Brauche dringend Ratschläge

29.06.06 19:49 #1
Neues Thema erstellen
Brauche dringend Ratschläge

samira ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 07.06.06
Hallo,

war gestern beim Gastro....
wegen meiner nicht zu beherrschenden Übelkeit und dem Klossgefühl das nach jeder Mahlzeit steigt.
Er will ne Magenspieglung machen.
Zuerst wollte ich nicht.
habe ja schon 5 hinter mir.
Er meinte aber es wäre wichtig die Refluxgeschichte zu kontrollieren.
Er erzählte, je nach Schwere der Entzündung im Magen (meiner ist chronisch entzündet) wäre es möglich die Magenschleimhaut endoskopisch abzuschälen????????
Er würde das nicht machen, wolle aber bei der Spieglung entscheiden, ob es NÖTIG?? sei? und mich dann weiter überweisen?
Habe davon noch NIE etwas gehört??
Weiß auch nicht was es bringen soll?
Die Schleimhaut würde sich wieder neu aufbauen.
Aber in meinen Augen ist doch der Grund warum sie sich entzündet nicht "entfernt".
Kein Helicobacter!!!! Der wurde schon mehrfach getestet.
Wenn sich dann ne "neue" Schleimhaut bildet, entzündet sich diese dann nicht wieder??

Wer weiß Rat?
Hat jemand schon mal vom "Magenschleimhaut abschälen" gehört?
Oder sogar Erfahrungen gemacht?
Habe schon gegoogelt aber LEIDER nichts gefunden.

Mit liebem Gruß :-)
Alexandra

Brauche dringend Ratschläge

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo samira,

trotz heftigen googelns habe ich auch nichts über eine Abschälung der Magenschleimhaut gefunden. Hilft Dir denn wirklich gar nichts gegen die chronische Gastritis? - Da gibt es doch so viele Möglichkeiten, angefangen mit einer entsprechenden Ernährung über Medikamente bis zu Entspannungsübungen.

Medikamentöse Therapie:

- Antazida: Anatazida neutralisieren die bereits gebildete Magensäure. ..

- Histamin-H2-Antagonisten: .... Die wichtigsten Substanzen sind Ranitidin, Famotidin, Nizatidin, Roxatidin und Cimetidin. Vorteilhaft ist, dass meist eine Tageseinzeldosis am Abend ausreicht.

- Protonenpumpenhemmer: Omeprazol ist ein Protonenpumpenhemmer. ..

- Schutzfilmbildner: Schutzfilmbildner wie zum Beispiel Sucralfat überziehen die Magenschleimhaut mit einem dünnen Film, der vor der aggressiven Magensäure schützt und etwas sechs Stunden auf dem Ulkusgrund haftet. ...

- Anticholinergika: Vor allem Pirenzepin hemmt die Magensäuresekretion, indem es die Rezeptoren besetzten, die der Überträgerstoff des Nervus vagus benötigt, um die Belegzellen der Magenschleimhaut zu stimulieren. ...

- Wismutpräparate: Als Ulkustherapeutika gelten auch Wismutpräparate, die heute meist in Kombination mit Antibiotika zur Bekämpfung der Helicobacter pylori-Infektion gegeben werden.

- Antibiotika: Penicillinabkömmmlinge wie Amoxicillin, aber auch Substanzen wie Metronidazol heben neuerdings grosse Bedeutung bei der Bekämpfung der Helicobacter pylori-Infektion im Rahmen der Ulkustherapie erlangt.
www.toppharm.ch/ratgeber/krankheitsbilder/525.html

Gruss,
Uta

Brauche dringend Ratschläge

minostra ist offline
Beiträge: 1
Seit: 13.04.11
Hallo Samira,
unbedingt zu empfehlen ist: "Die wundersame Leber- und Gallenblasenreinigung" von Andreas Moritz. Du kannst die Reinigung leicht selbst machen. Sie ist ohne Nebenwirkungen und ich wette mit Dir, dass es Dir schnell besser gehen wird.
Liebe Grüße
minostra


Optionen Suchen


Themenübersicht