soll ich etwa für immer so weiter leben?

23.03.09 18:12 #1
Neues Thema erstellen

illa ist offline
Beiträge: 7
Seit: 23.03.09
hallo, ich bin weiblich und 18jahre alt.

ich hoffe das ihr euch nicht von der länge des textes abschrecken lasst. aber irgendwo muss man ja auch mal alles rauslassen und ärzte nehmen sich selten die zeit wirklich zuzuhören. ich freue mich über jeden der über diese zeilen hinaus liest und besonders über jede anmerkung,frage,empfehlung und jeden rat, ec..

bis jetzt

ich bin ein bekannter gast beim arzt, gehe aber immer wieder mit einem schlechten gefühl heraus. Mein hauptproblem besteht eigentlich darin, dass ich seit bestimmt 8jahren ständig krank bin (bei einem einmaligen immunschwächetest wurde nichts weiter festgestellt). Beim arzt werden immer nur akute probleme behandelt aber ich wünsche mir jmden der mal das gesamte sieht und versucht eine ursache/lösung für meine sich immer mehr häufenden, verschiedenen krankheitsbilder zu finden...

Ich hatte lange zeit häufig probleme im bereich hals,nebenhöhlen,kopfschmerzen,..also ab den schultern aufwärts. nach einer 3monatigen bindehautentzündung, kläglichen versuchen diese mit antibiotika zu bekämpfen landete ich erst für einen tag im krankenhaus und dann wieder beim hausarzt. Dieser machte zum zweiten mal einen allergietest. es wurde ein schimmelallergie festegestellt und es konnte gezielt behandelt werden. Erst dachten wir das dies vll die antwort auf alle vorigen probleme sei, aber der spaß ging bald von vorne los (nebenhöhlen, kopf und halsschmerzen).

ich hatte dann im april 08 einen termin bei einem physiotherapeut. er hat verschiedne tests gemacht und dann eine unverträglichkeit gegen kuhmilch (nicht laktose), weizen und roggen festgestellt. ich habe die lebensmittel weggelassen, aber es entstanden neue probleme. ich hatte ständig bauch-,unterleibs- und nierenschmerzen.
ich habe mich wirklich strikt an die ernährung gehalten die er mir empfolen hatte (also die lebensmittel die ich vertrage).

ich hatte eine schlimme nieren- und blasenentzündung im sommer 08 und dazu bildeten sich rote,juckende punkte an den beinen (wie flostiche..der hautarzt meinte es wäre eine haarwurzelentzündung) aber meine bauchschmerzen gingen weg als ich wieder ab und zu weizenbrot und täglich einen joghurt gegessen habe.

zwischendurch hatte ich dann immer mal wieder ne kleine erkältung, aber nichts dramatisches. Bis ich im winter wieder starke bauchschmerzen bekam, durchfall und verstopfung wechselten sich ab. das ganze endete in einer scheidenpilzinfektion, mit der ich sehr lange zu kämpfen hatte.

Momentan plagen mich diese Probleme:

- nach dem essen (egal ob ne banane, ne scheibe schwarzbrot oder nen salat) so ca. nach 20min starke bauschmerzen/krämpfe/blähbauch aber nicht das gefühl aufs klo zu müssen
- das essen fühlt sich manchmal im magen an als hätte ich glasscherben gegessen
- ein manchmal entzündeter und juckender po
- zunehmend unreine haut und am bauch, an den armen und beinen entstehen wieder diese kleinen juckenden pickelchen
- und in immer kürzeren abständen schwellen meine (vorallem rechts) lymphknoten an und ich habe stechende kopfschmerzen (auch vorwiegend rechts)
- ich bekomme unbegründet herzrasen, schalfe unruhig, bin manchmal zittrig
- auf der anderen seite fühl ich mich schlapp, schnell gestresst, alles verschwimmt vor meinen augen, konzentrationsschwäche, schwindel und daraus folgendes ungleichgewicht, probleme mit dem kurzzeitgedächtnis

vll ist das auch hilfreich:
ich habe bis jetzt sehr sehr viele verschiedene antibiotika nehmen müssen. lass mir momentan aber keine mehr verschreiben wenn ich es auch so ausharren kann, denn bekanntlich zerstört ja auch das die darmflora

ich achte auf eine saisonale, regionale und ausgewogene ernährung

ich habe einen sehr niedrigen blutdruck

trinke ca 2liter wasser bzw tee am tag und 1-2tassen kaffee

ich stecke mitten im abitur (letztes jahr) und weiß das eine psychische belastung teilweise auch mitverantwortlich ist


ich bin dankbar für jede antwort

lieben gruß von illa


soll ich etwa für immer so weiter leben?

christelchen ist offline
Beiträge: 234
Seit: 25.09.08
Hallo illa,

dass könnte von deinem Kiefer kommen.

Hast Du Amalgamfüllungen?
Oder Wurzelfüllungen?

Wenn ja,würde ich Dir raten,bei einem Zahnarzt eine Panoramaaufnahme von deinem Kiefer machen zu lassen.
Nur können leider nicht alle Zh.die Röntgenbilder richtig lesen.
Würde mich vorher erkundigen.

Liebe Grüße
Christelchen

soll ich etwa für immer so weiter leben?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo ila,

durch die vielen Antibiotika hat sich sicher Deine Darmflora zum Unguten hin entwickelt. Bitte lies Dir doch mal das Wiki dazu durch und üb erlege, ob Du nicht eine Candida-Behandlung machen möchtest:
Candida - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Bei Dir fingen die gesundheitlichen Probleme also mit ca. 10 Jahren an? Gab es damals ein Ereignis in Deinem Leben, an das Du Dich erinnerst wie
- Umzug, Renovierung, Schulwechsel, Unfall, Krankheit/Medikamente, Stress, Zeckenbiß .... - ?

Grüsse,
Uta

Auch im Wiki findest Du Informationen über den Säure-Basen-Haushalt und Amalgam. Vielleicht erkennst Du Dich auch bei den Intoleranzen wieder?

soll ich etwa für immer so weiter leben?

illa ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 23.03.09
danke erstmal für die antworten!
soweit ich weiß habe ich keine amalgam oder wurzelfüllungen.
aber ich würde gerne mal testen wegen candida..kann ich einfach so zum arzt gehen und ihn bitten das mal zu testen?
mit 4jahren habe ich mir das schlüsselbein gebrochen und ich glaube als ich zehn war fingen die ersten ernsten streitereien zwischen meinen eltern an..aber wenn mich das belastet hat dann nur unbewusst..an weitere ereignisse erinner ich mich nicht

soll ich etwa für immer so weiter leben?

illa ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 23.03.09
noch eine frage. könnte dieser candida pilz denn auch die lymphknotenschwellung erklären? hab noch gelesen, dass zahnprobleme eine ursache sein könnten. wäre das wahrscheinlicher? (wollte sowieso für nächste woche nen termin machen)

soll ich etwa für immer so weiter leben?
Männlich Sternenstaub
Hallo liebe Illa,
jetzt hast Du ja schon ein paar Tipps von christelchen und Uta bekommen, denen Du nachgehen kannst!

Also, ich finde es wirklich sehr schade, dass Du mit Deinem zartem Alter von 18 Jahren schon eine 8 Jahre währende Krankengeschichte hast!

Gerade als junger Mensch will man ja Leben und Entdecken, was es mit dem Leben auf sich hat!

Körper-Seele-Geist sind für mich eine Einheit!

Wie empfindest Du Dich körperlich?

Wie fühlt Deine Seele?

Welche geistige Einstellung zum Leben hast Du?

Diese Fragen für Dich selbst zu Beantworten wird Dich vieleicht etwas Erkennen lassen, wo vieleicht Disharmonien vorhanden sein könnten und was dann getan werden sollte, um für Körper-Seele-Geist mehr Harmonie zu erlangen...vieleicht wird alleine dies Deinem Imunsystem neue Kraft verleihen, so das es besser arbeiten kann und stabiler sein wird!

Krank zu sein ist so gut wie immer eine große Belastung, die auch sehr großen Stress erzeugen kann! Diese Belastung hat dann auch wiederum Auswirkungen auf das ganze Imunsystem!

Dein Imunsystem hat so einiges an Strapazen schon hinter sich denke ich und dieses Imunsystem sollte auf allen Fronten gezielt gestärkt werden!

Die Frage stellt sich, wie kann man auf allen Fronten etwas dafür tun?

1.
Auf der Körperlichen Ebene ist es wichtig, dem Körper alles zu geben, was er wirklich benötigt und woran es im mangeln könnte! Dies ist dann zu finden und ich bin mir gewiss, dass es gefunden werden kann!

Die Ernährung:
Da Dein Imunsystem mir schon als sehr belastet erscheint, wird es vieles Ablehnen, was im eigentlichem sehr gesund ist...also sollte herausgefunden werden, was es alles an gesundem gibt, dass noch von Deinem Imunsystem toleriert wird, damit Dein ganzes System neuen Auftrieb bekommen kann!

Mit einer erneuten Stärkung Deines Imunsystems wird Dein Körper dann auch wieder mehr tolerieren können, denn an etwas erkrankt zu sein heißt noch lange nicht lebenslänglich, weil es meist auch die Heilung gibt, dies ist immer gut zu wissen!
Die Hoffnung gesund zu werden sollte nie aufgegeben werden!

Gesund zu werden zahlt sich immer aus, egal wie schwer der Weg auch wahr und die Wege um gesund zu werden sind gar vielfälltig.

Es gibt Leidensgeschichten von vielen Jahrzehnten...dann kam die Gesundheit wieder...es sind meist Menschen, die sich nich aufgegeben haben und immer Ihre Hoffnung bewahrt haben.

Ich würde an Deiner Stelle versuchen dominierend die Nahrung zu mir zu nehmen, die noch am allerwenigsten belastet ist, also Biologische Nahrung ohne Spritzmittel, Pestizide und Co.

Einige im Forum hier sind da richtige Profis, da muss ich noch viel lernen!

Dann würde ich auch bei der Körperpflege darauf achten...also nur naturbelassenes an meinen Körper heranlassen...auch dies wird Dir Dein Imunsystem danken!

Was uns so alles eingeredet wird was wir alles benötigen, um (" Rein ") sauber zu sein ist für viele Menschen höchst krankhaft, als auch krankmachend.

Es ist dann auch an Bewegung und Sport zu denken, dies ist für ein Imunsystem eine labsal, doch wenn es darauf nicht trainiert ist, dann sollte langsam begonnen und aufgebaut werden.

Ich kann wahrnehmen, dass Du intelligent bist und dies ist auch eine sehr gute Voraussetztung um alles was von nöten ist, um gesund zu werden umsetzten zu können!

2.
Auf der Seelischen Ebene ist es sehr wichtig nicht notwendigen Stress zu vermeiden, abgesehen kommt es vielfach auf die Einstellung an, wie ein Mensch in ein und der selben Situation reagieren wird!
Stell Dir einfach einmal eine Liste auf, welchen Stress Du im gesamten hast und welchen Du elliminieren kannst, indem Du den nichterforderlichen einfach fallen lassen tust!
Dann ist es natürlich auch zu überlegen, den nicht vermeitbahren Stress mit einer ganz anderen Einstellung zu begegnen.
Es gibt immer die heilsame Möglichkeit negatives loszulassen, sowohl im eigenem inneren, als auch im äußerem!
Vieleicht würde Dir Autogenes Training gut tuhen oder eine andere Technik, die für innere Ruhe und Ausgeglichenheit manch kleines Wunder bewirken kann!
Vieleicht ist auch Meditation etwas für Dich...einfach herausfinden, ich denke, dass schaffst Du locker, wenn Du es wirklich willst!
Ja, also auch dies wird Dir dann Dein Imunsystem danken!

3.
Der Geist wieder ist etwas ganz besonderes...hast Du eine Vorstellung davon? Die meisten Menschen haben irgendeine Vorstellung davon und doch ist es nicht einfach zu erklähren!

Trotz allem kann man das Geistige finden...auf vielen Ebenen!

Ich denke, da hat jeder Mensch seine eigene Suche!

Für mich ist das Geistige eine höhere Ebene die mich auf meinem Lebensweg begleitet, mich Stützen und Tragen tut und ich habe ganz großen und tiefen Respekt davor!

Das Geistige kann in endlos vielfälltiger Vielfallt zum Ausdruck kommen und es ist etwas durchaus heilendes und heilsames und es ist wunderbar, dass es dieses geisige gibt!

Dies Geistige ist eine Kraft, die auch für Dich da ist!

Ja, ich kann nur hoffen, dass Du recht bald wieder ganz gesund werden wirst!

Ganz liebe Grüße an Dich schickt Dir Jogi

soll ich etwa für immer so weiter leben?

illa ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 23.03.09
vielen dank jogi für deine mühe! ich achte eigentlich sehr darauf bioprodukte zu kaufen oder im sommer mir einen kleinen vorat aus mamas garten anzuschaffen. für körper und geist versuche ich täglich die fünf-tibeter zu machen (vll sagt dir das was) und ich habe mich ein jahr lang in yoga probiert (möchte auch weitermachen ab august, doch der erste kurs wurde aufgelöst). auch mit pflege- und kosmetikprodukten bin ich sher sehr vorsichitg..ein bisschen nach dem prinzip "lass nur das an deine haut, was du auch selber essen würdest" ..

ich weiß das eines meiner größten probleme der stress ist den ich mir oft wirklich selber mache..(ich denke es gibt auch einen gesunden stress der einen ein wenig antreibt)
das problem ist er zieht sich durch alle bereiche meines lebens:
meine eltern haben seit vielen vielen jahren beziehungsprobleme, abitur/schule, ich hänge sehr an meinem freund(sind 10monate zusammen, kein streit und keine probleme) und darunter leidet aber meine beste freundin(kenne sie von kleinkindalter an). ich weiß das ich manchmal zu sehr versuche es allen recht zu machen und mich dabei selbst vernachlässige.. naja also ich lass mich dann machnal wirklich hängen, bade ein wenig in selbstmitleid,frust und selbstproduziertem stress,..aber dann finde ich auch wieder die innere kraft die ich brauche um alles gelassener und mit hoffnung zu sehen...

dieses auf und ab gilt auch für meine hoffnung auf genesung (aber irgendwo in meinem hinterkopf weiß ich, dass ich das packen und durchstehen kann)

lieben gruß illa

soll ich etwa für immer so weiter leben?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Eine harmonie"süchtige" Psyche mag ja manchmal zu Stress führen. Aber ich glaube überhaupt nicht, daß davon auch Mittelohrentzündungen und ähnliche Probleme entstehen.
Außerdem scheinst Du Dich ja wirklich nach allen Seiten hin zu b emühen, etwas für Dich zu tun. Das finde ich in Deinem Alter bewundernswert .

Der Schlüsselbeinbruch mit 4 Jahren könnte durchaus etwas mit Deinen Problemen zu tun haben, denn der beeinträchtigt ja auch die Halswirbelsäule. Hast Du denn schon mal in der Rubrik hier im Forum "oxidativer/nitrosativer Stress" ein bißchen herumgelesen?
Als Einstieg könntest Du Dir diese Seite mal anschauen:
Doz. Dr. sc. Bodo Kuklinski

Gruss,
Uta

soll ich etwa für immer so weiter leben?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.951
Seit: 10.09.08
Hallo illa!

Mein Gefühl sagt mir, dass dein Darm saniert werden sollte. Falls du einen Umweltarzt in deiner Nähe hast, schau doch mal, was dort für Kosten auf dich zukommen würden. Manche machen auch über Kasse. Dort könnte ein Florastatus gemacht werden, an dem der Arzt sieht, was im Darm alles nicht stimmt. Vom Nachweis über Verdauungsstörungen über Schleimhautimmunität und entzündliche Darmerkrankungen bis hin zu Bakterien und Pilzen kann der Arzt alles anhand dieses Tests erkennen. So ein Test geht über 2 Seiten, bei mir hat alles die Krankenkasse bezahlt.

Außerdem bin ich mal wieder bei meinem "Lieblingsthema", nämlich der Schilddrüse. Wenn ich so bestimmte Reizwörter lese, dann gehen bei mir sämtliche Alarmglocken. Vielleicht solltest du deine Schilddrüse mal bei einem Facharzt testen lassen. Einfach ALLES, was du bei deinen momentanen Problemen beschreibst, passt darauf. Sogar die Lebensmittelunverträglichkeiten könnten dazu gehören. Allerdings passt auch alles zum Darm. Wobei auch Schilddrüse und Darm ein Riesenknoten sein können.

Lies dich doch vielleicht mal hier ein, falls du das Gefühl hast, es kann auf dich zutreffen:

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...-sammlung.html

Liebe Grüße
Sonora

soll ich etwa für immer so weiter leben?

illa ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 23.03.09
also fürs erste bin ich auch auf jeden fall für eine darmsanierung..hab grad geguckt und einen umweltarzt hier in der nähe gefunden..sind bloß knapp bei kasse und deshalb müsste ich erstmal schaun ob das die krankenkasse mitmacht..brauch man denn eine überweisung vom allgemeinarzt?


Optionen Suchen


Themenübersicht