Herzrasen nach Blutentnahme

22.03.09 02:48 #1
Neues Thema erstellen
Herzrasen nach Blutentnahme

mayer106 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.03.09
Hallo Allerseits,

wollte bekanntgeben, dass ich wieder topfit bin. Keine Beschwerden mehr.

Komischerweise aber hatte ich heute morgen beim essen einen bitteren Metallgeschmack im Mund. Dieser Metallgeschmack schmecke ich nur wenn ich Wasser trinke oder etwas esse. Es schmeckt nicht nach Eisen, eher wie Klebstoff oder so.

Herzrasen nach Blutentnahme

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Dann hoffen wir das es so bleibt !
Gruß

Herzrasen nach Blutentnahme

mayer106 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.03.09
Danke an alle!!!
der bittere Metallgeschmack lag doch tatsächlich am Wasser =)!!
Ich hoffe euch allen gehts super !!

Herzrasen nach Blutentnahme

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
@ margie
Müsste ich dann noch mal mein Blut testen lassen?
Wenn Du Klarheit haben willst, schon.
Sowohl was die Mineralstoffe angeht, als auch was die Leber angeht.

Benommenheit, Müdigkeit, verlangsamte Wahrnehmung nach dem Mittagessen kann von der Leber kommen.
Beobachte mal, ob diese Beschwerden nach fleischhaltiger Nahrung stärker sind, als bei fleischlosem Mittagessen.
Leberkranke können das Eiweiß oft nicht mehr richtig abbauen (Fleisch enthält viel Eiweiß), es bildet sich Ammoniak und das macht im Gehirn Beschwerden wie Benommenheit, verlangsamte Wahrnehmung.
Wenn Du bei viel Fleisch, Wurst etc. solche Beschwerden bekommst, hieße dies, dass Du eine beginnende hepatische Enzephalopathie hast, was eine Leberkrankheit voraussetzt.
Da ich dieses Problem von mir kenne, würde ich Dir dann raten, probeweise mal die Therapie dagegen auszuprobieren. Das wäre Laktulose (ca. 3 Mal tgl. eine Stunde nach dem Essen) und evtl. noch zusätzlich Ornithin (eine Aminosäure - diese aber zum Essen einnehmen).
Seit ich diese beiden Mittel nehme, habe ich deutlich weniger solcher Probleme.
Wenn dies wirkt, sollte man dann auch sparsamer Fleisch etc. essen und versuchen, eiweißärmer als bisher zu essen.


Es könnte zusätzlich noch sein, dass Du diese Beschwerden bekommst, wenn Du viel histaminhaltige Nahrung isst, falls Du eine Abbaustörung für Histamin (Histamin-Intoleranz) hast. Diese Abbaustörung kann von einem Mangel an dem histaminabbauenden Enzym DAO kommen (läßt sich auch im Blutserum untersuchen).
Ein DAO-Mangel wiederum kann die Folge einer Leberkrankheit sein.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Herzrasen nach Blutentnahme

mayer106 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.03.09
Hallo margie,

ja das stimmt, gestern gab es Putenschnitzel und ich hatte dieses Benommenheitsgefühl. Heute gab es nur Kartoffelsuppe und ich hatte kein oder auch nur ein schwaches Benommenheitsgefühl.
Am Freitag habe ich einen Termin beim Allgemeinmediziner. Sollte ich dennoch zum Neurologen gehen? Bildet sich diese Krankheit schnell aus?

Herzrasen nach Blutentnahme
Weiblich Pummeluff
nun sei mir nicht böse aber ich mache mal eine kleine Zusammenfassung

Bin 22Jahre alt, männlich,169cm, 61 KG
Es fing alles am Mittwoch an, als mir nach einem Allergietest auf dem Arm mit unterschiedlichen Wirkstoffen Blut entnommen werden sollte um mich darauf zu testen ob ich wirklich auf Hausstaub allergisch bin.
Kann durch kleinere Mengen O2 etwa eine Thrombo- Embolie entstehen oder eine Ateriosklerose?
Ateriosklerose: ist eine Gefäßverkalkung! Du kannst eine ganze sauerstoffflasche in die Vene injizieren und bekommst davon keinen Verklakung allerding ist man dann tot ja.. mhm also lieber bleiben lassen

Allein durch diesen Gedanken verfiel ich in Panik
Hyperventilisation, Kalium-Mangel im Blut und leicht erhöhte Leberwerte(80) -> Norm 30-55.
Am Freitag war ich beim Kardiologen und der meinte nach einem Ultraschall, dass alles in Ordnung sei. Mein Blutdruck wurde gemessen.(130 zu 75). Dieser Wert ist eigentlich zu hoch denn normalerweise habe ich keinen Blutdruck von 130.
130/75 ist überhaupt nicht zu hoch sondern total in Ordnung

Symptome seit Mittwoch:
Seit Mittwoch also, fühle ich mich unwohl. Meine Finger kribbeln, meine Arme wirken schwer sowie auch meine Beine und die Muskeln scheinen verkrampft. Desweiteren verspüre ich Stiche an der Brust, am Herzen, Herzstolpern, kalte Hände, dafür verspüre ich manchmal Wärme am Bein und den Armen und seit gestern neuerdings wieder Herzrasen.
Sobald ich meine Beine hochlege fühle ich mich nach 10 Minuten unwohl.---In letzter Zeit hatte ich leider keinen guten Schlaf, ----Dennoch fühle ich mich richtig schlapp und bin sehr oft kurz davor in Panik zu verfallen. HInzufügen möchte ich, dass ich einen weißen Belag an der Zunge habe, ob das vorher so war, weiß ich leider nicht.
So fühle ich mich sehr benommen, schummerig, unsicher,sehr geschwächt, kraftlos,habe eine bleierne Müdigkeit und Schwächezittern in den Gliedern.
Was ich jetzt noch bemerkt habe ist, dass meine linke Hand beim liegen kalt wird, während die rechte noch warm ist und kalte Ohren.
Als ich heute aufgewacht bin, war mein rechter Arm sehr schwer, bzw. richtig eingeschlafen, desweiteren hatte ich Benommenheitsgfühle und starken Husten.
soso

mir geht es seit gestern Abend sehr viel besser. Ich war nicht mehr müde, hatte keinen Herzrasen und fühlte mich nicht mehr benommen.
fein
aber dann

Was ich jedoch seltsam finde, ist dass ich nach dem Mittagsessen Benommenheitsgefühle und ein bisschen eine verlangsamte Wahrnehmung sowie auch eine Müdigkeit habe jedoch nicht mehr so schlimm wie an den vorherigen Tagen.
mhm
wollte bekanntgeben, dass ich wieder topfit bin. Keine Beschwerden mehr.
Super freu ich mich für dich aber dann..
Komischerweise aber hatte ich heute morgen beim essen einen bitteren Metallgeschmack im Mund. Dieser Metallgeschmack schmecke ich nur wenn ich Wasser trinke oder etwas esse. Es schmeckt nicht nach Eisen, eher wie Klebstoff oder so.
mhm
Heute gab es nur Kartoffelsuppe und ich hatte kein oder auch nur ein schwaches Benommenheitsgefühl.
also doch nicht TOP fit..

nun gut warum habe ich eine Zusammenstellung deiner Symptome mal gemacht weil ich es etwas seltsam finde wie schnell es dir besser anscheinend sogar sehr gut geht und dann wiederum schlecht.. mhm Solltest du zum Neurologen mhm ich denke es kann nicht schaden.. zum Allgemeinmediziner auf alle Fälle..
Es wurden dir hier ja schon zahlreiche Ausschlussdiagnosen genannt ich denke nicht das du ein Problem mit der Halswirbelsäule hast auch glaube ich nicht das deine Nebenieren irgendein Problem haben. aber ich bin kein Arzt und daher kann darf und will ich das übers Internet natürlich nicht ausschließen. Histaminintolleranz würde ich mal testen lassen ja. oder andere Nahrungsmittelintolleranzen.. ich denke dein Herz in Ordnung du solltest aber dringend an dem Problem deiner Panikattaken arbeiten denn ich kann mir aufgrund deiner Postings gut vorstellen das du jamnd bist der sich in bestimmte Situationen sehr gut reinsteigern kann.was nicht klingen soll das du ein psychisches Problem hast es kann sich durch sowas aber entwickeln....

Gute Besserung oder bleib Top Fit
Lg Pummel

Geändert von Pummeluff (25.03.09 um 18:06 Uhr)

Herzrasen nach Blutentnahme

mayer106 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.03.09
@ Pummeluff

Ja, da hast du recht, wenn man nicht weiß, was man hat fängt man an Sachen an sich zu entdecken und diese für ungewöhnlich zu halten.
Leider tendiere ich dazu große Euphorie zu verbreiten wenn es mir besser geht.
Wie gesagt habe ich keine Probleme mehr mit dem Herzrasen. Durch die Beseitigung des Kaliummangels ging es mir viel besser. Jedoch treten Benommenheitsgefühle nach wie vor auf, wenn auch selten was mich natürlich dazu verleitet froh zu sein und Euphorie zu verbreiten.
Am Sonntag hatte ich Herzrasen, jedoch keine Panikattacke weil ich mich beruhigt habe.
Eine Erhöhung der Leberwerte in einem so jungen Alter halte ich für bedenklich, und da man mir sagte dass die Benommenheitsgefühle von der Leber kommen weil diese nicht mehr ihrer Funktion beim entgiften nachgehen, muss ich das sehr ernst nehmen. Am Freitag werde ich mein Blut testen lassen bevor weitere Maßnahmen eingeleitet werden können.
Tut mir leid wenn ich hin und wieder voreilig schreibe es würde mir topfit gehen. Vielleicht sollte ich den Monat abwarten und hin und wieder schreiben dass es mir besser oder schlechter geht.

Herzrasen nach Blutentnahme

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Oder wenigstens einen Tag
Gruß

Herzrasen nach Blutentnahme

copi2k ist offline
Beiträge: 167
Seit: 04.10.08
sry aber wenn ich ne herz op gehabt hätte oder sonst was richtig ernstes dann würde ich mich sicher nich, auch wenns jahre später ist, 4 tage zusaufen.

Herzrasen nach Blutentnahme

mayer106 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.03.09
genau man soll den tag nicht vor dem abend loben


Optionen Suchen


Themenübersicht