Schmerzen im Unterleib, Harnröhre, Blase

04.09.08 15:09 #1
Neues Thema erstellen
Schmerzen im Unterleib, Harnröhre, Blase

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Sniefi,

Antibiotika richtet oft viel Schaden an im Scheidenmilieu. Wie "weit" dieses Problem allerdings wandern kann weiß ich leider nicht.

Jedoch wollte ich Dich bzgl. der bevorstehenden Blasenspiegelung beruhigen. Ich hab das auch hinter mir, liegt bereits drei Jahre zurück, und mir war vorher auch ziemlich mulmig. Mein Urologe konnte gar nicht verstehen warum ich so aufgeregt war.
Und weißt Du was? - es war total easy, ich konnte gar nicht glauben als es schon vorbei war...

Ich drücke Dir die Daumen und berichte uns doch wenn du was weißt.


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Schmerzen im Unterleib, Harnröhre, Blase

Sniefi ist offline
Beiträge: 21
Seit: 15.10.08
Hallo Heather,

ist echt lieb dass du mich so beruhigst. habe halt gedacht, da ja der harnröhrenabstrich schon so doll weh getan hat, dass dann die blasenspiegelung erst recht weh tut. da ist ja auch alles entzündet
dann hoffe ich mal dass es nicht so schlimm wird. bzw. vielleicht muss man
ja auch gar keine machen... hab normalerweise vor nichts angst. hatte auch schon ne darm und magenspiegelung. aber davor ist mir jetzt doch ein bissle mulmig
es hat zumindest inzwischen wieder aufgehört zu bluten weh tuts trotdem noch! kann es denn sein dass antibiotika die schleimhäute in der harnröhre so reizt, dass sie blutet?! oder gibt es zysten oder sowas ähnliches in der harnröhre?!

Liebe grüße...

Schmerzen im Unterleib, Harnröhre, Blase

Sniefi ist offline
Beiträge: 21
Seit: 15.10.08
Hallo,
mein FA hat ja den harnröhrenabstrich gemacht und jetzt hab ich hämolysierende streptokokken. kann es sein das man davon so schmerzen in der harnröhre bekommt?! und gibt es auch ein anderes mittel als antibiotika zur behandlung?! möchte ich nämlich nicht mehr nehmen!!!
grüße

Schmerzen im Unterleib, Harnröhre, Blase

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Sniefi,

jetzt hast Du wenigstens eine Diagnose , bekommst Du jetzt bereits ein Medikament oder magst Du gar kein AB mehr nehmen?
Ich befürchte allerdings das wirst Du nicht vermeiden können...

Sieh mal hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/k-nnt...html#post47077


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Schmerzen im Unterleib, Harnröhre, Blase

Sniefi ist offline
Beiträge: 21
Seit: 15.10.08
Hallo Heather,
also, ich war jetzt gestern bei meiner heilpraktikerin (die hat mir schon sooo oft geholfen als die ärzte nicht weiter wussten) und die hat jetzt auch noch chlamydien festgestellt. hat beides, die streptokokken und die chlamydien mit der bioresonanztherapie behandelt. jetzt muss ich mal bis montag warten ob es anschlägt. bin echt mal gespannt. werde das antibiotika nicht nehmen. hatte über 3 jahre lang nen pilz im darm wg. zuviel antibiotika und das hat ewig gedauert bis ich das wieder im griff hatte!!! meine heilpraktikerin hat mir damals total geholfen! ich versuch es jetzt erst mal so, wenns überhaupt nicht hilft, dann kann ich ja immer noch antibiotika nehmen!
trotzdem vielen lieben dank für deine (eure) unterstützung und den link!
halte euch auf dem laufenden!
liebe grüße
sniefi

Schmerzen im Unterleib, Harnröhre, Blase

Sniefi ist offline
Beiträge: 21
Seit: 15.10.08
Wollte ja auch erst eine blasenspiegelung machen lassen. lasse das jetzt aber, weil ich denke dass nichts dabei rauskommt und es eh nur weh tut wg. der entzündung! ich trinke momentan viel stilles wasser, nehme schüßler salze und ernähre mich gesund. nichts süßes viel obst und gemüse wg. dem säure basen haushalt. seit montag mache ich eine ozon sauerstoff therapie bei der heilpraktikerin. ist sehr teuer, aber es ist jetzt auch schon ein bisschen besser geworden...
antibiotika würde ich nicht mehr nehmen, das schadet dem körper vor allem dem darm zu sehr. hast du es schon mal mit graperuit extrakt versucht? ich möchte das bei gelegenheit mal versuchen. das soll ein natürliches antibiotika sein...
ich glaube dass es bei mir so ist, dass ich einfach zu ungesund gelebt habe und viel zu wenig auf meinen körper gehört habe und vor allem zu viel antibiotika! ich denke dass man die schmerzen auf jedenfall wieder loswird. es brauch halt zeit...
hat man bei dir bei den ganzen untersuchungen nie bakterien nachweisen können?!
liebe grüße und durchhalten

Geändert von Malve (19.07.11 um 19:42 Uhr)

Schmerzen im Unterleib, Harnröhre, Blase

Mauki ist offline
Beiträge: 3
Seit: 10.12.08
Hallo!


Ich schreibe aus Ungarn, Budapest. Ich habe seit ca. 4 Jahren immer stärkere BE-n und andauernd Schmerzen in der Harnröhre, die immer schlimmer werden. Das mit den Urologen und AB und den vielen Untersuchungen (Rtg., Ultraschall, CT und sämtliche Urin-u. Harnröhretests) war bei mir genauso. Ohne Erfolg. Die ärzte können nicht einmal einen Grund für meine Beschwerden finden, der letzte hat mir gesagt, ich wäre zu empfindlich, das kann einfach nicht soooo weh tun. Es tut aber schrecklich weh! Momentan bin ich in der 4. Woche mit antibiotika, zuerst Zinnat, dann Sumamed, dann Augmentin und jetzt Tavanic seit 2 Tagen. Es geht mir immer schlechter.

Vielleicht sollte ich auch mit AB Schluss machen! Momentan tut mir aber alles so weh, dass ich Angst habe, aufzuhören, denn ich denke dass sich die Bakterien da sofort vermehren werden. Also ein circulus vitiosus, neverending story.

Ich hatte eigentlich die Hoffnung, dass ich mit meinen Beschwerden eienen Urologen in Deutschland aufsuche, der mir eventuell helfen könnte. Die Situation scheint aber bei euch auch sehr ähnlich zu sein...

Bitte gibt mir Rat!

Liebe Grüsse an Alle

Schmerzen im Unterleib, Harnröhre, Blase

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Mauki,

dieses Problem gibt es anscheinend ziemlich oft . Hier ein Link zu genau diesem Thema:
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...felskreis.html

Und hier noch die Suchergebnisse zu "chronische Blasenentzündung":
http://www.symptome.ch/vbboard/searc...earchid=679021

Ich hoffe hier findest Du den einen oder anderen Tipp der Dir weiterhilft .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Schmerzen im Unterleib, Harnröhre, Blase

Mauki ist offline
Beiträge: 3
Seit: 10.12.08
Vielen Dank, Heather!

Ich denke, es sind sehr nützliche Tips!

Liebe Grüsse,

mauki

Schmerzen im Unterleib, Harnröhre, Blase

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,ohne jetzt hier eine Diagnose stellen zu wollen,möchte ich 2 Dinge zu bedenken geben:
1.) Wir stehen auf dem Standpunkt,dass so gut wie alle Krankheiten (oder jedenfalls sehr viele) eine verborgene a l l e r g i s c h e Grundproblematik haben.Man sollte also mal die Allergien testen lassen.Dieses aber bitte nicht vom Schulmediziner,der hat nur wenige Möglichkeiten.Ideal wäre ein Arzt oder HP,der mit einer biophysikalischen Methode (EAV,Kinesiologie,Vega-Test) arbeitet.Am besten wäre m.E. nach aber einer,der Bioresonanz macht (wissenschaftlich leider nicht anerkannt,dennoch in kundigen Händen sehr wirksam),weil die B. sowohl testen als auch therapieren kann.
2.) Bei ständigen Blasen- und Harnwegsentzündungen muss man immer daran denken,dass die Unterleibsorgane Blase und Niere,wie jedes andere Organ, energetisch anderen Organen zugeordnet sind.Im Falle Blase/Niere wären das in erster Linie die jeweils 4 Schneidezähne oben und unten.Auch die sollten bioenergetisch getestet werden.Ein normaler,schulmedizinischer Zahnarzt hat dazu keine ausreichenden Möglichkeiten (war selbst 43 Jahre lang einer;ich weiss,wovon ich rede ! ) Auch die Stitnhöhlen sind hier von Interesse,weil auch sie auf dem Blasen-Meridian liegen und häufig zum Störfeld werden.Bitte zur Kenntnis nehmen: ein Störfeld entwickelt sich immer nur da,wo der Körper sich infolge einer chronischen "Entzündung" oder eines Gewebstodes nicht mehr wehren kann.Daher ist da auch kein Schmerz.Wo er sich wehrt,ist Schmerz,Rötung,Schwellung,Fieber.Aber er versucht dann,diese Belastungen irgendwie anders loszuwerden,vorzugsweis e durch ein Organ "seines" Meridians.Und "Krankheiten" oder Entzündungen sind ja doch nichts anderes als Ausscheidungsversuche,die man nicht unterdrücken, sondern mit geeigneten Naturheilmitteln fördern sollte.Wenn Ihre AB's nicht gewirkt haben,dann ist davon auszugehen,dass sie für Sie i n d i v i d u e l l nicht "gepasst" haben.Muss man vorher austesten.
Ich hoffe, Ihnen einen Denkanstoss in eine erfolgversprechendere Richtung gegeben zu haben. Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht