und Gesundheit gibt es etliche Informationen zu Angststörungen und anderen Problemen; schau Dich dort einmal um - vielleicht findest Du Antworten auf einige Deiner Fragen.
Du kannst Dich auch gerne in dieser Rubrik einbringen, wenn Du das Gefühl hast, dass Du dort an der richtigen Stelle bist.

Liebe Grüsse,
uma

Geändert von Malve (01.05.09 um 20:58 Uhr)

ich fühl mich krank

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von katrin50 Beitrag anzeigen
hallo,
ich habe schon seit jahren ein großes problem. [***] weiß irgendjemand, wie man mir helfen kann? dank für eure hilfe.
Hallo katrin,

Du beschreibst dich als eine Frau, die schon lange von Ängsten dominiert wurde, doch in letzter Zeit verstärkt unter körperlichen Symptomen zu leiden hat. Ich kann berichten, was ich darüber lernen musste, damit ich wieder gelassen und frei von (zeitweise)Todesängsten leben konnte ...

Du bist auch deshalb ängstlich, weil Du sensibel bist und nur nicht gelernt hast, damit umzugehen. Manche Leute glauben, dass Sensibilität eine negative Wesensart und Charaktereigenschaft sei - doch Sensibilität ist eine Kraft, die großes Potenzial hat, wenn der Sensible wüsste wie er seine Erlebnisfähigkeit zu seinem Vorteil einsetzten könnte. Das kann man erlernen.

Dass sich Dein Zustand verschlechtert hat, liegt (höchstwahrscheinlich) daran, dass Du Dich in den Wechseljahren befindest und wohlmöglich Jahrzehnte lang nichts effektives gegen Deine Depression und Phobien getan hast, oder auch nicht tun konntest.
Ich will Dich nicht kritisieren, sondern Dir zeigen, dass Du große Hoffnung auf eine Verbesserung Deiner Situation haben kannst.
Den 1. Schritt hast Du getan ...

Bevor Du Dich um Deine Seele (Psyche) kümmerst, sollten wir uns Deine
Hormonsituation anschauen. Die Schilddrüse ist hier dieJenige, die nach jahrelangem Stress (Angst & Phobien)- im Besonderen in den Wechseljahren der Frau-, zu dramatischen und beängstigenden Veränderungen führen kann. Hier kann mit einer Behandlung relativ schnell eine Besserung herbeigeführt werden.

Deshalb die wichtigsten Fragen zuerst:

a) Wann wurden Deine Schilddrüsenwerte das letzte Mal untersucht und wie waren Deine Werte.

b) Nimmst Du Hormone?

c) welche Medikamente nimmst Du? (auch selbstgekaufte)

d) Wieviel Alkohol trinkst du?
.............(wichtig, weil das Ethanol ein Depressivum ist)


Grüße von Ellen

***

ich fühl mich krank

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Hallo,

ich stimme Ellen hier zu. Ich kann dieses Gefasel von Ärzten von wegen "organisch gesund" schon gar nicht mehr hören, das bedeutet gar nichts. Die Diagnostik die die machen ist eine kostenoptimierte Mimimaldiagnostik für den Massenmenschen (Kassenpatienten), die nur dazu geeignet ist, banale 08/15 Störungen sowie akute Störungen (um der Haftung zu entgehen) auszuschließen.

Es gibt das Klinghardt Axiom - bei Krankheiten wo man der Meinung ist sie seien rein psychisch stecken fast immer organische Ursachen dahinter, während bei Krankheiten wo man der Meinung ist sie müssten rein körperlich sein, oft die Psyche dahintersteckt.

Ich selber bin der Meinung, daß die meisten Krankheiten rein organische Störungen sind und nur der kleinste Teil aller chronischen Erkrankungen eine psychische Ursache haben.

Medizinmann

ich fühl mich krank

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von katrin50 Beitrag anzeigen
organisch bin ich gesund.
Möglicherweise nicht. Sonst hättest du nicht solche Probleme. Nur weil der Arzt sagt dass du nichts hast und deine Laborwerte nicht abnormal sind heisst das nicht das du automatisch kerngesund bist.

Eine organische Krankheit lässt sich natürlich nicht durch "positiv-denken", reden oder Einnahme von Beruhigungsmitteln heilen.

Organische Erkrankungen die häufig als psychisch/psychosomatisch abgetan werden sind u.a Schwermetallvergiftungen meistens durch Amalgamfüllungen (Quecksilber)

Schwindel und Angstzustände sind ganz typische Symptome dafür. Die Schildrüse ist in solchen Fällen auch oft beeinträchtigt und kann die oben genannten Symptome verursachen.

Um es noch einmal einfach zusammenzufassen:

Vielleicht hast du ja doch organische Probleme.

Würde mich eventuell im Bereich Schwermetallvergiftung/Quecksilber/Kupfer, Schildrüse (TSH,t3,t4) bzw. Orthomolekularmedizin/Mikronährstoffe informieren.

Geändert von dmps123 (02.05.09 um 16:48 Uhr)

ich fühl mich krank

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
und deine Laborwerte nicht abnormal sind
Du meinst, der kleine Teil der Labordiagnostik den die kranke Kasse Kassenpatienten gnädigerweise (noch) bezahlt, wenn die nicht abnormal sind....

Und das heißt naturgemäß gar nichts.

Es gibt auch einen Laborwert für die Schwermetallbelastung z. Bsp. per DMSA Test und anschließender Multielementanalyse. Und sonst noch jede Menge sinnvoller Laborwerte, von denen ein "Normaler" nie was sieht....

Deswegen bitte nicht schreiben von wegen "Deine Laborwerte", weil das hört sich dann so an, als wären das alle Laborwerte und das ist dann ganz genau dasselbe, was Ärzte machen, nämlich zu implizieren: "Organisch gesund". Ach meine (paar) Laborwerte (von weiß Gott wie vielen die man machen KÖNNTE wenn man WOLLTE) sind in Ordnung! Ja dann muss ja alles in Ordnung sein...blabla. Es ist alles so erbärmlich im heutigen "Gesundheits"wesen.

ich fühl mich krank

katrin50 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 01.05.09
danke für eure antworten. sicherlich ist die blutuntersuchung nicht alles.
meine schilddrüse ist untersucht worden. ist allerdings schon einige zeit her. hormone nehme ich keine. aber ich werde mich mal auf schwermetall untersuchen lassen. das fehlt nämlich noch.
lg katrin

ich fühl mich krank

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Hallo,

ich fürchte so einfach wird das mit dem Schwermetalltest nicht werden. Die meisten Ärzte werden nicht wissen, von was Du überhaupt redest oder das herunterspielen von wegen nicht notwendig usw.. Andere werden Dir hingegen Sinnlos-Tests unterjubeln, an denen sie zufällig mitverdienen. Usw.. Das wirst also leider selbst in die Wege leiten müssen..
Liebe Grüße

Medizinmann

Geändert von Malve (05.09.16 um 06:17 Uhr) Grund: Link entfernt


Optionen Suchen


Themenübersicht