Hyperhydrose

09.08.08 18:39 #1
Neues Thema erstellen

nici1 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 09.08.08
Ich heisse Nicole, bin 16 und komme aus der Nähe von St.Gallen.

Ich habe mich in diesem Forum angemeldet, weil ich seit ca. 4 Jahren an einer Krankheit leide die man in Hyperhidrose nennt. (übermässige Schweizabsonderung)
Ich habe mich schon in einem anderen Forum hyperhidrosehilfe.de angemeldet. Habe aber noch keine Lösung gefunden und da ich auch an Kreislaufrhytmusstörungen leide dachte ich, ich melde mich mal hier an. Vielleicht hat ja jemand von euch noch andere Ideen.


Hallo...

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo nici1,

herzlich willkommen hier bei uns im Forum.

Du könntest Dein Problem einmal hier in dieser Rubrik schildern.

http://www.symptome.ch/vbboard/k-nnte-problem/

Sicher wird doch der eine oder andere Tipp kommen was Dir eine Hilfe sein könnte.



Liebe Grüße
Anne S.

Hallo...

Gerhard 2 ist offline
Beiträge: 34
Seit: 30.08.07
Hyperhidrose gibt es in verschiedenen Formen (Kopf, Achseln, Hände...). wo bist du den Betroffen?

Gruss

Gerhard

Hallo...

stjdjj ist offline
Beiträge: 24
Seit: 08.01.07
Ein herzliches Willkommen!

Hallo...

nici1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 09.08.08
Zitat von Gerhard 2 Beitrag anzeigen
Hyperhidrose gibt es in verschiedenen Formen (Kopf, Achseln, Hände...). wo bist du den Betroffen?

Gruss

Gerhard

Hauptsächlich unter den Achseln. An den Händen und Füssen ist es nicht so schlimm...

Hallo...

Gerhard 2 ist offline
Beiträge: 34
Seit: 30.08.07
Hallo Nici1

Für die Hände und die Füsse kann ich dir Leitungswasser-Iontophorese empfehlen.
Hier wird die zu behandelnde Haut mit einem schwachen Gleichstrom durchflossen.
Bei der Leitungswasser-Iontopherese wird ein Hautareal (Hände, Füsse) mit einem schwachen Gleichstrom (15mA bis 30mA) durchflossen. Der Behandlungseffekt beruht auf der Erhöhung der Reizschwelle der Schweissdrüsensekretion
Habe hier zwar keine eigene Erfahrung aber gutes gehört. Für mich persönlich (schwitze schon 25 Jahre unter den Achseln) habe ich eine eigene Lösung erfunden. Wenn es dich interessiert schau mal unter Laufen lassen - nicht verhindern. Ich wollte keinen Eingriff in meinen Körper und bin auf die Idee gekommen den Schweiss nicht zu verhindern. Aber so, dass man es auf Hemd und Bluse nicht sieht. Wirklich gute Informationen findest du auch im Buch "Hilfe, ich schwitze" von Diettmar Stattkus.

Gruss

Gerhard

Hallo...

nici1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 09.08.08
Zitat von Gerhard 2 Beitrag anzeigen
Hallo Nici1

Für die Hände und die Füsse kann ich dir Leitungswasser-Iontophorese empfehlen.
Hier wird die zu behandelnde Haut mit einem schwachen Gleichstrom durchflossen.
Bei der Leitungswasser-Iontopherese wird ein Hautareal (Hände, Füsse) mit einem schwachen Gleichstrom (15mA bis 30mA) durchflossen. Der Behandlungseffekt beruht auf der Erhöhung der Reizschwelle der Schweissdrüsensekretion
Habe hier zwar keine eigene Erfahrung aber gutes gehört. Für mich persönlich (schwitze schon 25 Jahre unter den Achseln) habe ich eine eigene Lösung erfunden. Wenn es dich interessiert schau mal unter Laufen lassen - nicht verhindern. Ich wollte keinen Eingriff in meinen Körper und bin auf die Idee gekommen den Schweiss nicht zu verhindern. Aber so, dass man es auf Hemd und Bluse nicht sieht. Wirklich gute Informationen findest du auch im Buch "Hilfe, ich schwitze" von Diettmar Stattkus.

Gruss

Gerhard

Hi Gerhard,
Das Problem ist dass ich vom Hautart schon den stärksten Aluminumspray (also mit 30%) erhalten habe und der nütz auch nicht wirklich was...
Also es ist schwer zum erklären. Wenn ich zuhause sitze und nix besonders mache schwitze ich nicht. Es ist nur sobald ich telefoniere oder mit anderen Menschen rede...
Ist wirklich ein blöse Gefühl,wenn man jemandem gegenübertritt und man merkt wie einem der Schweiss nur so runter läuft.
Naja, ich werde noch mal einen Termin beim Hautarzt machen und ich werde ja sehen was er dann sagt.

LG nici

Hyperhydrose

sam1502 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 08.08.08
Hallo Nici

Ich leide auch seit längerem an HH und verstehe, was du durchmachst. Was du beschreibst, ist eigentlich typisch für HH ... (beim Telefonieren etc. stark schwitzen). Leider muss ich dir sagen, dass du dagegen eigentlich nicht viel machen kannst. Ich habe anfangs extrem stark im Gesicht geschwitzt und mich dann operieren lassen. Dies hat gut geholfen, aber seit nach der OP hat das kompensatorische Schwitzen angefangen, sprich ich schwitze nun extrem am Rücken und an den Beinen (was aber 1000mal angenehmer ist als im Gesicht).
Lies dich mal ins Forum Hyperhidrose-Hilfe.de / Hilfe zur Selbsthilfe gegen Schweiß, Schwitzen, Hyperhidrosis, inkl. HH-Forum ein und du wirst leider sehen, das sich da nicht viel machen lässt.

Hyperhydrose

Welcome2Miami ist offline
Beiträge: 27
Seit: 01.08.08
Hab mal ne Frage zu hyperhidrose...

Wenn jmd HH hat, ist der erson dann ständig warm/heiß, sodass sie schwitzt oder schwitzt sie auch, wenn ihr eigentlich kalt ist?

Also ich hab eher so hitzewallungen und fange dann an zu schwitzen...

mfg

Hyperhydrose

Gerhard 2 ist offline
Beiträge: 34
Seit: 30.08.07
Hallo Welcometomiami

Die Temperatur spielt nur eine Nebenrolle. Je nach Situation schwitze ich auch wenn es schneit. Es ist ein psychisches Problem bei den meisten von uns - leider. Wäre es ein körperliches (z.b. Schilddrüsenüberfunktion), dann könnte man ja was machen.

Es gibt entsprechend nur eins: Aus der Vielzahl der Möglichkeiten das für dich am besten geeignete Hilfsmittel wählen und damit leben.

Gruss

Gerhard

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Hyperhydrose


Optionen Suchen


Themenübersicht
Weiterlesen