geschwollener Lymphknoten

08.10.08 18:42 #1
Neues Thema erstellen

Corazon ist offline
Beiträge: 14
Seit: 19.02.08
Hallo und danke an alle, die sich so viel Mühe und Gedanken machen, um anderen zu helfen!

Mein Problem ist, dass seit ca. 2 bis 3 Monaten ein Lymphknoten in der unteren Achselhöhle rechts anschwillt. Als es zum dritten Mal passierte, bin ich zu meiner Hausärztin. Nach Blutuntersuchung und negativer Mammografie mit Ultraschall meint sie, dass keine Entzündung vorliegt und sie kann mir auch nicht sagen, warum die Schwellung da ist. Meine einzige Möglichkeit wäre, den LK entfernen zu lassen, dann könnte er untersucht werden.
Nun lasse ich nicht gerne an mir rumschneiden, wenn es nicht unbedingt sein muss. Außerdem ist die Ursache ja wohl nicht weg, nur weil der LK weg ist, oder? Ich spüre ja einen leichten Schmerz, der ausstrahlt in die rechte Schulter, Arm und Brustkorb, also muss doch irgendwas die Ursache sein.
Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
Ach ja, bin 38, weiblich, arbeite seit 4 Monaten wieder als Krankenschwester.
Danke für alle Antworten

geschwollener Lymphknoten

Asmodea ist offline
Beiträge: 43
Seit: 06.10.08
Hallo... wie fest ist der Knoten denn? Gummiartig vielleicht?

Ist jetzt eine etwas seltsame Frage aber wird der Schmerz stärker wenn du Alkohol getrunken hast?

Hast du sonst noch was an dir bemerkt?

Plötzliches Fieber, sporadisch auftretender Juckreiz, allgemeine Schwäche, schnellere Ermüdung, Nachtschweiss, unerklärlicher Gewichtsverlust?

Warst du einmal am Pfeifferischen Drüsenfieber erkrankt?

geschwollener Lymphknoten

Corazon ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 19.02.08
Also, die Ärztin meinte, der LK wäre gut verschiebbar, abgegrenzt und regelmäßig.
Ansonsten habe ich keine zusätzlichen Probleme festgestellt und nach Alkohol wird der Schmerz auch nicht stärker. Pfeiffersches Drüsenfieber hatte ich nicht.
Mache ich etwas falsch, wenn ich abwarte oder sollte ich den LK entfernen lassen?
Gruß - Corazon

geschwollener Lymphknoten

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Corazon,
da der Lymphknoten ja im weiteren Bereich der Zähne bzw. vom Kiefer liegt, würde ich erst zum Zahnarzt gehen, um die Zähne genau untersuchen zu lassen.
Hattest Du zufällig eine Zahnbehandlung, bevor dieser Lymphknoten angeschwollen ist? Oder eine andere Behandlung? Hast Du Magenprobleme oder Sodbrennen?

Gruss,
Uta

geschwollener Lymphknoten

Corazon ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 19.02.08
Hallo Uta,
meine Zähne sind schon eine einzige Baustelle, aber müssten da nicht eher die HalsLK anschwellen und nicht erst die in der Achselgegend?

geschwollener Lymphknoten

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Doch, im Prinzip schon. Aber ich denke, daß nicht jeder Lymphtropfen nun weiß, daß er in den nächst gelegenen Lymphknoten marschieren muß - mal bildhaft gesprochen.

Wenn Deine Zähne wirklich so schlimm dran sind, würde ich versuchen, erst einmal dort Ordnung zu schaffen, bevor ich einen Lymphknoten, der ja ein Symptom ist, herausschneiden ließe.

Was genau ist denn mit Deinen Zähnen los? - Zahnherde können ja auch streuen; insofern wäre das evtl. sogar eine Erklärung für Deinen Lymphknoten.

Gruss,
Uta

geschwollener Lymphknoten

Corazon ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 19.02.08
Nun, ich habe sehr viele Füllungen und eine Krone. Die Amalgamfüllungen habe ich im März unter den hier empfohlenen Schutzmaßnahmen entfernen lassen und hatte seither keine akuten Probleme.
Aber wie kann ich wissen, ob da nicht was verborgen ist? Werde meinen Zahnarzt darauf ansprechen, der ist von mir schon einiges gewohnt
Vielen Dank für deine Anregungen.

geschwollener Lymphknoten

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Nun, ich habe sehr viele Füllungen und eine Krone. Die Amalgamfüllungen habe ich im März unter den hier empfohlenen Schutzmaßnahmen entfernen lassen und hatte seither keine akuten Probleme.
1. Frage: hattest Du viele Amalgamfüllungen und wie lange schon? (Gut, daß sie mit Schutz entfernt worden sind).
2. Frage: gab es eine Entgiftung?
3. Aus welchen Materialien sind die Füllungen und die Krone?

Um direkt auf den Lymphfluss Einfluß zu nehmen, könntest Du ja mal ein Lymphmittel nehmen. Davon gibt es Tropfen, Tabletten und auch Salben (ein Hersteller ist Pascoe; am besten den Apotheker fragen).

Dabei würde ich aufpassen, daß kein Quecksilber (auch nicht in homöopathischer Form) drin ist (also kein mercurius).

Gruss,
Uta

geschwollener Lymphknoten

Corazon ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 19.02.08
zu 1: ich habe 12 Füllungen, seit ca. 20 bis 25 Jahren
zu 2: während der Sanierung und noch ca. 4 Mal danach habe ich Kohle genommen
zu 3: die neuen Füllungen sind aus Kunststoff (genauer weiß ich es nicht) und die Krone ist aus einer Gold - Legierung

Nach den Tropfen werde ich mich mal erkundigen, danke.

Liebe Grüße

geschwollener Lymphknoten

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Corazon,
das ist eine Menge Amalgam. Aber doch inzwischen entfernt, oder? (weil Du schreibst "ich habe 12 Füllungen").

zu 2): 4x Kohle ist nicht allzuviel. Wenn man sieht, wie andere entgiften, ist es gar nichts. FAlls also nicht ein klarer Grund für den geschwollenen Lymphknoten gefunden wird, würde ich noch einmal an eine Entgiftung denken.

zu 3): ist die Goldkrone auf der Seite, wo der Lymphknoten geschwollen ist?
Auch hier gäbe es die Möglichkeit, einen Allergietest auf die Goldlegierung zu machen, ebenso wie auf die Kunststofffüllungen, falls sich weitere Symptome von irgendetwas zeigen.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht