Kann es die Psyche sein?

28.03.09 16:18 #1
Neues Thema erstellen
Kann es die Psyche sein?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hast Du eigentlich schon ausprobiert, ob Dir die üblichen Medikamente bei RLS helfen?

www.restless-legs.ch/de/therapie.cfm

Gruss,
Uta

Kann es die Psyche sein?

Isabell111 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 28.03.09
Hallo Uta....

ich habe Levodopa vom Neurologen bekommen...meiner Meinung nach wirkt es nicht... und was mich auch zweifeln lässt ist, dass die Beschwerden 24 Std andauern und nicht nur bei Ruhe

Kann es die Psyche sein?

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Nachdem der Titel dieses Threads so lautet, will ich wenigstens einwerfen:

Wenn es um Krankheit und psychisch geht, kann man immer wieder erleben, wie sich die Missverständnisse häufen. Es herrscht oft die irrtümliche Ansicht vor, dass psychische Belastungen „eingebildete“ Krankheiten seien. Dass tatsächliche Schmerzen nicht real seien und die Betroffenen „spinnen“ oder „bekloppt“ sind. Das ist blanker Unsinn. Eine (über)belastete Psyche kann sich in ganz konkreten körperlichen Beschwerden ausdrücken. Was dann weh tut, tut eben weh. Wenn man zum Beispiel vor etwas „Schiss“ hat und zum Klo rennt, dann hat die Psyche diesen ganz und gar realen Vorgang ausgelöst.

Dieses oft abwertend gemeinte und empfundene, das sei psychisch, beruht darauf, dass sich die Medizin voll und ganz auf das Messen von irgendwas eingestellt hat. Ist nichts zu messen gäbe es auch nichts, wird dann mitgeteilt. Kein Befund, körperlich gesund. Dabei wissen wir, doch alle, wie sehr wir als Menschen Einheit von Körper, Geist und Seele sind und niemand wundert sich, dass wir rot werden, wenn wir etwas Peinliches gesagt haben, obwohl weder Sonne noch Hitze dafür verantwortlich zu machen sind.

Viele Grüße, Horaz

Kann es die Psyche sein?

relia ist offline
Beiträge: 11
Seit: 19.03.09
Hallo gina-nrw,

mit deinen Beiträgen bringst du genau dies alles auf dem PUNKT was meiner Meinung nach 100 prozent richtig ist....

Ich selber habe von A bis Z schon krankheiten oder schreiben wir mal so SYMPTOME aller art gehabt wo ich dann von Arzt zu arzt rannte...Diese jedoch sagten mir immer und immer wieder ja frau.....ich glaube ihnen das sie da und da schmerzen haben aber wenn sie sich ne std lang einreden sie haben magenschmerzen,dann haben sie die letzendlich auch...HÄ?????DACHTE ICH MIR;WER VERARSCHT HIER WEM????

ich bin natürlich auch dafür das jeder arzt einen PATIENTEN 1000 prozentig glauben schenken soll und absolut korrekt mit allem drum und dran untersuchen sollte,denn nicht immer ist es die PSYSCHE

aber gerade wenn alles gemacht wurden ist an untersuchungen und man dies dann immer noch nicht glaubt und eine zweite oder dritte Meinung einholt und dann auch wieder bestätigt wird das zumindest ORGANISCH alles im lot ist,dann sollte man einen anderen weg aussuchen um dieses PROBLEM ZU LÖSEN:::

und genau das ,mus ich nämlich auch lernen....HERZSTOLPERN IST MEIN GROOOOOOOOOOOOSES PROBLEM!!!!!!!!!!!!!!ich habe im leben nieeeeeee daran geglaubt das es vom kopf kommt bzw die herzstolperer sind da(wurde auch vom kardio bestätigt)jedoch nicht weil das herz organisch krank ist,nein,weil die seele oder nennen wir es mal die umwelt,stress etc so gross ist,das ich nicht genug belastbar bin und mein herz dann stolpert.....und wenn dann menchen wie ich immer darauf achten und darauf warten bis es wieder stolpert,so kommt das nächste symptom zum vorschein,DIE ANGST

lieber nicht alleine rausgehen denn wenn was passiert,,,,die sogenannten panikattacken.....naja,ich für mich mache bald auch ne therapie denn auch wenn ich genau weiss warum diese herzstolper da sind,kann ich schlecht damit umgehen,,,,

es ist ein TEUFELSKREIS und ich für mich denke,wer einmal darin hängt kommt da auch von heut auf morgen nicht mehr so schnell daraus...
aber ich kann nur für mich schreiben denn wie es die anderen hier empfinden,weiss ich ja nicht
gruss,relia

Kann es die Psyche sein?

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Relia, ich will dir nicht widersprechen, aber das kann in deinem Fall so sein, muß aber nicht in diesem Fall stimmen. Ich bin der Meinung das noch nicht alles abgeklärt wurde. Sie ist erst seit kurzem mit ihrem Problem in diesem Forum und fragt sich, ob es die Psyche ist ? Allein die Frage beantwortet für mich schon einiges. Bei mir kam auch sehr schnell diese Diagnose. Antidepressiva waren schneller verschrieben als Hustensaft. Psychotherapien und Entsapnnungstechniken hab ich einige gelernt. Mit SSRI (Serotoninwiederaufnahmehemmer) wird künstlich Serotonin hochgehalten, keiner hat es je daran gedacht es zu messen. Erst jetzt tut es einer und ja, es ist niedrig, aber Antidepressiva gibt er mir nicht, wird schon wissen warum, ich auch. Damals halfen sie ja auch nicht !
Kannst gerne in meinem Thema alles lesen, auch alle Befunde.
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...in-befund.html
Vorsicht, ist viel.....
Gruß

Kann es die Psyche sein?

relia ist offline
Beiträge: 11
Seit: 19.03.09
JA FAK

du hast recht,nicht bei jedem ist es so,das es direkt an der PSYSCHE liegen mag.......jeder macht so seine eigene erfahrung....

und jeder muss letzendlich wissen,was er glaubt wie er handelt usw,,,ich habe ja auch nur das geschrieben was mir wiederfahren ist ....


grüssle,relia

Kann es die Psyche sein?

relia ist offline
Beiträge: 11
Seit: 19.03.09
aber eins noch fak,
dein BILD sieht echt schöööööööööööööööööööööööööön aus


sei froh,das du nicht in wirklichkeit so aussiehst sonst bräuchtest du einen PSYCHOTHERAPEUTEN.......



liebe grüsse,relia

Kann es die Psyche sein?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Zitat von Isabell111 Beitrag anzeigen
Ah und Entspannung ist bei mir eher sehr schlecht da in Ruhe die Beschwerden noch heftiger sind

klar sind derzeit bei dir in Momenten der Ruhe die Beschwerden heftiger,
denn in Zeiten der Anspannung kann ja nix zittern, da ist ja alles knüppelhart vor Verkrampfung.

wenn dann endlich das Gröbste durch ist und du mal etwas losläßt,
dann überschlägt sich da drinnen quasi alles,
weil die natürlichen Prozesse jetzt endlich mal stattfinden können.
zuvor ging das ja nicht, da war ja alles geblockt vor Anspannung.

LG
Gina

Kann es die Psyche sein?

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Deine Beschwerden könnten der Ausdruck einer (Poly)-Neuropathie sein. Dafür gibt es verschiedene Ursachen. Bei einem grossen Teil der Patienten kann die Ursache nicht gefunden werden. Ich würde mal die möglichen Ursachen ausgeschlossen haben wollen. Wenn nichts gefunden wird, dann würde ich mir über die RLS-Selbsthilfe die Infos über die möglichen Therapien holen und solange jedes Medikament ausprobieren, das hilft. Antidepressiva können übrigens auch der Auslöser für ein RLS sein.

Hier gehts zum Restless Legs-Forum mit Hinweisen zu Selbsthilfegruppen, Therapien etc.:
Restless Legs Syndrom | Startseite

Hier Infos zur Neuropathie:
Polyneuropathie Ursachen - MEDSANA: Medizin & Gesundheit
Weitere Infos zu möglichen Ursachen findest du, wenn du mit den Begriffen "Neuropathie Ursachen" oder "Polyneuropathie Ursachen" googelst.

Eine latente Infektion, die durch die OP oder dem damit verbundenen Stress aktiviert wurde, würde ich ebenso in Betracht ziehen wie eine chronische Intoxikation (Vergiftung). Aber auch Diabetes muss ausgeschlossen werden. Deine Angabe, dass du schon vor der OP mit Angstzuständen krank warst, würde ich ebenfalls in die Ursachensuche mit einbeziehen, denn verschiedene Erreger können psychische Krankheiten machen.
Experten untersuchen Viren als Auslöser psychischer Erkrankungen
Unter diesen Erregern hat es auch welche, die Ursache für Polyneuropathie sein können.

LG und gute Besserung
Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Kann es die Psyche sein?

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Relia, ich sehe in Wirklichkeit schlimmer aus..............als Brett Pit.....


Optionen Suchen


Themenübersicht