Hilfe! Was hab ich?

24.10.08 15:18 #1
Neues Thema erstellen

Dante Raven ist offline
Beiträge: 4
Seit: 24.10.08
Also ich hab folgende symtome:

-ziehen im ganzen Körper ( wie in den muskeln drin, kommt immer in kurzen schüben, sind nicht schmerzhaft)
-wechsel zwischen verstopfung und durchfall
-übelkeit nach dem essen
-ziehen hinter dem linken ohr (ca. 1 - 2 cm dahinter)
-allgemeine schmerzen in der linken kopfhälfte
-druckgefühl hinter der stirn
-angstanfälle/ hyperventilation
-erhöte werte an weißen blutkörperchen
-schwindelgefühl
-Ziehen im nierenbereich, vor allem früh nach dem aufstehen
-migräne
-ziehen unter der den letzten rippen links

Als langzeit medikament nehme ich Cetirizin 10 mg gegen meine überempfindliche haut die ich seit ich 13 bin hab. Desweiteren hatt mir mein arzt jetzt Mydocalm 50mg verschrieben. Ich hatte vor 2 Jahren einen schwehren autounfall (1 woche koma 3 monate krankenhaus) Nachdem ich vor ein paar wochen bei meinem Arzt war (dachte ich hätte einen Herzinfarkt) sagte er es läge an dem unfall, und das es noch jahre lang zu nachwirkungen kommen kann. Es wurde ein Ekg gemacht (laut arzt sah dieser sehr gut aus) und eine Blutentnahme (bei der ebend diese erhöhte weiße Blutkörperchenmenge festgestellt wurde) Er verschrieb mir einen mittel zur "herzberuhigung"(Name leider vergessen) Nun bin ich vor ein paar tagen wieder dort gewesen (es hatte sich so ein ziehen im ganzen körper breitgemacht) Er sagte es sei die nebenwirkung des betablockers und verschrieb mir daraufhin Mydocalm. Diese "nebenwirkung" ist aber nicht weg und es geht mir mitlerweile immer schlechter. Es ist jetzt noch so eine art Husten dazu gekommen, der aber nicht wirklich rauskommt (so wie in den ersten tagen wenn man husten bekommt, nur das es jetzt schon 4 tage so geht.

Wisst ihr was das alles zu bedeuten hatt?
Mein problem is das ich sehr schnell angst bekomme zu sterben, und auch jetzt wieder denke das ich todkrank bin...

Dante

Ach ja... Ich bin übrigens 20

Geändert von Dante Raven (24.10.08 um 15:34 Uhr)

Hilfe! Was hab ich?

Michael173 ist offline
Beiträge: 146
Seit: 23.10.08
Hallo einige symptome passen irgendwie auch zu mir nur das bei mir zusätzlich der ganze brustkorb und rücken und schultergürtel wie gereizt ist .
Also totkrank bist du nicht den sonnst könntest du hier nicht schreiben was soll ich sagen ich renne seit einem jahr zu den ärzten und niemand weiss was !

Gruss

Michael

Hilfe! Was hab ich?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.974
Seit: 10.01.04
Mydocalm hat ja auch wieder Nebenwirkungen:
Gelegentliche Nebenwirkungen:
Schwindelgefühl, Mundtrockenheit, Magenbeschwerden, Oberbauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Blutdruckabfall, Überempfindlichkeitsreaktionen an der Haut mit Rötung und Juckreiz, Kopfschmerzen.

Seltene Nebenwirkungen:
Ausgeprägte allergische Allgemeinreaktionen (Luftnot, Verengung der oberen Atemwege, Übelkeit, Stuhldrang, Blutdruckabfall), Herzrasen, Muskelschwäche, vermehrtes Schwitzen.

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Schwere Überempfindlichkeitsreaktionen.

Besonderheiten:

In Einzelfällen traten psychische Reaktionen wie Schlafstörungen, Verwirrtheit, Depressionen oder Konzentrationsstörungen auf.
Mydocalm: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Ich kann aber nichts dazu sagen, ob Deine Beschwerden jetzt durch Mydocalm kommen. - Hilft das Mittel denn wenigstens irgendwie?

Daß es bei Betablockern mit den Bronchien Probleme geben kann, ist bekannt:
. Betablocker können Husten auslösen oder verstärken bei Patienten mit chronischer Bronchitis bzw. chronisch obstruktiver Lungenerkrankung. Auch in diesem Fall wird eine Umstellung auf einen AT1-Rezeptorblocker empfohlen.
Bluthochdruckforum: Medikamente: Blutdrucksenker und Husten

Cetirizin
mag ja auch noch Nebenwirkungen haben über so lange Zeit. Nützt es denn tatsächlich? Oder gäbe es evtl. Ursachen für Deine empfindliche Haut, die man beseitigen könnte, z.B. Ernährungs-Unverträglichkeiten? - Hier wären die Forum-Wikis unter "Ernährung" für Dich interessant, ebenso wie "Allergie" und "Säure-Basen-Haushalt".

Cetirizin: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit
Gelegentliche Nebenwirkungen:
Müdigkeit, Schläfrigkeit, Magen-Darm-Beschwerden.

Seltene Nebenwirkungen:
Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Mundtrockenheit, Schwindel, Unruhe.

Sehr seltene Nebenwirkungen und Einzelfälle:
Leberentzündungen, Erhöhung bestimmter Leberwerte (Transaminasen), Epilepsien, Ohnmachtsanfall, Verringerung der Blutplättchen (Thrombozytopenie), Überempfindlichkeitsreaktionen (Blutbildveränderungen, Hautreaktionen, Herzschlagveränderungen), Augeninnendruckerhöhung (grüner Star).

Besonderheiten:
Bei einigen Patienten kann die Langzeitanwendung von Cetirizin wegen Mundtrockenheit zu einem erhöhten Kariesrisiko führen. Die Patienten sollten daher eine besonders sorgfältig die Zähne reinigen und das Zahnfleisch pflegen.
Womit wir bei den Zähnen wären:
Zähne können viele verschiedene Symptome verursachen:
1) durch die Materialien, die verwendet werden
2) durch Zahn- und Kieferherde, die nicht entdeckt werden.
Wie sieht es da bei Dir aus?

Gruss,
uta

Hilfe! Was hab ich?

Dante Raven ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 24.10.08
Hm... so weit so gut... Also cetirizin muss ich wirklich nehmen weil ich mich sonst zu tode jucken und kratzen würde... (der himmel auf erdenwenn dem nich so währe, denn dann währe ich komplett medikametfrei) den betablocker könnte ich nach bedarf absetzten... er war dazu gedacht mein stechen in der brust weg zu bekommen (erfolgreich) allerdings muss ich sagen ich lebe lieber mit nem stechen in der brust (woher auch immer) als in meinem jetzigen zustand... Soweit danke schon mal für deine hilf... ich bin beruhigt, aber woher kommt das ziehen im ganzen körper? Bin kein arzt, und hab mir deswegen vollgendes zusammengereimt: ziehen + hohe weiße blutkörperchen (die auch gewebezerfall bedeuten können) = Blutkrebs, Muskelzerfall, Kreuzfeldjakob etc.

Sry aber ich vermute immer das schlimste...

Dante

Hilfe! Was hab ich?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.974
Seit: 10.01.04
Also cetirizin muss ich wirklich nehmen weil ich mich sonst zu tode jucken und kratzen würde
Daß man schier wahnsinnig wird, wenn es nur juckt und piekt, kann ich mir gut vorstellen. Die Frage ist aber trotzdem: Warum juckt die Haut denn nur so? DAs muß doch Gründe haben!
Einer der Gründe könnte weiter eine Histaminintoleranz oder auch Lebensmittel-Allergien sein. Auch Stoffe in der Umwelt können Ursache sein.
Bist Du denn in der Richtung schon getestet worden, also in Bezug auf
- Lebensmittel-Allergien
- Lebensmittel-Intoleranzen
- Belastungen in Räumen, z.B. Schimmel
?
Gab es irgendein oder mehrere Ereignisse, als Du so 12 Jahre alt warst?: Umzug, Schulwechsel, Ernährungswechsel (z.B. dadurch, daß etwas Neues dazu kam), erste Zahnbehandlung(en)...

Grüsse,
Uta

Hilfe! Was hab ich?

Dante Raven ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 24.10.08
Ich glaube es war gerade umzugszeit... aber es gab schon soviele faktoren... wohn jetzt mit meiner freundin zusammen in einer wohnung und es is trotzdem da ^^ Egal wo, Sommer wie winter, egal was ich esse und trinke^^ wegen Zähnen weiß ich nich... aber das is ja nich das hauptproblem ^^ hab gelernt damit zu leben... ich werde mal versuchsweise mydocalm absetzen und sehen was passiert... lustiger weise weiß ich jetzt wo meine mundtrockenheit seit jahren herkommt xD

Hilfe! Was hab ich?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.974
Seit: 10.01.04
Das ist doch immerhin ein kleiner Nebenerfolg .

Manchmal juckt ja auch die Haut, weil die Leber Probleme hat. Wie sehen denn Deine Leberwerte aus?
Die Frage nach den Zähnen könnte schon wichtig sein, weil unverträgliche Zahnmaterialien oder Medikamente usw. die Leber belasten.

Gruss,
Uta

Hilfe! Was hab ich?

Dante Raven ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 24.10.08
Hm... ok... ich lass mal meine Leberwerte checken. Und sollte ich was gegen die erhöhung der weißen blutkörperchen machen?

Hilfe! Was hab ich?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.974
Seit: 10.01.04
mh - erhöhte Leukozyten bedeuten, daß höchstwahrscheinlich irgendwo im Körper eine Entzündung abläuft. Leukozyten ist der Oberbegriff für verschiedene "...zyten:

Die weißen Blutkörperchen werden unterteilt in

- Neutrophile Granulozyten
- Eosinophile Granulozyten
- Basophile Granulozyten
- Lymphozyten
- Monozyten.

In welchen Fällen sind die Leukozyten-Werte zu hoch?
- Bei Entzündungen wie Blinddarmentzündung oder Lungenentzündung
- Bei Leukämie (Blutkrebs), einer krankhaften Vermehrung von weißen Blutkörperchen
Mein Labor - Blutbild: Leukozyten

Ich würde mal den Arzt fragen, ob er ein solche aufgeteiltes Blutbild (Differentialblutbild) machen kann. Das würde wahrscheinlich ein bißchen mehr aussagen. Und es kommt natürlich auch auf die Höhe der Leukos an.

Gruss,
Uta

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht