Chronische Übelkeit. Durch Essen wird es besser

02.11.06 00:14 #1
Neues Thema erstellen
chronische übelkeit. durch essen wirds besser?!

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Hallo Medizinmann, danke für die Kategorisierung. Ich bevorzuge aber eine Klassifizierung!

Edelsteine z.B. sind aussen hart und innen hart und schön und zumeist Lichtdurchlässig nachdem Sie geschliffen wurden.

Aber zurück zum Thema TLR das ich hiermit gerne aus der Diskussion bringen würde, steht die Bewertung der Parameter noch in Duskussion.

However, this model is controversial.
Die Parametrisierung steht ausschließlich in Verbindung mir Mikroben und ein Zusammenhang mit den Einflüssen von Schwermetallen auf diesen Wert ist damit nach aktuelle Wissenstand ausgeschlossen. Es wurde als solches auch erst vor 9 Jahren gefunden (definiert) und ist damit noch weitestgehend unerforscht im Zusammenhang seiner Funktion. Zudem finde ich diese ganze Parametrisdierung eines MEnschen anhand von sog. "Referenzwerten" unmöglich. Jeder Mensch ist anders und wir bewegen uns alle im sog. Referenzbereich. Das heißt aber nicht das ich genauso denken oder handeln muss wie alle Menschen die meiner Gewichts und Größenkategorie entsprechen. Selbiges gilt auch für meine sog. Laborwerte! Die ändern sich nämlich ständig und ich erzeuge immer nur einen Snapshot. Wie schnell das geht kann jeder gerade in der aktuellen Jahreszeit sehen. Morgens läuft die Nase, Mittags ist Husten angesagt und Abends ist alles wieder im Lot um dann am nächsten Morgen wieder los zu gehen. Je nachdem wann (Tageszeit) die Parameter nun erhoben werden sind viele, wenige oder kaum Antikörper gegen was auch immer festzustellen. Ob man es glaubt oder nicht sind die meisten Laborparameter immer zu erheben und es entscheidet nur die Differenz zur globalen Norm über den Snapshot-Befund. Das hat dazu geführt das z.B. mein HPU Wert völlig normal ist und ich wie ein HB-Zäpfchen auf die Gabe von Zink abgegangen bin. Ist schon lustig mit den Laborwerten und deren "Interpretation"!

Da ich die 'Nummer' mit den immunologischen Parametern schon hinter mir habe (2 Jahre UNI-Bibliothek) und auch ohne die Parameter mein Befinden an ganz anderen (unmessbaren!) Parametern festmache sehe ich hier drin keinen logischen und erfolgversprechenden Weg ausser in die Hypochondrie.

mit nachdenklichen Grüßen aus dem antik geschliffenen Edelstein-Untergrund!

Mike

______________
Es ist übrigens nie ganz richtig irgend etwas für ganz falsch zu halten.

chronische übelkeit. durch essen wirds besser?!

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Medizinmann,

natürlich ist der Zusammenhang zwischen vielen Krankheiten und Metallen noch nicht wissenschaftlich belegt. Aber das sagt, ja nichts darüber aus, dass es nicht so sein kann.
Ich habe ja nur ledigich meine Meinung geäußert.
Was Uta und Mike schreiben ist auch nicht `s falsches, ich bin wirklich vom Thema zu sehr abgeschweift und sie wollten mich nur auf den rechten Weg zurückführen. Da bin ich auch nicht böse drüber.
Wir wissen aber doch alle, dass Metalle viele Vorgänge im Körper beeinflussen, wie Enzyme
Nervensystem
Immunsystem.
Wenn dann etwas nicht gleich wissenschaftlich bewiesen ist, gilt es als Halbwahrheit. Ich habe mit diesem Ausdruck keine Probleme. Dann sind es eben nur Halbwahrheiten. Ich nehme nicht in Anspruch für mich, immer alles richtig zu sehen und zu wissen, ich bin ja auch nur ein Mensch und mache Fehler,
wenn ich damit deshalb meine Glaubwürdigkeit verlieren sollte ist es
mir ehlich gesagt auch egal.
Zu Lupus kann ich folgendes sagen:
Ich hatte 2 Jahre Lupus Symptome, die sogenannte Schmetterlingszeichnung im Gesicht(gerötete Stirn, Nase, über beide Wangen Rötungen und am Kinn). Ich konnte nicht mehr an die Sonne gehen und auch Lichteinstrahlung ohne direkte Sonne verschlimmerten die Symptome stark. Die ANA Werte waren stark erhöht.
Ich wurde zweimal auf Lupus untersucht. Die Ergebnisse waren negativ.
Nach meine Zahnsanierung sind alle Symptome verschwunden die ANA Werte sind wieder völlig normal. Obwohl sie 2 Jahre vorher ständig am Steigen waren.
Was würde man daraus schließen, wenn es "wissenschaftlich "untersucht würde?
Ich persönlich habe meine Schlüsse daraus gezogen.

Liebe Grüße
Anne S.

chronische übelkeit. durch essen wirds besser?!

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Nur kurz als Randbemerkung.

Man unterscheidet in der Heilkunde zwischen sog. belegter (nachweisbarer) Therapie und der sog. Erfahrungsheilkunde.

Du hast versucht Erfahrungsheilkunde mit wissenschaftlichen Mitteln darzustellen und das ist in die Hose gegangen. Ich denke nicht das Deine Glaubwürdigkeit an dieser Stelle dann leiden muss aber den "Beweis" den Du da krampfhaft suchst wirst Du (aus meiner persönlichen Erfahrung heraus) nicht finden. Was forschern schon nicht auffällt die sich täglich damit beschäftigen wird uns "Laien" schon garnicht ein- oder auffallen. Zusammengefasst kannst Du für Dich zwischen lupusähnlichen Symptomen und der Anwesenheit von Amlagam einen Zusammenhang erkennen. Jetzt musst Du nur noch 10-20 Leute finden die das aus eingener Erfahrung bestätigen können und dann kann es gemeinsam daran gehen jemanden kompetentes zu finden der sich der Thematik in seiner Freizeit annehmen möchte. Solange Du (wie die meisten hier) alleine da stehst kannsst Du nur Deine Erfahrungen in einen >neuen< Beitrag fassen so das andere Ihn lesen und auswerten können.

Ob es jetzt wirklich Deine Menung war oder einfach nur eine Hoffnung sei mal dahingestellt. Versuchen wir jedoch weiterhin gemeinsam die konkret krass gestellte Frage von jack-d befriedigend zu lösen.

chronische übelkeit. durch essen wirds besser?!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Anne,
daß Schwermetalle eine Menge Unheil anrichten können, ist ja auch schulmedizinisch bekannt, vor allem aus der ARbeitsmedizin. Nicht ohne Grund gibt es ja diese Sicherheits-Datenblätter zu allen möglichen Stoffen, und da ist auch Quecksilber dabei.

Ich habe mich eher daran gestört, daß Du Texte zitiert hast, die ich wirklich nicht verstehe. DAs ist zwar in der Wissenschaft öfters so, aber auch da ärgert es mich, daß es die Wissenschaftler anscheinend nicht nötig finden, ihre Erkenntnisse so zu formulieren, daß sie auch für einen Nicht-Fachmann (und dazu zählen ja auch z.B. Allgemeinärzte) verständlich sind.

Gruss,
Uta

chronische übelkeit. durch essen wirds besser?!

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Jack-d,

wie bereits gesagt, den Säure-Base-Haushalt würde ich überprüfen.
Zuviel Magensäure führt bei leerem Magen immer zu Beschwerden.

Liebe Grüße
Anne S.

http://www.medizinfo.de/gastro/magen/ulkus.shtml#kopf


Ulcus duodeni


chronische übelkeit. durch essen wirds besser?!

jack-d ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 02.11.06
hatte gestern vorm schlafengehen eine 40er nexium eingenommen, somit müsste heute morgen keine magensäure mehr da gewesen sein. dennoch ging mirs heut wieder nicht gut, musste wieder den würgereiz mit essen stillen ;( . eine übersäuerung könnte jedoch tatsächlich vorliegen, werd ich mal beim arzt nach einem test erfragen. mit meditation hab ich auch schon angefangen (vor nem jahr hät ich noch drüber gelacht
sobald ich was neues weiß sag ich sofort bescheid, freu mich weiterhin über jede antwort

chronische übelkeit. durch essen wirds besser?!

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Bitte den Artikel Übersäuerung in der Symptome-Wiki AUFMERSAM lesen!

Jedenfalls kriegt mal die chronische Variante (?) nicht durch einmalige Gabe von ein paar Pillen oder Anti-Säure Päckchen weg. Ein billiger und einfacher Test ist der 1,5 Euro PH-Streifen aus der Apotheke. Aber bitte die WICHTIGEN HINWEISE in der Wiki bei der Anwendung beachten. Auch hier gilt der Duchschnitt und nicht die einmalige Messung um auswertbare Ergebnisse (Status) zu erhalten !!!

Gruß

Mike

hier auch mal reinschauen aber 15 Minuten mitbringen

chronische übelkeit. durch essen wirds besser?!

jack-d ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 02.11.06
Hi, das ganze hat sich nun ENDLICH geklärt.
mein hausarzt konnte durch zufall im blut das magenbakterium Helicobacter feststellen!!! (bei der magenspiegelung wurde das wohl übersehen, für mich eine frechheit !).

habe 7 tage zacpac(antibiotika nehmen müssen) und nach dem 3. tag bereits war die übelkeit wie weg. ich danke allen für die antworten und hoffe auch denen mit den gleichen symptomen helfen zu können. Mein tip : macht einen atemtest / bluttest auf das magenbakterium,falls ihr diese beschwerden habt,

danke nochmals für die antworten,
gruß jack-d

chronische übelkeit. durch essen wirds besser?!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Herzlichen Glückwunsch, Jack !

Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht