Eiterstippen auf den Mandeln

07.06.06 09:43 #1
Neues Thema erstellen
Eiterstippen auf den Mandeln

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Rakete,

Eiterpfropfen aus den Mandeln habe ich auch schon lange. Mir konnte bisher auch niemand sagen, woher das kommt.
Die Idee mit der Milchunverträglichkeit finde ich überlegenswert, denn bei mir wurde vor ca. 20 Jahren mal eine Milcheiweißallergie im Blut festgestellt, ich hatte damals heftige allergische Reaktionen, nachdem ich Hartkäse gegessen hatte. Als Kind hatte ich Milchschorf.
Doch die Allergiewerte im Blut sind nicht mehr positiv und ich bin mir nun nicht mehr sicher, ob ich weiter ein Problem mit Milch habe (denn ich habe auch Darmprobleme und es könnte daher sein, dass die Milch daran Schuld ist).

Aber ich habe noch ein anderes Problem, auf das ich hinweisen möchte:
Ich habe eine Art von Kupfervergiftung und zwar in Form der Kupferspeicherkrankheit. Da Du eine Angststörung hast (damit habe ich auch Probleme) und dies bei der Kupferspeicherkrankheit (Morbus Wilson) auch vorkommen kann, wollte ich Dir nur diesen Hinweis geben.
Es wäre sicher großer Zufall, wenn Du ein Problem mit Kupfer haben solltest.
Wenn Du hier im Forum unter "Suchen" das Wort Morbus Wilson und / oder Kupferspeicherkrankheit eingibst, dann findest Du dazu mehr.

Solltest Du mal die genaue Ursache des Problems bei Dir ausfindig gemacht haben, so schreibe dies doch hier ins Forum. Es interessiert mich natürlich.

Gruß
Margie

Eiterstippen auf den Mandeln

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Margie,
allergische Reaktionen auf Hartkäse können mit einer Histamin-Intoleranz zusammenhängen. Die kann man über Allergiewerte nicht nachweisen...

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Eiterstippen auf den Mandeln

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Uta,

als ich diese allergischen Anfälle nach Hartkäse bekam vor ca. 20 Jahren, waren im IgE-RAST Milcheiweißallergie und sogar verschiedene Käsesorten positiv.
Damals hat ein Lungenfacharzt auch von "biogenen Aminen" geredet, die im Hartkäse enthalten sind und die evtl. auch Schuld an dieser Reaktion waren und hat damit wohl das Histamin gemeint.

Wegen der positiven Werte im IgE-Rast glaube ich auch an eine allergische Reaktion, aber da ich auch noch eine Histaminintoleranz habe, glaube ich auch, dass das Histamin eine Rolle gespielt hat (zumal ich damals teils noch Rotwein zum Käsebrot getrunken hatte und Rotwein enthält ja auch viel Histamin). Die allergischen Anfälle waren so heftig, dass ich es für möglich halte, dass 2 Ursachen gleichzeitig vorlagen. Ich bin damals bei 2 solcher Anfälle fast erstickt.

Ich esse wegen des Histamins und weil ich auch merke, dass ich Käse nicht so vertrage, kaum noch Käse. Sehr selten gönne ich mir dennoch eine Pizza und bekomme dann vermehrt Durchfall und Rotwein trinke ich wegen meiner Leber nun auch nicht mehr.

Gruß
Margie

Eiterstippen auf den Mandeln

Rakete ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 23.04.06
Hallo zusammen!

Vielen Dank für die weiteren Antworten!

Mich stören diese Stippen ja nicht wirklich. Bis auf vielleicht das Gefühl im Hals. Es fühlt sich ein wenig wie ein Krümel der am Gaumen klebt an. Hab just heut morgen welche ausgespuckt. Die nisten dann immer erst nen paar Tagem, bevor sie sich lösen. So derbe wie die letzten 3 monate wars allderings noch nie.

Ich werde mal in der nächsten Woche zu einem Arzt gehen und machen lassen was mir hier empfohlen wurde. Obwohl ich mir ja Arztbesuche lieber aufspare bis es mir wirklich schlecht geht. Egal!

Ich hatte vor 2 bis 5 Jahren, 2 bis 3 mal im Jahr für mehrere Wochen nen ziemliches Schweißproblem, das sich dann immer wieder legte. Ich hatte den Eindruck, dass das hauptsächlich im Herbst abging. Ich konnte das Haus nicht ohne Deo und Wechsel-t-shirt verlassen. Hatte es jetzt allerdings länger nicht mehr. Sowas kann auch von der SD kommen, oder?

Und momentan habe ich öfter mal starkes Herzklopfen ohne nervös (oder besonders nervös) zu sein. Mir kommt es vor, als kämme das nachdem ich etwas gegessen habe. Egal was. Ich als Ängstler neige natürlich auch dazu mich gerne mal zu „überbeobachten“. Schlapp nach dem Essen bin ich allerdings eigentlich schon immer. Nach dem Mittagessen ist erst mal für ne Weile nix mit mir anzufangen. Kann bei sowas auch die SD die Finger im Spiel haben?

Dank und Gruß

Rakete

Eiterstippen auf den Mandeln

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
Schlapp nach dem Essen kann entweder das "Kohlenhydratkoma" sein oder unverträgliche Nahrungsmittel, die deine Verdauung über Gebühr strapazieren.
Das Herzklopfen dazu tippe ich dann eher auf unverträgliches LM.
Habe jetzt nicht mehr alle Beitragsinhalte in meinem Amalgamhirn, hast du in Richtung UV schon mal gesucht?

Die Krümel finde ich noch sehr interessant. Mein Sohn hat das auch. Es scheint eine krümlige/eher trockene Konsistenz zu haben und er sagt, dass es von seinem Asthmamittel kommt.
Wie ist das bei dir *ganzneugierigkuck*

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Eiterstippen auf den Mandeln

maichen ist offline
Beiträge: 394
Seit: 01.03.06
Bring doch die Krümel mal deinem Arzt und lass sie untersuchen.Vielleicht findet man ja was.
M


Optionen Suchen


Themenübersicht