Bitte helft mir!

10.08.08 14:20 #1
Neues Thema erstellen
Bitte helft mir!

Lynn ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 10.08.08
Hallo uta,

um auf deine Fragen zu sprechen zu kommen.
Ich hatte noch nie einen Zeckenbiss und auch keine Zahnbehandlung vor der Gastritis.
Und als ich im Krankenhaus war, war ich immer unterzuckert. Und wenn ich Durst habe und den habe ich ja immer, mag ich kein pures Mineralwasser. Da muss immer ein Schuss Frucht mit drin sein. Und wenn es nur ein kleiner Schluck Apfelsaft ist, aber ansonsten löscht das nicht meinen Durst. Eigenartig, aber das ist so. Wer weiß, vielleicht liegt das an der Unterzuckerung. Obwohl ich nie verstanden habe, woher die kam. Weil ich immer genügend Zucker gegessen habe. Ich war auch nicht leicht, sondern stark unterzuckert.

Liebe Grüße
Lynn

Bitte helft mir!

Lynn ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 10.08.08
Hallo Margie,

soweit ich weiß, wurde im MRT mal etwas freie Flüssigkeit im Darm gefunden, scheint aber nicht so dramatisch gewesen zu sein. Aber das ist auch schon länger her, da ging es mir nicht so schlecht. Zumindest kein Vergleich zu jetzt.
Aber mein Arzt, der hat mal sowas erzählt beim Ultraschall. Aber in erster Linie hatte er damals viel zu viel Luft gesehen. Das ist aber besser, seit Ich Kreon nehme. Das mit dem vielen Wasser ist auch besser, aber nur wegen der Entwässerungstabletten. Vorher war das in meinem Bauch wie in einem Schwimmbad und hat Gegluckert und geglugst wie verrückt. Und der Bauch war ziemlich dick und prall.
Ich esse ziemlich salzarm. Schon immer. Aber ich muss immer was fruchtiges trinken, und wenn es nur ein kleiner Schuss Apfelsaft im Wasser ist, aber nur Wasser allein löscht meinen Durst nicht. Vielleicht liegt das ja an meiner starken Unterzuckerung, die damals im Krankenhaus diagnostiziert wurde.
Meine Leberwerte sind schon seit 2 Jahren immer mal wieder erhöht. Die gehen hoch und runter. Mal höher, dann wieder in Ordnung, mal Höher, dann wieder in Ordnung usw.
Mein Darm war bei der Spiegelung vollkommen in Ordnung. Überhaupt kein Hinweis auf irgendetwas.
Was ist eine Bauchwassersucht und was tut man dagegen?
Hattest du die auch mal und wie bist du behandelt worden?
Wann ging es dir wieder gut?
Vielleicht habe ich mich ja auch mal an irgendetwas vergiftet. Keine Ahnung, Lebensmittel oder so. Und das macht mich jetzt kaputt. Jedenfalls habe ich manchmal das Gefühl, als wäre da etwas, das nach und nach alle meine Organe krank macht.

Liebe Grüße
Lynn

Bitte helft mir!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Lynn,

Wer weiß, vielleicht liegt das an der Unterzuckerung. Obwohl ich nie verstanden habe, woher die kam. Weil ich immer genügend Zucker gegessen habe. Ich war auch nicht leicht, sondern stark unterzuckert.
Ist im Krankenhaus eigentlich auch Dein Blutzucker über einen ganzen Tag beobachtet worden? Und ist die Unterzuckerung "amtlich" oder nur ein "Gefühl"? Wie tief ist denn der Blutzucker gesunken?
Der Satz Weil ich immer genügend Zucker gegessen habe. Ich war auch nicht leicht, sondern stark unterzuckert zeigt, daß im Krankenhaus anscheinend nicht viel Aufklärung betrieben wurde:
Je mehr Zucker Du ständig ißt, desto größer ist die Gefahr der Unterzuckerung. Einfach erklärt: Durch Zucker schießt der Blutzucker in die Höhe. DAs aktiviert die Bauchspeicheldrüse, die daraufhin schnell und viel Insulin ausschüttet, um den Blutzucker wieder zu normalisieren. DAs wiederum bedeutet, daß der Blutzucker schnell wieder in die Tiefe sackt > evtl. Unterzucker > Hunger > Süsses > Blutzucker steigt an > Insulin kommt dazu > Blutzucker sackt ab usw. usw.
Letzten Endes erschöpft sich die Bauchspeicheldrüse > der Blutzucker kann nicht mehr reguliert werden > Diabetes 2.

Bitte beschreibe doch hier mal, wie Deine Ernährung tagsüber so aussieht.

Gruss,
Uta

Bitte helft mir!

ehem.Allergiker ist offline
Beiträge: 16
Seit: 25.01.08
Hallo Lynn,

ich habe mir einmal in Ruhe alles durchgelesen und bin zu folgendem Entschluss gelangt.

Du hast 12 Kilo abgenommen, und seit dem geht es Dir schlecht.

Das klingt ganz so, als ob beim Abnehmen, im Bindegewebe eingelagerte Toxine, Schwermetalle freigesetzt wurden. Das würde Deine erhöhten Leberwerte bestätigen. Der GOT-Wert sollte bei 12-15 liegen, keinesfalls höher. Wenn das stimmt, was ich vermute, dann hast Du einen deutlich höheren GOT-Wert.

Die freigesetzten Gifte, ich vermute Hg.(Quecksilber) haben das für das Immunsystem wichtigste Enzym, die Delta-6-Desaturase blockiert. Damit kommt der Fettstoffwechsel 100%ig zum Erliegen, und es entsteht ein Mangel an Serie-1 und Serie-3 Prostaglandinen, in allen Zellen. Das Immunsystem ruht.

(Das ist eine von mir herausgefundene eigene Interpretation des Immunsystems, die mit der herrschenden Lehrmeinung nicht korreliert).

Damit sind einer AIE (Auto-Immun-Erkrankung) Tür und Tor geöffnet, das würde auch die schlechte Befindlichkeit erklären.

Gegen Schwermetalle schützt sich unser Organismus, indem er den C.a.(Candida albicans) einen Hefepilz im Darm duldet, damit die freigesetzten Toxine nicht die Darm/Aortaschranke passieren. Bitte unternimm nichts, um diesen Dich schützenden Pilz zu beseitigen, erst wenn Du frei von Giften bist, wird die Enzymbildung wieder funktionieren, und Dein Immunsystem wieder revitalisieren. Dann schwindet auch ein C.a. von allein.

Wegen einer evtl. weiteren Ausleitung restlicher Gifte, solltest Du mich vorher noch einmal befragen, da man beim Ausleiten von Toxinen viel falsch machen kann.

Gib mir doch bitte einmal folgende Blutwerte:

CHOL
Triglyceride
LDL
HDL
GOT
GGT

Anhand der Blutwerte sage ich Dir, wie es um Dein Immunsystem bestellt ist, und ob Du eine Schwermetallvergiftung hattest/hast.

Ein ruhendes Immunsstem würde auch alle anderen Begleiterscheinungen auslösen können.

Viele Grüsse

Wenn Du mehr über mich erfahren möchtest, geh' einfach mal auf meine Seite End-of-Allergy.com

Geändert von ehem.Allergiker (12.08.08 um 13:04 Uhr)

Bitte helft mir!

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Hallo Lynn,

soweit ich weiß, wurde im MRT mal etwas freie Flüssigkeit im Darm gefunden, scheint aber nicht so dramatisch gewesen zu sein. Aber das ist auch schon länger her, ....

Aber mein Arzt, der hat mal sowas erzählt beim Ultraschall....

Was ist eine Bauchwassersucht und was tut man dagegen?....
Ja, das hört sich nicht gut an!!
Es gibt sicher noch andere Gründe für Bauchwasser (=freie Flüssigkeit).
Aber aufgrund der Tatsache, dass bei Dir Leberwerte erhöht sind, würde ich zuerst auf die Leberzirrhose als Ursache tippen.


Lese mal dies hierzu, ein guter Link zu dem Thema, finde ich:
Aszites oder Bauchwassersucht

Es steht auch drin, wie man sich verhalten muss, d. h. kein Salz mehr essen, dafür sorgen, dass immer mehr Salz ausgeschieden wird, wie aufgenommen wird.
Die Tatsache, dass Du soviel Durst hast, ist für mich ein Hinweis darauf, dass Du zuviel Salz in Dir hast und nicht genügend davon ausgeschieden wird. Die Folge bei zuviel Salz im Körper ist, dass man Wasser ansammelt, also evtl. Bauchwasser bekommt oder zumindest Ödeme, dass man weniger Wasser lassen kann....

Angenommen Du hast eine Leberzirrhose, dann wären für mich Deine übrigen Beschwerden damit erklärbar.

Du solltest Dich ganz dringend deswegen untersuchen lassen.
Wenn Du in der Nähe von Düsseldorf wohnst, gibt es in der dortigen Uniklinik eine Leberambulanz und der Chefarzt Prof. Häussinger ist ein bekannter Leberexperte (bei dem ich auch schon war und ich wohne weit weg davon). Auch gibt es dort einen Fibroscan
Fibroscan

Mit diesem Gerät kann man zunächst mal ohne Leberpunktion eine Aussage zur Leber machen, d. h. ob eine Zirrhose vorliegt, kann man damit gut einschätzen. Wie mir zwischenzeitlich gesagt wurde (Uniklinik Mannheim), zahlen die gesetzlichen Kassen den Fibroscan sogar.

Wenn Du solche Beschwerden hast, dass Du nicht auf einen Termin warten kannst, dann gehe in die Notambulanz dort.
Man wird Dich sicher aufnehmen, wenn Du Beschwerden hast und auf die Möglichkeit des Bauchwassers in Verbindung mit erhöhten Leberwerten hinweist.
Mit Bauchwasser ist nicht zu spassen. Man muss klären, woher es kommt und wenn es tatsächlich von der Leber kommt, musst Du regelmäßig von einer Leberambulanz kontrolliert werden, denn man bekommt dann evtl. noch einige Dinge, die gefährlich werden können.

Ich selbst habe damit noch keine (größeren) Probleme. Gut, ich hatte auch mal ein wenig freie Flüssigkeit im Ultraschall beim Frauenarzt. Aber ich komme noch ohne Entwässerungstabletten klar, wenngleich ich schon darauf achte, wenig Salz zu essen und immer wieder pflanzliche Entwässerungstabletten nehme. Bei mir hilft auch Magnesium und Kalium bei der Entwässerung, d. h. ich habe Kaliummangel und Magnesiummangel und nehme beides ein und merke immer wieder, dass es für mich wichtig ist, dies zu nehmen, weil ich damit besser Wasserlassen kann.
Vielleicht hast Du bei diesen beiden Elementen auch einen Mangel und vielleicht würden sie Dir dann auch helfen?
Sollte man im Blut untersuchen. Kalium ist gefährlich, wenn man es einnimmt und keinen Mangel daran hat. Daher sollte das immer ärztlich überwacht werden.

Die Gewichtsabnahme kann bei einer Leberkrankheit auch davon kommen, dass Du Muskulatur abbaust. Natürlich kann man auch aus anderen Gründen Gewicht verlieren, auch wenn die Bauchspeicheldrüse insuffizient ist, kann man Gewicht verlieren...
Wenn Du Kreon einnimmst, hast Du eine Bauchspeicheldrüsenschwäche. Die habe ich ja auch und ich würde mich nun gar nicht mehr wundern, wenn Du die gleiche Leberkrankheit wie ich hast, denn mit meiner Leberkrankheit hat man häufig diese Bauchspeicheldrüsenschwäche.
Und man hat mit dieser Krankheit auch immer wieder niedrige Zuckerwerte, also evtl. auch mal Unterzuckerungen.
Ich habe M. Wilson (Kupferspeicherkrankheit, siehe Rubrik hier im Forum). In der Düsseldorfer Uniklinik kennt man die Krankheit.
Es gibt in der Düsseldorfer Uniklinik dafür auch eine Ambulanz, allerdings in der Neurologie bei Prof. Hefter. Wenn Du auch neurologische Probleme haben solltest, wäre es möglich, dort untersucht zu werden.
Dringender aber ist im Moment zu klären, ob das Wasser in Deinem Bauch von der Leber kommt und danach erst sollte man fragen, welche Krankheit hat Deine Leber.

Ich hoffe, dass ich Dich nicht zu sehr beunruhigt habe.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (12.08.08 um 13:07 Uhr)

Bitte helft mir!

Lynn ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 10.08.08
Hallo Margie,

ich habe schon einen Termin bei Prof. Häussinger. Mein Hausarzt hat mich überwiesen. Ist der gut?
Ich glaube nicht, dass ich Leberzhirrose habe, weil das doch durch übermäßigen Alkohol ausgelöst wird oder nicht? Ich trinke aber keinen Alkohol, auch früher nicht. Außerdem bin ich erst 23.
Im Moment habe ich hoffentlich kein oder wenig Wasser im Bauch, weil er nicht mehr so prall ist. Also ehrlich gesagt, machst du mir ein wenig Angst. Obwohl die hatte ich auch schon vorher. Außerdem habe ich Angst, dass Prof. Häussinger mir gar nicht richtig zuhört, weil ich so viele Symptome habe. Denn fast alle Ärzte, bei denen ich war, hörten mir nicht zu. Aber es muss doch jemand meine Krankheit finden. Manchmal hab ich echt richtig Angst zu sterben. Ich weiß, das klingt blöd, und dass ich hysterisch bin, aber ich kann meine Angst nicht unterdrücken.
Lieben Gruß
Lynn

Bitte helft mir!

Lynn ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 10.08.08
Hallo Uta,

Also morgens esse ich oft ein Brötchen( normales oder Roggen) mit Frischkäse meistens, manchmal auch Schwarzbrot oder Müsli mit Früchten, dazu Tee oder Kaffee.

Mittags esse ich oft Geflügelfleisch. Esse ich total gern. Entweder mit Salat oder mit Kartoffelpüree und Gemüse, mal gibt es auch Möhreneintopf oder Reispfanne mit viel Gemüse und etwas Fleisch oder Nudelauflauf, verschiedenes halt. Früher hab ich auch viel Fisch gegessen, aber inzwischen ekel ich mich davor.


Zwischendurch meist einen Joghurt oder Obst, mal auch Kuchen. Am liebsten was mit Früchten. Auch mal Eis.

Abends Brot. Roggenbrot oder Schwarzbrot meist mit Käse oder auch mal Kochschinken mit Gurken oder Tomaten. Oft noch einen Apfel, denn ich esse total gerne Obst.

Später trinke ich noch gerne einen Milchkaffee. Aber gekühlten.
Und manchmal noch was zu knabbern. Salzstangen oder so.

Im Moment lasse ich Süßigkeiten komplett weg, weil ich mich davor ekel. Auch der Heißhunger ist schon lange weg. Aber ich hab auch früher nie soviel Süßkram gegessen.
Ich hoffe, du blickst durch.
Lieben Gruß
Lynn

Bitte helft mir!

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
Zitat von ehem.Allergiker Beitrag anzeigen
Wenn Du mehr über mich erfahren möchtest, geh' einfach mal auf meine Seite End-of-Allergy.com
du kannst deine seite in deinem profil angeben. so funktioniert sie nämlich nicht

Bitte helft mir!

Lynn ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 10.08.08
Hallo,

hier gebe ich dir die Blutwerte, die ich habe.

Triglyceride: 68 mg/dl
HDL: 61,0 mg/ dl
LDL: 66,0 mg/dl
Gamma- GT: 9
GOT: 43
GPT: 38

Außerdem habe ich zu wenig Leukozyten: 3,7
Empfohlener Wert ab 4,0- 9,4.

Und ich habe zu wenig Neutrophile: 39,7%
Empfohlener Wert: 50-70%

Und zu viele Lymphozyten: 48,1%
Empholener Wert: 25-40%

So, das kann ich dir geben. Ich hoffe, du kannst damit was anfangen.
LG
Lynn

Bitte helft mir!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Lynn,

Dein Speiseplan hört sich für mich ganz ok an. Auf jeden für jemand, der Gluten verträgt, aber ich glaube, von einer Gluten-Intoleranz allein hättest Du nicht diese großen Probleme.

Hoffentlich ist der Besuch bei dem Prof. Häussinger (www.hepatitis-bw.de/fibroscan.html) sieht nach den Seiten hier doch vielversprechend aus. Auf jeden Fall versteht er etwas von seinem Gebiet. Ich drücke Dir sämtliche Daumen, damit er Dir zuhört und Wege findet, Dir zu helfen.

Am besten bringst Du ihm außer Deinen Unterlagen über gemachte Untersuchungen auch noch Deinen Eingangsbericht hier im Forum mit. Da hast Du ja alles zusammengefaßt.

Wann ist der Termin?

Grüsse,
Uta

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht