Unklare Symptome: Benommenheit, Verdauungsprobs usw, Mykosen? MCP?

04.10.08 23:23 #1
Neues Thema erstellen
Unklare Symptome: Benommenheit, Verdauungsprobs usw, Mykosen? MCP?

copi2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 167
Seit: 04.10.08
Hat vllt noch jemand eine Idee was es sein könnte?

Beim Ct wurde im rechten abschnitt der Keilbeinhöhlenhälfte/Übergang Nasenhaupthöhle ein Sekret festgestellt. Zudem meinte mein HNO Arzt, dass ich dauernd geschwollene Nasenschleimhäute habe daher unbedingt mal ein Allergietest machen soll. Mir ist aufgefallen, dass ich zwar eine freie Nase habe, trotzdem den ganzen Tag irgend ein "Zeug" was den Rachen runterläuft schlucke.

joa was noch. Habe mich ein bisschen mit Mistel und Bärlauch eingedeckt, ich weiß nich ob es Placebo ist oder tatsächliche Wirkung, aber ich glaube mir geht es ein WENIG besser, zumindest was das denken angeht.

Ansonsten nachwievor Symptome:

- teils schmerzen im unteren Rücken
- verringerter Appetit
- teils Schwindel
- teils Kopfschmerzen, meistens vorderer oder hinterer Kopfbereich
- Sehprobs ka.. wie ich das erklären soll. hab einfach Sehprobs, ich brauche länger um Dinge wahrzunehmen
- komischer Druck/Schmerz in der Lebergegend bzw Dickdarm.

mfg

Schlafen kann ich ansich wieder recht gut inzwischen.

Unklare Symptome: Benommenheit, Verdauungsprobs usw, Mykosen? MCP?

b.w.r. ist offline
Beiträge: 113
Seit: 01.09.08
Hi copi2k!

Nun geht das bei dir ja schon fast 1 Monat. Ich finde deinen Fall interessant, weil du genau weißt, unter welchen Umständen es angefangen hat. Viele Leidensgenossen (mich eingeschlossen) haben derartige Symptome schon seit vielen Jahren und können daher meist nicht mehr reproduzieren, wie es bei ihnen anfing.

Es ist erstaunlich, wie viele Menschen unter diesen komplexen Symptomen zu leiden haben. Und es gibt zig mögliche Gründe, an denen es liegen kann. Aber trotzdem reagiert der Körper immer irgendwie gleich: Sehstörungen, Schwindel, Magen/Darmprobleme, Herzprobleme, Muskel/Gelenkschmerzen. Eben meist gleich die ganze Palette. Es ist wirklich traurig, dass sich der Körper so lange nichts anmerken lässt und dann beim Zuvielwerden gleich chronisch reagiert und sich nicht selbst wieder einpegelt. Zwar ist die Idee der Akupunktur ganz gut, den Körper mit Auflösung von Energieblockaden zu unterstützen, die Ursache wird dadurch aber nicht angegangen. So hat diese mir vor Jahren mal eine gewisse Linderung verschafft, am Ende kam es aber nur zu einer Symptomverschiebung. Wo bei mir die Ursache liegt, ist auch nach ca. 10 Jahren nicht klar.

Vermutlich würde uns chronisch Kranken nur eine komplette Auszeit von allem Streß und ungünstigen Lebensbedingungen, verbunden mit optimaler Ernährung, Bewegung und Ruhe helfen. Dann erst hätte der Körper Zeit für die Selbstheilung, an die ich fest glaube!

Da dies aber nicht zu realisieren ist, machen es die meisten mit dem Ausschlußverfahren, nachdem die Ärzteodyssee abgeschlossen ist. Die von der Schulmedizin meist nicht beachteten Grundprobleme sind meines Wissens folgende:

- entgleister Stoffwechsel durch falsche Ernährung oder Unverträglichkeiten
- Belastungen durch Giftstoffe im Körper oder in der Umgebung
- Pilzbefall
- HWS / Kopfgelenke
- Kiefergelenk / ungleicher Biß
- (versteckte) Zahnherde, Metallkronen oder Amalgam

Schlimm daran ist, dass sich die oben genannten Sachen gegenseitig beeinflussen. So kann z.B. durch einen übersäuerten Körper wegen falscher Ernährung die Entzündungsneigung steigen und/oder es zu Muskelverspannungen kommen etc.

Ich muss aber sagen, dass ich sehr froh bin, über Foren wie diesem hier mit anderen Leidenden in Erfahrungsaustausch zu kommen, um sich damit dem Dschungel der Möglichkeiten etwas systematischer nähern zu können.

Dir viel Glück bei deiner persönlichen Suche!
Gruß,
Christian.

Geändert von b.w.r. (31.10.08 um 22:59 Uhr)

Unklare Symptome: Benommenheit, Verdauungsprobs usw, Mykosen? MCP?

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08

Unklare Symptome: Benommenheit, Verdauungsprobs usw, Mykosen? MCP?

copi2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 167
Seit: 04.10.08
heute hatte ich wieder so einen anfall, jedoch in abgeflachter form, nur ca 10-15 minuten.

ich saß normal im stuhl und hab bisschen mathe gemacht, dann plötzlich herzklopfen, herzrasen, bisschen orientierungslos, kribbeln am ganzen körper, und mein kommilitone meinte das ich blass/leicht gelb war. dies war ebenfalls der fall vor 5 wochen. plötzlich war ich blass bzw leicht gelb.

ich verzweifel langsam, keiner weiß was ich habe, hat hier echt keiner eine idee?!

mfg

Unklare Symptome: Benommenheit, Verdauungsprobs usw, Mykosen? MCP?

leolio ist offline
Beiträge: 19
Seit: 01.11.08
- entgleister Stoffwechsel durch falsche Ernährung oder Unverträglichkeiten
- Belastungen durch Giftstoffe im Körper oder in der Umgebung
- Pilzbefall
- HWS / Kopfgelenke
- Kiefergelenk / ungleicher Biß
- (versteckte) Zahnherde, Metallkronen oder Amalgam
b.w.r. hat damit ja auch noch ein paar sehr interressante Dinge genannt. Kannst Du damit etwas anfangen? Hast Du z.B. Nahrungsmittelintoleranzen schon abklären können?

Was mich noch interessieren würde, ist, ob Du das Ergebnis Deiner Stuhluntersuchung gesehen hast? Auf was wurde da genau geschaut? Candida-Pilze sind im Stuhl übrigens nicht unbedingt gleichmäßig verteilt, sondern soweit ich weiß oft in sog. "Nestern". Und wenn Du die falschen Stellen erwischt hast, kommt bei der Stuhluntersuchung natürlich nichts raus...

Es empfiehlt sich daher, ganz viele kleine "Löffelchen" (10-30) aus dem Stuhl zusammenzutragen und die Stuhlprobe ggf. zu wiederholen... Manchmal bleiben die Candida-Pilze auch an der Darmwand haften, so dass dann auch in der Stuhlprobe wenig zu finden ist....

Hast Du eigentlich schon die Schilddrüsenantikörper bestimmen lassen?

Gruß
leolio

Unklare Symptome: Benommenheit, Verdauungsprobs usw, Mykosen? MCP?

copi2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 167
Seit: 04.10.08
Hey,

ich kläre diese Woche noch einiges ab, habe morgen einen Termin beim Neurologen.

Habe zwar 3 Amalgamfüllungen, diese allerdings seit 3-4Jahren, und ich hatte bislang wie gesagt keine Probleme, erst seit 6 Wochen nun.

Was mich so unzufrieden macht sind zudem noch diese beschissen langen Wartezeiten zwischen den Untersuchungen.

Also abklären lasse ich auch jedenfall noch: Schilddrüse, Nieren, Intoleranzen, HWS

Ich halte euch natürlich auf dem laufenden, vielleicht haben andere die selben Symptome wie ich denen könnte der Threat dann ja was nützen.

mfg

Unklare Symptome: Benommenheit, Verdauungsprobs usw, Mykosen?

makro ist offline
Beiträge: 170
Seit: 28.12.11
und?
Was wurde daraus?
4 Jahre später...
Würde mich sehr interessieren.

Grüsse,
makro

Unklare Symptome: Benommenheit, Verdauungsprobs usw, Mykosen?

sueden85 ist offline
Beiträge: 12
Seit: 03.10.11
Zitat von makro Beitrag anzeigen
und?
Was wurde daraus?
4 Jahre später...
Würde mich sehr interessieren.

Grüsse,
makro

Würde mich auch interessieren !! nach so einer zeit..naja vielleicht hören wir ja noch was...

Unklare Symptome: Benommenheit, Verdauungsprobs usw, Mykosen?

copi2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 167
Seit: 04.10.08
Habe zufällig gesehen, dass hier noch etwas geschrieben wurde.

Bin in diesem Forum nicht mehr aktiv daher habe ich eher durch Zufall gesehen.

Was darauß wurde?

Ein Ärztemarathon der sich 6 Monate lang gezogen hat. Es ging mir nach 2 Monaten von Tag zu Tag schlechter, so dass ich körperlich und psychisch derart geschwächt war, dass ich schon fast mein Testament verfasst hätte.

Nach einiger Sucherei bin ich zu einem Borreliosespezi in Rheinbach gekommen, er hat umfassende Untersuchungen angestellt und es kam heraus, dass ich eine chron. Borreliose habe.
Nach einem Arztwechsel wurden noch mehr Sachen untersucht, dabei kam zusätzlich raus:

Mykoplasma pneu. und Bartonellen + Verdacht auf Babesien

Seit März/April 2009 bin ich deswegen in Behandlung bei einer Ärztin die sich auf Borreliose und Co Infekte spezialisiert hat. Zustand hat sich zwar gebessert, aber "der Alte" bin ich noch immer nicht.

Damals ist wohl mein ganzer Kreislauf kollabiert, Protozoen schwärmen schonmal gerne in der Leber aus da sie sich dort vermehren. Bei diesem Kreislaufkollaps den ich hatte, war es wohl zuviel "des Guten" und meine Symptome wurden chronisch. Ich hatte solche Zustände 4 mal zuvor, jedoch in stark abgeschwächter Version. Konnte es nicht zuordnen.. naja zu spät.

Mich hat kein schei** Arzt behandelt, 6 Monate lang! Nichtmal prophylaktisch. Ich habe heute noch mit "BrainFog" und Fatigue zu kämpfen und glaube, dass alles nicht so schlimm geworden wäre, wenn die Ärzte damals nicht verpennt hätten! Aber ist ja alles psychosomatisch nech!


Optionen Suchen


Themenübersicht