Mache nur halbe Sachen - Diagnose?

15.10.08 11:52 #1
Neues Thema erstellen

Erwin75 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 15.10.08
Hallo liebe Community,

also ich bin neu hier und entschuldige mich schon mal im voraus für Sätze oder Wörter die hier nicht hingehören

Also ich bin 33 Jahre Jung wenn ich es mal so schreiben darf und seit 14.Dezember 2007 glücklich verheiratet,bevor ich euch von meinem leiden erzähle solltet ihr noch paar Sachen von mir Wissen was ich ""vollendet"" habe
Also ich habe mit meinem Bruder und seiner Frau ein Hausgekauft wo ich mein Teil vermietet habe,mit meiner Frau wohne ich jetzt in einer noch größeren Wohnung und sind sehr glücklich,ich habe die Schule mit erfolgreich abgeschlossen und die Ausbildung als Industriemechaniker souverän gemeistert,seit 11 Jahren bin ich in einer Firma tätig und ich gehe jeden Tag 8 Stunden arbeiten.Ich spiele nebenbei Fussball in einer Kreisliga B Mannschaft und sitze zuhause oft vor meinem Laptop und spiele ein Online Rollenspiel,wenn unsere Serien im Fernsehen laufen dann sitzen wir gespannt mit meiner Frau auf der Couch und schauen zusammen Fernsehen,also ich führe ein ganz normales Leben wie eigentlich sein sollte


Jetzt kommen wir zum eigentlichen Thema,ich habe eine Diagnose zu verzeichnen bei der ich mir nicht Sicher bin was es genau ist und woran es liegen könnte.Ich habe die Suchfunktion hier benützt und wurde nicht ganz aufgeklärt nur teilweise,deshalb dachte ich,ich mache mal einen Thread auf und entschuldige mich schon im voraus falls es doch so ein Thema gibt und ich es übersehen habe

Also ich fange dann mal an,mein Problem was ich habe ist folgendes,ich mache immer nur halbe Sachen,ja wenn ich etwas anfange dann bringe ich es meistens nie zu Ende und dann lass ich es stehen und beende es dann in 3-4 Wochen oder sogar Monate später,das soll jetzt nicht heißen das ich im Leben nichts erreicht habe...Also ich fange Zuhause an ein Bild zu malen und nach paar Tagen höre ich auf damit weil ich dann keine motivation mehr habe gleich die Tage darauf weiterzumachen,dann irgendwann so nach paar Wochen ja sogar Monaten fange ich wieder damit an und zwänge mich zum Ende,ich sage mir dabei immer komm noch bischen haste mach weiter und am Ende kommt dann ein ganz anderes Bild raus als ich es mir vorgestellt habe,dann denke ich es lag daran weil ich es schnell beenden wollte damit ich es hinter mir habe...

Irgendwann sitze ich vorm Fernsehen und sehe mir ne Kochsendung mit Tim Mälzer an,denke mir dabei nichts und am nächsten Tag wenn ich alleine zuhause bin versuche ich zu kochen und sehe das ich es sehr gut mache,dann lobe ich mich so sehr das ich die nächsten Tage immer wieder koche und das Gefül so stark ist das ich denke es wird lange so bleiben,dann denke ich mir dabei ach wie schön ist es doch ein Restaurant zu haben,selbständig zu sein und,es klingt komisch jetzt aber habe schon mit meiner Frau darüber geredet das wir ein Restaurant aufmachen können,aber nach ein Paar Tagen ist das Gefühl auch weg und ich habe dann keine Lust mehr auf kochen und das Thema Restaurant ist dann auch nicht mehr wichtig...

Da ich sehr oft vor dem Pc sitze und oft im Internet bin habe ich schon mit vielen Programmen zu tun gehabt eine davon war auch erstellen von Homepages,da sind wir dann schon beim nächsten Thema,ich erstelle eine Homepage und zeige es bekannten und verwandten,natürlich sind sie alle begeistert und erzählen es ihren bekanntenkries und so kommen dann die ersten Anrufe wo es heist ich soll ne Hp bastelt für "xyz" Verein oder Person natürlich mit etwas Trinkgeld,und schon stürze ich mich auf die Arbeit und erstelle einige Webseiten,dann fange ich an zu träumen ich mache mir dann gedanken wie es dann wohl später sein wird,mein eigenes Büro haben,leute kommen zu mir ich erstelle ihnen Webseiten kriege Geld dafür,mache mein Hobby zu meinem Beruf,aber als die ersten Webseiten schon im web sind und man sie immer aktualisieren muss vergeht mir dann die Lust sie weiter zu pflegen und ich gebe sie weg oder ich lösche sie was dann zu eienr enttäuschung führt bei viele Leuten...

Genauso ist es mit meinem Arbeitsplatz,ich möchte gerne eine Technikerschule besuchen und mich weiterentwickeln,das Gefühl ist dann so stark das ich mich auf den Weg mache ins Arbeitsamt schon gespräche führe wo und wie es funktioniert und dann fast die Stelle in der Schule in der Tasche habe doch dann vergehen die starken Gefühle von Tag zu Tag und dann verschwindet die Telefonnummer von der Technikerschule immer tiefer in dem Blattstapel neben meinem Laptop.

Das sind nur wenige Punkte die hier aufgelistet sind,ich könnte euch noch vieles schreiben aber ich denke mal es reicht

Also ich weis nicht was los ist,ich fange mit einer Sache sehr motiviert an und wenn ich mal dabei bin mache ich es auch sehr gut und souverän,aber dann nach ein paar Tagen oder Wochen habe ich kein stärkeres verlangen mehr eine Sache weiterzuführen,es regt mich immens auf das ich dieses ""will machen"" Gefühl auf dauer nicht habe.Meine Frau hat mich vor kurzem gefragt was jetzt mit dem Restaurant ist oder der Kneipe um die Ecke oder mit dem Nebenjob als Webdesigner oder die Meister/Techniker die Fortbildung,ich konnte ihr nichts sagen weil ich in einem Punkt grad im Leben bin wo ich nciht weis was ich machen soll,ich könnte eine Fortbildung als Techniker anfangen kein Problem aber ich kenne mcih ich werde es abbrechen weil ich nach eienr weile kein interresse mehr zeige und stattdessen koche oder vorm Pc sitze oder sonst noch was tue...

Warum ist es so?Ist es eine Krankheit oder doch nur mangelnde Selbstdisziplin?
Ich habe ein termin mit meinem Hausarzt gemacht für nächste Woche weil ich der Sache auf den Grund gehen will,ich beantrage mich zu einem Psychiater zu schicken,weil wenn es so weitergeht das ich nicht konsequent bei einer Sache bleibe dann habei ich Angst das ich alles verliere und nur noch alleine zuhause rumhänge.Ich dachte vielleicht hat jemand schon die gleichen oder so ähnliche erfahrungen gemacht wie ich und könnten mir hier zumindest in gewisser weise behilflich sein oder paar Tipps geben wie es weitergehen soll oder was ich machen soll....

Ich bedanke mich für eure Mühe und die Zeit die ihr mit meinem text verbracht habt..

ich entschuldige mich für eventuelle Grammtik oder Rechtschreibfehler.

Mit freundlichen grüßen

Erwin 75

Mache nur halbe Sachen - Diagnose?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Erwin,

Dein Bericht zeigt, daß Du offenbar viele und vielseitige Begabungen hast .

Es ist natürlich schade, wenn Du sie nicht alle nutzt, aber offensichtlich reicht dazu jeweils der Schwung nicht aus. Es genügt Dir, wenn Du zeigst, was Du kannst?

Zum Psychiater würde ich damit auf keinen Fall. Am Ende verschreibt er Dir noch irgendwelche Pillen, mit denen Du dann erst recht nicht zurecht kommst. Ich sehe auch keinen Grund, zum Psychiater zu gehen. Wenn überhaupt zu einem "Fachmann" , dann zu einem Dipl.-Psychologen. Und laß Dir bitte von niemandem einreden, daß bei Dir etwas wirklich nicht stimmt; das kann ich mir von dem, was Du schreibst, her nicht vorstellen.

Bist Du eigentlich ein Wassermann vom Sternzeichen her?
Eine große Stärke des im Sternzeichen Wassermann geborenen ist sein Ideenreichtum, den er täglich hat. Doch so manches mal fehlt es ihm an Durchhaltevermögen. Schon allein deshalb, weil er nicht die Zeit hat, all seine Gedankenblitze in die Tat umzusetzen
Geburtshoroskop Wassermann: Charakter-Eigenschaften

(Wobei der Aszendent natürlich auch eine Rolle spielt. Aber so grob gesehen, trifft das doch auf Dich zu?)

Gruss,
Uta

Mache nur halbe Sachen - Diagnose?

Baffomelia ist offline
Beiträge: 1.143
Seit: 04.01.07
Du hast es gut, Erwin. Irgendwas vornehmen, lobenswert ausführen, Erfolgserlebnis genießen, und das nächste Ziel ins Auge fassen. Wenn Du irgendwann eine "bleibende" Aufgabe findest, wirst Du wehmütig an diese schöne Zeit zurückdenken.

Viele Grüße
Baffomelia

Willkommen hinter den Symptomen !

Mache nur halbe Sachen - Diagnose?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Hallo Erwin

Du stehst völlig normal im Leben, du drückst dich ganz normal aus,
du kannst klar und strukturiert erzählen und machst einen vernünftigen Eindruck.
KEIN Psychiater oder sonstiger Therapeut würde dir "nur mal so" irgendwelche Pillen verabreichen, keine Sorge.
Laß dich nicht abhalten, mit jemand Professionellen über dein Problem zu reden, wenn du das möchtest.

Du bist in einem Alter, wo Marotten sich entweder abschleifen oder sich voll ins Wesen reingraben.
Du merkst selber, daß da etwas ist, was einer Korrektur bedarf und kannst es in Worte bringen.
Besser können die Voraussetzungen für eine Gesprächstherapie ja kaum sein!

Wenn du in deiner Anfangseuphorie, die dann schnell wieder nachläßt, ein Problem siehst, dann IST es ein Problem.
Langfristig steht auf dem Spiel, ob Andere etwas auf dein Wort geben.
Außerdem dürfte hinter diesem Geeier ein Thema stehen, welches tiefer geht.
Aber das tut´s ja eh immer.

Liebe Grüße
Gina

Mache nur halbe Sachen - Diagnose?

Lorinaja ist offline
Beiträge: 93
Seit: 28.09.06
Hallo Erwin!

So ein Typ wie Du bin ich auch. Ich bin so vielseitig interessiert und mal lege ich den Schwerpunkt auf dies und mal auf das. Ich bin inzwischen 38 und habe gelernt, wenigstens das, was mich gerade ganz doll interessiert, für mich zu behalten und nicht anderen zu erzählen, dass ich dies und jenes vorhabe. Wenn mich jemand fragt, ob ich eine Sache machen will, von der ich sofort begeistert bin, sage ich nicht mehr sofort zu, sondern erbitte mir 2 Wochen Bedenkzeit. Ich habe mit der Zeit gelernt, das so zu machen. Ich glaube nicht, dass das etwas Krankhaftes ist. Das tritt nach meiner Beobachtung bei Leuten auf, die leicht zu begeistern sind, die emotional und vielseitig interessiert sind. Du kannst Dir mit der Zeit selber beibringen, Deine Vorhaben nicht mehr anderen zu erzählen. Wenn man die Erfahrung macht, dass man diese Vorhaben doch nicht ausführt, ist das günstiger. Sonst nehmen die anderen die Pläne, von denen man ihnen erzählt, nicht mehr ernst, was man ja auch verstehen kann.
Wenn man seine Pläne, die man doch nicht ausführt, für sich behält, dann stört das ja keinen. Und sich mal ein paar Wochen für dies und mal ein paar Wochen für jenes zu interessieren, halte ich persönlich nicht für schlimm. Bei mir kristallisiert sich, je älter ich werde, immer mehr heraus, wo meine eigentlichen Fähigkeiten und Interessen liegen.

Liebe Grüße von
Lorinaja

Mache nur halbe Sachen - Diagnose?

dshudshu ist offline
Beiträge: 71
Seit: 06.04.08
Hallo Erwin,

ich kenne nicht viele Menschen, die Webseiten aus der Hüfte machen. Scharf nachgedacht traue ich das aus meinem ganzen Bekanntenkreis nur einem einzigen zu. So vielseitig und so begabt bin ich nicht, aber Du erinnerst mich an meinen beruflichen Werdegang.

Nach ersten Gedanken an technisches Zeichnen und eine Lehrertätigkeit hab ich etwas studiert, was mir bereits an der Schule Zweifel eingeflößt hat. In der Praxis hab ich dann den Beruf gewechselt und bin in die Technologie. Das hat meine Begeisterung auch nicht entfacht. Ich hatte keine Vorstellung, wo meine Begeisterung hin will, aber ich hab mich bei verschiedenen Kaderabteilungen vorgestellt und nachgefragt, was sie denn suchen. Das Ergebnis war wieder eine andere Tätigkeit. Doch der neue Boss war nicht zufrieden mit mir und hat mich an einen Betriebsteil „ausgeliehen“, mit dem ich nicht das geringste vorhatte (er wollte es mir „zeigen“). Und diese neue Aufgabe hat sich überraschenderweise als ideal entpuppt. Ich werde nie wieder etwas anderes machen.

Du hast den Kopf nicht nur zum Haareschneiden. Gehe vorsichtig mit Familie und Beruf um und probiere, ohne schlechtes Gewissen, was Dich fesselt. Und wenn Du erst in 10 oder 20 Jahren „fündig“ wirst, ist das kein Pech, sondern Glück.

Gruß
dshudshu

Mache nur halbe Sachen - Diagnose?

Salima ist offline
Beiträge: 1.062
Seit: 10.02.08
Hallo Erwin,
ich denke auch, dass du ganz normal bist. Ich bin 34 und habe auch oft so Phasen. Bei mir ist es ähnlich. Ich interessiere mich für so vieles und würde am liebstn alles gleichzeitig machen.. da aber die Zeit dafür nicht reicht muss ich dann "innerlich" Prioritäten sezten... und machen Dinge nicht fertig, oder lasse sie liegen und mache nach 2 Jahren weiter.
Das bezieht sich auch auf das berufliche.. ich bin ständig am Überlegen, was ich alles machen könnte. Ich denke mir oft: der kann nicht mal kochen und hat ein Restaurant.. was für ein tolles könnte ich erst haben. etc. Ich hätte so viel Ideen für selbstständige Sachen... bleib dann aber trotzdem bei meinem sicheren, bodenständigen Job.
Ich verbuche das unter "Träume"..... und wer weiß vielleicht mache ich ja mal was.. wenn ich älter bin und die Kinder groß und selbstständig sind und ich nicht mehr so viel Verantwortung habe und mehr Zeit habe.

Solche Charakterzüge kann man auch Sternzeichen zuordnen. Ich bin z.B. Widder.. schnell Feuer und Flamme.. aber nicht ausdauernd.
Meine Tochter ist ähnlich... aber ein bisschen anders. Sie ist Zwilling.. ich sag immer zu ihr: Mit an Oarsch auf 3 Kirchtag!... ist Österreichisch und heißt so viel wie: sie will immer gleichzeitig bei 3 Hochzeiten mitfeiern.

Im übrigen finde ich, dass das was du beschreibst eher weibliche Eigenschaften sind. Viele Begabungen haben, viel nachdenken und Planen ... das zeigt ja auch dein Talent fürs Kochen. Es gibt ja Männer mit weiblichen Eigenschaften und umgekehrt... was ja positiv ist - und vielleicht kommt dir deshalb vor, dass mit dir etwas nicht stimmt.

Ich würde auch nicht zu einem Psychologen gehen. Der will dich auf alle Fälle behandeln und wird auch was finden.. auch wenn da nichts ist.
Ich hab das bei meiner Tochter so erlebt.
__________________
lg, Salima

Mache nur halbe Sachen - Diagnose?

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hast du schon mal daran gedacht einen IQ-Test zu machen?

Hochbegabte Leute haben das oftmals, dass sie sich für wahnsinnig vieles begeistern können, aber eben, irgendwann wird es langweilig und dann brauchen sie ein neuer "Kick".

Mache nur halbe Sachen - Diagnose?

Erwin75 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 15.10.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Erwin,

Dein Bericht zeigt, daß Du offenbar viele und vielseitige Begabungen hast .

Es ist natürlich schade, wenn Du sie nicht alle nutzt, aber offensichtlich reicht dazu jeweils der Schwung nicht aus. Es genügt Dir, wenn Du zeigst, was Du kannst?

Zum Psychiater würde ich damit auf keinen Fall. Am Ende verschreibt er Dir noch irgendwelche Pillen, mit denen Du dann erst recht nicht zurecht kommst. Ich sehe auch keinen Grund, zum Psychiater zu gehen. Wenn überhaupt zu einem "Fachmann" , dann zu einem Dipl.-Psychologen. Und laß Dir bitte von niemandem einreden, daß bei Dir etwas wirklich nicht stimmt; das kann ich mir von dem, was Du schreibst, her nicht vorstellen.

Bist Du eigentlich ein Wassermann vom Sternzeichen her?

Geburtshoroskop Wassermann: Charakter-Eigenschaften

(Wobei der Aszendent natürlich auch eine Rolle spielt. Aber so grob gesehen, trifft das doch auf Dich zu?)

Gruss,
Uta

Ja ich bin Wasserman und habe die Eigenschaften eines Wassermannes,aber um ehrlich zu sagen habe ich mich noch nie mit den Sternen befasst,aber in gewisser weise stimmt es glaube ich das Wassermänner ideenreich sind,ich habe Tausend ideen die jeden Tag durch mein Kopf gehen,sei es im Beruf oder Privat und ich möchte Sie alle auf einmal so schnell wie möglich umsetzen,weil später nähmlich entweder keine Zeit mehr bleibt sie auszuführen oder sie begraben werden von neuen ideen.Es ist halt bei mir so stark geworden in letzter Zeit das ich mir schon vielleicht eingeredet habe das es eine Krankheit ist.Vielleicht ist es ja auch eine,aber ich sollte lieber erstmal versuchen es selber zu heilen anstatt zu einem Psychiater zu gehen.Aber liegt es denn auch nicht an der Psyche das man einfach mal sehr motiviert ist am Anfang und es dann nachlässt?Es dreht sich doch alles im Kopf drinnen ab,gibt es denn eine möglichkeit diese Euphorie dauerhaft und länger zu behalten?


Nochmals wollte ich euch einen dank aussprechen oder schreiben das ihr mir sehr geholfen habt und mir klar gemacht habt das ich doch kein Arzt brauche,es sieht zwar alles Normal aus bei mir aber ich fühle mich halt innen sehr strapaziert und unruhig gerade wegen dieser Sache!

Mache nur halbe Sachen - Diagnose?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
ich glaub die Euphorie für bestimmte Ideen und Tätigkeiten folgt demselben Prinzip wie die Euphorie der Anfangsverliebtheit.
man verliebt sich in einen bestimmten Wesenszug des Anderen, der einem selbst fehlt.
man hätte das gern selbst, drum findet man den Anderen so faszinierend. aber das hält nicht lange an,
denn man will ja gar nicht wirklich die ganze Person, das gesamte Wesen.

Zitat von Erwin75 Beitrag anzeigen
.. gibt es denn eine möglichkeit diese Euphorie dauerhaft und länger zu behalten?
jep, gibt´s.
wenn anfängliche Euphorie sich in Liebe wandelt, dann bleibt´s länger, dies Gefühl.
dieser Wandel kann sich ereignen, wenn man die eigenen Lücken geschlossen hat.
dann kann man frei wählen und frei lieben. dann drängt es einen nicht mehr nach immer Neuem.


.. eine dieser Ideen in der Nacht. paßt vielleicht gar nicht zu dir. ich kenn dich ja nicht.

LG
Gina


Optionen Suchen


Themenübersicht